Alles rund um die WM 2030 in...

  • http://www.kicker.de/news/fuss…ndern.html#omsearchresult



    Zitat

    Die WM könnte dann womöglich erstmals von vier Gastgebern ausgerichtet werden. Südkorea gab am Dienstag bekannt, mit China sowie Japan und pikanterweise auch seinem verfeindeten Bruderstaat Nordkorea eine gemeinsame Bewerbung für die Endrunde in 13 Jahren in Betracht zu ziehen. Der neue Staatspräsident Moon Jae-in erörterte dieses ambitionierte Projekt bereits zu Wochenbeginn in einem Gespräch mit Weltverbands-Chef Gianni Infantino (Schweiz).

    Fortuna ist Lebenseinstellung: Arrogant und demütig zugleich. Fußball mit Fortuna ist, stolz zu sein, auch wenn es keinen Grund dazu gibt. Niederlagen werden mit erhobenem Haupt ertragen. Jeder, der das begriffen und richtig gespürt hat, muss diesen Verein einfach lieben. Der Verein steht für Tradition, Heimat, Gemeinschaft, Respekt, Mut und Leidensfähigkeit.


    - Quelle: Transfermarkt.de -


    Fortuna Düsseldorf --,)sGrazer AK


    https://www.germaneliteracing.de/

  • In einer seiner gottgleichen Reden zum Fussballvolk herab, hat Blatter ja schon mal anklingen lassen, was der Fussball und die FIFA erreichen kann:


    Zitat

    Der Fußball-Weltverband hat nach Ansicht von Fifa-Chef Sepp Blatter mehr gesellschaftlichen Einfluss als die Weltreligionen. "Die Fifa ist durch die positiven Emotionen, die der Fußball auslöst, einflussreicher als jedes Land der Erde und jede Religion", sagte Blatter in einem Interview der Schweizer "Sonntags-Zeitung". "Wir bewegen Massen. Das wollen wir nutzen, um mehr Frieden, Gerechtigkeit und Gesundheit auf der Welt zu schaffen."


    Vielleicht will Südkorea mit der FIFA nun die koreanische Halbinsel befrieden.


    Die WM 2034 geht dann nach Israel, Gaza und ins Westjordanland.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Warum nicht gleich ins Phantasialand vergeben? Warum nicht auch mal in Tibet und Umgebung? Fussball ist doch für alle da. Oder Fussball WM auf den Kanaren und Balearen mit Coausrichter Malta? Vielleicht auch Pakistan/Irak/Iran/Syrien? Oder im Islamischen Staat (wo auch immer dieser sich bis dahin befindet)? Ich finds nämlich richtig langweilig in den blöden Fussballländern...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Warum nicht gleich ins Phantasialand vergeben? Warum nicht auch mal in Tibet und Umgebung? Fussball ist doch für alle da. Oder Fussball WM auf den Kanaren und Balearen mit Coausrichter Malta? Vielleicht auch Pakistan/Irak/Iran/Syrien? Oder im Islamischen Staat (wo auch immer dieser sich bis dahin befindet)? Ich finds nämlich richtig langweilig in den blöden Fussballländern...


    Jau, Phantasialand hätte was. Ambesten in Kooperation mit dem Heidepark Soltau. Da muss man auch nicht auf die böse Politik, Menschenrechte und so nen Schnickschnack Rücksicht nehmen!

  • Oder im Islamischen Staat (wo auch immer dieser sich bis dahin befindet)?

    Auch sehr spannend. Dann müsste aber das Spielsystem geändert werden. KO-System ab der ersten Runde: Das Verliererteam wird gehängt.


    Da wird man sich jedenfalls nicht über mangelnden Einsatz der Teams beschweren können.


    Sollten sich aber mit ihrer Bewerbung beeilen, werden immer weniger potentielle Austragungsorte...

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Zitat

    Der Fußball-Weltverband hat nach Ansicht von Fifa-Chef Sepp Blatter mehr gesellschaftlichen Einfluss als die Weltreligionen. "Die Fifa ist durch die positiven Emotionen, die der Fußball auslöst, einflussreicher als jedes Land der Erde und jede Religion", sagte Blatter in einem Interview der Schweizer "Sonntags-Zeitung". "Wir bewegen Massen. Das wollen wir nutzen, um mehr Frieden, Gerechtigkeit und Gesundheit auf der Welt zu schaffen."


    Mal gucken, ob dies bei der WM 2018 auch schon gelingt. :whistling:

  • Die FIFA hat mit diesem Vorpreschen übrigens wenig zu tun, es handelt sich wohl vielmehr um Gedankenspiele des neuen südkoreanischen Präsidenten, der prinzipiell eher auf Dialog und Aussöhnung mit Nordkorea setzt als seine Vorgängerin.


    Prinzipiell müssen wir mal von diesem Anspruchsdenken weg, der Fussball gehöre den Europäern. Fussball ist weltweit die Sportart Nummer eins und begeistert nunmal überall die Menschen. Und auf anderen Kontinenten leben - mal fernab von Geschäftsinteressen - nun einmal deutlich mehr Menschen als in Europa, alleine Indien hat inzwischen mehr Einwohner, als der gesamte europäische Kontinent.

    HACKE ROT-WEISS - Supporting Fortuna Since 1995

  • Prinzipiell müssen wir mal von diesem Anspruchsdenken weg, der Fussball gehöre den Europäern. Fussball ist weltweit die Sportart Nummer eins und begeistert nunmal überall die Menschen


    Prinzipiell magst du da ja recht haben.
    Aber WM in Khatar oder gar Nordkorea hat wenig mit der Fussballbegeisterung der Nichteuropäer zu tun.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!



    --,)s

  • Und wo wird am erfolgreichsten Fussball gespielt? In Indien? In Europa schlägt das Herz des Fussballs, ist dort "geboren". Dazu die Südamerikaner,allen voran Brasilien und Argentinien. Kommen woanders große Fussballnationen her? Ich bin auch dafür, das in den nächsten 20 Jahren die WMs außerhalb von Europa stattfinden. Neuseeland,Dominikanische Republik oder Grönland wäre doch auch mal was. Bei uns dann Rugby WM und/oder Walfangmeisterschaft...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben