Die Helden mit der Pfeife

  • Der Schiri hatte extrem einen an der Waffel. Das hat man an seinem Gesicht sehen können, als er Ampomah für REIN GAR NICHTS eine gelbe Karte gegeben hat. Diese Typen sind echt komplexzerfressen und haben jetzt eine Möglichkeit gefunden, ihre erbärmliche Existenz doch mal kurz zu erhöhen. Macht doch den Fußball gleich dicht, wenn das jetzt die Zukunft ist. VAR und jämmerliche Schiris, die sich daran aufgeilen, die Spieler und Trainer zu züchtigen...

  • wenn Kastenmeier nicht am Ball war, dann möchte man das im Spiel auch dem Schiri klar machen. Wenn die Pfeife zum wiederholten Mal falsch liegt, dann regt einen das auch auf. Hab da vollstes Verständnis für. Denke die meisten, die selber mal um Punkte gespielt haben können das nachvollziehen.

    Und, nehmen die Schiedsrichter ihre getroffenen Entscheidungen zurück bzw. haben sie diese jemals wg. Maulerei zurückgenommen?

  • Im Rugby ist es den Spielern verboten den Schiri auch nur anzusprechen sofern dieser einen dazu nicht auffordert. So darf es im Fußball auch gerne sein. Spieler sollen ihre Emotionen ausleben, jedoch erschließt sich mir nicht, wieso man dafür den Schiedsrichter als Sandsack braucht. Das muss endlich mal aufhören.

    Es versteht sich von selbst, dass Schiris hier auch ein gewisses Fingerspitzengefühl benötigen. Das Werfen des Kastens auf Schalke gestern hätte ich als Schiri übersehen. Der Spieler wurde hart angegangen, fliegt in Richtung Bank, springt auf und wirft nen Kasten auf den Boden. Das war eine Aktion weder gegen einen Gegner noch gegen den Schiri gerichtet und somit kann man das auch mal übersehen, das tut niemandem weh. Die rote Karte gegen Wagner kann nur der Kategorie "WTF" zugeordnet werden, und das nach Videobeweis. Was den Schiri da geritten hat, bleibt vermutlich auf ewig rätselhaft und ich wette meinen Arsch darauf, dass Wagner vor dem Sportgericht freigesprochen wird. Eine andere Entscheidung ist gar nicht möglich.

  • Nebenbei bemerkt, Gelbe oder Rote Karten sind ein Zeichen der Bestrafung , nicht von Autorität.

    Mag bei Fordern von gelben Karten oder Rudelbildung ihre Berechtigung haben, aber bitte nicht wenn man so abgeräumt wird wie Ampomah in der ersten HZ. Mag sein , das der Gegenspieler den Ball getroffen hat, aber wenn man so ungestüm reingeht, trifft man Ball und Gegner. Genauso die andere Szene mit Morales, er wird gehalten , bleibt stehen und wirft die Hände in die Luft. Zack Gelb.

    Wenn der Schiri , das anders sieht, bitte. Aber dann sollte er das erklären, warum es kein Foul war .

    Ich glaube die Regel muss verfeinert werden.

    Sagte Abraham zu Bebraham kann ich dein Cebraham.

  • Im Rugby ist es den Spielern verboten den Schiri auch nur anzusprechen sofern dieser einen dazu nicht auffordert. So darf es im Fußball auch gerne sein. Spieler sollen ihre Emotionen ausleben, jedoch erschließt sich mir nicht, wieso man dafür den Schiedsrichter als Sandsack braucht. Das muss endlich mal aufhören.

    Es versteht sich von selbst, dass Schiris hier auch ein gewisses Fingerspitzengefühl benötigen. Das Werfen des Kastens auf Schalke gestern hätte ich als Schiri übersehen. Der Spieler wurde hart angegangen, fliegt in Richtung Bank, springt auf und wirft nen Kasten auf den Boden. Das war eine Aktion weder gegen einen Gegner noch gegen den Schiri gerichtet und somit kann man das auch mal übersehen, das tut niemandem weh. Die rote Karte gegen Wagner kann nur der Kategorie "WTF" zugeordnet werden, und das nach Videobeweis. Was den Schiri da geritten hat, bleibt vermutlich auf ewig rätselhaft und ich wette meinen Arsch darauf, dass Wagner vor dem Sportgericht freigesprochen wird. Eine andere Entscheidung ist gar nicht möglich.

    Was sagst du zu der Moisaner Reyna Aktion? Ich hätte Reyna ja Gelb für die Schwalbe, aber Moisaner Rot für die anschließende Tätlichkeit gegeben plus Elfmeter für Dortmund...

