Alles rund um den VAR

  • Ich frage mich, warum das in Europa mit der Transparenz so ein Problem ist. Im US-Sport ist das selbstverständlich, dass da alles auf die Videowände kommt.


    Was für ein Bild müssen hier die Verantwortlichen von den eigenen Fans haben?


    Na ja, ich glaube schon, dass es einen Unterschied zwischen US-Fans und europäischen Fans gibt (wobei man auch letztere nicht über einen Kamm scheren kann, und sich das auch noch von Sportart zu Sportart unterscheidet).


    Pyro-Bilder wie von griechischen Fuß- und Basketballspielen z.B. wird man in den USA nicht ansatzweise sehen. Da sind Sportereignisse ja meist tatsächlich Familienevents, bei denen man mit der Popcorntüte gemütlich auf seinem Platz sitzt (Football, Baseball, Eishockey) und bei Unterbrechungen die Hammond-Orgel zum Einsatz kommt (Eishockey). Spieler aus der NHL/AHL, die zum ersten Mal in Deutschland Eishockey spielen, staunen erstmal über die hiesige Fankultur (z.B. in Finnland hingegen geht's beim Hockey diesbzgl. wieder eher amerikanisch zu).


    Die Clubs in Nordamerika sind ja eigentlich alles nur Franchises, vielleicht hat es damit zu tun, dass der Identifikationsgrad ein anderer/niedrigerer ist.

  • Im Soccer gibt es da spezielle Bereiche im Stadion für Pyro. Da entwickelt sich schon was, letztens noch einen interessanten Artikel über die Fanszene von Cincinnati gelesen, basiert vieles auf der Kultur der deutschen Einwanderer da.

    "Fortuna-Fan zu sein, ist gelebte Lebenshilfe. Wer mit diesem Verein aufwächst, weiß dass Schmerzen, vielleicht nicht vergehen, aber, dass sie erträglich werden. Irgendwann. Insofern kann ich nur Eltern empfehlen nach Düsseldorf zu ziehen, um ihre Kinder mit der Fortuna aufwachsen zu lassen, weil solche Kinder einfach nachweislich resistenter durchs Leben gehen." Dieter Nuhr

  • Auch wenn der Covic ein Idiot ist, hat er heute recht. Der Leipziger bricht dem Herthaner mit dem Ellbogen die Nase und der Keller gibt dem Schiedsrichter noch nicht mal einen Hinweis. Das ist doch nur noch lächerlich das Ganze, wie lange wollen die den Wachkomapatienten denn am Leben halten?

    "Fortuna-Fan zu sein, ist gelebte Lebenshilfe. Wer mit diesem Verein aufwächst, weiß dass Schmerzen, vielleicht nicht vergehen, aber, dass sie erträglich werden. Irgendwann. Insofern kann ich nur Eltern empfehlen nach Düsseldorf zu ziehen, um ihre Kinder mit der Fortuna aufwachsen zu lassen, weil solche Kinder einfach nachweislich resistenter durchs Leben gehen." Dieter Nuhr

  • Gerade die Zusammenfassung von Hertha gegen Leipzig gesehen.


    Da wird dem Stark das Nasenbein zerdeppert, das Blut läuft aus der Nase, aber niemand hält es für nötig, sich die Szene nochmal anzuschauen.


    Vorher der Handelfmeter gegen Rekik. Das war für mich eine Kannentscheidung, von klarer Fehlentscheidung für mich aber klar entfernt.


    So macht der VAR keinen Sinn. Das ist nur noch lächerlich und man fühlt sich noch ungerechter behandelt, da heutzutage mehrere Leute die Szene bewerten und nicht nur ein Schiedsrichter, der sich früher innerhalb kürzester Zeit entscheiden musste.

  • Auch wenn der Covic ein Idiot ist, hat er heute recht. Der Leipziger bricht dem Herthaner mit dem Ellbogen die Nase und der Keller gibt dem Schiedsrichter noch nicht mal einen Hinweis. Das ist doch nur noch lächerlich das Ganze...

    Jepp! Vor allem weil man in der Szene den Nasenbeinbruch beiseite lassen und völlig korrekt auf Handelfmeter hätte entscheiden können/müssen. Der Ball landet auf dem ausgestreckten Arm des Leipzigers!

  • Wehen-Wiesbaden legt Protest gegen VAR-Entscheidung in Dresden ein.


    Zitat

    Nico Schäfer, Geschäftsführer der Hessen, hatte bereits am Sonntag enttäuscht erklärt: "Dadurch, dass übersehen wurde, dass der Ball im Toraus war, hatten ja zunächst nicht wir einen Vorteil, sondern Dynamo. Der 51-Jährige sah durch diese Korrektur "einen Widerspruch zum Geist der Regel. Zudem ist das für mich ganz klar eine neue Spielsituation."


    https://www.kicker.de/762330/a…ielwertung_in_dresden_ein

    Es gibt zwei Arten von Menschen: 1. Die, die aus unvollständigen Daten extrapolieren können