Die Corona-Topics

  • Auf dieser Art kann man es ewig weiterführen !

    Wie die Wissenschaft schon sagte. 0 ist nicht.

    Es wird immer wieder irgendwo, irgendwie, irgendwann infizierte geben.

    Vor allem, wenn ich das " Regel Werk" für den Bereich Münster lese ....

    Bei einer Hand voll infizierter.

    Da Pack ich mir an den Kopf.

    Das ist einfach nur noch Willkür.

    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Ewig?

    ... seit paar Tagen haben wir diese guten Werte.

    Das Hü und Hott (jetzt aufheben, morgen wiedereinführen) will doch auch keiner.

    Geht wieder nicht alles schnell genug und morgen meckern warum wieder was voreilig gemacht wurde...

    Hast du auch die Zahlen für Buxtehude an der Hand?

  • Es wird meines Erachtens sowieso problematisch werden wie eng man die Grenzen steckt, innerhalb denen man aufmachen kann oder zulassen sollte/muss. Ich Stelle mir gerade vor wenn es in Städten Straßenzüge gibt mit sehr niedrigen Inzidenzzahlen und solche mit höheren. Wohlmöglich noch Gebäudezüge mit niedriger und solche mit hoher Inzidenz. Gerecht kann es da nicht mehr zugehen, maximal solidarisch.

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

  • Ich bin kein Wissenschaftler und verfolge nur, was verschiedene Wissenschaftler dazu meinen, aber zuletzt wurde viel über eine Studie diskutiert, wo die Wirksamkeit der verschiedenen Impfstoffe bei der Delta-Variante untersucht wird. Ich verstehe da nur Bahnhof. Aber viele Wissenschaftler, die sich auf Twitter darüber austauschen, kommen u.a. zu folgenden Schlüssen, die ich mal laienhaft und vereinfacht zusammenfasse::


    - Nach einer Dosis AZ ist man gegen die Delta-Variante viel weniger geschützt als nach einer Dosis mRNA-Impfstoff.

    - Nach vollständiger Impfung ist man zumindest gegen einen schweren Verlauf mit AZ und mRNA immer noch sehr gut geschützt.

    - Des weiteren hält der Schutz vor Ansteckung und Symptomen von der Delta-Variante bei AZ nicht so lange und fällt nach 6 Monaten ab.

    Also in der von dir verlinkten Studie geht es überhaupt nicht um andere Impfstoffe, sondern nur um die Wirkung von ein bzw. zwei Impfungen Biontech auf den Level an neutralisierenden Antikörpern gegen verschiedene Varianten, u.a. Delta. Aus diesem Antikörpertiter kann man dann Rückschlüsse ziehen auf den Grad der Immunisierung, also des Schutzes gegen eine Infektion. Das Ergebnis ist, dass dieser Titer nach nur einer Impfung Biontech relativ niedrig ist, weswegen die Strategie des "so viele Erstimpfungen wie möglich" überdacht werden muss. Die zweite Impfung mit Biontech bekommt durch diese Studie mehr Gewicht.


    Ergebnis:


    pasted-from-clipboard.png




    Es gab eine andere Studie (Public Health England), in der die Wirksamkeit von AstraZeneca und Biontech gegen die Delta-Variante verglichen wird. Ergebnis (Quelle) :


    The study found that, for the period from 5 April to 16 May:

    • the Pfizer-BioNTech vaccine was 88% effective against symptomatic disease from the B.1.617.2 variant 2 weeks after the second dose, compared to 93% effectiveness against the B.1.1.7 variant
    • 2 doses of the AstraZeneca vaccine were 60% effective against symptomatic disease from the B.1.617.2 variant compared to 66% effectiveness against the B.1.1.7 variant
    • both vaccines were 33% effective against symptomatic disease from B.1.617.2, 3 weeks after the first dose compared to around 50% effectiveness against the B.1.1.7 variant

    Im gestrigen Podcast ist Drosten ziemlich ausführlich auf die Delta-Variante und die steigenden Infektionen in England eingegangen. Der von dir vermutete Zusammenhang einer verringerten Wirksamkeit von AZ gegenüber Biontech wurde dabei nicht thematisiert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Carracedo ()

  • Danke für die Aufklärung. Da habe ich wohl die falsche Studie verlinkt. sind ja wie gesagt böhmische Dörfer für mich.


    Den Drosten-Podcast hatte ich auch gehört und war gespannt, ob er was zum Impfstoff als mögliche Ursache sagt. Seine These, dass die Delta-Variante hauptsächlch in Kohorten einträgt, wo sich das Virus aufgrund der sozialen Situation stärker verbreitet, finde ich aber auch nicht komplett überzeugend. Dafür ist der Unterschied der Verbreitung zu anderen Ländern, wo das auch eine Rolle spielen kann, zu groß.

    Die Erklärung, dass das eine Escapemutation ist und hauptsächlich da angreift, wo der Impfstoff nicht so gut wirkt und deshalb in Populationen, wo der Impffortschritt schon recht fortgeschritten ist, aber noch nicht ausrechend, stärker verbreitet ist als in ungeimpften oder weniger stark geimpften Populationen, fand ich sehr plausibel.


    Das mit der 2. Dosis AZ früher ist wahrscheinlich eine Abwägungssache. Bei den alten Varianten führt eine Verkürzung des Impfabstands ja zu weniger Schutz. Deshalb wäre das in Ländern wie bei uns, wo die Delta-Variante noch kaum verbreitet ist, wahrscheinlich kontraproduktiv. In UK wahrscheinlich genau umgekehrt.

