Mehdi Abeid zur Fortuna? Nein!

  • Ich denke mal, dass Abeid daran interessiert ist, bei uns zu spielen, weil es sonst erst gar nicht so weit mit den Verhandlungen gekommen wäre. Dass er diese Summe und sogar mehr wert ist bzw. seinen Marktwert steigern wird, kann ich mir gut vorstellen. Ohne Grund spielt man nicht viele Jahre bei einem Verein dieser Klasse, wenn man nichts taugt. Abgesehen davon wird sein Lebenslauf von den französischen und englischen Medien so beschrieben, dass er ein sehr talentierter Spieler ist, der sich am Ende deshalb nicht bei Newcastle durchsetzen konnte, weil er sich zum ungünstigsten Zeitpunkt verletzt hat und die Konkurrenz und die Ansprüche des Vereins sehr hoch sind.


    Mit anderen Worten traut man ihm bei einem anderen Verein, bei dem er Spielpraxis bekommt, viel zu. Er hatte auch bereits vor einem halben Jahr und schon früher den Wunsch geäußert, den Verein zu verlassen, wenn er nicht mehr Spielpraxis eingeräumt bekommt und war auch bereit zu einem Verein zu wechseln, bei dem er durch Leistung seiner Karriere einen neuen Schwung gibt.


    Für mich klingt er wie ein Schnäppchen, aber natürlich bedeutet das für uns nicht, dass er für Fortuna der Richtige ist, denn ein Risiko bleibt natürlich, wie bei jedem Transfer.


    Ich persönlich würde eine Verpflichtung begrüßen, denn ich glaube nicht, dass er in 2-3 Jahren nicht mindestens für die selbe Kohle wieder verkauft werden kann bzw. dass er im unglücklichsten Fall mit großen Verlusten den Verein wieder verlassen würde. Ein überschaubares Risiko für einen Spieler, der den Unterschied ausmachen kann und eventuell seinen Marktwert So steigern kann, dass er viel Geld in die Kassen spült, kann man mal riskieren, wenn man mehr erreichen will.


    Aber um das wirklich beurteilen zu können, muss man in einer verantwortlichen Position sein und alle Fakten kennen. Ich denke daher, dass wenn es unter vernünftigen Voraussetzungen realisierbar ist, wird man ihn holen.


    Ich fände es gut.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Wenn man ausgibt, was man nicht hat, wird es aber ganz schwer.


    Hätte alle so gedacht, würde heute nicht ein einziges Hochhaus stehen!


    Obwohl, hätte ja auch was....

    Wenn ich, um z.B. ein Hochhaus zu bauen, einen Kredit aufnehme, kenne ich die Zinsen und kann ungefähr den Ertrag berechnen. Kaufe ich auf Pump teure Spieler, kann ich nur auf Erfolg hoffen.

  • Falls man tatsächlich bereit sein sollte einen für unsere Verhältnisse finanziell hoch angesiedelten Transfer zu tätigen, wäre es m.M.n. eher indiziert dies im Bereich der momentan größten Schwachstelle zu tun.Die sehe ich zumindest momentan nicht im Mittelfeld, zumal sich ML 10 in seiner Leistung positiv zu stabilisieren scheint.
    Viel wichtiger finde ich einen beidfüßigen Abwehrallrounder mit allerdings klarem Schwerpunkt auf den Außenbahnen zu holen.Hier scheinen wir derzeit, nicht erst seit Sonntag, hinter den führenden Zweitligamannschaften deutlich hinterher zu hinken.


    Abgesehen davon kommt mir eine Verpflichtung Abeid's wie der Ankauf einer weiteren Wundertüte daher.Es kann gut gehen, muss aber nicht!Ein Risiko, was wir auch bewusst bislang durchaus zufriedenstellend bei den Verpflichtungen der Akteure ohne richtige Spielpraxis schon eingegangen sind (Sararer, Haggui, Ya Konan). Der Unterschied ist aber, dass dieses alles Leute sind, die zum Einen ihr zweifellos vorhandenes Potential schon in der Bundesliga mehr als einmal nachgewiesen haben und zum Anderen auch vergleichsweise günstig zu bekommen waren. Nun, letztlich werden Kramer/Hermann natürlich wissen, wo sie den größten Handlungsbedarf sehen.Ich bin zuversichtlich, sie treffen eine gute Entscheidung.

  • Was war das für eine Sensation, als wir für Ken Ilsø 300.000€ gezahlt hatten ... gerade mal 4 Jahre her.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“ - Thomas de Maizière

  • Viel wichtiger finde ich einen beidfüßigen Abwehrallrounder mit allerdings klarem Schwerpunkt auf den Außenbahnen zu holen.

    Deine Anforderungen sind aber extrem niedrig ;) :D


    Abwehrallrounder, beidfüßig, Schwerpunktauf bei den Außenbahnen


    Nicht, dass ich mir nicht auch so jemanden wünschen würde, aber solche Spieler gibt es extrem selten.
    Dieser Spielertyp spielt dann wohl doch eher bei den Top Clubs dieser Welt.


    Edit: Sehe gerade Odebacher Jong hatte den selben Gedanken.

