Die Corona-Topics

  • Was will man von einer Schulministerin auch erwarten, die im richtigen Leben vor ihrer politischen Karriere "Immobilien verhökert hat" bisher und von Schule wohl Null Ahnung hat. Das hat sie ja wohl jetzt nachhaltig zum Leidwesen der Schüler und Eltern bewiesen.

    ...also ich finde Imoobilien verhökern weitaus seriöser als eine Politikimitation

  • Hast du dafür eine valide Quelle? Ich hielt bisher den geschlossenen Klassenverbund zzgl. Eltern die sorgfältig und vorsichtig agieren, für sicher.

    Ich hatte mich ursprünglich auf einen vor den Ferien/nach den Ferien Testvergleich „gefreut“.

    Nun beschleicht mich fast Gefühl dass man die Schulen schließt, weil Gott und die Welt in den Ferien verreisen musste. Sozusagen eine Stallorderquarantäne.

    Ich bin für zwei Dinge:

    Homeofficepflicht wo es möglich ist.

    Wo es nicht möglich ist, eine verbindliche Testpflicht zweimal pro Woche.

    Dies gilt für Schulen wie auch für Unternehmen.

    Original seit 1895 - alles andere ist nur kopiert.

  • So viel ich weiß ist es doch schon so.

    Hält sich bloß nicht jede Firma dran und wird leider nicht kontrolliert.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s

  • Oder so:


    Zitat

    Meerbusch Eine Kita in Meerbusch muss wegen zahlreicher Coronafälle schließen. Das Ganze hätte verhindert werden können, denn zwei der Kinder wurden in die Kita gebracht, obwohl sich ihr Vater - ein namhafter Profifußballer - mit Corona infiziert hatte. Auch die Kinder zeigten bereits Symptome.


    https://rp-online.de/nrw/staed…corona-hatte_aid-57251039

    There is a crack, a crack in everything

    That's how the light gets in.

    Leonard Cohen.

  • Den Vadda :peitsche: auf den Sack, bitte keine Kinder mehr :-I

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • Oder so:


    Zitat

    Meerbusch Eine Kita in Meerbusch muss wegen zahlreicher Coronafälle schließen. Das Ganze hätte verhindert werden können, denn zwei der Kinder wurden in die Kita gebracht, obwohl sich ihr Vater - ein namhafter Profifußballer - mit Corona infiziert hatte. Auch die Kinder zeigten bereits Symptome.


    https://rp-online.de/nrw/staed…corona-hatte_aid-57251039

    In der 2. Liga 3 Mannschaften in Quarantäne, im Handball (BL wie CL) auch ausfallende Spiele ohne Ende. Aber Hauptsache, in Budapest wollen sie die EM vor vollem Haus spielen lassen - und die UEFA macht Druck auf München, wie man Zuschauer zulassen kann ... Kannste dir alles nicht mehr ausdenken ...

    FLAGGE ZEIGEN GEGEN RASSISMUS!

    FÜMMENNEUNZICH OLÉ!

    ... es wird Trauer sein und Schmerz

  • Gesetzesentwurf steht: So soll die neue Merkel-Notbremse funktionieren

    https://www.focus.de/politik/d…s-regeln_id_13176778.html


    Streeck warnt vor einem härteren Lockdown mit Ausgangssperren

    https://www.focus.de/gesundhei…lockdown_id_13175265.html

    Hier der Videocast:

    19 - die Chefvisite - mit Prof. Dr. Hendrik Streeck

    FLAGGE ZEIGEN GEGEN RASSISMUS!

    FÜMMENNEUNZICH OLÉ!

    ... es wird Trauer sein und Schmerz

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Wie bescheuert kann man sein, eine Stadt als Modellstadt auszuwählen, die wegen deutlich zu hoher Zahlen gar keine werden kann.

    Warum nicht Düsseldorf, die ja um die geforderte 100 er Inzidenz bzw knapp drunter liegt?


    :facepalm:

    vielleicht ist das ja der Trick bei der Sache..? ;--)h

    ich weiche nicht zurück .... ich nehme nur Anlauf

  • Wie bescheuert kann man sein, eine Stadt als Modellstadt auszuwählen, die wegen deutlich zu hoher Zahlen gar keine werden kann.

    Warum nicht Düsseldorf, die ja um die geforderte 100 er Inzidenz bzw knapp drunter liegt?


    :facepalm:

    vielleicht ist das ja der Trick bei der Sache..? ;--)h

    Es ist insgesamt ja dumm. Bei steigenden Zahlen über Öffnungen sprechen. Das kann man machen, wenn die Zahlen runter gehen oder niedrig sind.

    Bei Hochwasser macht man ja auch nicht die Sansäcke weg, wenn das Wasser noch steigt.

  • Darüber zu reden, heisst ja nicht etwas zu machen. Vielleicht andere Vorgehensweisen testen?

    Halte Öln für akzeptabel. Hochwasserbarrieren und Gegenmittel für unbekannte Krankheiten können dort gerne zuerst erprobt werden. Logischerweise sollte man natürlich alles großräumig abriegeln.

  • ....auf WDR 5 lief heute Morgen ein Beitrag darüber wie Corona unsere Sprache verändert.


    So gibt es laut Leibniz-Institut über 1000 neue Wortschöpfungen, deren Verbreitung im allgemeinen Sprachgebrauch z. T. allerdings noch beobachtet wird.


