Die Offtopics

  • Mehr gibt es zu Somuncu kaum zu sagen:

    https://twitter.com/MisterSofie/status/1306138923853385728

    https://twitter.com/starcaztle/status/1306120600746971137

    https://twitter.com/OnkelMaike/status/1306210315063955456

    https://twitter.com/bembellover/status/1306122067348201472

    https://www.zeit.de/kultur/202…io-eins-shitstorm-twitter


    Danke, ZEIT!


    Extrem unsympathischer Typ, der mit dem Alibi der Satire sich seit Jahren verbal-asozial auskotzt - und, wie ich weiß, von einigen Rechten dafür auch abgefeiert wird. Aber ja, dafür kann er natürlich nix ...


    Und:


    Zitat

    Bevor Somuncu sich über Feministinnen ereiferte, wollte Schroeder ja eigentlich auf einen ganz anderen Punkt zu sprechen kommen. Ursprünglich hatte er die Kontroverse um die Kabarettistin Lisa Eckhart angesprochen. Darauf zurückgelenkt meint Somuncu jedoch in mittlerweile gewohnter Manier: „Das ist mir so scheißegal, das ist mir so scheißegal, wirklich. Lisa Eckhart ist eine mittelmäßige, durchschnittlich hässliche bis hübsche Kabarettistin mit österreichischem Akzent, die protegiert und gefördert wird, weil die Branche giert danach, Frauen zu haben, die lustig sind. Das ist doch ewig das gleiche Ding. Seit Jahrtausenden sucht die Branche nach lustigen Frauen.“

    Überdies kotze ihn Eckharts „Spiel mit den Ebenen“ nur noch an. Sie solle ihre Gesellschaftskritik nicht in irgendwelche Ebenen verpacken, sondern stets nur ihre persönliche Meinung kundtun. Und wenn er sie da auf der Bühne sitzen sehe, denke er sich nur: „Fick dich. Fick dich. Sag was du denkst oder halt die Schnauze. Und wenn dein Auftritt verboten wird, das interessiert mich nicht.“

    Auch der Fernsehmoderator Micky Beisenherz hat sich zur Diskussion geäußert. Er verweist allerdings schlicht auf ein Radio-Interview aus dem Jahr 2016 (Ein Back-Up dieses Interviews ist unter diesem Link abrufbar). Darin hatte die Moderatorin Bettina Rust den Comedian einst „komplett filetiert“, so Beisenherz. Somuncu habe seine Aussagen damals als „Spiel mit den Ebenen“ gerechtfertigt. Als genau das also, was er Lisa Eckhart gerade vorgeworfen hatte

    https://www.rollingstone.de/sk…atire-deckmantel-2033659/


    Ach ja, um ihn selbst zu zitieren: F... dich, Somuncu! F... dich ins Knie!


    Zitat

    Somuncu ist mit kugelsicherer Weste und Polizeischutz an Orten aufgetreten....Ich glaube ich muss das nicht weiter ausführen.

    Wüsste nicht, dass ihm das automatisch Narrenfreiheit für jede rassistische und antifeministische Sch... gibt. Es laufen ganz andere Figuren mit kugelsicherer Weste und Polizeischutz rum, nicht wirklich ein Argument.

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Arthur Friedenreich :

    Wenn selbst die Zeit das nicht versteht, haben wir wirklich ein Problem in Deutschland.


    Auch hier hilft es, sich den ganzen Podcast anzuhören. In der ersten Stunde, wo übrigens von beiden messerscharf die Methoden der Blödzeitung analysiert werden, wie sie Personen zerstören (wollen). Da ging es ansonsten ausführlich um die Differenzierung zwischen Bühnenfigur und Privatperson. Das war also extra nochmal eine Einleitung, damit das später Folgende nicht missverstanden wird. Dazu diese krasse Übertreibung. Eindeutiger kann man das nicht als Satire kennzeichnen.


    Und das Ganze ist ein Statement für Tabulosigkeit innerhalb der Satire. Damit schlagen sie sich auf die Seite von Lisa Eckhardt und Dieter Nuhr. Ein besonderes Bonbon liegt in der Tatsache, dass in einem Statement pro Lisa Eckhart diese selbst sexistisch verunglimpft wird. Sie also diesmal selbst vermeintliches "Opfer" dessen ist, was sie tut. Sie wird sich aber selbst nicht als Opfer sehen, weil sie es versteht und weil sie selbst genauso auf der Bühne agiert.

  • Apropos moderne Hexenjagd. Bei der einige hier im Forum gerne mitgemacht hätten. Scheinbar hat die Menschheit aus der Geschichte nichts gelernt.


    https://www.tagesschau.de/fakt…-garmisch-corona-101.html

    Ich entnehme dem Artikel einmal mehr, dass der immer so gefeierte Söder in seinem Alpen"frei"staat aber auch gar nichts auf die Reihe kriegt. wenn ich schon lese

    Ich entnehme dem Artikel einmal mehr, dass die schnelle Verwendung von (teils ekeligen) Kraftausdrücken dem ein oder anderem hier im Difo viel zu leicht über die Lippen kommt (respektive in die Tasten gehauen wird).

