Fußball in Zeiten des Coronavirus

  • Nochmal, bis zu 1000 Fans könnten rein. Ich würde das ernsthaft überlegen. Halt die Hardcore Front aus dem Block, damit zumindest ein wenig Unterstützung da ist. Die 10 Prozent Gästekontingent reichen zumindest vollkommen aus......

    Wie willst du da aussieben? Das ist nicht machbar

  • Nochmal, bis zu 1000 Fans könnten rein. Ich würde das ernsthaft überlegen. Halt die Hardcore Front aus dem Block, damit zumindest ein wenig Unterstützung da ist. Die 10 Prozent Gästekontingent reichen zumindest vollkommen aus......

    Wenn ich an die Diskussion bezüglich Saarbrücken denke, will ich nicht wissen was dann hier los wäre...

  • Ich möchte selber entscheiden zuwelcher Veranstaltung ich gehe. Ich hasse diese Bevormundung durch den Staat. Was soll ein verbot bringen solange ich jeden Tag mit den ÖPNV unterwegs bin. Im Einkaufszentrum, im Café usw. überall wo ich heute war lauert die Gefahr. Letzte Woche bin ich an der Schulter operiert worden, da hatte ich echt Muffen vor dem Krankenhauskeim. Das ist eine wirkliche Gefahr. Sollten sich lieber darum kümmern, dass Krankenhäuser nicht wie Unternehmen geführt werden, dass auf Schulen in den Toiletten überall Seife ist, dass Schulen und Kindergärten vernünftig gereinigt werden und zwar mehrmals am Tag, Landwirte verbieten Tieren massenhaft Antibiotika zu verabreichen, ÖPNV fördern damit es für alle umsonst ist,usw.

    So eine Epedemie verläuft ja nach dem Prinzip der Kettenreaktion.

    Zumindest früher, als ich klein war, wurde das ja gerne mit so einem Aufbau von Mausefallen auf einer Fläche veranschaulicht. Man wirft einen Tischtennisball hinein, trifft eine Mausefalle, die dann beim Zuschnappen zwei Tischtennisbälle abschießt, welche dann auf weitere Mausefallen treffen, ... . Vergrößert man den Abstand zwischen Mausefallen oder nimmt auf Teilflächen die Fallen weg, wird die Kettenreaktion verlangsamt oder sogar gestoppt.

    So einfach ist das. Selbst das Verlangsamen erfüllt seinen Zweck.

    Im Gegensatz zu TT-Bällen können Viren auch noch mutieren. Wie freudig der Covid 19 zur Mutation neigt, ist ja noch unbekannt; es fehlt ja die Erfahrung.

  • Zitat

    UEFA erklärt: "EM-Zeitplan muss nicht geändert werden"

    Welche Auswirkungen hat die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus auf die für den Sommer geplante Fußball-Europameisterschaft? Die UEFA geht offenbar aktuell von keinen gravierenden Änderungen aus. "Die EURO 2020 startet am 12. Juni 2020 in Rom. Die UEFA steht bezüglich des Coronavirus und seiner Entwicklung mit den zuständigen internationalen und lokalen Behörden in Kontakt. Der geplante Zeitplan muss nicht geändert werden. Das Thema wird ständig überprüft", hieß es auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

    https://www.kicker.de/5e675954…coronavirus_sport_aktuell

  • Zitat

    UEFA erklärt: "EM-Zeitplan muss nicht geändert werden"

    Welche Auswirkungen hat die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus auf die für den Sommer geplante Fußball-Europameisterschaft? Die UEFA geht offenbar aktuell von keinen gravierenden Änderungen aus. "Die EURO 2020 startet am 12. Juni 2020 in Rom. Die UEFA steht bezüglich des Coronavirus und seiner Entwicklung mit den zuständigen internationalen und lokalen Behörden in Kontakt. Der geplante Zeitplan muss nicht geändert werden. Das Thema wird ständig überprüft", hieß es auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

    https://www.kicker.de/5e675954…coronavirus_sport_aktuell

    da bin ich mal gespannt, wenn der druck der verbände in den nächsten wochen immer größer wird.


    Daran mag ich so recht noch nicht glauben.

