Alles rund um die WM 2022 in Katar

  • Irgendwie finde ich es ja fast "süß" wie nahezu jeder momentan sagt : Guck ich mir nicht an! Interessiert mich nicht! Nicht mit mir!


    Am Schluss sitzen dann doch wieder alle vor dem Fernseher. Man braucht sich auch nichts vormachen. Die Einschaltquoten werden super sein und die Stadien voll.


    EDIT : Ich weiß, ich weiß. Ihr und Ich werden uns alle kein einziges Spiel anschauen. Ist doch klar.

    Da bin ich tatsächlich mal gespannt. Im Sommer hat eine WM im TV ja kaum Konkurrenz. Im Winter gäbe es zumindest die Möglichkeit zum Eishockey, Basketball oder Handball zu gehen. Die US-Ligen laufen da auch auf Hochtouren. Also eigentlich ist es im Winter sogar leichter auf eine Fußball WM zu verzichten, als im Sommer.

  • Witzig wie viele Hellseher es hier gibt die wissen das dann alle vor dem Fernsehgerät sitzen und alle Tore gesehen haben. Fakt ist leider das man der massiven medialen Berichterstattung wohl nicht entgehen kann. Aber ich kann bewusst darauf verzichten mir ganze Spiele, oder Teile davon, anzuschauen.

    Keine Festung ist so stark, daß Geld sie nicht einnehmen kann.


    Marcus Tullius Cicero
    (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

  • Witzig wie viele Hellseher es hier gibt die wissen das dann alle vor dem Fernsehgerät sitzen und alle Tore gesehen haben. Fakt ist leider das man der massiven medialen Berichterstattung wohl nicht entgehen kann. Aber ich kann bewusst darauf verzichten mir ganze Spiele, oder Teile davon, anzuschauen.

    Natürlich kann sich niemand davon entziehen. Ich schaue jeden Abend Nachrichten und da bekomme ich das eh mit. Gucken ist da was anderes. Und das werde ich nicht.

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Tja, wer das Gefühl hat, dass sich dann doch alle diesem Ereignis hingeben, ist wohl selbst noch nicht soweit.


    Ich werde wie viele, bewusst und geplant keine Spiele anschauen, wechsel aber nicht die Straßenseite wenn dort was läuft und werde auch bestimmt nicht wie ein Idiot, betont woanders hingucken und mich zu Affen machen. Und wenn ich irgendwo hocke, die Stimmung ist gut, renne ich auch nicht raus, weil Fußball läuft.

    Wird aber kaum passieren, da mein Interesse unabhängig dieser WM erloschen ist. Nur noch mein Verein...

    Das fehlt noch, dass ich mich nach diesem Kackturnier ausrichte.

    November as usual...

  • Witzig wie viele Hellseher es hier gibt die wissen das dann alle vor dem Fernsehgerät sitzen und alle Tore gesehen haben. Fakt ist leider das man der massiven medialen Berichterstattung wohl nicht entgehen kann. Aber ich kann bewusst darauf verzichten mir ganze Spiele, oder Teile davon, anzuschauen.

    Weil es im Winter kalt und auf dem Sofa so gemütlich ist, wird diese Veranstaltung auch hohe Einschaltquoten geben. Damit ist dann die Doppelmoral aller bewiesen, die vorher sagen, sie guckten das nicht. Das ist Fakt! (Ist egal ob diese konkreten Doppelmoraliker*innen nun selber geschaut haben. Statistik lügt nicht.)

    Der Saugblaser Heinzelmann fehlt zur Zeit in Goslar, Göttingen und Braunlage.

  • Sehe ich ganz ähnlich.

    Ich werde für mich keine Pläne zum Schauen von WM-Spielen machen und mir, wenn ich alleine zuhause sitze, auch keine Übertragung angucken.

    Wenn ich aber bei jemandem zu Besuch bin und dort wird spontan entschieden Deutschland gegen Japan zu gucken, werde ich mit Sicherheit nicht beleidigt nach Hause gehen.

    "Der Niederrheiner weiß gar nichts, kann aber alles erklären..."

    Hanns Dieter Hüsch

  • Ich störe mich nicht an der Aussage grundsätzlich. Eben nur am Wörtchen „alle“. Das ist definitiv nicht so. Ich kenne etliche Kumpels die den Rotz in der Wüste eben nicht schauen. Wir haben schon bei der letzten WM und auch EM‘s nichts geschaut. Und wir sind wirklich Fußballbekloppt.

    Keine Festung ist so stark, daß Geld sie nicht einnehmen kann.


    Marcus Tullius Cicero
    (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

  • ich bin ja mal gespannt, wie die Fifa und auch die jeweiligen nationalen Politiker reagieren, wenn die ersten Homosexuellen, biertrinkende in der Öffentlichkeit oder zu leicht bekleidete weibliche Fans verhaftet werden. Ob die dann nur mit dem Finger auf die Kataris zeigen und sagen: du du du, mach das nicht nochmal - oder ob sie Eier in der Hose haben und ihre Mannschaften zurückziehen. Ich befürchte ersteres

  • Ich stelle mir gerade ein Rudel englischer Hools vor, halbnackt (mit sehr vielen Tätowierungen auf krebsroter Haut) und sturzbesoffen, wie sie schmutzige Lieder gröhlend durch die Straßen ziehen...

    Am besten noch prügelnd und plündernd... --;;)

  • Es ist schon Wahnsinn, wie die FIFA es hinbekommen hat so ein Turnier madig zu machen....Meine erste bewusste WM war die von 1986 und noch etwas mehr 1990, man, da kriege ich noch heute funkelnde Augen von, wie euphorisch man damals als Bengel auf den Sommer nur so gewartet hat, damit es endlich los geht. Heute lässt mich sowas kalt, ich würde zwar lügen, wenn ich behaupte, dass ich gar nichts aus Katar verfolgen werde, aber mit den Emotionen einer WM von damals hat das alles leider nichts mehr am Hut.

