Die Nationalmannschaft & der Verband

  • Völler wurde nach dem Vizeweltmeistertitel 2002 und dem Vorrundenaus bei der EM 2004 entlassen.

    Ribbeck wurde nach dem Vorrundenaus bei der EM 2000 entlassen.


    Löw hat bei 3 Weltmeisterschaften einmal den dritten Platz und den Weltmeistertitel geholt.

    Ist bis auf die letzte WM immer ins Halbfinale (2008, 2010, 2012, 2014, 2016) gekommen

    Wer sagt, Löw wäre erfolglos, labert Bullshit. P.S., ich bin kein Fan vom Bundesjogi, nur mal so.

  • MIt der Truppe bzw den zur Verfügung stehenden Spielern nur einen Titel zu holen ist erfolglos bzw mindestens nicht gerade eine gute Ausbeute.

    Stimmt, immer mindestens zu den besten 3-4 der Welt und Europa zu gehören, ist keine gute Ausbeute.

    Löw hat in den Turnieren bis auf 2018 wirklich immer sehr erfolgreich spielen lassen. 2008 an den bärenstarken Spaniern im Finale gescheitert. 2010 hat man England 4:1 und Argentinien 4:0 geschlagen und musste sich wieder den Spaniern 0:1 im Halbfinale geschlagen geben.

    2012 ist für mich der einzige Kritikpunkt an Löw (arrogant an Italien gescheitert).

    2014 gewinnt man 7:1 gegen Brasilien und holt endlich den Titel.

    2016 hat man unglücklich gegen Frankreich verloren.


    Unter Löw hat man sich spielerisch von den Darbietungen unter Ribbeck und Völler (der Vizeweltmeistertitel 2002 mit den drei gekahnten 1:0 ins WM Finale war spielerisch erbärmlich) weiterentwickelt.


    Wer ausser Spanien war denn in diesem Zeitraum erfolgreicher? Italien? Frankreich?

    "ich liebe dich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Yavin ()

  • WM 2018 verpasst?

    Beim Lesen eingeschlafen?


    Löw hat bei 3 Weltmeisterschaften einmal den dritten Platz und den Weltmeistertitel geholt.

    Ist bis auf die letzte WM immer ins Halbfinale (2008, 2010, 2012, 2014, 2016) gekommen

    "ich liebe dich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yavin ()

  • Ich sehe das halt anders.

    Bei der WM oder EM zählt für Deutschland nur der Titel.

    Setzt man EM und WM gleich, dann haben die Portugiesen die gleiche Anzahl Titel geholt mit deutlich schlechterem Kader.

    Dazu kommt für mich, dass Jogi gegen Spanien und Italien immer in den Angsthasenmodus geschaltet hat und dafür auch bestraft wurde.


    Davon ab hat Löw die Truppe zu einem gesichts- und charakterlosen Haufen weiterentwickelt. Weiß nicht ob es nur daran liegt, aber ich habe so gut wie kein Interesse mehr an der Nationalelf.

    Den Kader hat er Berti Vogts zu verdanken, der in den 90er die richtigen Schritte eingeleitet hat.

    Eine Weiterentwicklung bzw außer WLAN ausschalten habe ich nix innovatives vom Jogi und Bierhoff vernommen.

  • Stimmt, immer....



    Den Kader hat er Berti Vogts zu verdanken, der in den 90er die richtigen Schritte eingeleitet hat.

    Einspruch Euer Ehren. 1998-2004 waren die schlimmsten Zeiten (inkl WM 2. 2002).

    Ein schlimmer Kader. Mit Einbürgerungsversuchen von Stürmern u.a.


    Klinsmann und Löw haben es geschafft, zu gegeben mit einem guten Kader, dass man wieder gerne schaut. Und eigentlich auch erfolgreich. Ob er nach der WM hätte gehen müssen, ist für mich ein anderes Thema.

  • Den Kader hat er Berti Vogts zu verdanken, der in den 90er die richtigen Schritte eingeleitet hat.

    Eine Weiterentwicklung bzw außer WLAN ausschalten habe ich nix innovatives vom Jogi und Bierhoff vernommen.