  • Danke für die Aufklärung. Da habe ich wohl die falsche Studie verlinkt. sind ja wie gesagt böhmische Dörfer für mich.

    Gerne, kein Thema! Mein Beitrag war auch nur als Ergänzung gedacht, unplausibel ist deine Hypothese ja nicht. Und da war mir halt aufgefallen, dass die Studie alleine diese Schlussfolgerungen nicht hergibt. Was aber nicht bedeutet, dass diese dadurch widerlegt wäre. Wie dem auch sei, es wird wohl darauf hinauslaufen, dass die Impfung jährlich aufgefrischt werden muss. Insbesondere in den älteren Jahrgängen lässt die Aktivität der neutralisierenden Antikörper ja stäker nach als bei jüngeren.


    Und es wird natürlich auch entscheidend darauf ankommen die Ursachen der Zoonosen zu bekämpfen und endlich wirksame Gegenmaßnahmen wie den Artenschutz zu forcieren. Das Artensterben begünstigt ja die Verbreitung der für den Menschen gefährlichen Viren, weil diese sich - vereinfach ausgedrückt - in ihrer Evolution auf weniger Arten konzentrieren können und dadurch viel besser angepasst sind hinsichtlich ihrer Verbreitung.


    Die Corona-Pandemie scheint - der Wissenschaft sei Dank - ihrem Ende entgegen zu steuern. Wenn die Menschen aber weiterhin ihre natürlichen Lebensgrundlagen zerstören, wird es nicht die letzte Pandemie gewesen sein. Von den Auswirkungen des Klimawandels ganz zu schweigen. Meine Tochter hat mir neulich gesagt, dass sie keine Kinder möchte, weil sie ihnen diese (zukünftige) Welt nicht zumuten möchte. Das hat mich sehr nachdenklich und traurig gemacht. Und ich möchte mich jetzt im Natur- und Klimaschutz engagieren. Ich weiß, das klingt vielleicht etwas pathetisch, aber für mich ist der Zeitpunkt gekommen zu handeln, um den zukünftigen Generationen eine lebens- und liebenswerte Umwelt zu bewahren.

  • Ewig?

    ... seit paar Tagen haben wir diese guten Werte.

    Das Hü und Hott (jetzt aufheben, morgen wiedereinführen) will doch auch keiner.

    Geht wieder nicht alles schnell genug und morgen meckern warum wieder was voreilig gemacht wurde...

    Hast du auch die Zahlen für Buxtehude an der Hand?

    Tante Trude kann sicherlich weiterhelfen...--;)ir

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Den elektronischen Coronaimpfpass ab morgen auch bei den Apotheken zu ergattern.

    Das ist erstmal Theorie. Es wird wohl dauern, bis Apotheken die Technik haben den Impfpass auszustellen.


    Quelle: Sagte vorhin ein befragter Experte in einer Nachrichtensendung - Aktuelle Stunde oder Tagesschau.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • Den elektronischen Coronaimpfpass ab morgen auch bei den Apotheken zu ergattern.

    Das ist erstmal Theorie. Es wird wohl dauern, bis Apotheken die Technik haben den Impfpass auszustellen.


    Quelle: Sagte vorhin ein befragter Experte in einer Nachrichtensendung - Aktuelle Stunde oder Tagesschau.

    Denke ich auch, die Warnung ist ja schon raus, Mann solle jetzt nicht alle auf einmal die Apotheken stürmen.

  • Das ist erstmal Theorie. Es wird wohl dauern, bis Apotheken die Technik haben den Impfpass auszustellen.


    Quelle: Sagte vorhin ein befragter Experte in einer Nachrichtensendung - Aktuelle Stunde oder Tagesschau.

    Denke ich auch, die Warnung ist ja schon raus, Mann solle jetzt nicht alle auf einmal die Apotheken stürmen.

    Relativ bald ( also zeitnah ;-) ) , sagte der Experte noch, sei vielleicht jede 4. Apotheke startklar.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • Denke ich auch, die Warnung ist ja schon raus, Mann solle jetzt nicht alle auf einmal die Apotheken stürmen.

    Relativ bald ( also zeitnah ;-) ) , sagte der Experte noch, sei vielleicht jede 4. Apotheke startklar.

    Die "Technik" kann ja nun nicht das Riesenproblem sein. Um einen QR-Code zu erstellen braucht man einen Computer und ggf. einen Drucker. Wenn, dann ist die Software das Problem (das Update für die CoronaWarnapp habe ich z.B. noch nicht gefunden) und die Anwender.

  • Relativ bald ( also zeitnah ;-) ) , sagte der Experte noch, sei vielleicht jede 4. Apotheke startklar.

    Die "Technik" kann ja nun nicht das Riesenproblem sein. Um einen QR-Code zu erstellen braucht man einen Computer und ggf. einen Drucker. Wenn, dann ist die Software das Problem (das Update für die CoronaWarnapp habe ich z.B. noch nicht gefunden) und die Anwender.

    Aber nicht den, um den es hier geht. Daten in der Apotheke erfassen, Daten ans RKI senden, den dort erstellten QR empfangen und ausdrucken. Und das über eine möglichst sichere Verbindung.


    Sollte ja auch jeder ein Impfangebot haben im Sommer.

    Sommeranfang ist der 21. Juni... ;-)

    Any fool can turn a blind eye but who knows what the ostrich sees in the sand. ― Samuel Beckett