Alles rund um die WM 2022 in Katar

  • Zum Glück wird es da eine EU-finanzierte und in Gaza stationierte NGO geben, die das als islamophob werten muss, weil den armen Kuwaitis nichts Anderes übrig bleibt.

    Was jetzt? Verstehe ich nicht.

    Ist egal und auch nicht so einfach. Wollte auch mal einen Rundumschlag machen. --- Den Nahost-Konflikt zum Thema zu machen ist in der Tat 100% Off-Topic und wird hier nicht mehr bringen als an wesentlich besser dafür geeigneten Orten. Wo man leider auch keine Lösungen findet. Seit mehr als einem halben Jahrhundert. Auf höchsten Ebenen.


    Also: Volle Konzentration auf die WM 2022.:wacko:

  • @ AF da ict überhaupt nichts ( und schon garnicht absichtlich ) was "hinzugedichtet"....gehts noch ?


    nochmal gecheckt: mein Fehler war Kuwait, also sorry für die unabsichtliche Fehlmeldung

    ? Warum so sauer? Es stimmte halt einfach nicht, das ist alles. Finde schon, dass es ein ziemlich übler Vorwurf ist, zu unterstellen, man würde keine Israelis/Juden befördern.


    myfreexp



    Zitat

    Wortwahl und Formulierung stammen von Dir, inhaltlich ist der Unterschied allerdings tatsächlich so unerheblich wie der zwischen Pest und Cholera.


    Welcher Unterschied zwischen genau was ist

    "unerheblich"???

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()






  • Ach, kennste Einen, kennste Alle. Wer unterscheidet da schon zwischen Kuwait und Katar? Immer feste druff, auf die Muselmanen. Trifft schon den Richtigen.

    Hauptsache Polemik!


    scheinheiliges Getue und Gefrage . 🤢


    Das sind beides Verbrecher Staaten die Menschenrechte mit Füßen treten.

    Genauso wie Saudi Arabien die mit Israel , durch die Trump Regierung eine Art Friedens Vertrag abgeschlossen haben .

    Oder der Iran der im Jemen gegen die Saudis auf den Rücken der Bevölkerung einen grausamen Krieg führt.

    Wodran natürlich alles der Westen inklusive Israel schuld ist.






  • Wortwahl und Formulierung stammen von Dir, inhaltlich ist der Unterschied allerdings tatsächlich so unerheblich wie der zwischen Pest und Cholera.

    Aber Qatar Airways lässt doch anstandslos Israelis mitfliegen!?


    Bei Kuwait Airways ist es übrigens der kuwaiische Staat, der jeden mit schweren Sanktionen bedroht, der mit israelischen Staatsbürger*innen Geschäfte macht.

    ...habe mich für meinen Fehler schon entschuldigt....nicht mal ich bin perfekt.....

  • Bei Kuwait Airways ist es übrigens der kuwaiische Staat, der jeden mit schweren Sanktionen bedroht, der mit israelischen Staatsbürger*innen Geschäfte macht.

    Zum Glück wird es da eine EU-finanzierte und in Gaza stationierte NGO geben, die das als islamophob werten muss, weil den armen Kuwaitis nichts Anderes übrig bleibt.

    ....na, da hab ich ein Hausmittelchen für....


    https://www.idf.il/en/minisites/idf-activity/


    jetzt können sich die scheinheiligen Moralapostel*innen*aussen von mir aus einen drauf runterholen...oder auch zwei

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von f95-andi ()

  • Dass Katar und Kuwait nach unserer Auffassung Unrechtsstaaten sind und dass die Haltung gegenüber Israel seitens vieler, wenn nicht aller Staatsführungen und auch großer Teile der Bevölkerung dort in der Region übel ist, wissen wir.


    Hier ging es aber um Fluggesellschaften. Und was Mitarbeitern der Kuwait Airways droht oder drohen könnte, wenn sie sich nicht an das in der Tat üble "Rechtssystem" halten, das für das betreffende Land leider gilt, ist bekannt. Daher bitte ein klein wenig mehr Differenzierungsvermögen und nicht alle und alles über einen Kamm scheren. Von den Unrechtsregierungen vor Ort ist nämlich auch die eigene Bevölkerung vor Ort betroffen - und gewiss nicht immer mit dem Handeln des eigenen Staates einverstanden, im Gegenteil. Das wird bei solchen Pauschalisierungen aber gerne mal vergessen, dass der dortigen Bevölkerung teilweise üble Strafen drohen, wenn sie nicht spurt. Zudem macht es aus meiner Sicht keinen Sinn, einer Airlines wie der katarischen ewas vorzuwerfen, was ihr nicht vorzuwerfen ist, das schwächt nur unnötig die Argumentation, die berechtigte Kritik. Die sollte dann schon sauber und fundiert sein.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Was jetzt? Verstehe ich nicht.

