Klubfinanzen & Financial Fair Play

  • … da waren wir schon einmal deutlich kreativer und verkauften virtuellen Rasen im FB

    The Hammer Of The Gods


    Mit Röttgermann weiterhin auf der Überholspur - talwärts


    oMV 2021 - mach' was draus !!!


    Fortuna Düsseldorf - erster ehemaliger Erstligist, dem aus der 4.Liga das Comeback gelang !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 42na95 ()

  • Die FAZ macht einen auf Alternativlos:


    Der Preis der deutschen Vernunft - KOMMENTAR Von Daniel Theweleit


    "...Bedeutungsverlust mit. In jedem Fall hat die zuletzt beendete Transferperiode gezeigt, dass es zwei Systeme gibt: In der einen Welt bewegen sich Klubs, die nur das Geld ausgeben, das sie verdienen. In der anderen jene, die aus ganz unterschiedlichen Gründen großzügig bezuschusst werden. Von Golfstaaten mit politischen Motiven, von Investoren mit der Hoffnung auf Rendite, von Milliardären, die sich ein exzentrisches Hobby leisten. Die Versuche, Chancengleichheit zwischen diesen Systemen herzustellen, sind gescheitert."


    Und weil der Kommentator das schreibt, ist das so? Isso! Punkt! Schmeißt euch dem nächsten Scheich an den Hals, es gibt sonst die Aussicht, dass euer Verein in der "Bedeutungslosigkeit" versinkt!


    An den Kommentator:


    Ab welchem Tabellenplatz beginnt in welcher Liga die Bedeutungslosigkeit?


    Warum sollten bedeutungslose Vereine denn nicht gleich den Spielbetrieb einstellen? Dann könnte man sich doch viel besser auf Messi und Ronaldo konzentrieren?




    Weiter geht's:


    "Nun wird (Anm: beim DFB) darüber nachgedacht, eineGehaltsobergrenze und eine Luxussteuer für den Fall von Verstößen einzuführen - eine untaugliche Maßnahme. Der Plan sieht vor, alle Regeln für den Zufluss externer Investorengelder zu

    streichen. "


    Hört, hört! Anscheinend gibt es beim DFB noch Leute mit mehr als Watte zwischen den Ohren.


    Aber:


    Das ist der Wunsch vieler Fans an der Basis, aberleider eine Illusion. Im Fußball ist auch unterMitwirkung der Bundesliga ein unstillbarer Durstnach immer neuen Millionen entstanden. Nunmüsste die Branche sich zwingen, den süßenStrom von privaten Konten zu bremsen, derRonaldos und Messis möglich macht, derManagement-Fehler glattbügelt. So eineSelbstbeschränkung ist leider unvorstellbar. Für

    die Bundesliga stellt sich die Frage, ob sie sich alsTalenteschuppen für die Investorenklubseinrichten soll. Oder ob sie sich doch fürPrivate Equity-Fonds, Scheichs oder staatlicheAnteilseigner öffnen, die 50+1-Regel abschaffen

    soll.


    Weitere Fragen an den Autor:

    Warum macht Geld Messi und Ronaldo erst möglich? Spielen die auf einmal schlechter Fußball, wenn die und ihre Berater statt 20 nur 2 Millionen bekommen?:facepalm:


    Und warum sollten Management-Fehler unbedingt ausgebügelt werden müssen?

    Why?


    Leider gibt es keine Kommentarfunktion in der FAZ..

    --;)ir (Ironie-Smiley)


    Ironie (griechisch eironeía, wörtlich „Verstellung, Vortäuschung“) bezeichnet eine rhetorische Figur, bei der sich der Sprecher verstellt. Damit verbindet der Sprecher dennoch die Erwartung, dass der wahre Sinn seiner Äußerung verstanden werde, wenn auch vielleicht nicht von jeder Person respektive nicht von jeder Person in vollem Umfang.

