Vorschläge: Neuer Trainer


  • Nee, Telegramme waren old school. Telex war state-of-the-art (da konnte man sogar chatten!), und Fax mit Thermopapier überflüssiger neumodischer Kram, von dem man seinen Arbeitgeber erstmal überzeugen mußte. Tonwahl funktionierte nur an "hochmodernen" Vermittlungsstellen...

  • Übrigens, hatte der Loddar seine 150 Berufungen den damalige Bundestrainer Ribeck zu verdanken. Die Nationalmannschaft
    war damals im Umbruch und es bot sich kein anderer Führungsspieler bei der WM an.



    Ach ja!? Und wem hatte er zu verdanken, dass er nicht an die 200 Länderspiele gekommen ist? Matthäus abstreiten zu wollen, dass er einer der wichtigsten Spielerpersönlichkeiten in Deutschland war ist kaum noch zu überbieten! Und noch eins. Matthäus gehörte schon längst wieder zum Stamm der Nationalmannschaft als Ribbeck diese übernahm. Und wenn man als 38jähriger noch einmal Deutschlands Fußballer des Jahres wird, dann scheint eine Berufung in die Nationalmannschaft auch nicht gerade unverdient oder überraschend.


    Matthäus Durchbruch zum Weltklassespieler war im hohen Fussballalter mit fast 30 die WM 1990, diese Form konnte er aber nicht mehr halten. Zumindest hat er das geschafft was manch anderen Spieler der Nationalmannschaft verwehrt bliebe, uns zum Turniersieg zu führen.

  • PHP

    Matthäus Durchbruch zum Weltklassespieler war im hohen Fussballalter mit fast 30 die WM 1990, diese Form konnte er aber nicht mehr halten. Zumindest hat er das geschafft was manch anderen Spieler der Nationalmannschaft verwehrt bliebe, uns zum Turniersieg zu führen.


    Wie bitte? Er war als jüngster Spieler schon 82 dabei, hat ingesamt 5 WM´s gespielt.
    84 war er DER Königstransfer der Bayern für den scheidenden Rummenigge.
    87 ist er zu Inter gewechselt -auch als Königstransfer.


    Ich kann mich noch erinnern wie man in Deutschland kollektiv geheult hat als vor einer EM einen Kreuzbandriss erlitt (92??)


    Dieser Mann war über 10 Jahre in der Weltspitze des Fussballs. Absoluter Höhepunkt war der WM Titel, aber davon hat Maradona auch nur einen und ein Messi NULL


    Schade dass er so schwanzgesteuert ist, denn wenn er von den Trainern die er hatte was mitnehmen konnte muss er eine Granate als Trainer sein.

  • Ich bin kein LM Fan, aber zu behaupten, dass er nicht einer der besten deutschen Spieler gewesen ist und ein Weltstar, ist albern. 1990 galt LM mit Maradonna zu den besten Spielern der Welt. Es gab damals, wie heute zwischen Messi- und Rolando-Anhängern geteilte Meinungen darüber, wer besser war. Nach dem WM Sieg gab es viele, die LM im Vorteil sahen, weil er die WM gewinnen konnte.


    Wenn er von den Medien hier nicht so demontiert worden wäre, würde man ihn heute mit Franz Beckenbauer in einem Atemzug nennen.


    Wenn er irgendwann Trainer bei uns werden könnte, wäre das für uns eine Auszeichnung und keine Schmach, wie hier oft angedeutet.


    Schmach nicht aber ein Desaster. Wir brauchen einen Trainer und nicht einen ehemaligen Weltstar der gerne Trainer sein will.

  • Übrigens, hatte der Loddar seine 150 Berufungen den damalige Bundestrainer Ribeck zu verdanken. Die Nationalmannschaft
    war damals im Umbruch und es bot sich kein anderer Führungsspieler bei der WM an.