  • Meine erste halbwegs bewusst erlebte WM war 1974 im zarten Alter von 10 Jahren. Die meisten Spiele mit meinem vor kurzem verstorbenem Paps geschaut. Die letzte war 2014 die ich noch mit großer Freude verfolgt habe. Danach noch das Spiel gegen Argentinien live im heimischen Stadion, und dann war irgendwie komplett die Luft raus. Null Bock auf das was danach kam. Zu wenig Typen im Kader, pomadige Spielweise und obendrein der unsägliche Bierhoff. Als negativen Höhepunkt noch Spieler von Rotzbrause in Form von T. Werner. Danke, aber nein Danke.

    Keine Festung ist so stark, daß Geld sie nicht einnehmen kann.


    Marcus Tullius Cicero
    (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

  • 1974 war auch meine erste WM,im zarten Alter von fünf. Kann mich noch gut an das 4:2 gegen Schweden erinnern,im strömenden Regen,als mein Vater (gebürtiger Düsseldorfer) mir sagte, dass das nur "ein paar Kilometer" von uns entfernt stattfand (naja, waren so rund 30, für mich natürlich unvorstellbar viel :)). Habe auch noch die Wasserschlacht von Frankfurt im Halbfinale in Erinnerung. Und dann das Finale, da war ein holländisches Pärchen bei uns zu Gast, das meine Eltern vorher auf dem Campingplatz kennen gelernt hatte. Da gings bei uns richtig schön ab (aber friedlich, soweit ich mich einnere --;)ir).

    WM 78 in Argentinien mit den späten Anstosszeiten, da musste ich heimlich gucken. Aber die deutschen Spiele waren doch immer am Abend, nicht in der Nacht. Ich sehe den Manni Kaltz vor mir, wie er im Spiel gegen Italien im Nebel zweimal per Hacke ein Gegentor verhindert hat. Und natürlich Cordoba.

    WM 82 in Spanien war die erste WM mit 24 Teilnehmern, bei der dann auch die Gruppendritten mitgerechnet werden mussten. War für uns kein Problem, ich war sehr erstaunt, als es bei der EM 2016 mit 24 Teilnehmern plötzlich hieß, da blickt ja kein Mensch mehr durch :motz:

    WM 90.WM-Titel im Radio sonntags abends auf der Bahnfahrt von Düsseldorf nach Kiel im Radio gehört :)

    Aber spätestens mit 94 in den USA,was ja eine reine Kommezveranstaltung war, die wussten ja anfangs nicht mal, für welche Sportart sie das Turnier veranstalten, hat das Interesse dann schon stark nachgelassen.

    2006 war ich natürlich noch bei einigen Spielen, u.a. Halbfinale Deutschland-Italien in Dortmund. Aber danach ist es irgendwie eingeschlafen, und Katar interessiert mich nicht die Bohne.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von janus ()

  • Klugscheiß-Modus: Bei der WM 82 mussten noch keine Gruppendritten berücksichtigt werden - es gab eine Zwischenrunde mit 4 Gruppen à 3 Teams. Deutschland spielte hier mit England und Spanien in einer Gruppe und musste nach einem 0:0 gegen England und einen 2:1 gegen Spanien darauf hoffen, dass England die Spanier nicht mit 2 Toren besiegt. Was dann auch nicht passierte, ging so weit ich mich erinnere auch 0:0 aus.

    Klugscheiß-Modus aus.


    Geschaut habe ich das als 12jähriger im ungarischen TV. Untergebracht in einem Ferienhaus habe ich am Ankunftstag dem Sohn des Hausbesitzers einen Fernseher abgeschwatzt.

    Offenbar sind wir mittlerweile so weit, dass wir auch Dominik Kaiser zujubeln würden

  • Oha, das hatte ich dann tatsächlich falsch in Erinnerung :verwirrt: Danke für die Aufklärung. Ich wusste nur noch das mit den 24 Teilnehmern, dass die da auch noch eine zweite Gruppenphase gespielt haben, hatte ich wohl verdrängt. War das nicht gegen Spanien, als Zubizareta einen deutschen Kullerball hat abprallen lassen, und irgendjemand den Abpraller reingeschaufelt hat (Völler,Rummenigge?) :wacko:Unglückliche Kindheit halt --;)ir

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von janus ()

  • ich bin ja mal gespannt, wie die Fifa und auch die jeweiligen nationalen Politiker reagieren, wenn die ersten Homosexuellen, biertrinkende in der Öffentlichkeit oder zu leicht bekleidete weibliche Fans verhaftet werden. Ob die dann nur mit dem Finger auf die Kataris zeigen und sagen: du du du, mach das nicht nochmal - oder ob sie Eier in der Hose haben und ihre Mannschaften zurückziehen. Ich befürchte ersteres

    Ich stelle mir gerade ein Rudel englischer Hools vor, halbnackt (mit sehr vielen Tätowierungen auf krebsroter Haut) und sturzbesoffen, wie sie schmutzige Lieder gröhlend durch die Straßen ziehen...

    Am besten noch prügelnd und plündernd... --;;)

    Vergesst es einfach, wird nicht passieren.

    Es wird keine WM sein wo man sich an den Kulturen anderer Nationen erfreuen kann. Wenn ich an die Vielfalt und an den Erfindungsreichtum der Fans früherer WM`s denke, das war auch immer schön.