Die Corona-Topics

  • Flankengott : Du hast teilweise recht. Geld spielt sicherlich eine Rolle im Kampf gegen Infektionen, allerdings gibt es auch andere Maßnahmen, die helfen würden Z..B. Besucher*innen, Testpflicht, Maskenpflicht, Isolierungen, etc. Also alles Dinge, die , vor allem von Schwurblern in den letzten 1 1/2 Jahren als massive Eingriffe in die Menschenrechte gewürdigt wurden.


    Aber ich möchte COVID nicht mit Influenza und MRE vergleichen. Deshalb btt.


    Zu Deinem letzten Punkt: von wann ist das Statement?

  • Flankengott


    Das viele Medienanstalten, besonders die öffentlich-rechtlichen eine Agenda haben, die tendezielle negative Folgen

    der Impfung und Impfdurchbrüche verharmlosen und die Folgen von COVID eher aufbauschen müsste eigentlich klar sein und wird hier hoffentlich von niemanden negiert. Genausowenig, dass es eine vorschnelle Tendenz dazu gibt, Menschen die Dinge anders sehen in die Schwurbler Ecke zu stellen.


    Aber - und das muss ich dir ganz ehrlich sagen - kann ich es verstehen, wenn Leute dich in genau diese Ecke stellen. Du machst nämlich genau das, was man den Medien und vielen Diskutanten ( Hallo BMW M3 ) zurecht vorwirft - nur in die andere Richtung. Du dramatisierst die Impfung und etwaige Folgen der Impfung extrem und banalisierst den möglichen Krankheitsverlauf und die Langzeitfolgen von COVID.

    In einzelnen Punkten (Impfung von Kindern und Jugendlichen) bin ich prinzipiell sogar bei dir. Die Penetranz und der Subtext, dass die die Kinder impfen wollen den Kindern bewusst schaden möchten, gefallen mir aber nicht!

    Die Medien gerade die Öffentlich Rechtlichen haben den Auftrag neutral zu Informieren und nicht den Auftrag staatliche Politisch Schönwetter Meldungen zu geben.

    Gerade beim Thema Corona müssen die Medien ehrlich sein.

    Und auch wenn es uns alle nicht passt , Flankengott hat nicht unrecht wenn bei den Indizien die Dinge hinterfragt.

    Und warum sollte er die hier immer wieder als Argumente gebrachten Dinge wiederholen.

    Wenn er darauf hinweisen möchte das er Zweifel hat?

    Denn eins sollte uns auch klar sein und das hat nicht mit Verschwörungstheorien zutun.

    Wenn die Menschen sich durch Schönwetter Meldungen zu sicher fühlen es aber irgendwelche Lücken gibt die man uns verschweigt.

    Kann der ganze Scheiss wieder von vorne los gehen. Nur mit den Unterschied diesmal mit der Regierung und den Medien ein Schuldigen zu haben da die Menschen nicht früh genug auf geklärt wurden.


    ich glaube langsam das auch wir geimpften uns immer wieder testen lassen sollten.


    und eine dritte Impfung wohl unausweichlich ist.
    Wobei ich die Hoffnung habe das die Forschung nach einem erneuten Jahr die Impfdosen verbessert haben.


    Denn das Scheiss Virus entwickelt sich anscheinend immer wieder weiter und neu.

  • Das mag ja sein das die Wissenschaft das so gesehen hat !
    Aber du willst doch nicht ernsthaft bezweifeln das die Politik und Medien diese bedenken dann nicht rüber gebracht haben ?
    Wehe jemand behauptete am Beginn der Impfkampagne, " Vielleicht wirkt der Impfstoff doch nicht so gut wie behauptet wird".
    Oder war dem nicht so ?
    Klar, die Bild ist Scheiße. Keine Frage.
    Aber genau dieses "Bild" illustriert doch was ich meine.
    Die Aussage ist eindeutig.
    Oder hat der Herr Sahin das Widerrufen lassen ? Hat ein Wissenschaftler seine Stimme erhoben und gesagt.... ähm, das ist aber wohl möglich nicht richtig so. Ich erinnere mich nicht.


    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Zu Deinem letzten Punkt: von wann ist das Statement?

    Das Statement von Sahin ist vom 27.2. und lautet, dass die Impfung zu 92 % verhindert, dass man sich infiziert und die, die sich nicht infizieren, können auch nicht das Virus weitergeben. Damit könne man bei ausreichend vielen Geimpften gut das Virus eindämmen.


    Die Blöd macht dann daraus: "Geimpfte sind nicht mehr ansteckend". Das hat Sahin aber gar nicht gesagt.


    Achtung, Blöd!

  • Hatte es just gerade auch mal nachgegoogelt. und musste direkt schmunzeln.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"


  • Wehe jemand behauptete am Beginn der Impfkampagne, " Vielleicht wirkt der Impfstoff doch nicht so gut wie behauptet wird".


    Viele Leute um mich rum (mich eingeschlossen) haben genau dies gedacht, als wir uns im Januar 2021 haben Impfen lassen.

    Allerdings war uns auch klar, dass es wahrscheinlich keine Alternative gibt.

