Alles rund um die schönste Stadt am Rhein

  • Zitat

    Wer mit dem ÖPNV kommt, muss ein Stück laufen: Die Bahnen halten an der Arena, von dort ist es rund ein Kilometer Fußweg.

    Abgesehen davon, dass es eher 2 Kilometer sind...

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie die Rheinbahn das gewuppt bekommen will, wenn man sich schon nach unseren Heimspielen mit 20-30TSD Zuschauern schwer tut.

    .

    Während der Messelaufzeiten verkehren private Shuttle-Busse zwischen den Parkplätzen und den Haltestellen, das läuft reibungslos...

    "Fortuna-Fan zu sein, ist gelebte Lebenshilfe. Wer mit diesem Verein aufwächst, weiß dass Schmerzen, vielleicht nicht vergehen, aber, dass sie erträglich werden. Irgendwann. Insofern kann ich nur Eltern empfehlen nach Düsseldorf zu ziehen, um ihre Kinder mit der Fortuna aufwachsen zu lassen, weil solche Kinder einfach nachweislich resistenter durchs Leben gehen." Dieter Nuhr

  • Abgesehen davon, dass es eher 2 Kilometer sind...

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie die Rheinbahn das gewuppt bekommen will, wenn man sich schon nach unseren Heimspielen mit 20-30TSD Zuschauern schwer tut.

    .

    Während der Messelaufzeiten verkehren private Shuttle-Busse zwischen den Parkplätzen und den Haltestellen, das läuft reibungslos...

    Na ja, während einer Messe ist ja ein ständiges Kommen und Gehen. Aber bei einem geplanten Großkonzert mit erwarteten ca. 100.000 Zuschauern, die wenn schon nicht alle zur selben Zeit ankommen, so doch alle auf einmal wieder abreisen wollen, habe ich so meine Zweifel; vor allem was rund um die U78 angeht.

    .

  • Während der Messelaufzeiten verkehren private Shuttle-Busse zwischen den Parkplätzen und den Haltestellen, das läuft reibungslos...

    Na ja, während einer Messe ist ja ein ständiges Kommen und Gehen. Aber bei einem geplanten Großkonzert mit erwarteten ca. 100.000 Zuschauern, die wenn schon nicht alle zur selben Zeit ankommen, so doch alle auf einmal wieder abreisen wollen, habe ich so meine Zweifel; vor allem was rund um die U78 angeht.

    .

    Das stimmt, würde meiner Meinung nach nur Sinn machen, wenn man über Wassertaxen von der Altstadt aus nachdenkt, die neue Brücke rüber nach Lörick baut, die U78 und U79 in einem engeren Takt fahren lässt und massenweise Shuttlebusse zur Verfügung hätte...

    "Fortuna-Fan zu sein, ist gelebte Lebenshilfe. Wer mit diesem Verein aufwächst, weiß dass Schmerzen, vielleicht nicht vergehen, aber, dass sie erträglich werden. Irgendwann. Insofern kann ich nur Eltern empfehlen nach Düsseldorf zu ziehen, um ihre Kinder mit der Fortuna aufwachsen zu lassen, weil solche Kinder einfach nachweislich resistenter durchs Leben gehen." Dieter Nuhr

  • @ ischselbst, den Nemo den du meinst, habe ich vor einigen Jahren mit seiner Truppe, zur Fortuna - Legendenparty beim TV Grafenberg engagiert.

    Von seiner Darbietung waren alle begeistert.


    Der Erlös von über 1500€ ging damals ans Regenbogenland.


    Danke nochmal an: "Pitter" Meyer, Klaus Budde, Eeeeejon Köhnen, Gerd Zewe und "Waldi" Gerhardt.

    Wer seine Erfahrungen systematisch miteinander verbindet, wird auch das zuverlässigste Gedächtnis besitzen.

  • Na ja, während einer Messe ist ja ein ständiges Kommen und Gehen. Aber bei einem geplanten Großkonzert mit erwarteten ca. 100.000 Zuschauern, die wenn schon nicht alle zur selben Zeit ankommen, so doch alle auf einmal wieder abreisen wollen, habe ich so meine Zweifel; vor allem was rund um die U78 angeht.

    Vielleicht kann man ja den Eintritt auf einige Lieder wählen, mit so einer Art Streifenkarte.

    Das Beste aus dem Norden, sind die Mädels.

