Die Corona-Topics

  • Ich trage sie immer zwischen Kinn und Ohrhalterung mit mir rum, wenn ich sie nicht anzuziehen brauche, bis ich wieder zuhause bin. Sonst vergesse ich si meistens und bekomme fiesen Ärger (zu recht) mit den Mitmenschen.

    "Um zu verstehen, wer euch steuert, muss man nur entdecken, wen ihr nicht kritisieren dürft" (Voltaire)

  • Die Corona Verstrahlten waren zu Fuss am Spichernplaz.

    Was das wieder gekostet hat (fast 1zu1 Polizei dabei)!




    Achso die Taser werden länger getestet als die (CoVid)Impfstoffe ;--)z

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • In der SZ vom Wochenende steht , das in Spanien mehr als 3000 Pflegekräfte keine Verlängerung ihrer Arbeitsverträge erhalten.

    Teilweise kamen die Kündigungen über WhatsApp :facepalm:.


    Die Pflegekräfte wurden angestellt um die Corona-Kranken zu versorgen, also echte Schwerstarbeit. Jetzt werden sie auf die Straße gesetzt.
    Und das bei dem Mangel an Pflegekräften! Ich könnte echt kotzen.

  • Wirklich abartig!

    Kündigung per WA ist hoffentlich auch in Spanien unwirksam (auch wenn es im Endeffekt darauf hinausläuft)

    Und im Winter wenn die Situation außer Kontrolle gerät wieder nach ausgebildetem Personal schreien :-I

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • In der SZ vom Wochenende steht , das in Spanien mehr als 3000 Pflegekräfte keine Verlängerung ihrer Arbeitsverträge erhalten.

    Teilweise kamen die Kündigungen über WhatsApp :facepalm:.


    Die Pflegekräfte wurden angestellt um die Corona-Kranken zu versorgen, also echte Schwerstarbeit. Jetzt werden sie auf die Straße gesetzt.
    Und das bei dem Mangel an Pflegekräften! Ich könnte echt kotzen.

    Genau das ist die Ursache warum wir bei einer Pandemie zur Überlastung des Gesundheitssystems kommen. Schon vor der Pandemie haben sie am Limit gearbeitet und nicht nur in Spanien. In Spanien haben sogar Ärzte Zeitverträge, teilweise werden sie monatlich verlängert. Da liegen die Ursachen für unsere jetzige Situation und das haben unsere Politiker zu verantworten. Immer den Finger auf die Urlauber, Partyvolk, Usw. zeigen um von den eigenen Unzulänglichkeiten ablenken. In der Altenpflege sieht es nicht besser aus. Meine Schwiegermutter ist seit 6 Monaten im Altenheim und es übertrifft meine Befürchtungen um ein Vielfaches. Ein hoch auf die Pfleger, die unter solchen Arbeitsbedingungen alles geben. Sie sind ständig unterbesetzt und können sich gar in den Maßen um Bewohner kümmern, wie es sein sollte. Vom Essen will ich gar nicht reden, 4,80€ ist das Budget für einen Tag. Meine Frau bringt ihrer Mutter jeden Abend Essen, weil das Essen zum Teil ungenießbar ist. Es wird sich nach der Pandemie nichts ändern, aber ständig die Schuld bei anderen suchen.

  • Schafft man in der DomRep auch für All inclusive. Mit Alk und Kippen. Mal bei TUI nachhorchen....


    *irgendein Sprichwort sagt: Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man am Umgang mit seinen Alten messen.
    oder so ähnlich

  • 4,80€ Essen pro Tag im Budget? Das ist menschenverachtend. Den verantwortlichen Politärschen wünsche ich die Pest an den Hals.

    Hhm, wenn ich recht informiert bin, gehört das Essen zu den sogenannten Wohnkosten. Die legt der Betreiber fest und sind erstmal vom Bewohner bzw. Angehörigen selbst zu tragen.


    Das Rentensystem steht diesbzgl. natürlich zur Diskussion, ist aber erstmal ein anderes Thema.

  • Schafft man in der DomRep auch für All inclusive. Mit Alk und Kippen. Mal bei TUI nachhorchen....


    *irgendein Sprichwort sagt: Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man am Umgang mit seinen Alten messen.
    oder so ähnlich

    Ich ergänze mit dem Umgang der Schwächsten.

  • In der SZ vom Wochenende steht , das in Spanien mehr als 3000 Pflegekräfte keine Verlängerung ihrer Arbeitsverträge erhalten.

    Teilweise kamen die Kündigungen über WhatsApp :facepalm:.


    Die Pflegekräfte wurden angestellt um die Corona-Kranken zu versorgen, also echte Schwerstarbeit. Jetzt werden sie auf die Straße gesetzt.
    Und das bei dem Mangel an Pflegekräften! Ich könnte echt kotzen.

    Riesensauerei das...


    eben in der Manila Times gelesen dass 15000 ( 3 mal 5000 ) von Deutschland angefragte examinierte Pflegekräfte nicht ausreisen dürfen weil dort mittlerweile auch Fachkräftemagel herrscht....

  • Die Zahl 15.000 (nur für Deutschland) kommt mir sehr hoch vor, kann ich eigentlich nicht glauben.


    Und falls der Artikel hier stimmt, sind es weitaus weniger und hat andere Gründe.


    Aber die Frage bleibt, warum sind gerade die philippinischen Pflegekräfte so begehrt?

  • ..ich habe mich auf die Manila Times bezogen; lies einfach selber.


    https://www.manilatimes.net/20…t-of-nurses-bello/1800955


    die 5000 waren als Kontingent für 1 Jahr bestimmt,

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von f95-andi ()

  • Kam vielleicht falsch rüber, ich wollte ja nicht vermitteln, dass Du etwas falsches behauptest, mich wundert(e) nur die Zahl. Die Glaubwürdigkeit der Manilatimes kann ich leider nicht beurteilen, ich weiß ehrlicherweise überhaupt nichts über die Philippinen, ich vermute, Du schon.


