Die Corona-Topics

  • Ja, aber in dem Fall war es doch ne recht witzige Sache. Unabhängig davon denke ich, dass man niemandem einen Gefallen damit tut, wenn Spahn weiter im Amt bleibt. Er hat weder medial noch in der Bevölkerung noch einen allzu großen Rückhalt. Aber eines der wichtigsten Ämter nicht nur, aber gerade auch in diesen Zeiten inne. Die Union sollte jedenfalls aus ihrer Sicht aufpassen, dass sie sich nicht bald auch unter 25, 20 % wiederfindet.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Ich finde es richtig, wenn Politiker*innen sich erinnern, politische Gegner*innen zu bekämpfen.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • ... aber vielleicht nicht unbedingt so verkürzt via twitter.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Du kleiner frustrierter PC Held,

    da du Radikalist mich nicht beleidigen kannst, habe ich für deine Ergüsse nur ein müdes Lächeln über.

    Im richtigen Leben ziehst du bestimmt nur den Schwanz ein.

    Schlaf weiter auf deinem Baum und komme mir nie in die Quere.

    Paradebeispiel dafür, dass die Nehmerqualitäten oftmals nicht den Geberqualitäten entsprechen....

    Ach ist das so? Kennen wir uns?

    Ich kann genauso viel ab wie ich austeile. Ich schaffe das aber, ohne einzelne Foristen zu beleidigen. Das ist der große Unterschied.

    Lauterbach ist für mich ein Klabautermann, ich nehme mir mein Meinungsrecht heraus ihn auch so zu betiteln. Ebenfalls stört mich sein Gestottere. Da fehlen ihm wohl zeitweise Argumente........und jetzt?

    Die Pandemie ist erst vorbei wenn 8 Milliarden Bratwürste verteilt wurden.

    Also schnell das schöne Erlebnis Impfung abholen. Für die Freiheit und gegen Dreckschweinimpfverweigerer.

    Es muss auch blöde geben, leider werden es immer mehr.

    Ärmelhoch und Kniefallpflicht wenn man das Haus verlässt! Embryos im Mutterleib Bauch eines Milch gebenden Elternteils impfen.

  • Ich finde es richtig, wenn Politiker*innen sich erinnern, politische Gegner*innen zu bekämpfen.

    ... aber vielleicht nicht unbedingt so verkürzt via twitter.

    Warum nicht? Klare Aussage ist gut und lässt keinen Interpretationsspielraum.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • Wer baggert da so spät noch am Baggerloch ...

    https://twitter.com/bodoramelo…amp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet


    Ja, wirklich ganz schlimm, wenn eine Polizistin ein Herzchen zeigt und evtl. einfach nur keinen Bock mehr auf unnötig weitere Eskalation und Spaltung hat. Bodo war bestimmt vor Ort dabei und kann diese spezielle Situation ganz gewiss en detail einordnen.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Wer baggert da so spät noch am Baggerloch ...

    https://twitter.com/bodoramelo…amp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet


    Ja, wirklich ganz schlimm, wenn eine Polizistin ein Herzchen zeigt und evtl. einfach nur keinen Bock mehr auf unnötig weitere Eskalation und Spaltung hat. Bodo war bestimmt vor Ort dabei und kann diese spezielle Situation ganz gewiss en detail einordnen.

    Also ich finde, dass diese Geste nicht wirklich großen Interpretationsspielraum zulässt.

  • Ebenfalls stört mich sein Gestottere. Da fehlen ihm wohl zeitweise Argumente

    Nein, Argumente und Kompetenz ist ausreichend vorhanden. Ich habe eine andere These für das "nach Worten ringen". Das hört man eigentlich auch nur in Talkshows und Kurzinterviews. Sonst nimmt man das selten bei ihm wahr.


    Ein grundsätzliches Problem in dieser Pandemie ist, dass wissenschaftliche Argumente ausführlicher erklärt werden müssen. Und die Zeit bekommt man in den von mir genannten Formaten nicht. Deshalb wirkt es auf mich so, dass er damit überfordert ist, all das was er sagen möchte, schnell loszuwerden, bevor ihm wieder das Wort entzogen wird.


    Denn wenn etwas nicht ausreichend erklärt wird und nur kurz angerissen wird, entstehen viele Missverständnisse und Fehlinterpretationen. Bestes Beispiel war der Ausschnitt von Anne Will, den du hier verlinkt hast. Da blieb in der Kürze der Statements nur übrig, dass der Schnelltest ungenau ist und deshalb Gastronomie drinnen zu gefährlich ist, wohingegen das draußen weniger ein Problem wäre, obwohl die Schnelltests da auch unsicher sind. Klingt erstmal wirr und unlogisch.