  • Ist wohl fix, weil in Essen die Feldlerchen im Weg sind.


    Ed Sheeran vor 100.000 am 22. Juli. Mal gespannt.


    http://www.rp-online.de/nrw/st…duesseldorf-aid-1.7431594

    Das wird in Sachen Organisation spannen, mal sehen wie man die 100000 hin und wieder weg bekommt.

    Die Karten sind ja nicht an Düsseldorfer verkauft, daher ist der Anteil derjenige, die individuell anreisen deutlich höher, als bei Fussballspielen mit 50.000 Zuschauern.


    Ich schätze in absoluten Zahlen werden es nicht mehr U-Bahnfahrer als bei 50.000 Fusballzuschauern.


    Da ensteht aber eine ganz andere Frage: Wieviele Parkplätze gehen verloren, wenn das Konzert auf dem Parkplatz stattfindet?

  • War vor 2-3 Wochen noch dort um etwas auf Bestellung abzuholen.


    Ich musste im Laden ne geschlagene halbe Stunde warten, bis sich dann jemand um mein Anliegen kümmern konnte. Und wenn ich dann bedenke, wie langsam und schlafmützig dann meine Sachen geholt, verpackt und ich dann abkassiert wurde, dann weiß ich auch, warum ich so lange warten musste...


    Hab im Parkaus der Arkaden geparkt und war nur dort im Laden. Laut meinem Parkzettel war ich nach knapp einer Stunde erst zurück...


  • Für kommunalpolitisch Interessierte

    (Fortuna und das NLZ kommen im Text nur am Rande vor)



    Der städtische Zuschuss für das NLZ wurde in der Sommerpause 2017 vom OB per Dringlichkeitsentscheidung verfügt. Deren Text enthielt keine Auflage für unsere Fortuna zur Schaffung eines Angebotes für Mädchen- und Frauenfußball, wie sie zuvor von einer Ratsfraktion mit begleitender Berichterstattung der örtlichen Presse zunächst gefordert worden war.


    Meine These: Die Ratsfraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN war gewiss erleichtert, dass ihr der OB mit seiner die Gemeindeordnung NRW in formaler Hinsicht strapazierenden Entscheidung vom 17.07.2017 weiteren Gegenwind erspart hat. Jedenfalls habe ich von dieser Seite nichts mehr zum Thema gehört. Hier im Forum taugte es seinerzeit zu mancher Aufregung und vereinzelten Schmähungen.


    Nun ist jede Dringlichkeitsentscheidung des OB auf der folgenden Ratssitzung von Rat der Stadt Düsseldorf zu genehmigen. Dies dürfte auf der Ratssitzung am 21. September 2017 unter TOP 28 geschehen sein. Die Information über eine etwaige abschließende Aussprache darüber hätte mich ebenso interessiert wie die mögliche Vergewisserung, dass eine solche – wie bei Dringlichkeitsentscheidungen eher üblich - nicht geführt wurde. Wie wurde also mit dem seinerseits als brisant angesehenen Anliegen umgegangen?


    Darüber soll die Niederschrift der Ratssitzung Auskunft geben. Allein: Die Niederschrift der Ratssitzung vom 21.09.2017 ist bis heute, also nach sechs Monaten, noch nicht veröffentlicht. Dies ist regelmäßig erst nach ihrer Genehmigung durch den Rat in einer späteren Ratssitzung möglich. Die Genehmigung der Niederschrift der 27. Ratssitzung vom 21.09.2017 ist nunmehr, also 7 Ratssitzungen und 224 Kalendertage später, in der 34. Ratssitzung am 3. Mai 2018 vorgesehen. Mit weiterer Verzögerung wird danach endlich im Ratsinformationssystem der Stadt Düsseldorf nachzulesen sein, auf welche Weise genau der auch von mir begrüßte Zuschuss fürs NLZ zustande gekommen war. Die aus meiner Sicht nicht selten kommunalpolitisch inkompetente Berichterstattung der RP kann die Lektüre von Protokollen nicht ersetzen.

    (So ist auch noch nichts Protokolliertes über den am gleichen Tage im Rat geführten Disput über die Bereitstellung überplanmäßiger Mittel für das Projektbudget ›Grand Départ Düsseldorf 2017‹ nachzulesen.)