    Ach ja!? Und wem hatte er zu verdanken, dass er nicht an die 200 Länderspiele gekommen ist? Matthäus abstreiten zu wollen, dass er einer der wichtigsten Spielerpersönlichkeiten in Deutschland war ist kaum noch zu überbieten! Und noch eins. Matthäus gehörte schon längst wieder zum Stamm der Nationalmannschaft als Ribbeck diese übernahm. Und wenn man als 38jähriger noch einmal Deutschlands Fußballer des Jahres wird, dann scheint eine Berufung in die Nationalmannschaft auch nicht gerade unverdient oder überraschend.


    Darum geht es ja auch nicht. Sportlich ist er zweifelsfrei einer der Besten. Aber mal ehrlich, ein seriöser Trainer? Loddar? Der bei den gelben Boulevardblättchen und bei den Qualitätssendern Vox, RTL II etc. Stammgast ist?
    Ich wette 20 Euro für das Regenbogenland, dass der in den nächsten 5 Jahren in Deutschland als Trainer keinen Fuß auf den Boden bekommt.


    Loddar sollte ein Persönlichkeitstraining machen, in dem er sich selbst seriöser der Presse zeigt und an sich arbeitet. Ansonsten wird das nie was.

  • Man sieht einen der besten Fußballer früherer Zeiten


    @ Konstantin, Loddar einer der besten "Fußballer aller Zeiten" in Deutschland :facepalm: Jank mesch fott, eesch kann nimmieh : ;--)b


    Aufgrund deines Alters , hast du wohl noch keine Besseren gesehen, es gab noch bessere als der Loddar, glaube mir !
    Die hatten alle nicht so eine große Schnauze, hatten spielerisch mehr drauf und waren bescheidener mit öffentlichen Auftritten.
    Übrigens, hatte der Loddar seine 150 Berufungen den damalige Bundestrainer Ribeck zu verdanken. Die Nationalmannschaft
    war damals im Umbruch und es bot sich kein anderer Führungsspieler bei der WM an.

    jaja, seit spätestens Anfang der Achtziger kannste den kompletten Fußball inne Tonne kloppen. Früher war alles besser.


    Wissen wir inzwischen.


    Übrigens war Ribbeck Trainer bei einer EM (2000) und nicht WM.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Dieser Mann war über 10 Jahre in der Weltspitze des Fussballs. Absoluter Höhepunkt war der WM Titel, aber davon hat Maradona auch nur einen und ein Messi NULL

    Matthäus war ein sehr guter Spieler, darüber läßt sich nicht streiten. Das liegt aber nicht daran ob er einen WM-Titel hat oder nicht. Messi ist für mich der bessere von oben genannten Spieler obwohl er keinen WM-Titel hat. Was ist mit Spielern wie Weah, Litmanen, Giggs usw. die nie eine Chance hatten jemals Weltmeister zu werden? Titel mit der Nationalmannschaft sind kein Kriterium um zu beurteilen ob man ein Weltklassespieler ist.

  • Könnt Ihr für Eure Loddar-Fachdiskussion nicht nen Extra-Thread aufmachen. Mir reicht schon der Zustand unserer Mannschaft, da muss das hier nicht noch seitenlang getoppt werden.



    Genau


    Wenn Reck nicht Trainer bleiben würde, gebe es 2 Möglichkeiten,
    entweder wir holen den Uwe Neuhaus, oder wir lassen uns von Paderborn
    einen Empfehlen.

  • Ich bin auch für einen jungen unverbrauchten Trainer. Einer der recht frisch vom Lehrgang kommt, eine echte Empfehlung vom Wormuth ist und vielleicht mit einer A-Jugend oder zweiten Mannschaft überraschend was gerissen hat. Auf dem Gebiet habe ich null Plan, daher kann ich auch keine Namen reinwerfen, aber das dürfte für F95 ja wohl bei den Netzwerken nicht allzu schwer sein.
    Mainz oder Paderborn haben gezeigt dass es geht.
    Bloß nicht so einen Vogel wie den Schuberth, dann eher wie den Stephan Schmidt. Sowas in der Art.