    Das "Geschacher" mit Menschen und Impfstoffen aus dem Handelsblatt-Bericht finde ich, so es denn stimmt, fürchterlich (sowohl die philippinische als auch die europäische Seite).

  • Aber die Frage bleibt, warum sind gerade die philippinischen Pflegekräfte so begehrt?

    Philippinische Pflegekräfte sind sehr gut ausgebildet. Fast alle haben einen entsprechenden Bachelor Abschluss. Darüber hinaus wurden bisher auf den Philippinen mehr Pflegekräfte ausgebildet als dort tatsächlich gebraucht wurden.

    Letztes könnte sich aber geändert haben.


    Es ist übrigens auch politisch nicht gewollt, Pflegekräfte azs Ländern, die ebenfalls mehr Bedarf als Personal haben, abzuziehen.


    Sehr gut ausgebildete Kräfte hat man u. a. wohl im Kosovo und den USA. Deutschland ist diesbezüglich schon lange nicht mehr spitze.


    Edit: Bevor es falsch verstanden wird, die deutsche Pflegeausbilfung ist noch immer sehr gut. Aber der Umgang und die Anerkennung ist eher beschämend. Daher sind wir nicht spitze.

  • https://www.welt.de/politik/de…ss-angelegten-Betrug.html

    Neulich kam ein Bericht wo ein Testzentrum stichprobenartig überprüft wurde, dieses hatte faktisch 88 Tests gemacht aber über 900 abgerechnet. Für einen Tag wohl gemerkt!

    Einfach unfassbar. Diejenigen in der Verwaltung, die sich dieses Regelwerk ausgedacht haben, dachten wohl, dass es aufgrund der größten Gesundheitskrise jemals nicht zu Betrügereien kommen würde und der Testzentrumbetreiber sich an die Regeln hält. Dabei springt es einem förmlich ins Gesicht, man wird quasi eingeladen dazu.

  • Die Naivität der Regierung sowohl bei den Corona-Hilfen sowie jetzt bei den Testzentren ist schon haarsträubend! Gelegenheit macht Diebe und die organisierte Kriminalität weiß ganz genau das die Ämter und die Strafverfolgungsbehörden mit sich selbst beschäftigt bis zum Anschlag überlastet sind. Da wird nur ein Bruchteil erwischt werden...

    "Train yourself to let go of everything you fear to lose!" (Master Yoda)

  • Die Naivität der Regierung sowohl bei den Corona-Hilfen sowie jetzt bei den Testzentren ist schon haarsträubend! Gelegenheit macht Diebe und die organisierte Kriminalität weiß ganz genau das die Ämter und die Strafverfolgungsbehörden mit sich selbst beschäftigt bis zum Anschlag überlastet sind. Da wird nur ein Bruchteil erwischt werden...

    Wenn es darum geht, seinen eigenen Vorteil zu erlangen, nimmt ein gewisser gesellschaftlicher Bodensatz den Schaden der Allgemeinheit gerne in Kauf.

    Ob es die geschönte Steuererklärung ist, der lässig übertriebene Versicherungsschaden, die Inanspruchnahme von Schwarzarbeit, jetzt die fehlende Vorkontrolle.

    Aber schnelles Handeln bei einer riesigen Organisationsstruktur führt zu Lücken. Und die größten Beschwerden kamen, dass alles viel zu lange dauert, und nicht, dass alles wasserdicht sein soll.

    Man sollte sich nur vor Augen führen, dass für die verschiedentlichen Betrügereien ein gewisses Maß an Schläue erforderlich ist, das kotzt mich an, das sind keine Verbechen aus einer Not heraus.

  • Es ist wirklich irre, wie teilweise getestet wird. Mir kommt es so vor, als ob bestimmte "Testzentren etc." so testen, dass es bloß kein positives Ergebnis geben kann. Es gibt so riesige Unterschiede. Manche bohren dir bis ins Gehirn ne halbe Stunde lang und manche, wie gestern tupfen nur kurz vorne rum. Ich habe gefragt, ob es das sicher schon war und sie meinte, dass sie es so gelernt hat. Das Ergebnis kam dann auch früher als 15min später.

    Leider kann man solche Testbuden nicht melden.

    Ich finde die Testinfrastruktur gut, das wurde gut gemacht. Aber etwas mehr Informationen, wer da auch testet und warum er das darf, wären schön. Nur ein Onlinekurs reicht mir dann auch nicht aus.

    Das mal neben der Thematik der Abrechnung.

  • Es ist wirklich irre, wie teilweise getestet wird. Mir kommt es so vor, als ob bestimmte "Testzentren etc." so testen, dass es bloß kein positives Ergebnis geben kann. Es gibt so riesige Unterschiede. Manche bohren dir bis ins Gehirn ne halbe Stunde lang und manche, wie gestern tupfen nur kurz vorne rum. Ich habe gefragt, ob es das sicher schon war und sie meinte, dass sie es so gelernt hat. Das Ergebnis kam dann auch früher als 15min später.

    Leider kann man solche Testbuden nicht melden.

    Ich finde die Testinfrastruktur gut, das wurde gut gemacht. Aber etwas mehr Informationen, wer da auch testet und warum er das darf, wären schön. Nur ein Onlinekurs reicht mir dann auch nicht aus.

    Das mal neben der Thematik der Abrechnung.

    Es gibt halt Schnelltestzentren, die den tiefen Rachen- und/oder Nasenabstrich machen und andere den vorderen Nasenbereich abstreichen. Was willst du denn melden?