    Die Gründe für den Unterschied hat Zimbo4 aber hier erläutert und ich habe am Tag nach der Sendung, als dosti63 diese vermeintliche Unlogik ebenfalls monierte, weitere Argumente aus wissenschaftlicher Sicht genannt. Lauterbach hätte das sicher auch gerne erklärt, damit es klarer wird. Aber das ist in solchen Formaten leider oft nicht möglich, weil es schnell gehen muss. Und dieser Druck, möglichst viel Information in wenig Sätze zu bekommen, löst wohl dieses Stottern aus. Sage ich mal als Küchenpsychologe. :D


    Das mit der zu wenigen Zeit für ausreichende Erklärungen ist übrigens der Grund, warum Drosten nicht mehr in Talkshows geht und einen Podcast macht, wo er ganz viel Zeit hat, alle Hintergründe ausführlich zu erklären.

    175186671.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wackinho ()

  • Genau, geht da nicht draus hervor. Aber wenn einem Sani der Kragen platzt und ihr seid doch Spinner ruft, ist das eine grobe Verletzung der Menschenrechte...

    Any fool can turn a blind eye but who knows what the ostrich sees in the sand. ― Samuel Beckett

  • Geht doch gar nicht aus dem Bild hervor, was da genau los war.

    Aber manche mögen lieber Bilder von Gummiknüppel in die Fresse.

    ... wobei sich die Polizei hie und da gestern alles andere als mit Ruhm bekleckert haben dürfte. Was dann wiederum teilweise auch das Vertrauen der Maßnahmenbefürworter in Staat und Polizei weiter untergräbt. Und viele Polizisten fühlen sich überfordert, dürfen die ganze Suppe auslöffeln. Ein Jammer ...


    https://www.main-spitze.de/pol…insatz-gefordert_23372430

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Genau, geht da nicht draus hervor. Aber wenn einem Sani der Kragen platzt und ihr seid doch Spinner ruft, ist das eine grobe Verletzung der Menschenrechte...

    Für wen? Hier im Forum wohl für keinen, oder? Und für diese spezielle Demonstrantin? Weißt du mehr darüber oder nur ein Vorurteil?

    Geht doch gar nicht aus dem Bild hervor, was da genau los war.

    Aber manche mögen lieber Bilder von Gummiknüppel in die Fresse.

    Genau, die Schwurbeltante wird der Polizistin einfach nur einen schönen Feierabend gewünscht haben und das Herzchen ist der Dank dafür.

    Weißt du da Genaueres?? Oder nur Vermutungen, "alle über einen Kamm", "Geschwurbel"?

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Ich befürche leider, dass sich die Fronten in den nächsten Wochen weiter verhärten werden, wenn Lauterbach schon mit viel Raum für Interpretationen von "Querdenker bekämpfen" spricht oder man bei FB schon einige solcher Kommentare wie "Stoppt Tierversuche, nehmt Querdenker" sieht. Wobei es "auf der anderen Seite" natürlich hie und da auch nicht besser aussieht. Und gleich kommt wieder einer um die Ecke hier und erklärt, dass ich das nicht wirklich befürchte, sondern mir das in Wirklichkeit wünsche. Bei dem ein oder anderen kommt jetzt halt das wahre Gesicht zum Vorschein - Versöhnungsgedanken, mal innehalten und reflektieren, ernsthafte Diskussionsbereitschaft und Anstand bei einigen (auf beiden Seiten) Fehlanzeige. Immer weiter drehen am Rad des Wahnsinns und der Eskalation. Homo homini lupus. Weitermachen ... :thumbdown:

    ....keine Ahnung, ob ich nun damit auch gemeint bin?! ...ich würde aber auch unterscheiden zwischen einfach nur platten Äußerungen, die nur verunglimpfen sollen und inhaltlich gegen Null tendieren und Missverständnissen und -interpretationen bei Äußerungen anderer, die bei einer Forumsdiskussion, bei der ja Körpersprache, Blickkontakt und die Möglichkeit kurz nachzufragen fehlen, halt passieren können.......und jemanden misszuverstehen ist mir hier auch schon passiert....tatsächlich auch schon bei dir.


