Die Corona-Topics

  • Könnte man nicht auch sagen gerade wegen der Maßnahmen geht es bei uns besser als anderen Ländern? Warum sollte man jetzt nicht noch ein Stück so weiter machen? Ich denke verzockt geht anders.

    Um Gotteswillen nein! Mit dem Ermächtigungsgesetz von 1933 habe ich gar nichts am Hut. Das waren Verbrecher die das auf den Weg gebracht haben um Macht gegen politischen Gegner ausüben oder übernehmen zu können. In diesen Zeiten wäre ich mit meiner politischen Gesinnung im KZ gelandet, wie z. B. mein Vater so nach Buchenwald gekommen ist (Nein, er ist nicht ermordet worden, er konnte Dank eines guten Netzwerkes damals aus Buchenwald entkommen, lebte danach Jahre im Untergrund auf der Schadowstr. in Düsseldorf mit einigen anderen "Politischen" und Juden zusammen) . Ich meine richtige Notlagen für das das Land und die Bevölkerung wie etwa jetzt diese Seuche; Katastrophen wie etwa eine Atomexplosion mit radioaktiver Verseuchung z.B. Da kann es einfach nicht sein, dass man bei der Ergreifung von Maßnahmen dagegen seine eigenen Interessen gewahrt wissen möchte und diese vorne anstellt. Da muss man halt temporär mal kürzer treten.

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AlexR ()

  • Spahn meinte gerade in der ARD, er habe den Ethikrat um Einschätzung bzgl. Immunitätsauweis gebeten.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Die Sportschau im ZDF gerade war sehr aufschlussreich zum Thema Neustart der Fußballbundesliga. Interessante Dinge gab es zu erfahren. Auch was unsere Nachbarn in anderen Ländern in der Krise im Fußball machen.

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

  • Die Sportschau im ZDF gerade war sehr aufschlussreich zum Thema Neustart der Fußballbundesliga. Interessante Dinge gab es zu erfahren. Auch was unsere Nachbarn in anderen Ländern in der Krise im Fußball machen.

    Sportreportage meinst du? Was gab es denn Berichtenswertes zu sehen?

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Vorschläge zur Lösung, Zukunftsperspektiven (in Holland droht eine Prozesslawine...), Stimmen für und gegen einen Abbruch der Liga ( in der Bevölkerung ist die Wiederaufnahme der Saison noch lange nicht durch), ein Spot auf die wirtschaftliche Bedeutung des Fußballs ebenso wie die Darstellung der Bedeutung des Fußballs in der Gesellschaft...etc. Noch mehr?

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

  • Nächste Nachrichten aus New York:


    Laut Gouverneur Cuomo sind bei knapp 20% der New Yorker Antikörper festgestellt worden. Das sind 1,7 Mio Menschen. Es gab bislang in New York 13300 Tote. Das macht eine Letalität von circa 0,16%. Dadurch dass NYC nur 2,7 Betten pro 1000 Einwohner hat und zudem große soziale Problemviertel (wo mehr infiziert waren), dürfte die Letalität aufgrund von sozialer Faktoren erhöht sein. Wir nähern uns der 0,1% Letalität.


    Unterstellen wir mal, 0,1 % stimmt: Ich finde das nicht wenig.

    Von 50.000 in einem vollbesetzten Stadion sind das 50. Wenn wir meinetwegen dazurechnen, dass ja nicht alle krank werden, wären das immer noch 25.

    Ich hätte keine Lust, dass meine Mutter bei so einem Lotto mitmacht und würde mich da auch nicht freiwillig hinbegeben.

  • 0,1 % bezogen auf die komplette Bevölkerung der USA wären 328000 Tote. Wenn man dann noch bedenkt, dass es Neuinfektionen und auch dauergeschädigte Kranke geben kann ... Ne harmlose Grippe ist anders. Es sind ja jetzt schon knapp 70000 Tote.


    https://www.fr.de/politik/coro…ipuliert-zr-13747863.html

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass Fragestellungen hier zu Inhalten von Postings immer mehr sokratischer Art sind, um erst einmal die Aussagen zu sortieren und festzuhalten, um sie dann dem Schreiber am Ende um die Ohren zu hauen, ihn in die Pfanne zu hauen, weil man es im Vorfeld eigentlich schon besser weiß. Habt ihr auch Schierlingsbecher dafür zu verteilen? Nee, wat habt ihr ne fiese Charakter!;--)b

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

  • Ein Immunitätsausweis ist gesellschaftlich sehr schwierig und würde zu einer Zweiklassengesellschaft mit entsprechenden Verwerfungen führen.


    Für Leute, die im Gesundheitswesen arbeiten, halte ich das aber für sinnvoll. Diese Berufe unterliegen sowieso strengeren gesundheitlichen Anforderungen. Aber einen Immunitätsausweis für die Allgemeinbevölkerung will ich nicht haben.

