Die Corona-Topics

  • Aber nach der Bundestagswahl ist es dann eben doch differenzierter, nachdrücklicher und detaillierter ein Thema als vor dieser.

    1) In den Medien wurde das seinerzeit genauso behandelt wie jetzt auch. Nur Springer macht das aktuell auf Medienseite sehr groß.

    2) In der Politik (auch in der Opposition) wurde das Thema Corona allgemein im Wahlkampf auf kleiner Flamme gehalten, weil sich keiner die Finger verbrennen wollte.

    3) Zum damaligen Zeitpunkt haben ein paar Prozent mehr noch nicht die gleichen Auswirkungen gehabt wie jetzt. Damals war die Impfquote auch mit Korrekturwert noch deutlich zu niedrig. Auch jetzt gibt es noch keinen Anlass, die Impfkampagne zu beenden. Wir sind zwar deutlich näher an einem Punkt der Sorgenfreiheit als noch vor 2 Monaten. Dennoch gibt es keinen Grund, nicht auch weiterhin Leute zum Impfen zu motivieren. Zumal noch keiner weiß, wie hoch die Welle trotz passabler Impfquote steigt. Ich bin aber vorsichtig optimistisch.

    Und wenn Springer anfängt, springen halt viele andere Medien auf den Zug drauf und zitieren gerne, auch in den Öffentlich-Rechtlichen. ;-)

    Ansonsten haben wir bzgl. dieser Punkte oben wenig Dissens, denke ich.

    Bin auch mittlerweile doch recht optimistisch ...


    EDIT:

    Bin allerdings mal gespannt, wie sich das auswirkt, wenn Tests ab Montag kostenpflichtig werden. Befürchte, da könnte der ein oder andere dann mal mehr oder weniger austicken. Auch Sozialverbände äußern Kritik:


    Zitat

    Ablehnend äußerte sich auch der Paritätische Gesamtverband. Die Abschaffung der kostenfreien Tests sei problematisch, „da damit wohlhabende Impfskeptiker, die sich auch kostenpflichtige Tests leisten können, privilegiert werden“, erklärte Hauptgeschäfts­führer Ulrich Schneider. Die Maßnahme müsse von intensiven Aufklärungs- und Informations­angeboten für Impfunwillige, die sich die Tests nicht leisten könnten, begleitet werden. „Die Impfkampagne muss noch wesentlich offensiver werden“, ergänzte Schneider.

    https://www.rnd.de/politik/cor…TMUVAXXAWI47MDMIBLFY.html

    In the 80s most people wanted to find a time machine and to go to the future. Now, we want to go back to the 80s.

  • Leute, Hoffmann hätte auch als geimpfter COVID bekommen und weitergeben können.

    Nun mal halblang hier….

    sehe ich auch so.

    Wer weis ob wir geimpften überhaupt oder ausreichend Antikörper entwickeln .

    Daher wäre es eigentlich ratsam nach der Impfung eine Blutkontrolle zu machen ob der geimpfte auch wirklich mit Antikörper Geschütz ist.

    Zudem kann es ja auch sein das sich Appelkamp wo anders angesteckt hat.


    deshalb ist es Blödsinn auf Hoffmann wieder los zugehen.


    Zudem, Corona ist das Arschloch und nicht der Erkrankte!

    Dieser Drecks Virus scheint selbst bei aus geheilten Menschen noch lange Nachwirkungen zu zeigen.
    und das auch bei Leistungssportler wie Fußballprofis.

    Zu mindestens gibt es eine Studie , ich glaub von der Uni Düsseldorf .
    bei der Bundesligaspieler die Corona hatten und als vollkommen gesund gelten nicht mehr die Leistung/ Kondition bringen wie vor Corona!

  • Alles richtig, aber trotzdem erhöhen mutwillig Nichtgeimpfte das Ansteckungsrisiko für ihr Umfeld noch weiter.


    Also wird Hoffmann m.E. hier völlig zu Recht für sein egoistisches Verhalten krtisiert, auch wenn er im konkreten Fall nicht für Shintas Ansteckung verantwortlich sein sollte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Nightflyer ()

  • Alles richtig, aber trotzdem erhöhen mutwillig Nichtgeimpfte das Ansteckungsrisiko für ihr Umfeld noch weiter.

    Vor allem wird bei dieser Argumentation (teilweise vermutlich bewusst), immer schön der dazugehörige Hinweis weggelassen, dass die Wahrscheinlichkeit weitaus geringer ist, als Geimpfter Viren weiter zu geben.


    Shinta selbstverständlich erst einmal alles Gute und einen möglichst sanften Verlauf.