    Die Frau hat sicherlich töricht gehandelt, aber schl...und fot....finde ich maßlos übertrieben (ähnlich wie damals das wegsperren von Leuten die auf feiern gehen oder die Bezeichnung asozial für diejenigen, die nun zu F95-Spielen gehen werden).

  • Beitrag von Arthur Friedenreich ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Zitat

    Wenn selbst die Zeit das nicht versteht, haben wir wirklich ein Problem in Deutschland.


    Auch hier hilft es, sich den ganzen Podcast anzuhören. In der ersten Stunde, wo übrigens von beiden messerscharf die Methoden der Blödzeitung analysiert werden, wie sie Personen zerstören (wollen). Da ging es ansonsten ausführlich um die Differenzierung zwischen Bühnenfigur und Privatperson. Das war also extra nochmal eine Einleitung, damit das später Folgende nicht missverstanden wird. Dazu diese krasse Übertreibung. Eindeutiger kann man das nicht als Satire kennzeichnen.


    Und das Ganze ist ein Statement für Tabulosigkeit innerhalb der Satire. Damit schlagen sie sich auf die Seite von Lisa Eckhardt und Dieter Nuhr. Ein besonderes Bonbon liegt in der Tatsache, dass in einem Statement pro Lisa Eckhart diese selbst sexistisch verunglimpft wird. Sie also diesmal selbst vermeintliches "Opfer" dessen ist, was sie tut. Sie wird sich aber selbst nicht als Opfer sehen, weil sie es versteht und weil sie selbst genauso auf der Bühne agiert.

    Nö. Im Podcast ist, was ihn angeht, nicht wirklich ein doppelter Boden zu erkennen, da sind sich ja weitgehend alle Berichterstatter einig, mittlerweile hat man diesen dann ja auch zensiert ... äh ... überarbeitet. Er sagte ja nun in den letzten Jahren explizit mehrfach, dass ihm das Verstecken hinter einer Kunstfigur (à la Eckhart) auf den Keks geht. Ihm geht es meiner Meinung nach nur um sein Ego und Provokation als Selbstzweck, er ist seit Jahren weder witzig ( wenn ich da nur an die EM 2016 bei SAT1 mit Buschmann denke :facepalm:) noch gut argumentierend, labert ständig wirren Bullshit. Meint, er wäre der Geilste, weil er aus Prinzip irgendwas Provokatives von sich gibt, Hitler und Touretteanfälle imitiert.


    Ihm nehmen die Satirenummer aber immer weniger ab, und das ist auch gut so. Eckhart wiederholt selber kritisieren - und dann aber doch immer wieder genauso wie sie argumentieren, wenn es dann mal eng wird. Völlig lächerlich; der Typ ist humortechnisch einfach durch. Wenn man so argumentiert wie er, kann ja dann bald jeder Rechte wie er daher kommen und sagen, es war ja nur Aschermittwoch, Satire usw., blablabla (schlag nach bei Andre Poggenburg).


    Siehe auch, 2018:

    https://www.focus.de/panorama/…on-pegida_id_9520535.html


    Oder hier, 2015:


    Zitat

    "Diese Arschlöcher nehmen sich raus, im Namen der Gebührenzahler, uns zu zensieren. Und das war für mich die Keimzelle des Faschismus"

    https://www.sueddeutsche.de/me…dar-somuncu-vor-1.3328280


    Könnte, allerdings ohne "Arschlöcher", wohl genau so in COMPACT stehen ...

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Ich gebe es auf.


    Nur noch ein letzter Denkanstoß: Er ist seit Jahren mit Carolin Kebekus leiert (vielleicht sogar verheiratet, das weiß aber keiner genau, weil man darüber nicht berichten darf). Sie kämpft seit Jahren vor und hinter der Kamera für Frauenrechte und gegen Diskriminierung.

  • Ich gebe es auf.


    Nur noch ein letzter Denkanstoß: Er ist seit Jahren mit Carolin Kebekus leiert (vielleicht sogar verheiratet, das weiß aber keiner genau, weil man darüber nicht berichten darf). Sie kämpft seit Jahren vor und hinter der Kamera für Frauenrechte und gegen Diskriminierung.

    Liiert. Ist aber unklar und ein Gerücht. Heißt aber auch nix, gibt auch linke Frauen, die mit Rechtsaußen zusammen sind, oder NPD-Anhänger, die Asiatinnen lieben. Isso.


    Möchte nicht sagen, dass er ein Rechter bzw. in gewissem Sinne ein Reaktionärer ist. Aber er kokettiert/provoziert/irritiert, wie auch immer, schon auffällig viel mit deren Argumenten, Worten. Geilt sich daran offenbar auf.


    Aber gut, selbst, wenn das wirklich Satire sein soll, dann ist sie halt grottenschlecht - wenn diese selbst Sympathisanten nicht mehr verstehen und sich abwenden. Und wenn ein "taz"-Autor schreibt, dass er auch privat Farbige mit seinen "Neg..."-Sprüchen anätzt, ist das endgültig unlustig und not my cup of tea. Kannst du aber gerne anders sehen. Wer´s braucht ...

