Die Offtopics

  • Auch da nutzt du knappes Grundwasser wenn du eine genehmigte Pumpe in dein Bohrloch steckst. Du änderst also nur deine Entnahmestelle!

    Ich schone aber die knappe Ressource "Aufbereitung" im örtlichen Wasserwerk.

    Das ist völlig richtig, es "fehlt" das Wasser aber trotzdem. Die Behörden tun sich auch nicht ohne Grund schwer mit Genehmigungen.

    Davon ab, wenn du aus 10 Metern Tiefe Wasser förderst, ist dieses X mal auf verschiedenste Art und Weise gefiltert. Sauberer geht nicht.

    Ich empfehle allerdings sich vorher zu informieren! Das Grundwasser in Flughafennähe, Lohausen, Stockum ist noch nicht einmal zum Bewässern von Blumen geeignet und stinkt wie eine Güllegrube!!

    Wann hört der Irrsinn auf, ein banaler Infekt und alle drehen durch?

    Alle Beschränkungen aufheben, sofort!

  • Jeder kann was tun. Das Auto so oft wie möglich stehen lassen. Fahrrad und ÖPNV verstärkt nutzen oder auch mal zu Fuß gehen. Beim Essen auf Nachhaltigkeit achten, weniger Fleisch essen. Auf Flugreisen so gut wie möglich verzichten, zumindest bei Inlandreisen. Es gibt ganz viel was man machen. Ich selbst versuche es auch, aber es ist nicht einfach muss ich zugeben. Vor allem mit dem Essen. Wichtig, man macht auch etwas für seine Gesundheit.

  • LaRoja2010 , ich bin ja auch kein Verweigerer des Umweltschutzes. Es ist sicherlich möglich die Umwelt zu schonen im Einklang mit minimalen persönlichen Einschränkungen.

    Geht einfach: Muß ich das jetzt oder nicht? Geht es auch anders?


    - 10% Wasser einsparen geht problemlos

    - 1°C die Raumtemperatur im Winter reduzieren, merkt man kaum

    - Mal die 1500 Meter zu Fuß zu dem Laden gehen und das Auto dafür nicht bewegen

    - Alles auf LED, Standby aus, Licht reduzieren, Kühlschrank 1°C herunter

    - PC aus wenn man 1 Stunde weg ist

    - Reinigungsmittel und deren Dosierung hinterfragen

    - Ständig die Wäsche waschen anstatt mal zu lüften

    usw.


    Da gibt es so viele Möglichkeiten ohne sofort seinen gewohnten Komfort zu verlieren!

    Wann hört der Irrsinn auf, ein banaler Infekt und alle drehen durch?

    Alle Beschränkungen aufheben, sofort!

  • Einspruch!

    Wenn du seit 20 Jahren die Raumtemperatur im Winter um ein grad senkst, hast du jetzt Wieviel? :D
    Sehe ich im übrigen auch so. Interessant ist, wenn man mit Gästen zum Grillen mal darüber redet, dann steht ein selbstgemachtes Brot und mehr Gemüse auf einmal im Vordergrund. Man ertappt sich ja immer wieder Fleischberge zu kredenzen.


    Hab mir sogar abgewöhnt um Sommer das Auto mit Klima laufen zu lassen und mit dem zweiten Schlüssel anzuschließen...

  • Einspruch!

    Wenn du seit 20 Jahren die Raumtemperatur im Winter um ein grad senkst, hast du jetzt Wieviel? :D
    Sehe ich im übrigen auch so. Interessant ist, wenn man mit Gästen zum Grillen mal darüber redet, dann steht ein selbstgemachtes Brot und mehr Gemüse auf einmal im Vordergrund. Man ertappt sich ja immer wieder Fleischberge zu kredenzen.


    Hab mir sogar abgewöhnt um Sommer das Auto mit Klima laufen zu lassen und mit dem zweiten Schlüssel anzuschließen...

    Ich kann das grade nicht rechnen, ist zu warm 8o

    1°C Raumtemperatur senken sind aber zwischen 8% und 12% Energieeinsparung. Es sei denn man fährt eben von 22°C in 20 Jahren auf 2°C --;)ir

    Wann hört der Irrsinn auf, ein banaler Infekt und alle drehen durch?

    Alle Beschränkungen aufheben, sofort!

  • Einspruch!

    Wenn du seit 20 Jahren die Raumtemperatur im Winter um ein grad senkst, hast du jetzt Wieviel? :D
    Sehe ich im übrigen auch so. Interessant ist, wenn man mit Gästen zum Grillen mal darüber redet, dann steht ein selbstgemachtes Brot und mehr Gemüse auf einmal im Vordergrund. Man ertappt sich ja immer wieder Fleischberge zu kredenzen.