    Was haben wir Berti Vogts zu verdanken ausser dem EM Titel 1996?


    Weiterentwicklung? Viertelfinale 2010 gegen Argentinien? Halbfinale 2014 gegen Brasilien?

    Deutschland hat bei den WM 2010 und 2014 erfrischenden Angriffsfußball gespielt, hat mit perfektem Konterspiel 2010 im Achtelfinale England mit 4:1 auseinandergenommen.

    Den defensiven Zerstörerfußball von Vogts? Hilfe. Bierhoff gebe ich Dir recht, den find ich absolut unnötig. Aber Löw keine Weiterentwicklung der Nationalmannschaft zu bescheinigen, ist mit Verlaub Schwachsinn.

    "ich liebe dich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yavin ()

  • Löw hat den Fehler gemacht, nicht nach dem WM-Titel oder spätestens der EM 2016 zurückzutreten. Bis dahin hat er sehr gute Arbeit geleistet.

    Wer der Ansicht ist, dass nur ein mit dem Titelgewinn abgeschlossenes Turnier ein gutes ist, der wird nie einen Trainer finden, der gut genug ist.

    "Ich werde nie von einem Verein oder einem Präsidenten abhängen - ich glaub', in Österreich haben Präsidenten von österreichischen Fußballclubs mehr Sponsoren verjagt als jeder andere. Nicht einen Euro, wenn wir nicht die Kontrolle, die Verantwortung und die Geradlinigkeit innehaben." (Dietrich Mateschitz, angeblich nur ein normaler Sponsor...)

  • Was haben wir Berti Vogts zu verdanken ausser dem EM Titel 1996?


    Weiterentwicklung? Viertelfinale 2010 gegen Argentinien? Halbfinale 2014 gegen Brasilien?

    Deutschland hat bei den WM 2010 und 2014 erfrischenden Angriffsfußball gespielt, hat mit perfektem Konterspiel 2010 im Achtelfinale England mit 4:2 auseinandergenommen.

    Den defensiven Zerstörerfußball von Vogts? Hilfe. Bierhoff gebe ich Dir recht, den find ich absolut unnötig. Aber Löw keine Weiterentwicklung der Nationalmannschaft zu bescheinigen, ist mit Verlaub Schwachsinn.

    Unterstrichen: sind wir wieder beim Thema Hoheitsmeinung bzw. Ton im Forum. Deine Meinung habe ich, glaube ich zumindest, noch nie als Schwachsinn bezeichnet.


    Fett: wenn das Tor zählt, dann fällt die Nationalelf auseinander. Mit Torlinientechnik wäre das Spiel wahrscheinlich anders ausgegangen.

  • Völler wurde nach dem Vizeweltmeistertitel 2002 und dem Vorrundenaus bei der EM 2004 entlassen.

    Ribbeck wurde nach dem Vorrundenaus bei der EM 2000 entlassen.


    Löw hat bei 3 Weltmeisterschaften einmal den dritten Platz und den Weltmeistertitel geholt.

    Ist bis auf die letzte WM immer ins Halbfinale (2008, 2010, 2012, 2014, 2016) gekommen

    Wer sagt, Löw wäre erfolglos, labert Bullshit. P.S., ich bin kein Fan vom Bundesjogi, nur mal so.

    Wir können auch über Bayern München diskutieren. Ist zwar sch….., aber erfolgreich waren sie auch. Bislang. :D

    Die Liebe zu einem Partner kann erlöschen, zum Verein ist sie unsterblich. 346800237.gif

  • Fett: wenn das Tor zählt, dann fällt die Nationalelf auseinander. Mit Torlinientechnik wäre das Spiel wahrscheinlich anders ausgegangen.

    Wenn 2010 im Viertelfinale Spanien gegen Paraguay ein angebliches Abseitstor vor der Pause für Paraguay zählt, spielen wir gegen die im Halbfinale.

    Wahrscheinlich. ^^


    Schwachsinn finde ich Deine Meinung nicht.


    Wir können auch über Bayern München diskutieren. Ist zwar sch….., aber erfolgreich waren sie auch. Bislang.

    Können wir, im FC Bayern München Thread....

    "ich liebe dich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yavin ()