  • Natürlich ist es in Zeiten von Null- oder Negativzinsen verlockend, eine Fan-Anleihe mit 3,75% (Köln), 4,25% (Schalke), 6% (HSV) oder 6,75% (wieder Schalke) zu zeichnen. Aber es gibt so viele Negativbeispiele mit Fananleihen, dass ich bei der Fananleihe als Anlageform die Finger von lassen würde. Fan-Anleihen bringen meist Clubs raus, die eh schon finanziell angeschlagen sind, die hohen Zinsen spiegeln natürlich auch das sehr hohe Risiko wieder, was so eine Fananleihe dann mit sich bringt.


    Ist ja nicht nur Kaiserslautern, die dann Probleme mit der Rückzahlung hatten, sondern auch in Bielefeld gab es Probleme (Bau auf blau), in Aachen gab es wegen Insolvenz überhaupt nichts mehr. Beim HSV gab es eine neue Fan-Anleihe, damit eine alte Anleihe bedient werden konnte. Die war für den Jugendcampus vorgesehen, mit den Geldern wurden dann aber verschiedenste Finanzlöcher gestopft, worauf Mitglieder sogar Strafanzeige gestellt haben.

    Bremen ist ja einen leicht anderen Weg gegangen, die haben keine Fananleihe, sondern eine Mittelstandsanleihe rausgebracht, da ist die Zielgruppe etwas anders. Bei 6,5% hatte man sich 30 Millionen erhofft, 20 Millionen erwartet und 17 Millionen sind es dann geworden.


    Für den, der seinen Club liebt und der ein paar Euro rumliegen hat, auf die er im Zweifel verzichten kann, ist es sicherlich ganz nett, sich die Fananleihe gerahmt in die Wohnung zu hängen.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“ - Thomas de Maizière

  • Beim HSV gab es eine neue Fan-Anleihe, damit eine alte Anleihe bedient werden konnte.

    Das klingt ja seriös. Ein Schneeballsystem.;--)b

    Fortuna Düsseldorf war schon Pokalsieger als Dietmar Hopp noch mit Lochkarten arbeitete, Deutscher Meister bevor die Stadt Wolfsburg überhaupt gegründet wurde und stellte bereits einen Großteil der deutschen Nationalmannschaft bevor der Chemiekonzern Bayer überhaupt realisiert hatte, dass es in Leverkusen auch außerhalb des Werkgeländes menschliches Leben gibt.

  • Die war für den Jugendcampus vorgesehen, mit den Geldern wurden dann aber verschiedenste Finanzlöcher gestopft, worauf Mitglieder sogar Strafanzeige gestellt haben.

    Wenn da Herr Otto nicht 10 Millionen, für den jetzigen Campus gespendet hätte wäre es übel geworden.

    https://www.faz.net/aktuell/sp…lionen-euro-13389777.html

    https://www.finanzen100.de/fin…bot_H1562863426_10281481/

    Warum so mancher Verein wirtschaften darf wie er will ist mehr als nur unfair, anderen Vereinen gegenüber.

  • Die war für den Jugendcampus vorgesehen, mit den Geldern wurden dann aber verschiedenste Finanzlöcher gestopft, worauf Mitglieder sogar Strafanzeige gestellt haben.

    Wenn da Herr Otto nicht 10 Millionen, für den jetzigen Campus gespendet hätte wäre es übel geworden.

    https://www.faz.net/aktuell/sp…lionen-euro-13389777.html

    https://www.finanzen100.de/fin…bot_H1562863426_10281481/

    Warum so mancher Verein wirtschaften darf wie er will ist mehr als nur unfair, anderen Vereinen gegenüber.

    Solange die die Saison finanziert bekommen ist doch alles tutti. Fußball ist ein Geschäft, fair oder unfair interessiert doch nicht. Irgendwelche finanzielle Unebenheiten bügeln dann die reichen Onkels aus, die dem Verein wohl gesonnen sind. So einen Kühne würden hier bestimmt viele auch gerne sehen.