    Und - nix für ungut - du bist doch auch nicht frei davon, dass du verkürzte Aussagen in einer bestimmten Richtung auslegst bzw. alle Interpretationsmöglichkeiten zumindest offen hälst - sh. Äußerung von Lauterbach, der du "viel Raum für Interpretationen" einräumst - also auch, dass Lauterbach nun zur Jagd auf Querdenker aufruft - oder wie?


    Bezüglich des zweiten oben fett markierten Satzes hat ein Forist aber auch "nur" eine bestimmte Aussage von dir anders verstanden oder interpretiert, als sie von dir gemeint war. Du hast das dann aber entsprechend klar stellen können - von daher ist das dann doch O.K.


    "Karlchen" wie du ihn so gerne nennst, wäre über deine Interpretationfreiheit vielleicht auch nicht amused - kann das hier dann allerdings nicht ergänzend klarstellen.... ,-)


    Bei diffamierenden Beiträgen habe ich allerdings auch kein Problem damit, dass Klartext in etwas derberer Form folgt.


    Insgesamt finde ich die Diskussionskultur in den Threats allgemeiner Themen aber ganz O.K.....mich nervt es - witzigerweise - oft eher in den Fortunaspezifischen Themen, die aber nun mal auch deutlich stärker von Emotionen geprägt werden.

  • Genau, geht da nicht draus hervor. Aber wenn einem Sani der Kragen platzt und ihr seid doch Spinner ruft, ist das eine grobe Verletzung der Menschenrechte...

    Für wen? Hier im Forum wohl für keinen, oder? Und für diese spezielle Demonstrantin? Weißt du mehr darüber oder nur ein Vorurteil?

    Genau, die Schwurbeltante wird der Polizistin einfach nur einen schönen Feierabend gewünscht haben und das Herzchen ist der Dank dafür.

    Weißt du da Genaueres?? Oder nur Vermutungen, "alle über einen Kamm", "Geschwurbel"?

    Wie erwähnt, sehe ich keinen großen Interpretationsspielraum in dieser Geste und wenn ich Bilder von gestern sehe, wie eine Gegendemonstrantin von der Staatsgewalt erstmal nen ordentlichen Schlag in den Nacken kriegt, dann kann ich mir schon ausmalen, wie die Sympathien bei der Polizei verteilt sind. Sicher nicht bei allen, klar, aber es ist ja nicht das erste mal. Ich erinner mich noch gut an einen gehobenen Daumen aus einer Wanne, als eine Gruppe Leerdenker vorbei ging.

  • Ja, ganz toll wenn eine Polizistin Verstöße gegen Corona-Maßnahmen unterstützt. Da fällt mir nichts mehr zu ein :facepalm:

    Aha, ein Bild und du weißt komplett Bescheid. Wärst du als Nicht-F95-Fan 2012 auch so schnell dabei gewesen bei der medialen Beurteilung der Vorkommnisse in der Relegation?


    fortuna-junkie


    Danke für deinen Beitrag. Bin bestimmt nicht perfekt und ohne Fehler. ;-)


    Man stelle sich nur mal kurz vor, bspw. eine Weidel würde twittern: "Es ist wichtig, Virologen/Epidemiologen wie bspw. Lauerbach zu bekämpfen." Denke schon, dass das von einigen (social-)medial ziemlich "breit interpretiert" werden würde ...

    Ich bleibe dabei, dass er sich damit keinen Gefallen getan hat. Weniger twittern kann manchmal mehr sein.

    https://twitter.com/DrPuerner/status/1373202703271276547

    https://twitter.com/Karl_Laute…tatus/1373614680732790791

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Aha, ein Bild und du weißt komplett Bescheid. Wärst du als Nicht-F95-Fan 2012 auch so schnell dabei gewesen bei der medialen Beurteilung der Vorkommnisse in der Relegation?

    Wieder mal deine übliche Scheiße, um vom eigentlichen Thema abzuweichen.


    Wie kann man das Bild der Polizistin eigentlich anders interpretieren? Hast du da mehr Ahnung? Wohl kaum ...

  • Man stelle sich nur mal kurz vor, bspw. eine Weidel würde twittern": "Virologen wie bspw. Lauerbach müssten bekämpft werden." Denke schon, dass das von einigen (social-)medial ziemlich "breit interpretiert" werden würde ...

    Seit Gaulands "wir werden sie jagen" ist das doch normal bei der AfD, da regt sich doch schon lange keiner mehr drüber auf. Würde die nur unnötig aufwerten.

    Any fool can turn a blind eye but who knows what the ostrich sees in the sand. ― Samuel Beckett