  • Also wenn du die Schwalbe bestrafst, dann kannst du keinen Elfmeter geben weil die Schwalbe vor der Tätlichkeit passiert ist und damit die Schwalbe als erstes mit der Spielstrafe zu belegen wäre. --> Indirekter Freistoß für Werder.

    Die Tätlichkeit findet dann quasi während des unterbrochenen Spiels statt und kann keine Spielstrafe sondern nur noch eine persönliche Strafe nach sich ziehen die dann rot wäre.

  • Also wenn du die Schwalbe bestrafst, dann kannst du keinen Elfmeter geben weil die Schwalbe vor der Tätlichkeit passiert ist und damit die Schwalbe als erstes mit der Spielstrafe zu belegen wäre. --> Indirekter Freistoß für Werder.

    Die Tätlichkeit findet dann quasi während des unterbrochenen Spiels statt und kann keine Spielstrafe sondern nur noch eine persönliche Strafe nach sich ziehen die dann rot wäre.

    Ah ok, weil der Ball war ganz klar noch im Spiel während der Moisaner Aktion...

  • Die neue Regelauslegung tut ne Weile weh und irgendwann hat auch der letzte kapiert, dass Maulerei und Lamentiererei mit dem Schiri nichts bringt. Bisher brachte es meist einfach nur "nichts" und ab jetzt bringt es eben immer noch "nichts" und dafür noch gelb dazu. Das kann dem Sport auf Dauer nur gut tun, denn im Fußball hat das respektlose Verhalten der Spieler insgesamt längst Grenzen überschritten. Bei jedem Einwurf schlagen sich Spieler die Hände überm Kopf zusammen, flippt ne halbe Ersatzbank aus usw. Das ist alles längst nicht mehr in einem normalen Rahmen. Und jetzt schlagen die Schiris halt mal zurück und natürlich wird darüber gejammert. Im Jammern sind die Spieler bekanntermaßen groß. Selbst austeilen ohne Ende aber einstecken? Da kommen allen die Tränen.

    Ich bin durchaus ein Freund davon, dass nicht eine Horde von Spielern auf den Schiri einstürmt, wenn sie meinen, dass dieser eine falsche Entscheidung gefällt hat. Eine Handbewegung derart zu sanktionieren finde ich allerdings übertrieben, wenn es bei einem Mal bleibt.
    Diese neue Regelung hat m.E. gestern in Gelsenkirchen dazu geführt, dass der einzige Spieler, der die Karte in der 110. Minute wirklich verdient gehabt hätte, nämlich Schalkes Mascarell, unbehelligt blieb. Armbewegrungen werden sanktioneirt, wirklich harte Fouls aber nicht. (Die rote gegen Wagner lassen wir aussen vor, die war komplett gaga). Das kann es dann auch nicht sein.

    Offenbar sind wir mittlerweile so weit, dass wir auch Dominik Kaiser zujubeln würden

  • Also wenn du die Schwalbe bestrafst, dann kannst du keinen Elfmeter geben weil die Schwalbe vor der Tätlichkeit passiert ist und damit die Schwalbe als erstes mit der Spielstrafe zu belegen wäre. --> Indirekter Freistoß für Werder.

    Die Tätlichkeit findet dann quasi während des unterbrochenen Spiels statt und kann keine Spielstrafe sondern nur noch eine persönliche Strafe nach sich ziehen die dann rot wäre.

    Ah ok, weil der Ball war ganz klar noch im Spiel während der Moisaner Aktion...

    Ja, aber dann kannst du die Schwalbe nicht bestrafen. Wenn du auf Schwalbe entscheidest, ist das Spiel ab dem Zeitpunkt der Schwalbe unterbrochen. Wenn du sagst keine Schwalbe, dann kannst du halt auch nicht gelb wegen Schwalbe geben. Also entweder Schwalbe, gelb dafür und Freistoß Werder, oder Elfmeter wegen Tätlichkeit, aber dann kannst du keine Schwalbe mit gelb mehr bestrafen.

  • Das ist auch wieder so eine "Auslegungsregel". Der eine Schiedsrichter gibt in einem Spiel 10 Gelbe, der andere zeigt "Fingerspitzengefühl" und zeigt keine.


    Letztendlich hat irgendwann eine Mannschaft Spieler gesperrt die in anderen Fällen bei anderen Schiedsrichtern keine Sperre hätten.


    Dann noch ein Beispiel von gestern : Die Rote für den Schalke-Trainer ist ein schlechter Witz. Erst Recht nach dem sich der Schiedsrichter die Szene noch mal angesehen hat.