    Hab mir sogar abgewöhnt um Sommer das Auto mit Klima laufen zu lassen und mit dem zweiten Schlüssel anzuschließen...

    Ich kann das grade nicht rechnen, ist zu warm 8o

    1°C Raumtemperatur senken sind aber zwischen 8% und 12% Energieeinsparung. Es sei denn man fährt eben von 22°C in 20 Jahren auf 2°C --;)ir

    Das mit dem Reduzieren der Raumtemperatur ist am schwierigsten, ich lebe mit meiner Frau zusammen.

  • Beitrag von Werner Lungwitz ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Das ist völlig richtig, es "fehlt" das Wasser aber trotzdem. Die Behörden tun sich auch nicht ohne Grund schwer mit Genehmigungen.

    Ich hatte keine Probleme, vor ca. 6 Wochen die Genehmigung der Unteren Wasserbehörde Neuss zu bekommen, die sind froh um jeden Garten, der nicht mit Trinkwasser gewässert wird.


    Davon ab, wenn du aus 10 Metern Tiefe Wasser förderst, ist dieses X mal auf verschiedenste Art und Weise gefiltert. Sauberer geht nicht.

    Enthält aber jede Menge Eisen (hier jedenfalls) und darf zum Beispiel laut Genehmigung nicht mit Menschen in Kontakt kommen oder für Pools verwendet werden.

    Freedom's just another word for nothin' left to lose.

  • Meiner Frau bringe ich das Bettzeug zur Couch. Funktioniert. Dazu noch das ständige verdrehen des Fühlers an den Heizkörpern kann schon mal zu Streit führen.

    6-8 Grad beim Kühlschrank ist ja OK, viele haben das Ding aber auf 4 oder 5 Grad stehen.


    Werner Lungwitz , dein Kühlschrank ist also proppevoll mit Fleisch? 8)


    So nun zurück zum Thema..........

    Wann hört der Irrsinn auf, ein banaler Infekt und alle drehen durch?

    Alle Beschränkungen aufheben, sofort!

  • Beitrag von Werner Lungwitz ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Das ist völlig richtig, es "fehlt" das Wasser aber trotzdem. Die Behörden tun sich auch nicht ohne Grund schwer mit Genehmigungen.

    Ich hatte keine Probleme, vor ca. 6 Wochen die Genehmigung der Unteren Wasserbehörde Neuss zu bekommen, die sind froh um jeden Garten, der nicht mit Trinkwasser gewässert wird.


    Davon ab, wenn du aus 10 Metern Tiefe Wasser förderst, ist dieses X mal auf verschiedenste Art und Weise gefiltert. Sauberer geht nicht.

    Enthält aber jede Menge Eisen (hier jedenfalls) und darf zum Beispiel laut Genehmigung nicht mit Menschen in Kontakt kommen oder für Pools verwendet werden.

    Trinke viel Kaffe oder schwarzen Tee, dann schädigst du den Darm nicht durch erhöhte Eiseneinnahme. Pholyphenole verhindern die Eisenaufnahme.


    LG Dr. FP

    Wann hört der Irrsinn auf, ein banaler Infekt und alle drehen durch?

    Alle Beschränkungen aufheben, sofort!

  • wer Beitrage mit Stuss beginnt, sollte sich nicht über Polemik beklagen.


    Wahrscheinlich auch Polemik... Bis die Unis fertig modelliert haben, gibbet nix mehr zu retten.

    Ich reduziere JETZT meinen Fleischkonsum, und versuche mit Wasser vor allem Garten JETZT, zu haushalten. Für einen zweiten Wasserkreis im Haus ist es zu spät und zu teuer. Die Einrichtung wäre aber das verlassen der Komfortzone (Ursprungsgedanke)
    2 kleine Beispiele wenn dann viele mitmachen...

    Was Du machst ist löblich, aber leider irrelevant. Genau hier sind wir beim Problem: Dinge wie Umweltkrise werden individualisiert. Wenn jeder es so machen würde wie Du, ginge es dem Planeten besser.


    Damit verschieben wir die Verantwortung auf das Individuum, was zu Streit, Scham und kaum Änderungen führt.


    Es gibt in der Volkswirtschaftslehre das ‚polluter pays‘ Prinzip. Das bedeutet, dass die Produzenten viel mehr in der Verantwortung stehen, denn die sind die Hauptverursacher.