  • Sofern die Impfung von den Versicherungen übernommen wird - und das sollten sie - geht es weniger um "selbst schuld", sondern darum, dass man eine eine Leistung der Versicherung ausgeschlagen hat, mit der diese im Versicherungsfall Kosten hätte vermeiden können. (mal ganz abgesehen von den möglichen gesundheitlichen Folgen für den Versicherungsnehmer). Wenn du nicht einverstanden bist mit einer (nachweislich) präventiv schützenden Maßnahme der Versicherung - tja, dann zahlste halt mehr.

    Dann also demnächst auch Raucher und Biertrinker etc. mehr ? Nur mal zuende gedacht .z

    Zu Ende gedacht müsste das für 80% der deutschen Männer gelten die ihre Vorsorge nicht wahrnehmen.

    Und täten sie es wäre das Gesundheitssystem endgültig überlastet.

  • Die von Cymru berechneten 0,1% sind auf Grund der Bevölkerungsstruktur von nur 14 % (>65 Jahre) nicht repräsentativ. Bergamo hat beispielsweise fast 25% über 65 jährige.

    Vll auch ein Grund warum in Afrika die Welle der Verstorbenen bislang flacher verläuft. Das dortige Durchschnittsalter ist von der der alten Welt Meilen entfernt.

  • Dann also demnächst auch Raucher und Biertrinker etc. mehr ? Nur mal zuende gedacht .z

    Zu Ende gedacht müsste das für 80% der deutschen Männer gelten die ihre Vorsorge nicht wahrnehmen.

    Und täten sie es wäre das Gesundheitssystem endgültig überlastet.

    Es gibt einen Unterschied zwischen Kontrolle und Prävention. "Darmkrebsvorsorge" ist beispielsweise so ein irreführender Begriff. Lasse ich eine Koloskopie durchführen, kann ich eine Erkrankung ggf. früher erkennen. Im besten Falle wird dabei aber gar nichts entdeckt. Durch die Koloskopie selbst wird der Erkrankung aber nicht entgegengewirkt. Sie wird lediglich, sofern vorhanden, früher erkannt.


    Lasse ich mich aber impfen, werde ich immun und kann zumindest für eine gewisse Zeit nachweislich nicht mehr erkranken. Bei manchen Impfungen verläuft zumindest die Erkrankung, aufgrund anderer nichtgeimpfter Art des Virentyps, wesentlich milder ab.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Die Ney-York-Studie ist noch in einem frühen Studium und es ist gar nicht klar, welche Verfärbungen es gibt. Wurde ein Schnelltest gemacht oder Labortests? Konnten die Leute sich freiwillig melden oder wurden sie ausgewählt. Eine repräsentative Stichprobe ist nicht so einfach, um daraus valide Zahlen zu generieren.

  • Zu Ende gedacht müsste das für 80% der deutschen Männer gelten die ihre Vorsorge nicht wahrnehmen.

    Und täten sie es wäre das Gesundheitssystem endgültig überlastet.

    Es gibt einen Unterschied zwischen Kontrolle und Prävention. "Darmkrebsvorsorge" ist beispielsweise so ein irreführender Begriff. Lasse ich eine Koloskopie durchführen, kann ich eine Erkrankung ggf. früher erkennen. Im besten Falle wird dabei aber gar nichts entdeckt. Durch die Koloskopie selbst wird der Erkrankung aber nicht entgegengewirkt. Sie wird lediglich, sofern vorhanden, früher erkannt.


    Lasse ich mich aber impfen, werde ich immun und kann zumindest für eine gewisse Zeit nachweislich nicht mehr erkranken. Bei manchen Impfungen verläuft zumindest die Erkrankung, aufgrund anderer nichtgeimpfter Art des Virentyps, wesentlich milder ab.

    Die Diskussion ist so alt wie Methusalems Bart, dies wird es in der solidarischen Krankenversicherung nicht geben, da kanste alles drehen und wenden wie Du willst.

    Anderes Beispiel- was ist mt dem betrunkenenen Autofahrer , der selbstverschuldet einen Unfall verursacht ? Muss er nach Deinen Prinzipien auch die Behandlungskosten selbst tragen ?

    Was ist mit dem Urlauber , der sich wegen fehlender Impfung eine Krankheit-z.B Malaria einfängt ?

    Heisst es für Dich, der jeneige der sich nicht gegen Grippe hat impfen lassen, muss dann auch die Behandlungskosten übernhemen , wenn er an Influenza erkrankt ?

    Tolstoi:"Lerne das Leid zu lieben, und Du liebst das Leben. Frei übersetzt-Werdet Fortuna-Fans.