Alles rund um die WM 2022 in Katar

  • Welche "antiquierten Haltungen" meinst du bzgl. Israel im Sport??

    Warum hat Israel mit Libanon, Gaza? Was hat Iran mit denen? Die hassen sich, gehen überhaupt nicht aufeinander zu. Das halte ich für eine antiquierte Haltung.


    Man Stelle sich nur vor, die Bayern und die Preußen...

    Oder Köln und Düsseldorf.....

    Die Liebe zu einem Partner kann erlöschen, zum Verein ist sie unsterblich. 346800237.gif

  • Ich finde es per se auch gut, wenn sich die Protagonisten kritisch zu Wort melden, aber das hätte gerne ein paar Jahre früher passieren dürfen, spätestens nach Franzl unfassbar dämlicher Aussage.

    besser spät als nie.


    je näher der Termin rückt , desto präsenter werden die Überlegungen

    Tolstoi:"Lerne das Leid zu lieben, und Du liebst das Leben. Frei übersetzt-Werdet Fortuna-Fans.

  • Ich finde es per se auch gut, wenn sich die Protagonisten kritisch zu Wort melden, aber das hätte gerne ein paar Jahre früher passieren dürfen, spätestens nach Franzl unfassbar dämlicher Aussage.

    besser spät als nie.


    je näher der Termin rückt , desto präsenter werden die Überlegungen

    Natürlich besser spät als nie, aber hätte es diese mediale Aufmerksamkeit schon vor oder kurz nach der endgültigen Vergabe gegeben, wäre die Chance für eine Absage in meinen Augen wesentlich größer gewesen. Wie es in Katar um die Menschenrechte bestellt ist, war ja vor 10 Jahren auch kein Geheimnis. Jetzt noch was zu ändern wird allein logistisch unmöglich sein. Ich begrüße die aktuelle Kritik durchaus, nur halte ich sie ein wenig für verspätet.

  • heute hat der Uhrensohn sich gegen einen Boycott de r "WM" ausgeprochen, ...ja da schau her, wer hätte das gedacht, bei Qatar Airways auf der Brust...


    solche unverhohlene Lobbyarbeit sollte strafrechtlich belangt werden....diese Airline weigert sich Israelis/Juden zu beförden, das nur so ganz nebenbei....kann sein dass das mittlerweile aufgehoben ist, aber bei sowas bin ich nachtragend...never ever Katar


    KORREKTUR: ich habe Kowait mit Katar verwechslet...mea Culpa...Qatar hat keine Beschränkung, aber Kuwait Airways...was schlimm genug und mMn ein Skandal sondergleichen ist

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von f95-andi ()

  • Solange der Uhrensohn unsere Vereinsführung damit nicht beeinflusst, kann er “meinen” was er will.


    Unsere Vereinssatzung verbietet eine grundsätzliche Gutheißung und Unterstützung dieses mit tausenden Leichen gepflasterten Turniers.


    Dass ausgerechnet die den modernen Fußball propagierenden bzw. in der Vergangenheit des Öfteren durch Korruption und Skandale aufgefallenen Verbände DFB/DFL jetzt betonen, durch die WM würde sich Katar verändern passt ins Bild. Auf keinen Fall dürfen die fortgesetzte Missachtung der Menschenrechte und die daraus resultierenden tausenden „Tötungsdelikte“ aufgewogen werden gegen eine in den Raum gestellte und durch nichts zu belegende Veränderung der Verhältnisse nach der WM in Katar. Weder hat die WM in Brasilien zu besseren Verhältnissen in den Favelas, noch die Winterspiele in Sotchi zu einer Veränderung in Russland geführt. Warum sollte sich ausgerechnet in Katar etwas ändern, weil dort Millionäre Fußball spielen und Schwerreiche dabei zuschauen.


    Deswegen muss Fortuna klar Stellung beziehen und NEIN zu Katar sagen.

  • Wo steht das in der Vereinssatzung?

  • §2 Abs. 4

  • Wo steht das in der Vereinssatzung?

    §2 Abs. 4

    So, und du interpretierst diesen Absatz so, das Fortuna die WM boykottieren muss.

    Grundsätzlich bin ich auch gegen die WM, aber wie manche hier Fake News in die Welt setzen, widerspricht meinem Verständnis von Denokratie. Und dieses ideologische, ja fast schon manische gegen alles sein, was DFB, Uefa und oder Fifa macht, gefällt mir nicht. Das ist schon krankhaft.

  • In den USA wird über ein Boykott nachgedacht--der Winterspiele in China


    Nicht, dass es dafür keine Gründe gäbe, aber gibt es auch Überlegungen bzgl. Katar oder geht's vielleicht doch um etwas ganz anderes?

    Wenn die USA einen solchen Schritt erwägen, dann ist er rein machtpolitischer Natur und unterliegt keinen ethischen Aspekten, auch wenn's nach außen hin anders verkauft wird. Das ist leider kein neues Phänomen mit Blick auf den selbsternannten "Weltpolizisten" (sehr euphemistisch ausgedrückt).