    ...Du verstehst aber ziemlich konsequent generell nur das, was Dir ideologisch in den Kram passt, gelle ?

    Ich habe einfach nicht verstanden, was der Post ausdrücken sollte? Was ist daran islamophob, wenn ein Staat per Gesetz seine Bürger*innen und Unternehmen zu antisemitischem Handeln zwingt? Was haben NGOs, Gaza und die EU damit zu tun?


    Ich verstehe es einfach ganz unideologisch nicht. Wenn ich Nonchalant 73 mit seinem Antwortkommentar richtig verstanden habe, wollte er ja Quatsch schreiben, dem du dann wohl absurder Weise einen Sinn gibst, der dir in die Ideologie passt.


    Jetzt kann ich dir kein Remis mehr anbieten.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • Hier ging es aber um Fluggesellschaften.


    Nee, das war nur ganz wortwörtlich "nebenbei":


    [...] diese Airline weigert sich Israelis/Juden zu beförden, das nur so ganz nebenbei [...]


    Tatsächlich geht es aber im Zusammenhang mit der WM natürlich um den Staat Katar als solchen, der sich von der nationalen Airline Qatar Airways werbewirksam auf den FCB-Ärmeln repräsentieren lässt. f95-andi hätte auch die Scharia als Beispiel für inakzeptable Regeln und Maßnahmen von "Unrechtsstaaten" (Dein Begriff) erwähnen können.


    Welcher Unterschied zwischen genau was ist "unerheblich"???


    Katar und Kuwait.

  • myfreexp


    Mir ging es bei meinem Hinweis um die "nebenbei" getätigte Falsch-Aussage zur Qatar Airways, das war hier meinerseits gestern Morgen ursprünglich schon alles. Und wie gesagt, sachlich falsche Argumente schwächen m.E. die Argumentation, sie sollte fundiert und präzise sein.


    Die Sache wurde richtiggestellt, somit alles ok aus meiner Sicht.

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Du hast in einen Recht , man darf nicht alle über einen Kam schweren.
    Aber dieses Katar ist nicht Tunesien, Jordanien oder Ägypten.

    Die Kultur , womit ich Erziehung, Glaube und vor allem Reichtum meine . Ist zwischen Bevölkerung und Staat so weit mit einander verschmolzen das sich die wenigsten dagegen auflehnen.

    Wenn dann tuen es höchstens Migranten aus ärmeren Muslimischen Ländern . Wovor auch die Saudis am meisten Angst haben und weshalb diese reichen Länder auf der Arabischen Halbinsel keine oder kaum Flüchtlinge aufnehmen.


    Und genauso wie die Bevölkerung sind auch die Fluggesellschaften oder andere Unternehmen mit der Regierung verschmolzen. Da läuft alles Hand in Hand in diesen Religiösen Monarchien.

    Reinrassige Saudis, Kuwaits, Katars bekommen von ihren Regierungen Land, Häuser usw. die haben soviel Vorteile und leben das gegenüber anderen auch in den meisten Fällen aus .
    Migranten und Frauen zählen da nicht viel und auch wenn es Beckenbauer und vielleicht auch andere Seppels von Bayern München beim Besuch im Katar nicht auf gefallen ist .

    Zählt dort ein Menschenleben nicht viel und der Hass auf Juden und Israel bzw. Antisemitismus ist dort stark vertreten.

    Da ändert auch kein Friedensvertrag was dran.


    und eigentlich reicht das alleine schon um diese Länder aus Deutscher Sicht zu boykottieren.

    Nicht nur der DFB oder Bayern sondern Deutschland.

    Gerade in Zeiten wo Politiker ( Heuchler) BLM ganz toll finden oder jedes Wort oder Satz den man sagt von Millionen politisch korrekten Klugscheissern geprüft wird und ein Spruch ..... das Land des Shushis den Job kosten können.

    Und auch wenn man diese Länder mit dem was der gefeuerte Torwarttrainer von Hertha erzählt vergleicht der ja auch den Job verloren hat .

    Dürfte es jawohl keine Ausreden mehr geben diese WM zu boykottieren.

    Weshalb man auch nicht irgendwas gutes bei diesen bekloppten suchen muss oder nicht alle über einen kam scheren sollte!