Timothy Weah (Paris Saint Germain) zur Fortuna?

  • weil ich Weah schon seit Jahren gerne beobachte und nicht glauben kann, dass er nach Celtic bei uns anheuert...

    Warum nicht?

    Spielerisch liegen Welten zwischen der Schottischen Liga und der Bundesliga.

    Auch geht es bei uns weniger rauh zu. Ich habe den Jungen bestimmt schon gesehen, mir ist er aber nicht sonderlich aufgefallen.

    Was sollte es ihm bringen, in einer weniger attraktiven Liga bei einem Primus zwei oder drei Spiele international zu machen, als sich in der Bundesliga mit dem BVB, Bayern oder Leverkusen zu messen. Ein guter Berater würde ihm anraten in die Bundesliga zu wechseln, oder in die PL oder Serie A

    Der Weg zum Aufstieg

    40 Punkte => Klassenerhalt => Spieltag 20

    59 Punkte => Aufstieg => Spieltag 32

    63 Punkte => Meister Liga 2 => Spieltag 34

    Saison 18/19 => Klassenerhalt an Spieltag 24, weil es reichten 29 Punkte diese Saison

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    16 Punkte bis Relegation

  • Lukebakios Leihe an uns hat nicht nur ihm genützt, sondern auch uns.

    Nach seinen drei Toren bei den Bayern standen wir sicherlich plötzlich auf vielen Zetteln von Beratern, die daran interessiert sind, den Marktwert ihrer jungen Top-Talente zu steigern.

    "Bei manchen Spielern fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona." (Aleksander Ristic)


  • Ich kann mir vorstellen, dass die Lukebakio-Leihe abseits der Ergebnisse auf dem Platz nicht nur dem Junge etwas gebracht hat. Nachdem wir es in den vergangenen Jahren mit auf dem internationalem Parkett zu unserer Zeit eher unbekannteren Spielern bereits des öfteren getan haben (Demirbay, Akpoguma, Beister, Harnik etc.) haben wir diesmal auch einen Leihspieler richtig groß rausgebracht. Ein (erneuter) Beweis dafür, dass wir das Potential haben, junge Spieler groß rauszubringen.


    Das kann für junge Spieler und deren abgebenden Verein ebenfalls durchaus sehr interessant sein, eben in der Hoffnung, den nächsten Jungen groß rauszubringen und weiterzuentwickeln

    Die Lukebakio Entwicklung bei Fortuna, zusammen mit dem Ruf von FF und dem Netzwerk von LP, insbesondere zu afrikanischen Vereinen oder Spielern mit afrikanischem Hintergrund, sind ein grosser Vorteil für uns.


    Den gilt es zu nutzen.

  • Nicht zu vergessen, wo wir ohne Lukebakios Tore & Assists ständen...

    10 Tore - davon 4 verwandelte Elfer, weitere 3 Tore aus dem Spiel heraus allein beim Punktgewinn in München.

    4 Assists. Und zwei verschossene Elfer.

    Vorausgesetzt, wir hätten mit einem anderen Elfmeterschützen eine ähnliche Quote von 4 aus 6 erreicht (wovon ich ausgehe), dann ist die Behauptung nicht allzu kühn, dass wir auch ohne Lukebakio nicht abgestiegen wären.

    Der Junge hat diese Saison Superspaß gemacht, aber er hat uns nicht im Alleingang den Arsch gerettet.

    "Bei manchen Spielern fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona." (Aleksander Ristic)


  • Das stimmt du hast vollkommen recht er hat uns nicht im Alleingang den Arsch gerettet, das hatte ich auch nicht behauptet.


    Doch ohne jeden Zweifel war er für unser Spiel eine enorme Bereicherung und ohne Lukebakio hätte die Saison doch nur halb so viel Spass gemacht.


    Alleine die 3 Tore in München werden doch für immer unvergessen bleiben:thumbup:--,)s

  • Lukebakio hat bei uns eine gute Entwicklung genommen und wenn er es in der nächsten Saison wieder schafft, sich weiter zu entwickeln, wird er noch wertvoller werden. Da sollten wir uns mal nichts vormachen.


    Trotzdem macht mir sein möglicher Abgang weniger Sorgen, als ein Abgang von Spielern wie Stöger zum Beispiel. Dessen Verlust wäre meiner Meinung viel bedeutender für unsere Mannschaft und deshalb hoffe ich, dass man das verhindern wird.


    Spieler wie Stöger zeigen in jedem Spiel ihre Leistung und entscheiden Spiele. Lukébakios Leistungen sind dagegen sehr schwankend und manchmal ist es sogar besser, ihn auf der Bank zu lassen.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Der Junge hat diese Saison Superspaß gemacht, aber er hat uns nicht im Alleingang den Arsch gerettet.

    Natürlich war das vor allem eine Teamleistung, die uns diese tolle Saison beschert hat. Aber die Leistung von Dodi nur auf die Tore und Assists zu reduzieren, ist aus meiner Sicht ein wenig kurz gesprungen. Denn seine Leistungen in der Hinrunde und vor allem der eindrucksvolle Auftritt in München mit den 3 Toren beim Rekordmeister hat auch dazu geführt, dass die Gegner in den Spielen danach ihr Augenmerk vornehmlich darauf gerichtet haben, Dodi aus dem Spiel zu nehmen. Das schafft natürlich Raum für andere.

  • Um auf Weah zurück zu kommen.

    Sehr interessant, aber ich vermute, dass das Interesse an einem jungen, sehr talentierten Stürmer auch in die Öffentlichkeit getragen werden könnte, um die Verhandlungen um die Verpflichtung von Kownacki ein bisschen zu beeinflussen.