  • Nochmal, bis zu 1000 Fans könnten rein. Ich würde das ernsthaft überlegen. Halt die Hardcore Front aus dem Block, damit zumindest ein wenig Unterstützung da ist. Die 10 Prozent Gästekontingent reichen zumindest vollkommen aus......

    Wenn ich an die Diskussion bezüglich Saarbrücken denke, will ich nicht wissen was dann hier los wäre...

    Ja, es müsste über den SCD gehen. Losen oder wir auch immer. Letztendlich sollte jeder dann das Ergebnis akzeptieren. Es geht um Höheres, nämlich das die Mannschaft in einem quasi schon entscheidenden Spiel zumindest ein wenig Unterstützung bekommt. Persoenliches muss sich da unterordnen.

  • Zitat


    Fortuna Düsseldorf ist irritiert: Dass ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, Union Berlin, am Samstag gegen Bayern München mit Zuschauern spielen darf, während die Fortuna ihr Heimspiel gegen Paderborn ohne Zuschauer spielen muss, sei eine nicht tragbare Entscheidung. Der Klub wird bei der Deutschen Fußball-Liga protestieren. „Das ist nicht akzeptabel. Wir werden Kontakt zur DFL aufnehmen. Das ist mit Blick auf einen bundesweiten Wettbewerb nicht hinnehmbar. Die Liga ist gefordert, bindende Regeln zu finden. Diese müssen zu Wettbewerbsgleichheit führen", sagte Fortunas Vorstandschef Thomas Röttgermann im Gespräch mit unserer Redaktion. (RP-Online)

  • Zitat


    Fortuna Düsseldorf ist irritiert: Dass ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, Union Berlin, am Samstag gegen Bayern München mit Zuschauern spielen darf, während die Fortuna ihr Heimspiel gegen Paderborn ohne Zuschauer spielen muss, sei eine nicht tragbare Entscheidung. Der Klub wird bei der Deutschen Fußball-Liga protestieren. „Das ist nicht akzeptabel. Wir werden Kontakt zur DFL aufnehmen. Das ist mit Blick auf einen bundesweiten Wettbewerb nicht hinnehmbar. Die Liga ist gefordert, bindende Regeln zu finden. Diese müssen zu Wettbewerbsgleichheit führen", sagte Fortunas Vorstandschef Thomas Röttgermann im Gespräch mit unserer Redaktion. (RP-Online)

    Direkter Konkurrent? Haben die mal auf die Tabelle geguckt in letzter Zeit? Der Verein soll sich nicht zum Affen machen. Wobei...ich merke es selbst grad....

  • Ich möchte selber entscheiden zuwelcher Veranstaltung ich gehe. Ich hasse diese Bevormundung durch den Staat. Was soll ein verbot bringen solange ich jeden Tag mit den ÖPNV unterwegs bin. Im Einkaufszentrum, im Café usw. überall wo ich heute war lauert die Gefahr. Letzte Woche bin ich an der Schulter operiert worden, da hatte ich echt Muffen vor dem Krankenhauskeim. Das ist eine wirkliche Gefahr. Sollten sich lieber darum kümmern, dass Krankenhäuser nicht wie Unternehmen geführt werden, dass auf Schulen in den Toiletten überall Seife ist, dass Schulen und Kindergärten vernünftig gereinigt werden und zwar mehrmals am Tag, Landwirte verbieten Tieren massenhaft Antibiotika zu verabreichen, ÖPNV fördern damit es für alle umsonst ist,usw.

    und da hattest Du mit Recht Angst, denn wenn Dich ein sehr resistenter Keim erwischt hätte, gegen den nicht einmal Reserven an Antibiotika helfen, die es immer mal wieder in Krankenhäusern gibt, wäre es übel geworden.


    Mein Vater und meine Mutter sind vor ca. 10 Jahren beide im Abstand von 3 Monaten an so einem Keim gestorben. Da hilft nichts.


    Gegen diese Gefahr wird so gut wie nichts getan. Zumindest nicht im ausreichenden Maße.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Direkter Konkurrent? Haben die mal auf die Tabelle geguckt in letzter Zeit?

    Als schlafkranker Riese meinen wir eigentlich die Buyern und nicht rostigen Berliner. Das ist von der Presse etwas verdreht dargestellt. Dabei geht es natürlich mehr um die mittel- als langfristige direkte Konkurrenz.