  • Paderborn, Stuttgarter Kickers sind gute Beispiele für sehr gute Personalentscheidungen. Helmut Schulte hat im Sommer die Möglichkeit den Kader fast perfekt auf eine Spielphilosophie abzustimmen. Ich hoffe er hat eine und dann sollte er dazu passend eine mutige Personalentscheidung treffen. Es muss nicht unbedingt jemand sein, der schon bekannt ist. Der Mann sollte eine klare Vorstellung vom Spiel seiner Mannschaft haben und ansonsten eine normale Funktion als Chef in einem Team haben. Also bitte keinen Selbstdarsteller.


    Olli Reck schreibe ich aber noch lange nicht ab. Ich halte ihn nicht für die Idealbesetzung, jedoch macht er einen integeren Eindruck.

  • Wenn jemand wie L.M. so lange durch die Weltgeschichte latscht ohne ein gutes Engagement bei einem Verein zu bekommen, dann taugt er nichts in seinem Beruf.

    Toleranz ist eine Geisteshaltung, welche die Anderen erreichen müssten, damit sie endlich so denken wie ich.

  • Ach ja!? Und wem hatte er zu verdanken, dass er nicht an die 200 Länderspiele gekommen ist? Matthäus abstreiten zu wollen, dass er einer der wichtigsten Spielerpersönlichkeiten in Deutschland war ist kaum noch zu überbieten! Und noch eins. Matthäus gehörte schon längst wieder zum Stamm der Nationalmannschaft als Ribbeck diese übernahm. Und wenn man als 38jähriger noch einmal Deutschlands Fußballer des Jahres wird, dann scheint eine Berufung in die Nationalmannschaft auch nicht gerade unverdient oder überraschend.


    Darum geht es ja auch nicht. Sportlich ist er zweifelsfrei einer der Besten. Aber mal ehrlich, ein seriöser Trainer? Loddar? Der bei den gelben Boulevardblättchen und bei den Qualitätssendern Vox, RTL II etc. Stammgast ist?
    Ich wette 20 Euro für das Regenbogenland, dass der in den nächsten 5 Jahren in Deutschland als Trainer keinen Fuß auf den Boden bekommt.


    Loddar sollte ein Persönlichkeitstraining machen, in dem er sich selbst seriöser der Presse zeigt und an sich arbeitet. Ansonsten wird das nie was.


    Hat sich diesbezüglich doch in den letztwn 2 Jahren um 180° gewandelt, oder etwa nicht? Verstehe daher den Ratschlag an ihn überhaupt nicht, da er es defacto schon lange genau so umsetzt.


    Unabhängig davon find ich das echt erbärmlich dass der Thread "Vorschläge: Trainer" seit unserer Heimniederlage hier topic nr. 1 ist. :facepalm:

  • Zitat Quo Vadis: Helmut Schulte hat im Sommer die Möglichkeit den Kader fast perfekt auf eine Spielphilosophie abzustimmen. Ich hoffe er hat eine und dann sollte er dazu passend eine mutige Personalentscheidung treffen.


    Und das ist mmn. falsch! Der Verein muss endlich mal dahin kommen,was er überhaupt will. Die Entscheidungsträger im Vorstand sollten das Personal so auswählen,für welche Spielphylosophie ich stehen möchte. Und da hakt es bekanntlich. Manager und Trainer kommen und gehen. Wenn im Verein die Hauptgremien,Vorstand und Aufsichtsrat (und in diese beiden gehört sportliche Kompetenz), sich einig sind,dann gehe ich auf die Suche nach dem Personal. Wenn Schulte derjenige ist,der Spieler für ein bestimmtes System holen soll,dann wäre es ein Anfang. Nach Schulte müßte dann aber in der gleichen Richtung weitergemacht werden (nur als Beispiel). Und so sollte dies dann auch beim Übungsleiter sein. Trainer abc steht für offensiv ausgerichteten Fußball.Dann muss der nächste Trainer ebenso "denken". Wenn Du jedesmal alles umkrempelst,dann wirst Du Dich stetig im Kreis drehen.


