DEG, DEL & Eishockey (national)

  • myfreexp : Nein, ich glaube, die DEG macht eher mehr Umsatz mit Fanartikeln als zu Metrostars-Zeiten, eben weil sie ( wieder ) traditionell "nur" DEG heißt.

    Ich kenne die diesbezüglichen Umsatzzahlen allerdings nicht, dies ist nur ein Bauchgefühl von mir.


    Zu den (peinlichen) Tiernamen: da wollten die DEL und viele Vereine unbedingt die NHL nachahmen. Das DEL-Konzept ist ja auch generell stark daran orientiert.

    Und mehr Fanartikelumsatz hat man sich in der Anfangsphase der DEL als Nebeneffekt vermutlich auch davon versprochen.


    Die Höhe der Fanartikelumsätze richtet sich meiner Meinung nach eher nach der Attraktivität des Sortiments. Gute Ideen und gutes Design sind wichtiger als irgendwelche Tiernamen.

  • https://www.express.de/sport/e…el-pokalturniers-37007572


    Der Saisonstart in der DEL wurde vom 18. September auf einen noch nicht näher bestimmten Termin im November verschoben. Laut Tripcke ist die Lizenzierung in der DEL unterdessen auf Grundlage voller Hallen erfolgt. „Wenn wir aber im November doch nur mit geringerer Kapazität starten dürfen, wird jeder noch mal seine Zahlen bearbeiten müssen“, räumte er ein. Die Liga hatte in der vergangenen Woche allen 14 Vereinen die Lizenz für die kommende Spielzeit erteilt.



    In meinen Augen eine völlig naive und weltfremde Denke.. Volle Hallen ab November ist doch sehr unwahrscheinlich...

    Eine seriöse vorausschauende Planung / Kalkulation sieht jedenfalls anders aus.

    Meine persönliche Einschätzung : Es gibt keine DEL-Saison 2020/21. Ohne oder nur mit ganz wenigen Zuschauern ist eine Saison finanziell nicht darstellbar. Auch nicht mit 25 % Gehaltsverzicht der Profis.

  • An dieser Stelle, bei unseren Fans möchte ich auch mal anmerken, dass wir einen Teil unserer Fortuna Liebe auch der DEG zukommen lassen sollten, die es ungleich viel schwerer hat im Moment als Fortuna und andere Fußballvereine. Ich glaube, dass es viele Fortuna Fans gab und gibt, die zu Fortuna und der DEG gingen oder auch damals zum Hallenhandball. Leider wird der Handball in Düsseldorf bei den Herren nur durch den ART oder Angermund über die Region hinaus repräsentiert im Moment. Auch PSV Borussia hat es nicht einfach, obwohl es sowas wie das Bayern München des Tischtennis in Deutschland ist. Nur noch besser. Habt ein Herz für die Genannten. Auch das ist Düsseldorf.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AlexR ()

  • Hat mit der Fanszene von Fortuna aber wenig zu tun.

    Wenn eine Splittergruppe sich dem Synchronschwimmen hingibt löst das nicht die Fragen nach Kern, Sinn und Zukunft des Supports unseres Vereines.

    Schon mal dran gedacht, dass es in Fortuna´s Fanszene Leute gibt, die sich auch für die DEG oder Borussia interessieren?

    Somit passt es hier rein.

    Und die genannten Vereine mit Synchronschwimmen zu vergleichen ist wohl lächerlich.

    "Wir bauen eine Wagenburg um uns herum auf und alle anderen können uns am Arsch lecken." Friedhelm F.

  • Hat mit der Fanszene von Fortuna aber wenig zu tun.

    Wenn eine Splittergruppe sich dem Synchronschwimmen hingibt löst das nicht die Fragen nach Kern, Sinn und Zukunft des Supports unseres Vereines.

    Ich denke schon. Wie ich bereits schrieb sind viele Fortuna Fans auch Fans der DEG oder von anderen genannten Vereinen.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • Nimm dir mal einen zweiten oder dritten Kaffee...

    Stehe 5x die Woche am Ascheplatz (sinngemäß). Glaubst du wirklich, dass a) viele Fans keine weiteren Interessen haben? Und b) dass man einfach: „komm lass uns mal Verein xy unterstützen, wir haben da noch paar Fahnen und Banner übrig“ -eine Gruppe absplittern/mobilisieren kann?


    Fanszene ist kein tauschbares, kaufbares, verschiebbares Gut.

