Klubfinanzen & Financial Fair Play

  • Sehr interessanter Artikel, danke Mauri. Gerade was da zur Primera Division gesagt wird, erinnert mich stark an Schottland. Dort spielten Celtic und Rangers auch lange Jahre in einer anderen Liga als der Rest. So könnte es in Spanien auch bald kommen.

    Wir sind der Fortuna treu und das ist kein Zufall !
    Das ist Heimatliebe, alles and're ist nur Fußball !

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    im Rahmen eines Forschungsprojekts untersuchen wir an der Universität des Saarlandes die Wahrnehmung der wirtschaftlichen Situation der Klubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie des Financial Fairplay-Konzepts der UEFA durch die Fans und Anhänger der Klubs.
    Wir versuchen anhand eines Online-Fragebogens die Meinung der Fans zu erfassen.
    Dazu würden Sie uns sehr weiterhelfen, wenn Sie unter nachfolgendem Link den Fragebogen ausfüllen.


    Der Zeitaufwand beträgt weniger als 5 Minuten.


    Vielen Dank !


  • Erledigt.


    Mir fehlt da definitiv die Frage in die Richtung, ob man das Gefühl hat FFP würde auch eingehalten. Halte ich grundsätzlich für ein sinnvolles Instrument, ja. Aber wenn man es nicht einhält dann wird die Idee des FFP doch ad absurdum geführt. Meiner Meinung nach gehört die Frage nach der Zufriedenheit da unbedingt mit rein, oder nicht?


  • Quelle


  • Ja gut bei ManU muss man dazu sagen dass die Schulden durch den Besitzer Glazer kommen....dieser hat einen Kredit aufgenommen um ManU zu kaufen und hat diesen danach auf ManU umgeschrieben, sodass die sich selber abzahlen :wacko:

  • Ja gut bei ManU muss man dazu sagen dass die Schulden durch den Besitzer Glazer kommen....dieser hat einen Kredit aufgenommen um ManU zu kaufen und hat diesen danach auf ManU umgeschrieben, sodass die sich selber abzahlen


    watt ??? 8o


    OK, ich gehe morgen zu meiner Bank, sage denen, ich will meine Firma (in der ich
    beschäftigt bin), kaufen (40 Milliarden Jahresumsatz), nehme einen Großkredit
    auf, bin dann Chef von der Firma und lasse meine Firma den Kredit wieder
    abbezahlen ... und genehmige mir noch ein großzügiges Gehalt ... Wunderbar :|


    wo gibts denn so ein Geschäftsgebaren X(

    Tradition ist das Weitergeben des Feuers

    und nicht das Verwahren der Asche !!!!

  • wo gibts denn so ein Geschäftsgebaren




    Im Fußball

    Das Hirn ist keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

    Eines Camper größter Fluch, schlechtes Wetter und Besuch.

    Corona-Krise: Millionen werden Pleite gehen, eine Handvoll macht sich die Taschen voll.

  • Man müsste ab einem gewissen Verschuldungsgrad eine Transfersperre einführen. Zumindest, was das Kaufen von Spielern ab einer bestimmten Größenordnung angeht.
    Auch, wenn der betreffende Club dabei ist, seine Verbindlichkeiten zu tilgen.

  • Ja gut bei ManU muss man dazu sagen dass die Schulden durch den Besitzer Glazer kommen....dieser hat einen Kredit aufgenommen um ManU zu kaufen und hat diesen danach auf ManU umgeschrieben, sodass die sich selber abzahlen


    watt ???
    wo gibts denn so ein Geschäftsgebaren ?

    Wiki: Fremdfinanzierte Übernahme


    Zitat

    Wikipedia: Der Begriff fremd(kapital)finanzierte Übernahme (englisch leveraged buyout, LBO) bezeichnet die Akquisition eines Unternehmens unter Einbezug eines großen Anteils an Fremdkapital zur Begleichung des Kaufpreises. Üblicherweise erfolgt die ausschließliche oder überwiegende Besicherung der Akquisitionsfinanzierung durch die Zielgesellschaft und deren Vermögensgegenstände. Solch fremdfinanzierte Übernahmen sind typisch für sog. Private Equity Investoren.