  • Falls man tatsächlich bereit sein sollte einen für unsere Verhältnisse finanziell hoch angesiedelten Transfer zu tätigen, wäre es m.M.n. eher indiziert dies im Bereich der momentan größten Schwachstelle zu tun.Die sehe ich zumindest momentan nicht im Mittelfeld, zumal sich ML 10 in seiner Leistung positiv zu stabilisieren scheint.
    Viel wichtiger finde ich einen beidfüßigen Abwehrallrounder mit allerdings klarem Schwerpunkt auf den Außenbahnen zu holen.Hier scheinen wir derzeit, nicht erst seit Sonntag, hinter den führenden Zweitligamannschaften deutlich hinterher zu hinken.


    Abgesehen davon kommt mir eine Verpflichtung Abeid's wie der Ankauf einer weiteren Wundertüte daher.Es kann gut gehen, muss aber nicht!Ein Risiko, was wir auch bewusst bislang durchaus zufriedenstellend bei den Verpflichtungen der Akteure ohne richtige Spielpraxis schon eingegangen sind (Sararer, Haggui, Ya Konan). Der Unterschied ist aber, dass dieses alles Leute sind, die zum Einen ihr zweifellos vorhandenes Potential schon in der Bundesliga mehr als einmal nachgewiesen haben und zum Anderen auch vergleichsweise günstig zu bekommen waren. Nun, letztlich werden Kramer/Hermann natürlich wissen, wo sie den größten Handlungsbedarf sehen.Ich bin zuversichtlich, sie treffen eine gute Entscheidung.


    Wir haben in den bisherigen Spielen in der Startelf jeweils 3 neu Verteidiger gehabt. Ein Abwehr muss sich erst einmal einspielen um gut zu sein. Da hilft auch eine Verpflichtung eines weitern Verteidigers nicht. Lasst den Jungs und dem Trainerteam doch etwas Zeit und schenkt dem vertrauen.
    Wenn das Trainerteam bedarf auf der Sechs sieht, dann werden die Herren sich schon etwas dabei denken.



  • Ist doch easy. Einfach beim Fussballmanager die Suchfunktion auf beidfüßigen Abwehrallrounder einstellen...und schwupps hat man das 19-jährige ablösefreie Supertalent.


    Achnee, Error, Fehler in der Matrix. Die Realität kann dann doch vernichtend hart sein.


  • Viel wichtiger finde ich einen beidfüßigen Abwehrallrounder mit allerdings klarem Schwerpunkt auf den Außenbahnen zu holen.


    So jemanden gibt es auf dem Markt für uns nicht...

    Echt Kacke. Phillip Lahm kann nicht Innenverteidigung und ist auch schon zu alt. Vielleicht würde J. Boateng passen.

  • Das Problem liegt nach wie vor auf der 6! Vielleicht schafft ML10 noch die Transformation zum defensiven Mittelfeldspieler, aber ich sehe ihn eher als 8 oder 10. Julian Koch ist ein guter arbeitender 6er, der in Kombination mit einem spielstarken 6er gut funktioniert. Uns fehlt so ein Spielertyp wie Fürstner, D. Kaiser, N. Stark... Einer, der immer anspielbar ist und die Bälle verteilt. Von den Anlagen ist das schon Gartner, aber er ist ja scheinbar nicht bei 100%. Wenn Abeid diese Position spielen kann, wäre er eine große Verstärkung.


  • So jemanden gibt es auf dem Markt für uns nicht...

    Echt Kacke. Phillip Lahm kann nicht Innenverteidigung und ist auch schon zu alt. Vielleicht würde J. Boateng passen.


    Es ist schön, dass ich mit meinem Vorschlag etwas zur allgemeinen Erheiterung an diesem sonnigen Tag beitragen konnte. :D Worum es mir wirklich ging, war lediglich darzustellen, dass die Personaldecke mir speziell auf den Außenbahnen schon eher optimierungsbedürftig erscheint als im Mittelfeld, wo ziemliches Gedränge herrscht(trotz der Ausfälle Pinto und Avevor.) Akpoguma und Schauerte rechts, Schmitz und Holthaus links sind durchaus respektable Spieler, so sie auch recht starken Formschwankungen ausgesetzt sind (Schauerte, Schmitz) oder sich als Jugendnationalspieler-Talente erst noch akklimatisieren müssen. Dennoch täte meines Erachtens auf der Außenverteidigung auch noch eine weitere, vor allem erfahrene Alternative gut, wobei ich mit beidseitig und Allrounder zweifelsfrei eine Wunschvorstellung formuliert habe, die keinesfalls zwingend ist. :) Mit einer "Annäherung" an einen solchen Spielertyp wäre ich für meinen Teil restlos zufrieden und eine entsprechende Investition wäre mit Sicherheit nicht schlecht angelegt.
    Aber wie ich bereits sagte, letztlich weiß das täglich mit den Spielern arbeitende Trainerteam natürlich, wo der Schuh noch am Größten drückt. So sie Mehdi Abeid als Problemlöser dafür sehen-d'accord!
    Nebenbei bemerkt habe ich vollstes Vertrauen in die Arbeit der beiden und bin mir absolut darüber im Klaren, dass es Zeit braucht bis die eingeübten Automatismen greifen.