  • Die Vergangenheit hat es aber gezeigt, dass es so ist. Da gab es Busfahrten vom Rheinstadion zur Brehmstraße und die Spielbeginn Zeiten waren abgesprochen zwischen den Vereinen. Mit kaufbar hat das nichts zu tun. Dein "Bleibt bei der Stange" Appell ist etwas übertrieben finde ich.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • kaufbar war eher eine Spitze Richtung Läpzisch....


    Natürlich ist man als Düsseldorfer auch Fan oder Sympathisant anderer, heimischer Vereine.

    Ob anderer Sportarten oder der Kreisligaverein des Viertels.

    Die Frage ist doch ob es verschiebbar ist. Ich sage nein.

    Und wenn ich mir nun die DEG anschaue oder den Berg zu Borussia (Tischtennis) runterrolle ist es doch nicht dasselbe und hat mit unserer Fanszene nichts am Hut.


    Übrigens ist das kein Appell meinerseits. Es liegt mMn in der Natur der Sache.

  • Es ist vollkommen ausgeschlossen dass ein 100%iger Fortunafan auch der richtigen Fanszene der DEG angehören kann. Er kann der DEG Siege wünschen, wird aber kaum zu einem Spiel von denen gehen. Für mich selbst als geborener Düsseldorfer ausgeschlossen. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo 10.000 Zuschauer an der Brehmstr. angeblich hämisch Beifall klatschten wenn eine Fortuna-Niederlage duchgegeben wurde. Damals wäre trotz der DEG-Meisterschaften kein Fortunafan auf die Idee gekommen zur DEG zu gehen. Aber natürlich kann das jeder halten wie er will. Ich habe seit 1962 lernen müssen Fortuna abwechselnd zu lieben und zu hassen, kann aber trotzdem nur immer wieder hin gehen. Ich werde die Krankheit nicht los.

  • . Ich erinnere mich noch an Zeiten wo 10.000 Zuschauer an der Brehmstr. angeblich hämisch Beifall klatschten wenn eine Fortuna-Niederlage duchgegeben wurde. Damals wäre trotz der DEG-Meisterschaften kein Fortunafan auf die Idee gekommen zur DEG zu gehen.

    Ja, das kann ich bestätigen !

    Ich war zu jener Zeit ab und zu mal bei der DEG (Fortuna natürlich immer!!).

    Als das von dir beschriebene Verhalten vermehrt auftrat, bin ich dort nicht mehr hin gegangen !

    Der Grund dafür waren aber keine Düsseldorfer DEG Fans, sondern auswärtige (Niederrhein, Westfalen usw) Vögel, die mit Fortuna nix am Hut hatten sondern BVB, Schalke, Gladbach usw. bevorzugten. Man konnte es auch gut erkennen, von wo die mit Bussen rangekarrt wurden.


    Übrigens: umgekehrt war es durchaus anders: wurde Samstag bei Fortuna ein Sieg der DEG vom Freitag Abend von Herrn Bierbaum durchgegeben, dann gab es immer wohlwollenden Applaus !

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s

  • Also Fortuna im Arsch war, interessierte sich in Düsseldorf kaum einer für sie. Selbst die Düsseldorfer Gastroszene hatte kein Bock auf Fussball. Und wenn ich seinerzeit den elitären 10.500 Mann Zirkel Mob sah, der 2 Std. vor dem Spiel seine Adjutanten an die Brehmstrasse schickte, damit die mit Flatterband die Claims absteckten :facepalm:...kommen bei mir immer ungute Gefühle auf.

    Und das rächt sich bis heute bei der DEG, dass sie diesen geschlossenen Zirkel gedultet hat und es vielen verwehrt blieb, auch mal zum EIshockey gehen zu können. Als der Erfolg ausblieb, der Umzug anstand.... kam auf einmal kein Zuwachs. Wen wundert es....


    Keine Ahnung wie es jetzt ist, bin da zu weit weg.


    Das nur mal am Rande, was die Schnittmengen der Fanszenen, vor einigen Jahren betraf.

  • Der Dieter war fast mein Nachbar in Gerresheim. Den habe ich per Handschlag im Rheinstadion auf der Tribüne begrüßt und ihn auf die Ergebnisse hingewiesen.;--)b

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • Es ist vollkommen ausgeschlossen dass ein 100%iger Fortunafan auch der richtigen Fanszene der DEG angehören kann.


    Was ist denn die "richtige Fanszene" der DEG? Das Häuflein auf der Ost? Wie ist "Fanszene" definiert? Gehöre ich schon dazu, wenn ich "nur" 100%iger Fan bin, oder muss ich dazu Ultra sein?