    Das Hirn ist keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

    Eines Camper größter Fluch, schlechtes Wetter und Besuch.

    Corona-Krise: Millionen werden Pleite gehen, eine Handvoll macht sich die Taschen voll.

  • Müller wird für Bayern kein einziges Spiel mehr durchspielen. Der ist spätestens nach 300 Sekunden wieder runter mit Gelb-Rot. 150 Sekunden ohne Bayern Bonus

    ...und du wirst sehen, der wird vermutlich keine einzige Gelbe bekommen wegen solcher Handbewegungen oder Meckerns !

    "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart." (Curt Goetz 1888-1960)
    "Eine Gelegenheit den Mund zu halten, sollte man nie vorübergehen lassen." (Curt Goetz 1888-1960)

    Saison 20/21 Stand heute (4-2-3-1):
    Hennings
    Prib - Ofori - Borrello
    Bodzek - Piotrowski

    Hartherz - Hoffmann - Danso - Zimmermann
    Kastenmeier

    (mir fehlen noch 1x LV, 1x IV, 1x ZM/OM)

  • Torunarigha wurde gestern auf Schalke Rassistisch beleidigt.

    Er soll wegen den Beleidigungen .... Affenlaute....auf dem Platz geweint haben, was auch Raman bestätigt.


    Laut Hertha war auch der Schiri informiert und trotzdem gibt der Knaller den Spieler Gelb Rot nachdem er zugegebenermaßen ausgerastet ist.

    Was aber wohl verständlich ist !

    ( auch die Rote für Wagner war ein Witz)


    Persönlich hätte ich Verständnis dafür das Hertha nicht nur wegen Gelb Roten Karte für den Jong Einspruch einlegt sondern auch auch eine Wiederholung des Spiel haben möchte.


    und da müsste der DFB dann auch mal Eier zeigen und nicht nur die Schiris anweisen mit Gelbenkarten rum zu wedeln.

  • Also Punkt 1: rassistische Beleidigungen haben auf keinem Fußballplatz der Welt und auch sonst nirgendwo etwas verloren und sind natürlich aufs Schärfste zu verurteilen!


    Punkt 2: einen Zusammenhang zwischen der Beleidigung und seiner gelben Karte zu konstruieren ist nun aber auch vollkommen absurd. Weil er beleidigt wurde, ist er nicht zu verwarnen wenn er ein aus Sicht des Schiris verwarnungswürdiges Vergehen begeht? Was ist das denn für eine krude Logik? Die Verwarnung erfolgte augenscheinlich in einem völlig anderen Zusammenhang und hatte nichts mit der Beleidigung zu tun sondern mit dem an ihm begangenen harten Foul und seiner entsprechenden Reaktion.

  • Ich finde die neue Regelung klasse. Mir geht das Anmotzen des Schiris bei jeder zweiten Entscheidung auch auf die Eier.

    Es ist unsportlich, stört den Spielfluss erheblich und trägt auch seinen Teil dazu bei, dass die Schiris schlechter Pfeifen.

    Gerade bei Fortuna habe ich das leider sehr oft ertragen müssen (Bodzek, Morales, Ayhan mal als Beispiele). Auch wenn mit der Fanbrille auf, es mir während des Spiels egal war, wenn es der Mannschaft/dem Punktgewinn hilft und ich z.B. auch gestern Angst hatte, dass einer von uns mit einer Gelb-Roten Karte "zum Opfer gefallen wäre", finde ich es trotzdem richtig so und freue mich über die neuen Verhaltensregeln gegenüber den Schiedsrichtern.


    Es ist natürlich unmöglich, wie es auch kommuniziert wird, dass Verhalten von einem auf den anderen Tag wie ein Schalter abzulegen.

    Dann kommen jetzt ein paar "Das ist aber doch auch nicht im Sinne der Regel" Fälle und ein paar "Da geben sie Gelb, bei dem Spiel geben sie bei gleichem Verhalten aber kein Gelb!!"-Situationen.

    Und der ein oder andere Spieler/Funktionär wird es wohl auch in den nächsten Wochen noch ausreizen, wie weit er gehen/provozieren kann.


    Aber je mehr sich das Verhalten nun legt und die Rudelbildungen/Motzereien gegen den Schiri Einzelfälle werden, so werden auch die "Da geben sie Gelb, bei dem Spiel geben sie bei gleichem Verhalten aber kein Gelb!!"-Situationen verschwinden.


    Fänds schade, wenn der DFB/die Schiedsrichtergilde einknicken sollte.