Alles rund um die schönste Stadt am Rhein

  • Ich habe mir heute die Schützenparade auf der Reitallee im Hofgarten angeschaut, da mein Bruder im Schützenwesen aktiv ist.

    Vor der Parade werden die Honoratioren der Stadt, Politiker und des Schützenwesens begrüßt.

    Allen voran unseren OB.

    Zum Schluss begrüßte der Sprecher einen Ehrengast ganz besonders herzlich mit den Worten ( sinngemäß ) : " Wir begrüßen einen Mann, der unserer Stadt viel Spaß und Glück gebracht hat. Herzlich willkommen Robert Schäfer !".

    Es gab großen Applaus. Beim anschließenden, traditionellen Champagnerprösterchen habe ich gedacht hoffentlich rülpst der Robert dem Geisel wenigstens gedanklich ins Ohr um sich für den Deal um die Arena zu bedanken --;)ir

    F 95 : in guten und erst recht in schlechten Zeiten

  • Ich bin kein Kirmesfreund und war schon 10 Jahre nicht mehr da, aber irgendwie hat es sich die Woche 3 mal spontan ergeben.

    War ehrlich gesagt überrascht, fand die Preise für Essen und Trinken fair und die Stimmung sehr ausgelassen, hatte ich deutlich schlimmer erwartet.

    "Fortuna-Fan zu sein, ist gelebte Lebenshilfe. Wer mit diesem Verein aufwächst, weiß dass Schmerzen, vielleicht nicht vergehen, aber, dass sie erträglich werden. Irgendwann. Insofern kann ich nur Eltern empfehlen nach Düsseldorf zu ziehen, um ihre Kinder mit der Fortuna aufwachsen zu lassen, weil solche Kinder einfach nachweislich resistenter durchs Leben gehen." Dieter Nuhr

  • Vielleicht übt ja der ein oder andere Forist einen Beruf aus, der ein Verweilen auf der Kirmes unabdingbar macht...


    Schiffschaukelbremser, Eintänzer in der Fischbratküche, Kartenabreißer, Jahrmarktboxer, etc.


    https://trittenheim.files.word…zum-mitreisen-gesucht.jpg

    Keiner mag uns, keiner mag uns, keiner mag uns, scheißegal...

    Wir sind Düsseldorf, super Düsseldorf, keiner mag uns, scheißegal... ;--)F

  • Verstehe ich nicht. Man mag die Kirmes und deren Randerscheinungen nicht, geht da aber trotzdem hin. Ich gehe auch immer in Restaurants, in denen es mir nicht schmeckt.

    Wenn du mich meinst: Ich bin am Sonntag nach dem Endspiel mit Freunden hin, am Dienstag nach dem Essen mit Ex-Kommillitonen und gestern mit meinem Team von der Arbeit.

    Ich bin wahrlich kein großer Freund von solchen Menschenansammlungen (finde das Japanfest bringt Düsseldorf inzwischen eindeutig an Kapazitätsgrenzen) und gehe auch nicht mehr auf Fahrtgeschäfte, aber das Französische- & das Alpen-Dorf hat man echt nett gemacht da. Wie gesagt, ich hatte Vorurteile, diese wurden aber entkräftet...

    "Fortuna-Fan zu sein, ist gelebte Lebenshilfe. Wer mit diesem Verein aufwächst, weiß dass Schmerzen, vielleicht nicht vergehen, aber, dass sie erträglich werden. Irgendwann. Insofern kann ich nur Eltern empfehlen nach Düsseldorf zu ziehen, um ihre Kinder mit der Fortuna aufwachsen zu lassen, weil solche Kinder einfach nachweislich resistenter durchs Leben gehen." Dieter Nuhr

  • Und jedes Fest, wo auch immer, ab August/September sich den Anstrich eines " Oktoberfestes" geben zu müssen. Bei meiner Arbeitsstelle auch und das ist auch ein Grund für mich weswegen ich da schon seit Jahren nicht mehr hin gehe. Ich finde es albern.

    F 95 : in guten und erst recht in schlechten Zeiten

  • Am Südfriedhof-P&R-Parkplatz standen früher immer die Werbe-Vans für diverse Puffs. Heute stand da einer für nen Trachtenladen in Kackbach...

    Es gibt zwei Arten von Menschen: 1. Die, die aus unvollständigen Daten extrapolieren können

  • Am Südfriedhof-P&R-Parkplatz standen früher immer die Werbe-Vans für diverse Puffs. Heute stand da einer für nen Trachtenladen in Kackbach...

    Tja, die Perversen werden halt immer mehr...

    Mit einfach nur "Ficken im Puff" lockst Du heute keinen mehr, da muss man dann schon "mehr" bieten, von wegen "Ficken ja, aber nur in Tracht"... --;;)

    Keiner mag uns, keiner mag uns, keiner mag uns, scheißegal...

    Wir sind Düsseldorf, super Düsseldorf, keiner mag uns, scheißegal... ;--)F

  • Wie viele Bundesliga-Teams gibt es in der Sportstadt Düsseldorf?


    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat unter dem 23.07.2018 den Spitzensport in Deutschlands Städten und Dörfern quantifiziert und dazu 1476 Mannschaften in 81 Sportarten aufgelistet, die in Bundesligen im Wettbewerb stehen. Die meisten davon spielen in NRW (317), darunter auch mehr als vielleicht gedacht in unserer Landeshauptstadt Düsseldorf. Bei uns treten Bundesligateams in diesen Sportarten an:


    Mit 23,5 Bundesliga-Teams steht Düsseldorf hinter dem Bonner Vorort (27) auf Platz 2 der NRW-Liste.


    Zum bundesweiten Vergleich: 1. Berlin (102,5), 2. Hamburg (67), 3. München (47), 4. Hannover (34), 5. Bremen (28,5), 6. *öln (27), 7. Frankfurt am Main (26), 8. Düsseldorf (23,5), 9. Stuttgart (23). Inzwischen treten auch Mannschaften aus Luxemburg, Österreich (je 1,5), Belgien, den Niederlanden und der Schweiz (je 1) in deutschen Bundesligen an.


    Quelle: PAUL BARTMUSS: Hier ist die Bundesliga zu Hause. F.A.Z., Nr. 168, 23.07.2018, S. 25 | im Weltnetz abrufbar unter http://www.faz.net/aktuell/spo…ga-zu-hause-15702974.html | dort findet sich auch eine interaktive Deutschlandkarte

    "Initiation bezeichnet die Einführung eines Außenstehenden [...] in eine Gemeinschaft oder seinen Aufstieg in einen anderen persönlichen Seinszustand ..." | [Quelle: wikipedia, abgerufen am 24.05.2013]  Regionalliga West, Saison 1967/68, 15. Spieltag, 12.11.1967 | Fortuna 95 - Westfalia Herne 4:0