    Ich denke mal, letzteres trifft zu. Und nach dieser Definition gehöre ich weder zur Fanszene von Fortuna noch zu der von der DEG.


    Ich kann aber versichern, dass ich 100%iger Fan von Fortuna und DEG bin. Seit Jahrzehnten. Das geht.


    EgonKöhnen : diese Unsitte des Absperrens von Stehplatzbereichen auf der Brehm fand ich auch immer unsäglich. Das ist aber kaum der Hauptgrund für den Zuschauerschwund bei der DEG. Ist aber kein Thema für diesen Thread.

  • Es ist vollkommen ausgeschlossen dass ein 100%iger Fortunafan auch der richtigen Fanszene der DEG angehören kann. Er kann der DEG Siege wünschen, wird aber kaum zu einem Spiel von denen gehen. Für mich selbst als geborener Düsseldorfer ausgeschlossen. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo 10.000 Zuschauer an der Brehmstr. angeblich hämisch Beifall klatschten wenn eine Fortuna-Niederlage duchgegeben wurde. Damals wäre trotz der DEG-Meisterschaften kein Fortunafan auf die Idee gekommen zur DEG zu gehen. Aber natürlich kann das jeder halten wie er will. Ich habe seit 1962 lernen müssen Fortuna abwechselnd zu lieben und zu hassen, kann aber trotzdem nur immer wieder hin gehen. Ich werde die Krankheit nicht los.

    Solche Schwachmaten mit ähnlichen Ausfällen gibt es auch in der Fortuna Fanszene. Das ist kein DEG Phänomen. Auch ich gehe mit wechselnden Emotionen hin oder nicht hin zu Fortuna Mehr zur Zwoten als zur Ersten im Moment). Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich auch zur DEG gehe, wenn auch nur gelegentlich.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • Der Dieter war fast mein Nachbar in Gerresheim. Den habe ich per Handschlag im Rheinstadion auf der Tribüne begrüßt und ihn auf die Ergebnisse hingewiesen.;--)b

    Per Handschlag wurde damals jeder im Rheinstadion begrüßt. Kamen ja immer soviele...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben


  • Ich verstehe deinen Ansatz, aber hierbei ging es doch exemplarisch um "UNSERE bei Fortuna existierende Fanszene" oder ?

    Ich verstehe auch den Ansatz schon nicht.


    An dieser Stelle, bei unseren Fans möchte ich auch mal anmerken, dass wir einen Teil unserer Fortuna Liebe auch der DEG zukommen lassen sollten, die es ungleich viel schwerer hat im Moment als Fortuna und andere Fußballvereine. Ich glaube, dass es viele Fortuna Fans gab und gibt, die zu Fortuna und der DEG gingen oder auch damals zum Hallenhandball. Leider wird der Handball in Düsseldorf bei den Herren nur durch den ART oder Angermund über die Region hinaus repräsentiert im Moment. Auch PSV Borussia hat es nicht einfach, obwohl es sowas wie das Bayern München des Tischtennis in Deutschland ist. Nur noch besser. Habt ein Herz für die Genannten. Auch das ist Düsseldorf.

    Mein Herz hing noch nie an der DEG oder Borussia, vom nicht mehr existenten Spitzenhandball brauch ich gar nicht reden. Da interessieren mich die Judo-Abteilung des Post SV oder die Dragons mehr.


    Aber mein Geld hat keiner der Vereine je gesehen, werden sie jetzt natürlich auch nicht und mein Herz und meine Liebe werden denen ziemlich wurscht sein. Also, was soll mir der Post überhaupt sagen?

    "Wenn man schon all seine Dummheiten zusammenzählt, sollte man wenigstens abrunden dürfen." Charlie Brown

  • Er hat eben über den Tellerrand hinaus geschaut, ist jedoch HIER, im F95 Forum und insb. in diesem Faden hier eher deplatziert.

    "Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich." (Aleksandar Ristić)

  • Ja sicher. Es ist ja auch so, dass Du meine Intention kennst. wie Du schreibst. Aber nicht jeder Fortuna Fan ist auch nicht DEG oder PSV Borussia oder ART oder Angermund......Fan. Hier überbieten sich gerade wieder die nur Schwarz und Weiß Seher der geschätzten User in diesem Forum bei der Kührung des besten Fortuna Fans. Fortuna und sonst nichts. OK. Wenn man es so braucht.

    Ist halt Von Fans für Fans. Und zur Darstellung der Einzigartigkeit des jeweils persönlichen Fan Dasein mit Fortuna.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)