    Fortuna ist wie das reale Leben, immer wenn man denkt alles läuft Gut, wird man bitter enttäuscht...
    ---
    beide Pokalsiege gesehen und beim Finale in Basel gewesen, mir das F95-Blut gegeben und nun leider für immer gegangen - danke für alles :.(

  • Alles richtig, aber trotzdem erhöhen mutwillig Nichtgeimpfte das Ansteckungsrisiko für ihr Umfeld noch weiter.

    Vor allem wird bei dieser Argumentation (teilweise vermutlich bewusst), immer schön der dazugehörige Hinweis weggelassen, dass die Wahrscheinlichkeit weitaus geringer ist, als Geimpfter Viren weiter zu geben.


    Shinta selbstverständlich erst einmal alles Gute und einen möglichst sanften Verlauf.

    Bewusst habe ich das nicht weg gelassen.
    Ich bin ja selbst geimpft und bewege mich seit dem viel freier. Mache Sport , gehe zu Fortuna usw.


    Trotzdem finde ich es Schwachsinn ungeimpfte die frisch getestet sind. Anders zu behandeln als Geimpfte .

    Denn bei beiden besteht ein Restrisiko , nicht nur beim Getesteten Ungeimpften.

    Wir geimpfte haben sehr wahrscheinlich noch den Pluspunkt einen leichten Verlauf zu bekommen wenn wir uns angesteckt haben.

    Das hoffe ich zu mindestens.

  • Würde gerne mal die Liste haben der Ungeimpften bei der U21.

    Und sollte es dort einige geben, warum wird das nicht bei den Vereinen kommuniziert?
    Damit man Spieler nicht abstellt.
    Wer zahlt uns den Schaden? Der DFB?

    Alles reine Spekulationen.


    Vielleicht hat er sich auch beim Zimmermädchen angesteckt. Genauso hätte er sich auch in Düsseldorf anstecken können.

  • Alles richtig, aber trotzdem erhöhen mutwillig Nichtgeimpfte das Ansteckungsrisiko für ihr Umfeld noch weiter.


    Also wird Hoffmann m.E. hier völlig zu Recht für sein egoistisches Verhalten krtisiert, auch wenn er nicht für Shintas Ansteckung verantwortlich sein sollte.

    Was ich in dem Zusammenhang nicht verstehe. Gerade in solchen Umfeldern, ( Gruppen eng zusammen etc. ) das man nicht auf inzwischen bewährtes zurückgreift um den ja offensichtlich nicht so effektiven Schutz der Impfstoffe zu verstärken.
    Zb. könnte man problemlos dieses Nasenspray welches die Deutsche Krankenhausgesellschaft ihrem Personal auf Covid Stationen als zusätzlichen Schutz empfiehlt einsetzen.
    Völlig Nebenwirkungsfrei.
    Zudem sollte man sich mit "Schuldvorwürfen" zurückhalten meiner Meinung nach.
    Viren ist so leicht nicht bei zu kommen.
    Das ganze sollte nicht dazu führen das sich nur noch angefeindet wird.
    Ist ein Hoffmann jetzt nur noch Fortuna Spieler 2. Klasse ?
    Wie dem auch sei, für Hoffmann und Appelkamp ist das sicher auch so bitter genug.
    Wünsche beiden gute Besserung und das sie schnell wieder auf dem Platz stehen.

    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • ....

    Zu mindestens gibt es eine Studie , ich glaub von der Uni Düsseldorf .
    bei der Bundesligaspieler die Corona hatten und als vollkommen gesund gelten nicht mehr die Leistung/ Kondition bringen wie vor Corona!

    Die würde ich gerne mal lesen.

    ich habe es im TV gesehen, ich glaube ARD .


    und ich hab auch schon als es bei der Hoffnann Diskussion rund ging im Internet gesucht .

    Hab aber leider nichts gefunden.


    Es ging auf jeden Fall darum die Folgeschäden bei Corona heraus zu finden.

    Dazu wurden dann Profi Fußballer aus der ersten Bundesliga genommen die schon an Corona erkrankt waren.

    Da man bei Fußball Spieler wohl alle Leistungs Merkmale am besten untersuchen kann oder anders gesagt Fußball Spieler eignen sich am besten für diese Studie.


    Dabei ist dann rausgekommen das die Soieler viel schneller einen Leistungsabfall während des Spiels bekommen.
    Und nicht mehr die Leistung erzielen die sie noch vor Corona gebracht haben.


    Das wurde dann mit den nicht Leistungssportler bzw. normalen Arbeitnehmer verglichen usw.

  • Diese Wirkung hat das Covid Virus aber nicht exklusiv.
    Hat sich nur vorher niemand für interessiert.

    "" Chronisches Erschöpfungssyndrom: Wenn man sich immer krank fühlt

    Man hat für nichts mehr Kraft, kann kaum aufstehen oder arbeiten gehen. Dazu Muskelschmerzen, Nervenstörungen und Grippesymptome. All das können Hinweise auf ME/CFS sein. Am 12. Mai wird auf die verzweifelte Situation der Betroffenen hingewiesen.