  • Ein holländischer Klinikarzt wurde einmal gefragt, warum in Holland in den Kliniken nur wenig MRSA Fälle auftreten und in deutschen Kliniken so viele. Der hat dann geantwortet: "Die deutschen haben gute Regeln. Aber kaum einer hält sich daran".

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

  • Also irgendwie wird das Thema Corona langsam suspekt. Meine Vorgesetzte ist 2x geimpft und meldete sich letzte Woche krank. Hatte sie zwischendurch mal angerufen und gefragt, wie es ihr denn geht und sie lag flach, hatte Husten, Gliederschmerzen und man konnte an der Stimme hören, dass sie krank ist. Leider stellte sich heute heraus, dass sie Corona hat. Gott sei Dank hat sich der Verlauf nicht verschlimmert. Denke mal, dass die Impfung wohl nicht so lange vorhält und spätestens im Januar sind viele mit der dritten Impfung dran.

  • Also irgendwie wird das Thema Corona langsam suspekt. Meine Vorgesetzte ist 2x geimpft und meldete sich letzte Woche krank. Hatte sie zwischendurch mal angerufen und gefragt, wie es ihr denn geht und sie lag flach, hatte Husten, Gliederschmerzen und man konnte an der Stimme hören, dass sie krank ist. Leider stellte sich heute heraus, dass sie Corona hat. Gott sei Dank hat sich der Verlauf nicht verschlimmert. Denke mal, dass die Impfung wohl nicht so lange vorhält und spätestens im Januar sind viele mit der dritten Impfung dran.


    Womit wurde sie geimpft?

  • Gott sei Dank hat sich der Verlauf nicht verschlimmert

    Das ist doch der Kernpunkt. Hat sich nicht verschlimmert. Was wäre ohne Impfung gewesen?

    Wissen wir nicht mit Sicherheit. Niemand kann mit Sicherheit behaupten das es für sie in dem Fall schlimmer gekommen wäre. Man kann glauben ! Das die Impfung schlimmeres verhindert hat. Das ist aber auch alles.
    Rund um dieses Virus und die Impfung besteht noch sooo viel Unklarheit.

    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Ich verstehe es einfach nicht, wie kann man sich dagegen nur verschließen. Ich habe ja noch etwas Verständnis für deren Bevölkerung, die kein Vertrauen zur eigenen Regierung hat und hatte, wie denn auch.
    Aber das bei uns dies nicht zur Abschreckung dient verstehe ich nicht, von mir aus auch G 2 in Supermärkte und Care Pakete für ungeimpfte, denke da an Epa die sonst ablaufen.

    https://www.zdf.de/nachrichten…-rumaenien-video-100.html

  • Ich verstehe es einfach nicht, wie kann man sich dagegen nur verschließen. Ich habe ja noch etwas Verständnis für deren Bevölkerung, die kein Vertrauen zur eigenen Regierung hat und hatte, wie denn auch.
    Aber das bei uns dies nicht zur Abschreckung dient verstehe ich nicht, von mir aus auch G 2 in Supermärkte und Care Pakete für ungeimpfte, denke da an Epa die sonst ablaufen.

    https://www.zdf.de/nachrichten…-rumaenien-video-100.html

    In Hessen ging es ja schon los:

    https://www.express.de/nrw/2g-…ng-76917?cb=1634666267422


    Halte solche Forderungen nach G2 in Supermärkten oder gar Carepaketen für Ungeimpfte allerdings für relativ irre, tut mir leid. Gerade angesichts der aktuell doch recht entspannten Situation in Deutschland.


    Spahn scheint es ja wie bspw. die FDP nun auch so zu sehen, dass Ende November die epidemische Notlage von nationaler Tragweite beendet wird. Würde mich aber überraschen, wenn sich diese Haltungen durchsetzen, da wird wohl eher "Team Lauterbach" die Nase vorne haben. Zumal die Inzidenz-Zahlen in vielen europäischen Ländern schon wieder deutlich über 100 liegen, im Baltikum und in Serbien gar über 600!:

    https://www.zeit.de/politik/de…ezustand-epidemische-lage

    https://de.statista.com/statis…-letzten-woche-in-europa/

    Verzweifeln Sie ruhig, aber zweifeln Sie nicht

  • Ich verstehe es einfach nicht, wie kann man sich dagegen nur verschließen. Ich habe ja noch etwas Verständnis für deren Bevölkerung, die kein Vertrauen zur eigenen Regierung hat und hatte, wie denn auch.
    Aber das bei uns dies nicht zur Abschreckung dient verstehe ich nicht, von mir aus auch G 2 in Supermärkte und Care Pakete für ungeimpfte, denke da an Epa die sonst ablaufen.

    https://www.zdf.de/nachrichten…-rumaenien-video-100.html

    Sorry..... das geht mir absolut zu weit!

    Selbst in unseren "härtesten" Lockdowns (die nie "echte" Lockdowns waren) konnte jeder ganz normal mit Maske ohne irgendwelche Tests Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen. Lebensmittel waren zurecht frei für alle zugänglich.