    Wen es interessiert - finden kann man diese in einem speziellen Online-Wörterbuch, in dem diese von A wie "Abstandsbier" bis Z wie "Zombifizierung" alphabetisch aufgeführt sind.


    https://www.owid.de/docs/neo/listen/corona.jsp#

  • oder steigt der Druck der „Lehrergewerkschaft“? (anderer Ausdruck fiel mir nicht ein).

    Da gibt es, zumindest an Gymnasien (und damit der Schulform der Sekundarstufe mit den meisten Schülerinnen und Schülern), ja GEW und Philologenverband. Die sind übrigens auch nicht immer einer Meinung. Und haben zahlenmäßig nun auch nicht den größten Rückhalt.


    Abgesehen davon glaube ich auch nicht, dass es in den Kollegien eine Mehrheit für erneute Schulschließungen gibt - zumal die ganze Testerei für Q1 und Q2 (= 11. Jahrhang + Abiturjahrgang) ja so oder so weitergeht.

  • In der 2. Liga 3 Mannschaften in Quarantäne, im Handball (BL wie CL) auch ausfallende Spiele ohne Ende. Aber Hauptsache, in Budapest wollen sie die EM vor vollem Haus spielen lassen - und die UEFA macht Druck auf München, wie man Zuschauer zulassen kann ... Kannste dir alles nicht mehr ausdenken ...

    Hier können die nicht vorhandenen Zuschauer doch mit den Füßen abstimmen und Einfluss nehmen. Einfach nicht hingehen solange nicht alles wieder auf ist. Aber dafür reicht bei Vielen eben das Verantwortungsbewusstsein anderen Menschen aber auch sich selbst gegenüber und das Verstehen des Geschehens einfach nicht. Esgilt "ich will Spaß". Was die Anderen machen ist mir egal.

    Toleranz ist eine Geisteshaltung, welche die Anderen erreichen müssten, damit sie endlich so denken wie ich.

  • oder steigt der Druck der „Lehrergewerkschaft“? (anderer Ausdruck fiel mir nicht ein).

    Da gibt es, zumindest an Gymnasien (und damit der Schulform der Sekundarstufe mit den meisten Schülerinnen und Schülern), ja GEW und Philologenverband. Die sind übrigens auch nicht immer einer Meinung. Und haben zahlenmäßig nun auch nicht den größten Rückhalt.


    Abgesehen davon glaube ich auch nicht, dass es in den Kollegien eine Mehrheit für erneute Schulschließungen gibt - zumal die ganze Testerei für Q1 und Q2 (= 11. Jahrhang + Abiturjahrgang) ja so oder so weitergeht.

    Habe schon ein Gefühl, dass es eine Gruppierung innerhalb der Lehrkräfte gibt die eher „zu Hause“ bleiben möchte, vielleicht auch unorganisiert. Die Gründe dafür möchte ich garnicht weiter eruieren.


    Wie sollen denn die Testungen weitergehen, wenn die Tests nur für eine Testung vor den Osterferien gereicht hat? Wenn ich den letzten Brief unserer (engagierten) Schule* richtig lese, sind keine weiteren eingegangen.

    Vielleicht möchte man sich mit dieser Woche Luft verschaffen. Verständlich.


    *nachträglich hinzugefügt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Doppelkorn ()

  • Habe schon ein Gefühl, dass es eine Gruppierung innerhalb der Lehrkräfte gibt die eher „zu Hause“ bleiben möchte, vielleicht auch unorganisiert. Die Gründe dafür möchte ich garnicht weiter eruieren.


    Wie sollen denn die Testungen weitergehen, wenn die Tests nur für eine Testung vor den Osterferien gereicht hat? Wenn ich den letzten Brief unserer (engagierten) richtig lese, sind keine weiteren eingegangen.

    Vielleicht möchte man sich mit dieser Woche Luft verschaffen. Verständlich.

    Für die beiden Jahrgänge, die jetzt vor Ort sein werden (und der Abiturjahrgang ja nur noch zwei Wochen), reichen die noch vorrätigen Testkits, um zwei Mal wöchentlich zu testen (etwa montags um 7h30 und donnerstags um 7h30 und damit vor Schulbeginn). Gleichzeitig gibt es eine Testpflicht. Wer zu spät kommt oder einen ungültigen Test fabriziert, muss sofort in ein städtisches Testzentrum.

  • Ja das stimmt. Da bin ich grade nicht richtig darauf eingegangen. Da unser Fokus grade auf Erprobungsstufe liegt hatte ich die Oberstufe aus den Augen verloren.

    Danke für den Hinweis und Korrektur. :thumbup:

    Die Kräfte auf den Abschlussjahrgang zu konzentrieren halte ich für sinnvoll.

  • Testpflicht anordnen aber gleichzeitig keine Tests haben. Das ist die Quadratur des Kreises oder auch behandlungswürdiger Wahn von krankheitswert in der gesundheitlichen Befindlichkeit der Entscheider in der Entscheider Ebene. Dasselbe gilt aber auch für Impfstoff und Impfkampagnen und die daran beteiligten Personen. Unsere Regierung ist dadurch faktisch ein Fall für die Psychiatrie und braucht dringend eine Auszeit in geschützter Umgebung.

    Toleranz ist eine Geisteshaltung, welche die Anderen erreichen müssten, damit sie endlich so denken wie ich.