  • §2 Abs. 4

    So, und du interpretierst diesen Absatz so, das Fortuna die WM boykottieren muss.

    Grundsätzlich bin ich auch gegen die WM, aber wie manche hier Fake News in die Welt setzen, widerspricht meinem Verständnis von Denokratie. Und dieses ideologische, ja fast schon manische gegen alles sein, was DFB, Uefa und oder Fifa macht, gefällt mir nicht. Das ist schon krankhaft.

    Ich bin in der Überzeugungsarbeit pro Menschenverachtende und kalkulierte mörderische Handlungen zur Realisierung eines Fußballturniers und das Tolerieren deren Befürworter nicht so gut.


    Deswegen ganz demokratisch, freu dich Stausi!

  • heute hat der Uhrensohn sich gegen einen Boycott de r "WM" ausgeprochen, ...ja da schau her, wer hätte das gedacht, bei Qatar Airways auf der Brust...


    solche unverhohlene Lobbyarbeit sollte strafrechtlich belangt werden....diese Airline weigert sich Israelis/Juden zu beförden, das nur so ganz nebenbei....kann sein dass das mittlerweile aufgehoben ist, aber bei sowas bin ich nachtragend...never ever Katar

    Aber dann Human Rights auf den Shirts tragen. Mehr Heuchelei gibt es nicht. Und das sollen Vorbilder sein? Ich wünsche dem Bayerndreck nur alles Schlechte.

  • heute hat der Uhrensohn sich gegen einen Boycott de r "WM" ausgeprochen, ...ja da schau her, wer hätte das gedacht, bei Qatar Airways auf der Brust...


    solche unverhohlene Lobbyarbeit sollte strafrechtlich belangt werden....diese Airline weigert sich Israelis/Juden zu beförden, das nur so ganz nebenbei....kann sein dass das mittlerweile aufgehoben ist, aber bei sowas bin ich nachtragend...never ever Katar

    ?? Du meinst hier wohl Kuwait Airways.

    An Qatar Airways gibt es einiges auszusetzen; wenig gewinnbringend, da einfach mal sowas dazu zu dichten.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • ...da habe ich anderweitige Infos, ob noch aktuell weiß ich nicht....@Rheinbraand: die von Dir so gennanten Muselmanen diskreditieren sich mit ihrer Israel auslöschen Ideologie ganz von selber.....und darauf hinzuweisen hat mit Polemik mal garnichts zu tun....einige haben hier ganz gewaltig einen an der Schüssel


    @ AF da ict überhaupt nichts ( und schon garnicht absichtlich ) was "hinzugedichtet"....gehts noch ?


    nochmal gecheckt: mein Fehler war Kuwait, also sorry für die unabsichtliche Fehlmeldung


    .....die hinterfotzigen Unterstellungen habe ich zur Kenntnis genommen....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von f95-andi ()

  • Ach, kennste Einen, kennste Alle. Wer unterscheidet da schon zwischen Kuwait und Katar? Immer feste druff, auf die Muselmanen. Trifft schon den Richtigen.

    Hauptsache Polemik!


    Wortwahl und Formulierung stammen von Dir, inhaltlich ist der Unterschied allerdings tatsächlich so unerheblich wie der zwischen Pest und Cholera.

  • Ach, kennste Einen, kennste Alle. Wer unterscheidet da schon zwischen Kuwait und Katar? Immer feste druff, auf die Muselmanen. Trifft schon den Richtigen.

    Hauptsache Polemik!


    Wortwahl und Formulierung stammen von Dir, inhaltlich ist der Unterschied allerdings tatsächlich so unerheblich wie der zwischen Pest und Cholera.

    Aber Qatar Airways lässt doch anstandslos Israelis mitfliegen!?


    Bei Kuwait Airways ist es übrigens der kuwaiische Staat, der jeden mit schweren Sanktionen bedroht, der mit israelischen Staatsbürger*innen Geschäfte macht.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • Bei Kuwait Airways ist es übrigens der kuwaiische Staat, der jeden mit schweren Sanktionen bedroht, der mit israelischen Staatsbürger*innen Geschäfte macht.

    Zum Glück wird es da eine EU-finanzierte und in Gaza stationierte NGO geben, die das als islamophob werten muss, weil den armen Kuwaitis nichts Anderes übrig bleibt.

  • Bei Kuwait Airways ist es übrigens der kuwaiische Staat, der jeden mit schweren Sanktionen bedroht, der mit israelischen Staatsbürger*innen Geschäfte macht.

    Zum Glück wird es da eine EU-finanzierte und in Gaza stationierte NGO geben, die das als islamophob werten muss, weil den armen Kuwaitis nichts Anderes übrig bleibt.

    Was jetzt? Verstehe ich nicht.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!