    Und jetzt, da so viele Bürger geimpft und genesen sind sowie die Inzidenz niedrig und die Krankenhaus-Belegungen absolut übersichtlich sind, soll 2G!!! für Lebensmittelläden gelten? Sorry - wer das fordert, hat sie meiner Meinung nach nicht mehr alle!

    So eine kranke und kaputte Denke spaltet die Gesellschaft noch mehr als schon bisher.

    Zur Klarstellung: ich bin doppelt geimpft - und trotzdem: sollte irgendein Supermarkt, Bäcker, etc. von mir einen Impfausweis verlangen, bin ich dort zum letzten Mal gewesen.

    ich weiche nicht zurück .... ich nehme nur Anlauf

  • Würdest du mir denn widersprechen, dass die öffentlich-rechtlichen ein gewisses Framing haben?


    JA!
    Speziell die ARD - bestehend aus 9 Landesrundfunkanstalten, die den 16 Bundesländern mit den unterschiedlichsten Parteienkonstellationen und Regierungszusammensetzungen zugeordnet sind - kann allein aus föderalen Gründen überhaupt nicht staatlich gesteuert sein.

    Den bundesdeutschen ÖR auf eine Stufe mit den einseitig gelenkten Staatsmedien aka Propagandasendern aus ua Russland, der Türkei und/oder Polen stellen zu wollen bzw mit den mal staatsbejahenden oder wahlweise staatsvernichtenden FakeNews-Medien wie zB Breitbart und FOX (unter Trump hündisch staatsbejahend, jetzt extremistisch staatsvernichtend) vergleichen zu wollen, ist hochgradig unseriös.

    Ein Beispiel:
    da es aktuell weiterhin ein Verhältnis von etwa 12 zu 1 UNgeimpften Covid-Toten zu geimpften Covid-Tote (anders ausgedrückt - etwa 8% aller aktuellen Covid-Opfer sind geimpft) zu beklagen gibt, muss es logischerweise zwölf Nachrichten zu UNgeimpften und lediglich eine Nachricht zu Geimpften Toten geben -> alles andere (!) wäre manipulativ!


    Das gleiche gilt für das Verhältnis der Hundert Millionen erfolgreich Geimpften zu den etwa 900 Impfopfern weltweit.

    Obwohl sich Covid nur über Mund, Nase und Rachen verbreiten kann,
    sind sich Wissenschaftler weltweit einig,
    dass von Arschlöchern das größte Risiko ausgeht.

  • In Holland geht es wieder los.

    https://rp-online.de/panorama/…ngeschraenkt_aid-49194351


    Und England feiert weiter ausgiebig seinen Freedom-Day

    https://www.aerztezeitung.de/P…nig-geblieben-423771.html




    Tja, da werden sich die hiesigen Corona-Diktaten (keine Chance - das ist weder ein Tippfehler noch ein Fehlwort!) wohl was Neues einfallen müssen.
    Aber ich bin sicher, das ist alles wieder nicht wahr ...

    Obwohl sich Covid nur über Mund, Nase und Rachen verbreiten kann,
    sind sich Wissenschaftler weltweit einig,
    dass von Arschlöchern das größte Risiko ausgeht.

  • Wo schreibe ich, dass die Medien staatsgelenkt sind? Es geht um ein gewisses Framing, dass mal bewusster, mal unbewusster gesetzt wird. Glaubst Du ein Tagesschausprecher entscheidet ob und wie er gendert? Beiträge zum BREXIT beleuchten stets die negativen Seiten. Reportagen über russische Viehtreiber aus Vladivostok die um 02.30 auf zdf.Info laufen kommen so gut wie nie ohne die Erwähnung aus, dass in Russland ein Unrechtsregime herrscht der den Menschen das Leben schwer macht. Trump immer böse, Clinton tendenziell gut. Und so gab und gibt es das auch in der Corona-Krise.


    Das alles führt nicht dazu, dass die öffentlich-rechtlichen zu Propagandamaschinen verkommen sind. Es wird aber ein politischer Rahmen gesetzt in dem sich die Journalisten zu bewegen haben. Das ist ein stückweit auch normal und solche Rahmen gibt es immer und überall. Genauso wie es kritischere und alternative Berichterstattung im ÖR zu vielen Themen gibt.


    Unterm Strich ist es aber so wie ich es im Ausgangsposting geschrieben habe. Es existiert zu gewissen Themen einfach ein gewisses Framing.

  • Nachdem Sputnik-V nicht hilft, versuchen die Russen es mit blau machen.


    Angesichts dramatisch hoher Corona-Infektionszahlen hat Russlands Präsident Wladimir Putin ab Ende Oktober eine arbeitsfreie Woche in seinem Land angeordnet. Bei einer live im Staatsfernsehen übertragenen Videoschalte stimmte Putin am Mittwoch einem entsprechenden Vorschlag von Vize-Regierungschefin Tatjana Golikowa zu. Vom 30. Oktober bis zum 7. November sollen Arbeitnehmer in ganz Russland demnach zuhause bleiben, ihren Lohn aber weitergezahlt bekommen.



    There's a crack in everything. That's how the light gets in.