    Nun denn: Der Oberbürgermeister der Weltstadt Düsseldorf steht also einem Rat und einer Verwaltung vor, die acht Monate bis zur Veröffentlichung eines Ratsprotokolls benötigen – und die übrigen 82 Ratsmitglieder und die interessierte Öffentlichkeit lassen sich das gefallen.





    Glaube nur, du hast viel getan,

    wenn dir Geduld gewöhnest an.

    JWG: Gedichte. Ausgabe letzter Hand [1827], Sprichwörtlich.

    "Initiation bezeichnet die Einführung eines Außenstehenden [...] in eine Gemeinschaft oder seinen Aufstieg in einen anderen persönlichen Seinszustand ..." | [Quelle: wikipedia, abgerufen am 24.05.2013]  Regionalliga West, Saison 1967/68, 15. Spieltag, 12.11.1967 | Fortuna 95 - Westfalia Herne 4:0

  • Da im Radio immer wieder zu hören ist, dass immer noch Forderungen eintreffen die die Kosten des Grand Dépard weiter in die Höhe treiben, wird der Rat gerade da noch Gesprächsbedarf haben und deshalb die Genehmigung zur Veröffentlichung noch nicht zugestimmt haben.

    Das Hirn ist keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

  • Ja, auch das ist für den OB noch nicht ausgestanden.




    Die Genehmigung einer Niederschrift beschränkt sich auf die Bestätigung der korrekten Wiedergabe des Geschehens in der protokollierten Ratssitzung. Die Dringlichkeitsentscheidung des OB zum ›Grand Départ‹ wurde nach meiner Erinnerung in der Ratssitzung ausgiebig erörtert, jedoch nicht genehmigt. Dieser Sachverhalt wäre zu protokollieren (das wird auch so geschehen sein), die Niederschrift in der folgenden Ratssitzung zu genehmigen (das ist immer noch nicht geschehen) und das Dokument unmittelbar darauf im Ratsinformationssystem zu veröffentlichen. In Düsseldorf geht es recht langsam zu: Die Niederschriften werden seit Längerem regelmäßig erst in der circa 7. darauffolgenden Ratssitzung genehmigt und damit acht (!) oder mehr Monate später zur Veröffentlichung freigegeben.



    Einen politischen Nebennutzen vermute ich bei dieser organisierten zeitlichen Verschleppung:

    Vor der Sommerpause durften BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, deren Stimmen der OB ja nun oft genug im Rat benötigt, ihr Gender-Spielchen spielen und die Fortuna mit Auflagen für den beantragten Zuschuss in der Öffentlichkeit in Bedrängnis bringen. Das Klientel der Antragsteller wurde mithin zufriedenstellend bedient. Schließlich wurden dieser und andere inhaltsbezogene Anträge zum Thema NLZ in der entscheidenden Ratssitzung aus Zeitmangel nicht mehr behandelt. Somit sah sich der OB gehalten, diesen Zuschuss im Sommer per Dringlichkeitsentscheidung zu verfügen. Der Rest ist oben beschrieben. BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN mussten sich seither nicht mehr rechtfertigen: Weder für den Inhalt ihres seinerzeitigen Antrags noch für Ihr Schweigen, nachdem das ihnen doch zunächst so besonders wichtige Anliegen plötzlich durch das Handeln des OB irrelevant geworden war. [Aus meiner Sicht war das ohnehin nur ein ›Schaufenster-Antrag‹.]



    Der OB gewinnt Übung darin, streitige Themen der Debatte zu entziehen und mit viel Geduld darauf zu vertrauen, dass sich Monate später kaum jemand an die ehemals noch heftig diskutierten Vorgänge erinnern möchte. Auf die gleiche Weise wird der OB vielleicht auch weitere überplanmäßigen Mittel für den ›Grand Départ‹ noch in aller Stille genehmigt erhalten. Falls wir davon anlässlich einer Ratssitzung erfahren sollten und das hernach in der ›amtlichen‹ Niederschrift nachlesen möchten ... im Jahr 2019 (?)

    "Initiation bezeichnet die Einführung eines Außenstehenden [...] in eine Gemeinschaft oder seinen Aufstieg in einen anderen persönlichen Seinszustand ..." | [Quelle: wikipedia, abgerufen am 24.05.2013]  Regionalliga West, Saison 1967/68, 15. Spieltag, 12.11.1967 | Fortuna 95 - Westfalia Herne 4:0

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Egon18Geye95Allofs ()