    "Train yourself to let go of everything you fear to lose!" (Master Yoda)

  • Warum nennen diese Vereine das Kind nicht beim richtigen Namen und fragen Fans, ob sie ihrem Verein Geld spenden, um die Gehälter der Spieler zahlen zu können? Um nix anderes geht's doch!?


    Vielleicht bin ich ja zu naiv, kommt wohl zu uncool rüber. Macht dann (natürlich) keiner...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fortunist ()

  • Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

  • Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

    Gäbe es denn einen signifikanten Unterschied zu der Zeit wo man mit einem weitaus kleineren Wasserkopf vom Flinger Broich aus die 2. Liga bespielt hat, dann wäre es ja nachvollziehbar. Leider sehe ich den Unterschied im marginalen Bereich. Außer Social Media, Online Präsenz allgemein (Kartenverkauf) und Fanshop Produkten sehe ich kaum Unterschied. Das NLZ frisst natürlich auch Kapazitäten, dort ist die Bezahlung der Mitarbeiter aber im Durchschnitt eher im Bereich "Unterbezahlt"...

  • Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

    Welche Mitarbeiter soll Fortuna denn Deiner Meinung nach entlassen, Artur?

    Fortuna Düsseldorf war schon Pokalsieger als Dietmar Hopp noch mit Lochkarten arbeitete, Deutscher Meister bevor die Stadt Wolfsburg überhaupt gegründet wurde und stellte bereits einen Großteil der deutschen Nationalmannschaft bevor der Chemiekonzern Bayer überhaupt realisiert hatte, dass es in Leverkusen auch außerhalb des Werkgeländes menschliches Leben gibt.

  • Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

    Welche Mitarbeiter soll Fortuna denn Deiner Meinung nach entlassen, Artur?

    Spieler sind auch Mitarbeiter.

  • Ich kenne mindestens eine Position im Vorstand, die quasi doppelt besetzt ist...

    Eine "Einsparung" im sechsstelligen Bereich sollte da mittelfristig machbar sein...

    Wenn wir in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinrunde, dann spielen wir nächste Saison höchstwahrscheinlich wieder in Liga 1...

  • @ Friedie,dann müßte man eine professionelle Stellenbeschreibung durchführen, ob dieser WASSERKOPF überhaubt wirtschaftlich zu vertreten ist.

    So wie es auch in jeder Firma / Verwaltung üblich ist.


    Ich denke da hauptsächlich noch an die per Video ausgestrahlte Jahreshauptversammlung, da saßen ebenso viele Leute herum, wie im Deutschen Bundestag.


    Auch die in der Vergangenheit immensen Summen, die man an Abfindungen gezahlt hat, zeugen nicht von einen professionell geführten Verein.


    Vom sportlichen Erfolgen und sonstigen Versäumnissen schweige ich lieber.

  • Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

    Welche Mitarbeiter soll Fortuna denn Deiner Meinung nach entlassen, Artur?

    ... Röttgermann

    The Hammer Of The Gods


    Mit Röttgermann weiterhin auf der Überholspur - talwärts


    oMV 2021 - mach' was draus !!!


    Fortuna Düsseldorf - erster ehemaliger Erstligist, dem aus der 4.Liga das Comeback gelang !!!

  • Die Vereinsstrukturen wurden doch erweitert um auf eine Zugehörigkeit zur 1. Buli eingestellt zu sein.

    Der Abstieg 2020 war da nicht eingeplant.

    Bei einem Fahrstuhlverein - der wir nun mal sind - ist es halt schwer im administrativen Bereich flexibel zu sein

    Dann sollte man frühzeitig , in der jetzigen Lage, die 3.Liga schon mal einplanen.

  • Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

    Und keiner kam auf die Idee, aus Zuschauer, Zuschauende zu machen.