Alles rund um die DEG

  • Meine Begeisterung hält sich in ganz engen Grenzen...

    Hier passiert dann der gleiche Mist wie mit Fortuna und dem Sponsor Frankenheim.

    Schlösser war jahrzehntelang !! in guten wie in schlechten Zeiten treuer und verlässlicher DEG-Sponsor und

    wird jetzt ( ähnlich wie Frankenheim bei Fortuna ) sicherlich nicht hocherfreut auf die Pläne von D-Live reagieren...

  • Beitrag von Blende-Jochen ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Füchschen wird neues Altbier im Dome. Hat D.Live eben bekannt gegeben...

    Aber erst ab 1. September 2020.....


    Wenn der Wechsel des Bierlieferanten genauso gelaufen ist wie vor einigen Monaten in der Merkur-Spiel-Arena - dann hat D.Live alleine diese Entscheidung getroffen.

    Fortuna hatte in der Arena als Mieter kein Mitspracherecht und die DEG ist im Dome ja auch "nur" Mieter...

    Fortuna hat dadurch einen Premium-Sponsoren verloren und Schlösser hat die DEG jahrzehntelang ( auch in der 2.Liga ) als Top-Sponsor unterstützt.

    Auch wenn Schlösser dieses Sponsoring nach der Übernahme durch Radeberger deutlich zurückgefahren hatte - ein bitterer Beigeschmack bleibt !

  • Als bekennender Düsseldorfer und Altbierliebhaber begrüsse ich die Wechsel auf die beiden Hausbrauereien in Dome und Arena. Ich bin gespannt, wie Schumacher und Füchsen aus Hartplastikbechern schmeckt - schlimmer als z.B. Frankenheim kanns nicht werden. Jetzt noch nen vernünftigen Zappes :anbet: an jeden Stand und die Saison kann losgehen. :beer:

    Auf die Erde pissen kann jeder - sei ein Held und scheiß an die Decke !

  • Alles Gute an Sulzer; dagegen ist das Alt scheiss egal!

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • Ist auf Facebook erschienen...



    Offener Brief von D.Live zum Catering im ISS DOME

    D.LIVE hat einen langen offenen Brief für alle DEG-Fans und Besucher des ISS DOME geschrieben, den wir Euch hier nicht vorenthalten möchten:

    Gastronomie im ISS DOME – D.LIVE setzt Maßnahmenpaket um

    Liebe Besucher des ISS DOME,

    seit fast einem Jahr verantworten wir, also D.LIVE, das Catering-Angebot im ISS DOME selbst. Zeit, um zu lernen und Ihre und Eure berechtigten kritischen Stimmen aufzunehmen und die vielschichtige Catering-Situation von allen Seiten zu beleuchten und zu hinterfragen. Wir konnten einen bestehenden Investitionsstau aus den letzten 12 Jahren im Bereich der Gastronomie feststellen und bewerten. Auf Basis der Ergebnisse, zahlreicher Gespräche, Hinweise sowie der berechtigten Kritik hat D.LIVE sich entschlossen, verschiedene Maßnahmen – im Rahmen des bestehenden Budget-Rahmens – kurzfristig, spätestens jedoch bis Mitte September 2019, umzusetzen.

    Wieso reden wir so laut darüber, und wie kommen wir dahin?

    Wie oben beschrieben, haben uns insbesondere unsere zahlreichen Besucher immer wieder auf unsere Schwachstellen hingewiesen. Wir wissen, dass wir uns kontinuierlich verbessern müssen. Uns ist aber auch klar, dass im Falle der erfolgreichen Umsetzung dieser Maßnahmen weiterhin – wie häufig im Public Catering - mit kritischen Stimmen zu rechnen sein wird.

    Deshalb wollen wir in diesem offenen Brief zeigen, was wir in den kommenden Wochen konkret anpacken werden. Diese offene und transparente Art der Arbeit halten wir für den besten Weg, das gegenseitige Verständnis und Vertrauen zu fördern.

    Anregungen, Hinweise und Kritik sind daher ausdrücklich auch weiterhin willkommen, hierfür haben wir neben den üblichen Kanälen extra eine zusätzliche Email-Adresse eingerichtet [catering@d-live.de].

    Gestaltung und technische Ausstattung der Kioske

    Die Mehrzahl der Kioske wird bereits in diesem Jahr optisch und funktional umgestaltet. Einen ersten Eindruck vermittelt die dem Beitrag anhängenden Grafik.

    Wir werden insbesondere an zwei Dingen weiter hart arbeiten: Schnelligkeit und Qualität. Dazu haben wir eine Bierbegleitkühlung eingebaut. Die sorgt für eine bessere Getränke-Qualität. Zusätzlich haben wir die Kioske auf den Ebenen 1 und 2 mit einer zweiten Zapfsäule ausgestattet – natürlich um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. Die bisherigen Einfach-Fritteusen werden durch moderne Doppel-Fritteusen ersetzt. Ebenfalls umgerüstet werden die Grills. Während bislang auf einer Platte mit Fett gegrillt wurde, kommen künftig Rostgrills zum Einsatz.

    Für eine bessere Produktübersicht bauen wir zudem moderne und größere Bildschirme/Displays in die Kioske ein. Hierdurch werden Wartezeiten verringert.