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • https://www.berliner-zeitung.d…-darf-das-nicht-li.105783


    Zitat

    Die Satirikerin Sarah Bosetti hat eine direkte Botschaft an ihren Kollegen Serdar Somuncu: “… dann hast du keine Empörungsdynamiken unserer Gesellschaft entlarvt, du hast nur Menschen einen berechtigten Grund zur Empörung gegeben und dabei kräftig auf dein Ego masturbiert.

    https://bildblog.de/124092/ego…bach-nackte-auf-dem-mond/

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • https://www1.wdr.de/nachrichte…chte-polizei-nrw-100.html

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Evtl. ist es gar nicht Arthur Friedenreich , den Du überzeugen musst, sondern nicht ganz so informierte Mitleser, die sich noch keine abschließende Meinung gebildet haben. Mit "Du und die anderen verstehen es nicht" wirst Du das nicht schaffen. Der Arthur zitiert ja keine Vollidioten.


    Abschließend muss ich sagen, Ihr guckt zu viel Fernsehen. Gute Nacht.

    "Wenn man schon all seine Dummheiten zusammenzählt, sollte man wenigstens abrunden dürfen." Charlie Brown

  • Evtl. ist es gar nicht Arthur Friedenreich , den Du überzeugen musst, sondern nicht ganz so informierte Mitleser, die sich noch keine abschließende Meinung gebildet haben. Mit "Du und die anderen verstehen es nicht" wirst Du das nicht schaffen. Der Arthur zitiert ja keine Vollidioten.


    Abschließend muss ich sagen, Ihr guckt zu viel Fernsehen. Gute Nacht.

    :thumbup:Schlaf gut. ;-)

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Z.B. die Sendung von Lanz am 03.09. Lanz stellt kritische Fragen an anwesende Politiker bzgl der nicht stattfindenden 2ten Welle. In der hochgeladenen Internet-Version sind dann alle kritischen Fragen rausgeschnitten. Das finde ich crazy und habe ich bisher so noch nie bemerkt. Es findet auf jeden Fall eine mediales Framing statt, was ich so noch nie erlebt habe.

    Und das macht mir Sorgen.

    Bitte mal verlinken, was du meinst.

    Habe mir die ungeschnittene Mediathek-Version die nur 7 Tage online ist angesehen (1 Stunde und 14 Minuten). Es wurde dann eine Youtube-Version über 25 Minuten hochgeladen. ZDF Heute Nachrichten


    Es fehlen folgende Passagen: Kritische Fragen zur Corona Politik


    Wie gesagt. War bis Anfang April voll auf dem ARD/ZDF/ZEIT/SZ etc Film. Aber dann hatte ich durch meine Arbeitsrealtität keinen stimmigen Abgleich.

  • Der Lanz stellt wenigstens mal Fragen die sich die weichgespülten Polittalker nicht trauen.

    Zuletzt wo die Milliarden an Griechenland für die Flüchtlinge geblieben sind. Wüsste ich auch gerne.

    Andererseits muss die EU den Griechen helfen gegen Erdogan- Manöver.

    Ich finde Lanz bekommt als eher seicht gedachte Talkshow mehr gebacken als Illner, Maischberger und Co.

  • Der Lanz stellt wenigstens mal Fragen die sich die weichgespülten Polittalker nicht trauen.

    Zuletzt wo die Milliarden an Griechenland für die Flüchtlinge geblieben sind. Wüsste ich auch gerne.

    Andererseits muss die EU den Griechen helfen gegen Erdogan- Manöver.

    Ich finde Lanz bekommt als eher seicht gedachte Talkshow mehr gebacken als Illner, Maischberger und Co.

    Mittlerweile finde ich, dass man sich querbeet informieren muss. Die Wahrheit liegt letztendlich irgendwo jenseits der politischen Interessen-Färbung.

    Die Medien sind leider schon seit Jahren extrem manipulativ. Vllt fällt es mir nur auch jetzt erst speziell auf.

  • Warum möchte Seehofer keine Studie? Wer hat was zu verbergen?
    mMn würde eine Studie die unschuldigen eher entlasten und eher bestärken.

    Wenn man offiziell eine Studie mit offenem Ergebnis, in Auftrag gibt, dann ist das Risiko sehr groß, dass das Ergebnis nicht zwingend den Wunschvorstellungen entspricht. Dem Seehofer ist also ein Jahr vor der Bundestagswahl nicht daran gelegen, dass es kurz vor der Wahl vielleicht knallen könnte. (Ähnlich die Blockadehaltung zu Moria, wenn man jetzt den kleinen Finger reicht, könnte vor der Wahl die Hand oder sogar der Arm weg sein.)

    Wir wissen ja auch nicht, was intern schon für Erkenntnisse zu dem Thema vorliegen.


    Was beim Bürger gut sein soll, verallgemeinert unter dem Satz ""Wenn man nichts zu verbergen hat, ist das doch kein Problem" zusammengefasst, ist bei der Polizei nicht möglich. Spontan fällt mir da noch die Kennzeichnungspflicht ein.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“ - Thomas de Maizière