    1.,2.Mannschaft und mindestens die A + B Junioren sollten das gleiche System spielen,so das man (wenn Spieler das Zeug für oben haben) weniger Anpassungsschwierigkeiten hat,wenn Spieler xy gebraucht wird.

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Zitat Quo Vadis: Helmut Schulte hat im Sommer die Möglichkeit den Kader fast perfekt auf eine Spielphilosophie abzustimmen. Ich hoffe er hat eine und dann sollte er dazu passend eine mutige Personalentscheidung treffen.


    Und das ist mmn. falsch! Der Verein muss endlich mal dahin kommen,was er überhaupt will. Die Entscheidungsträger im Vorstand sollten das Personal so auswählen,für welche Spielphylosophie ich stehen möchte. Und da hakt es bekanntlich. Manager und Trainer kommen und gehen. Wenn im Verein die Hauptgremien,Vorstand und Aufsichtsrat (und in diese beiden gehört sportliche Kompetenz), sich einig sind,dann gehe ich auf die Suche nach dem Personal. Wenn Schulte derjenige ist,der Spieler für ein bestimmtes System holen soll,dann wäre es ein Anfang. Nach Schulte müßte dann aber in der gleichen Richtung weitergemacht werden (nur als Beispiel). Und so sollte dies dann auch beim Übungsleiter sein. Trainer abc steht für offensiv ausgerichteten Fußball.Dann muss der nächste Trainer ebenso "denken". Wenn Du jedesmal alles umkrempelst,dann wirst Du Dich stetig im Kreis drehen.


    1.,2.Mannschaft und mindestens die A + B Junioren sollten das gleiche System spielen,so das man (wenn Spieler das Zeug für oben haben) weniger Anpassungsschwierigkeiten hat,wenn Spieler xy gebraucht wird.


    ...ich kann nicht erkennen, wo wir uns da widersprechen. Es gibt dennoch relativ gute Beispiele, in denen Vorstand und Aufsichtsrat nicht unbedingt Sportfachleute waren und zumeinst gute Personalentscheidungen getroffen haben.


  • Dieser Mann war über 10 Jahre in der Weltspitze des Fussballs. Absoluter Höhepunkt war der WM Titel, aber davon hat Maradona auch nur einen und ein Messi NULL


    Schade dass er so schwanzgesteuert ist, denn wenn er von den Trainern die er hatte was mitnehmen konnte muss er eine Granate als Trainer sein.


    Hm, wenn mal jeder ehrlich zu sich selbst ist- wer vögelt nicht gerne ? Das ist doch das normalste auf der Welt.
    Schröder ist mit seinen vielen Frauen sogar Bundeskanzler geworden.

    Tolstoi:"Lerne das Leid zu lieben, und Du liebst das Leben. Frei übersetzt-Werdet Fortuna-Fans.

  • Franz Beckenbauer macht aus Scheisse Gold ;--)j ;--)j ;--)j


    Vor allen Dingen für sich selbst. Soll, wie aus sehr gut unterrichteter Quelle erfahren, für die Verleihung zum "Krawattenmann des Jahres" (in Krefeld) ein "Startgeld" von ca. 25.000 Euro verlangt haben, woraufhin die Offiziellen von einer Ehrung abgesehen haben (zu recht, wie ich meine) !


    Rot-weißen Gruß,


    R.St.

  • Wobei, der Fairness halber, gesagt werden sollte, dass er das Geld nicht für sich haben wollte, sondern die "Gage" auf das Konto seiner Stiftung gehen sollte.
    Ich denke, das ist dann doch noch etwas anderes als persönliche Geldgier.

    Wenn wir in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinrunde, dann spielen wir nächste Saison höchstwahrscheinlich wieder in Liga 1...