    Das ist der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts. Schön wenn man den Produktionsfaktor Kapital einfach vom Objekt seiner Begierde bekommt. Anschließend auch noch die Bude zerschlägt, die Filetstücke verkloppt und den Rest pleite gehen lässt.


  • Was für ein Absturz von Manchester! Vom reichsten Club der Welt zum Schuldenkönig...

  • watt ???
    wo gibts denn so ein Geschäftsgebaren ?

    Wiki: Fremdfinanzierte Übernahme


    Zitat

    Wikipedia: Der Begriff fremd(kapital)finanzierte Übernahme (englisch leveraged buyout, LBO) bezeichnet die Akquisition eines Unternehmens unter Einbezug eines großen Anteils an Fremdkapital zur Begleichung des Kaufpreises. Üblicherweise erfolgt die ausschließliche oder überwiegende Besicherung der Akquisitionsfinanzierung durch die Zielgesellschaft und deren Vermögensgegenstände. Solch fremdfinanzierte Übernahmen sind typisch für sog. Private Equity Investoren.

    Das ist der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts. Schön wenn man den Produktionsfaktor Kapital einfach vom Objekt seiner Begierde bekommt. Anschließend auch noch die Bude zerschlägt, die Filetstücke verkloppt und den Rest pleite gehen lässt.


    Das Perverse ist das das Ganze auch noch völlig legalisiert ist in der globalisierten "Wirtschaftswunderwelt" marktradikaler Prägung.
    Dabei werden gerne bevorzugt gesunde Unternehmen in alle Einzelteile zerlegt, mit den Folgen die Du dann beschreibst.Zurück bleibt am alten Standort dann vor allen Dingen zweierlei: Rat-und Arbeitslosigkeit.

  • Zitat

    Drittligaverbleib hängt von Brüssel ab, oder Kickers Offenbach - Darmstadt 98.


    Entscheiden am Ende nicht Tore und Siege über die Zukunft eines Fußballvereins, sondern Brüsseler Beamte in den Hinterzimmern der EU-Zentrale? Ein Szenario, dem bislang öffentlich noch keine große Beachtung geschenkt wurde, könnte schon bald ernsthafte Konturen annehmen. Seit Oktober des vergangenen Jahres prüft die Kommission der Europäischen Union (EU) intensiv das Finanzgebaren der im Binnenmarkt tätigen Profifußballklubs. Besonders im Visier der Wettbewerbshüter: Finanzielle Unterstützungen der Vereine durch die öffentlichen Hand, die bei der EU nicht als sogenannte „Beihilfen“ zur Genehmigung eingereicht wurden. Vielerorts ist genau das aber gängige Praxis.


  • "Nachteilig wirkt sich für Paris aus, dass der Sponsoren-Deal auf nur zwei DIN-A-4-Seiten festgehalten ist. Zumindest ungewöhnlich für einen Kontrakt in dieser Größenordnung."
    Ungewöhnlich???


    Es war anscheinend kein Bierdeckel vorhanden. :whistling:

    - NATURAL BORN IN FLINGERN -
    - FORTUNA: EINE LIEBE, DIE LEIDEN SCHAFFT ! -
    - EINMAL FORTUNA, IMMER FORTUNA ! -

  • "Nachteilig wirkt sich für Paris aus, dass der Sponsoren-Deal auf nur zwei DIN-A-4-Seiten festgehalten ist. Zumindest ungewöhnlich für einen Kontrakt in dieser Größenordnung."
    Ungewöhnlich???


    Es war anscheinend kein Bierdeckel vorhanden. :whistling:



    Unfassbar. Warum kann man sich nicht mal fair an formulierte Regeln halten und diese nicht durch so einen naiven Dreck umschiffen.Nicht nur auf PSG bezogen.