    Würden wir endlich Übernutzung und Verschmutzung einpressen, gäbe es keinen Tönnies mit diesem Betriebsmodell mehr. Aber gleichzeitig müsste sich etwas in Sachen Löhne und Besteuerung ändern. Umweltschutz darf kein Privileg von gut bezahlten Staatsbediensteten sein wie Lehrern usw.; alle müssen mitmachen können und es sich leisten können.

  • Was hier über Lauterbach geschrieben wird, zeugt nur von der Ahnungslosigkeit der Verfasser. Lauterbach ist ein absoluter Fachmann auf seinem Gebiet.

    Ist doch mittlerweile keine Erwähnung mehr wert. Dieses Forum hat hunderte Manager die es besser können als Pfannenstiel, hunderte Trainer die es besser können als Rösler, hunderte Spieler die besser sind als Bodzek und logischerweise 100 Epidemiologen die mehr Ahnung haben als der in Harvard promovierte Epidemiologe Lauterbach. Was die in Wirklichkeit im Leben auf die Reihe bekommen, das wäre mal ein interessanter Vergleich.

  • Die Irrelevantheit des Individuums ist mMn eine Ausrede um nichts zu tun. Es wird auf das Kollektiv gewartet.


    Dass die Industrie sich wandelt über Systemwechsel bleibt ein Wunschdenken. Die Politik und auch die Ökonomen bauen so etwas wie Zertifikate ein, so dass sich wieder alle rauskaufen können. Der polluter payed ja dann auch. Oder doch das Individuum (Konsument) bspw. über die Ökostromumlage?


    Über die Löhne und Betriebsmodelle solcher Unternehmen wie Tönnies müssen wir nicht diskutieren, da sind wir uns wohl alle einig.

  • Die Irrelevantheit des Individuums ist mMn eine Ausrede um nichts zu tun. Es wird auf das Kollektiv gewartet.


    Dass die Industrie sich wandelt über Systemwechsel bleibt ein Wunschdenken. Die Politik und auch die Ökonomen bauen so etwas wie Zertifikate ein, so dass sich wieder alle rauskaufen können. Der polluter payed ja dann auch. Oder doch das Individuum (Konsument) bspw. über die Ökostromumlage?


    Über die Löhne und Betriebsmodelle solcher Unternehmen wie Tönnies müssen wir nicht diskutieren, da sind wir uns wohl alle einig.

    Es sind eben nicht nur schnöde Zertifikate, die dabei rauskommen, sondern neue Spielregeln für die Wirtschaft.


    Hier 400 Seiten Material (allemal besser als 100 YouTube Videos zu gucken... ;)).
    https://www.umweltbundesamt.de…res_endbericht.pdf#page36


    Unsere Volkswirtschaften funktionieren nicht über individuelle Einzelmaßnahmen, sondern werden gesteuert durch klare Regeln. Dass dies natürlich transnationaler Ansätze bedarf, ist klar. Deshalb sind auch die Wahlen in den USA dieses Jahr so wichtig.

    Nur ist auch das Draufhauen auf die Industrie albern. In den Chefetagen arbeiten immer mehr Leute, die es verstanden haben. In der Politik sieht es anders aus. Dort regiert die Angst. Ohne billige, die Umwelt zerstörende Lebensmittel könnte Hartz-4 nicht existieren und viele andere Dinge auch nicht.


    Was es braucht ist ein neuer Gesellschaftsvertrag. Nur kommen dann leider Populisten und verneinen dies.

  • Habe die gleiche Erfahrung gemacht mit Gesprächen im Freundeskreis (Intensivmedizin >>> leere Betten; Operationen werden ausgesetzt weil ein freies Bett höher vergütet wird als ein belegtes Bett) und aus meinem direkten Arbeitsumfeld gemacht.

    Solange in den öffentlich rechtlichen Medien die Panik weitergeschürt wird und noch nichtmal die Anzahl der Tests mit der Anzahl der positiver Test in ein Verhältnis gesetzt werden, letztendlich auf Basis eines nicht klinisch validierten Testverfahren, kann doch keine sachliche Diskussion stattfinden.


    Da lob ich mir zb Monitor, die als einziges öffentlich rechtlich finanziertes Magazin sich mal etwas wagen kritisch zu hinterfragen. Aber die restliche Medienlandschaft nimmt leider ihren Auftrag eine unabhänigen Berichterstattung nicht an. Ist echt zum verzweifeln.


    Wenn diesmal Karneval stattfinden darf hat sich die Politik sowieso entlarvt.