    Was ist, wenn die Grippe, ein Infekt der Bronchien, das Pfeiffersche Drüsenfieber oder das Fieber selbst nach Wochen oder Monaten nicht weggehen? Wenn man sich zunehmend kränker, wie erschlagen und empfindlich fühlt? Wenn alle Blutwerte scheinbar in Ordnung sind und einem kein Arzt sagen kann, warum man nicht wieder gesund wird?

    So oder so ähnlich geht es in Deutschland hunderttausenden Menschen. Die Ursache könnte eine Krankheit mit dem Namen "Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue Syndrome" (ME/CFS) sein, auch bekannt als "Chronisches Erschöpfungssyndrom".

    .......

    Doch heute weiß man: ME/CFS ist eine schwere neurologische Erkrankung, die wahrscheinlich auch Anteile einer Autoimmunerkrankung hat. Sie beginnt oft nach einem schweren Infekt, einer Grippe oder einer Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus. Auffällig wird die Situation dann, wenn die Patienten auch nach Wochen oder Monaten immer noch nicht wieder gesund sind und oft immer kränker werden.""

    Wenn man bedenkt was für'n Scheiß man so alles abbekommen kann...... da ist Gesund zu sein echt ein Privileg.
    https://www.br.de/nachrichten/…me-und-behandlung,RJvtyV4

    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Wir leben ja nun nicht erst seit drei Wochen mit Corona. Das Wissen um Corona ist für jeden zugänglich.

    Und dann bringt man es bei einem U 21 Ereignis nicht fertig mit dieser Situation umzugehen?

    Sehr merkwürdig und stümperhaft zugleich.

  • http://www.ndr.de/sport/mehr_s…te-Gefahr,corona7238.html


    hier kann man das lesen und auch schauen. Ich weiß nur nicht wie man den Link hier einbettet und ob ich das so richtig gemacht habe.

    danke .
    was ich gesehen hab war aber erst vor kurzem und wohl eine neue Studie der Uni Düsseldorf.


    Aber im Grunde bestätigt das was du gepostet hast was ich meinte.

    Und ich glaube Flankengott hat recht wenn er sagt das man sich auch als geimpfter weiter schützen soll.


    und das am besten oder gerade auch als Normalbürger.
    egal ob mit Nasenspry oder wie ich es tue mit Mundwasser / Spülung.

    Und natürlich Händewaschen usw.


    Wobei mir egal ist das ich als übervorsichtig gelte . Denn ich habe gegen ähnliche Folgeschäden von einen Eppstein Barr Virus erlebt und lange gegen ankämpfen müssen.


    Die brauch ich nicht nochmal und sehr wahrscheinlich dann noch heftiger.


    Allerdings muss sich wegen 2 oder 3 G nicht die Gesellschaft noch mehr spalten.

  • Zeigt vor allem welch Teamplayer manche in der "Mannschaft" sind, welche ganz bewusst andere und (weniger wichtig) spätestens jetzt die ganze Saison in Gefahr bringen. Da mein Beitrag oben schon zensiert wurde: Natürlich ist nicht sicher wo er sich angesteckt hat. Warten wir nochmal ne Woche ab wer noch so aufploppt. Allein die Möglichkeit in diesem engen Umfeld was auszulösen fürs eigene Ego zu ignorieren lässt mich im Strahl kotzen. Trikot abgeben. Danke. Will ich nicht mehr sehen.

    https://www.f95.de/aktuell/new…8094170e126f97f3482537c8/


    "...Die Infektion erfolgte während seines Aufenthaltes bei der U21-Nationalmannschaft des DFB...."

    Kann man das so genau verifizieren? Die inkubationszeit ist ja bis zu 7 tage. Wenn man die infektion nicht auf ein spezielles einzelereignis mit mehreren ansteckungen zurück führen kann, sollte man sich bei "schuldzuweisungen" besser zurück halten.

  • Ich denke, dass es fast schon egal ist, ob man geimpft ist oder nicht.


    Positiv kann JEDER sein.


    Zu behaupten, dass es bestimmt irgendwelche ungeimpften Mitspieler waren, die ihn infiziert hätten, ist abenteuerlich.


    Geimpfte können genauso ansteckend sein - sollte man mittlerweile eigentlich wissen.

    "Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist..."

  • Egal ist das auf keinen Fall!

    Die Wahrscheinlichkeit als Geimpfter einen schweren Verlauf zu erleiden ist DEUTLICH geringer als bei Ungeimpften.

    Eine Übertragung kann von beiden Gruppen erfolgen und auch geimpfte Personen treffen, aber die Auswirkungen sind halt deutlich unterschiedlich.