    Alkoholfreie Getränke als „Cap Off“

    Ein besonderes Instrument zur Erhöhung der Schnelligkeit, ist der Verkauf von Getränken als „Cap Off“. Dies bedeutet, dass eine im Kiosk geöffnete 0,5l Flasche verkauft wird. Das beschleunigt den Ablauf im Kiosk, da das Umschütten in einen Becher entfällt. D.LIVE wird in Zukunft bei nicht Risikospielen der DEG sowie in Absprache mit den Veranstaltern bei anderen Events die meisten alkoholfreien Getränke/Softdrinks in dieser Form verkaufen.

    Produkt-Qualität

    Viele kritische Stimmen gab es insbesondere bei den Themen „Pommes“ und „Currywurst“. Durch die neuen Fritteusen können die Pommes schneller zubereitet werden. In diesem Zusammenhang wird auch getestet, ob „dickere“ Pommes in einer für den Besucher annehmbaren Zeit frittiert werden können. Die Zubereitung der Currywurst wird komplett umgestellt: Wurst, Soße und Curry-Pulver kommen so zum Beispiel künftig „erst am Stand zusammen“.

    Vermehrt lokale Zulieferer

    D.LIVE setzt vermehrt auf lokale Anbieter der angebotenen Produkte. Dies wird zwar zunächst zu Lasten des wirtschaftlichen Ergebnisses gehen, nach Ansicht von D.LIVE aber positiv zur Besuchsqualität beitragen. Mit der Brauerei Füchschen haben wir zum Beispiel schon einen neuen, lokalen Altbierpartner ab September 2020 gefunden. Auch sind regelmäßige oder eventbezogene Stände lokaler Anbieter geplant. Die Gespräche dazu führen wir gerade.

    Personal/Service

    D.LIVE hat inzwischen einen festen Stamm an Einsatzkräften aufgebaut. Das ist besonders wichtig, um die Kontinuität, Servicequalität und Geschwindigkeit zu erhöhen. Es ist kein Geheimnis, dass dieser Bereich für Gastronomen eine wirkliche Herausforderung darstellt. Deshalb erhöhen wir die Anzahl der Schulungen, auch durch Video-Tutorials und passen die Schulungsinhalte an unsere neuen technischen Voraussetzungen an. Ein e-Learning-Tool ist inzwischen ebenfalls in Arbeit.

    Zudem möchten wir ein einheitlicheres Bild abgeben. Dazu kleiden wir unsere Mitarbeiter komplett neu ein. Außerdem möchten wir die Betreuung und Motivation der Mitarbeiter noch weiter intensivieren. Durch die verbesserte technische Ausrüstung der Verkaufsstellen sollen zudem schnellere Bedienungszeiten ermöglicht werden um damit Wartezeiten zu reduzieren.

    Cashless Payment

    D.LIVE befindet sich gegenwärtig in Verhandlungen mit verschiedenen Systemanbietern im Bereich Cashless-Payment (Maestro, Kreditkarten etc.). Geplant ist die Implementierung einer Cashless-Payment-Bezahlalternative bis spätestens Ende 2019. An dieser Stelle können wir auch unterstreichen, dass es nicht geplant ist, zu einem Pre-Paid-Kartensystem zurückzukehren.

    Tester gesucht

    Darüber hinaus sucht D.LIVE 10 bis 15 interessierte Personen, die gerne freiwillig und anonym das Catering bis Ende 2019 im Betrieb testen und uns Feedback geben. Interessenten können sich gerne per E-Mail melden unter [Catering@d-live.de]. Im Gegenzug winken Tickets für Events in unseren Venues. Unabhängig davon freuen wir uns über jegliche Hinweise unter der oben angegebenen Mailadresse.

    Liebe ISS DOME-Besucher,

    Wir versprechen, dass wir weiter hart und transparent an der Optimierung des Caterings im ISS DOME arbeiten und hoffen, mit den genannten Maßnahmen, an denen wir uns messen lassen wollen und müssen, mit Ihnen, unseren Gästen, gemeinschaftlich einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

    Ihr

    D.LIVE Catering-Team

  • Mal was zum Thema:

    https://www.deg-eishockey.de/2…wechselt-zurueck-zur-deg/

    Zanetti, Zanetti Alles paletti 8)

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • hab jetzt keine Quelle aber hatte im Videotext gelesen dass Sulzer-OP wohl gut verlaufen ist und der Tumor an der Wirbelsäule gutartig sein soll!


    Denke das sind sehr gute Nachrichten! Weiterhin gute Genesung!!!

    So isses! Gute Besserung!

    Das sind doch erfreuliche Nachrichten!


    Wie sieht es denn ansonsten bei der DEG aus, hab irgendwann mal gelesen das der VVK ganz gut läuft.

  • Wie sieht es denn ansonsten bei der DEG aus, hab irgendwann mal gelesen das der VVK ganz gut läuft.


    Zumindest der Verkauf meiner Dauerkarte ist soweit gut gelaufen. ;)


    Ansonsten muss ich zugeben, mich in der Sommerpause mehr auf Fortuna konzentriert zu haben. Gestern hat man im Finale des Bodensee-Cup 1:2 gegen Schwennigen verloren (nachdem vorher 4:3 n.P gegen den HC Thurgau gewonnen wurde).