DEG, DEL & Eishockey (national)

  • myfreexp : Nein, ich glaube, die DEG macht eher mehr Umsatz mit Fanartikeln als zu Metrostars-Zeiten, eben weil sie ( wieder ) traditionell "nur" DEG heißt.

    Ich kenne die diesbezüglichen Umsatzzahlen allerdings nicht, dies ist nur ein Bauchgefühl von mir.


    Zu den (peinlichen) Tiernamen: da wollten die DEL und viele Vereine unbedingt die NHL nachahmen. Das DEL-Konzept ist ja auch generell stark daran orientiert.

    Und mehr Fanartikelumsatz hat man sich in der Anfangsphase der DEL als Nebeneffekt vermutlich auch davon versprochen.


    Die Höhe der Fanartikelumsätze richtet sich meiner Meinung nach eher nach der Attraktivität des Sortiments. Gute Ideen und gutes Design sind wichtiger als irgendwelche Tiernamen.

  • https://www.express.de/sport/e…el-pokalturniers-37007572


    Der Saisonstart in der DEL wurde vom 18. September auf einen noch nicht näher bestimmten Termin im November verschoben. Laut Tripcke ist die Lizenzierung in der DEL unterdessen auf Grundlage voller Hallen erfolgt. „Wenn wir aber im November doch nur mit geringerer Kapazität starten dürfen, wird jeder noch mal seine Zahlen bearbeiten müssen“, räumte er ein. Die Liga hatte in der vergangenen Woche allen 14 Vereinen die Lizenz für die kommende Spielzeit erteilt.



    In meinen Augen eine völlig naive und weltfremde Denke.. Volle Hallen ab November ist doch sehr unwahrscheinlich...

    Eine seriöse vorausschauende Planung / Kalkulation sieht jedenfalls anders aus.

    Meine persönliche Einschätzung : Es gibt keine DEL-Saison 2020/21. Ohne oder nur mit ganz wenigen Zuschauern ist eine Saison finanziell nicht darstellbar. Auch nicht mit 25 % Gehaltsverzicht der Profis.