Fußball in Zeiten des Coronavirus

  • Ich glaube das er vielen aus der Seele spricht, mir auf jeden Fall.


    https://www.mopo.de/hamburg/me…-die-fussball-em-38405632

    Gut, ist jetzt Mopo und nicht FAZ oder Süddeutsche, aber für mich hat der Text den falschen Titel. Korrekterweise hätte er heißen müssen "Darum habe ich keinen Bock auf Fußball", die Gründe sind nämlich allesamt so allgemein, dass ein Bezug zur EM nur schwer (eigentlich gar nicht) erkennbar ist. Vielleicht ist der Text auch schon vorher mal unter anderem Titel veröffentlich worden, keine Ahnung.


    Hier mal exemplarisch ein paar Gründe warum man keinen Bock auf die EM haben kann:


    • aufgeblähtes Teilnehmerfeld, für viele Teams Quali reine Formsache
    • kein Gastgeberland mit eigenen Stories und kultureller Identität, stattdessen völlig gesichtslose Austragungsorte, als würde man die CL immer auf neutralen Plätzen in ganz Europa auspielen
    • noch völlig ungeklärte Zuschauersituation
    • ebenso unklar ist, wie und in welchem Maße man die Spiele überhaupt als "soziales Event" erleben wird können - seien wir ehrlich, ohne public viewing oder Grillen bei Meier-Schmitz im Garten würde das viele überhaupt nicht interessieren.
    • Sonderkonstellation in Deutschland: Die Identifikationsprobleme mit der Nationalelf sind immer noch nicht behoben, wo das Team landet ist vielen mittlerweile wohl völlig egal. Den möglichen Hype um einen neuen Bundestrainer spart man sich offenbar lieber für das noch unbeliebtere Katar 2022 auf, die ganze Außendarstellung wirkt einfach nur nach "Joah wir spielen da mal mit und gucken mal was dabei rumkommt".
    • wir leben -Achtung Überraschung- immer noch in einer globalen Pandemielage

    Sektion Grevenbroich, Außenstelle BO-Wattenscheid / Pflichtspiele Erste : 278 [l: Mainz] / Zwote: 29 [l: Rödinghausen]

  • Hier in Dänemark is Brøndby Meister geworden, das erste Mal wieder seit 2005, eine lange Durststrecke. Das haben letzten Montag tausende Brøndby Fans, die sowieso als die wildesten der Liga gelten, ausgelassen gefeiert, auf den Strassen und vor dem Stadion, ohne Abstand und viele ohne Masken, klar.


    Heute, eine Woche später, ist bei 74 Personen, die bei der Feierei dabei waren, eine COVID-19 infektion festgestellt worden. Und nun ist man doch etwas nervös, wieviele weitere Infektionen noch dazu kommen. 74 bei tausenden von Leuten ist jetzt noch nicht das superspreader event, aber könnte noch kommen. Und wenn es denn so käme, wäre es tatsächlich ein superspreader event, das draussen stattgefunden hat, was ja etwas ganz seltenes ist.


    Da viele der Fans, die da gefeiert haben, jung sind, und da viele der Älteren und Vorerkrankten inzwischen geimpft sind, kann es gut sein, dass das hinsichtlich von Krankenhausaufnahmen oder gar Todesfällen alles glimpflich von Statten geht. Aber trotzdem, ein bisschen nervös kann man da schon werden.


    Quelle:

    Epidemiolog: Guldfest kan være supersprederbegivenhed - politiken.dk

  • Ich bin schon der Meinung, wenn jeder fünfte Platz besetzt ist und die vorher getestet sind, bitteschön", sagte er im BR Fernsehen: "Dann rein mit den Leuten, hilft ja nix!"


    https://www.sueddeutsche.de/mu…er-entscheidung-1.5312088

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • Meine Meinung dazu: Ja bin neidisch auf die Niederlande. Ich mag die Niederlande, meine Freundin kommt von dort. Seitdem sehe ich das Land mit anderen Augen ;)

    Finde es aber trotzdem unverantwortlich was die nun machen.

    Meine Lösung für Deutschland: Teilzulassung, mit Maske und Test. Sobald jeder die Möglichkeit hatte sich zu schützen und zu Impfen, alles auf ! Ab dieser Stelle ist jeder für sich selbst verantwortlich, aber bis dorthin müssen wir noch solidarisch und rücksichtsvoll zu denen sein, die keine Chance zur Impfung hatten.

    Original seit 1895 - alles andere ist nur kopiert.

  • Ein paar Wochen werden nicht mal reichen. Impfen geht ja nur noch schleppend voran, dann noch die delta Variante aus Indien......

    Könnte noch übel werden.

    Quatsch. Corona ist vorbei. Im Herbst werden fast alle, die wollen geimpft sein. Die nicht wollen haben dann halt Pech gehabt

    Corona ist ne saisonale Sache und wird im Herbst/Winter wieder losgehen, wenn man denn weiter testet. Und mach dir keine Sorgen um die Menschen die auf eine Impfung verzichten. Das ist ganz alleine ihre Entscheidung und die kommen schon mit den Geimpften und dem Virus klar.

    Schwierig wird es für die Menschen die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können/dürfen, aber dennoch zur Risikogruppe gehören. Da können die Geimpften leider auch nicht helfen, da diese das Virus immer noch verteilen können.


    Am besten spielt man in Zukunft immer von Mai bis Oktober, ausserhalb der Corona-Saison.

  • Ein paar Wochen werden nicht mal reichen. Impfen geht ja nur noch schleppend voran, dann noch die delta Variante aus Indien......

    Könnte noch übel werden.

    Quatsch. Corona ist vorbei. Im Herbst werden fast alle, die wollen geimpft sein. Die nicht wollen haben dann halt Pech gehabt

    Corona wird nie vorbei sein. Wir werden mit diesem Virus weiterleben. Immunität zu 100% wird's nicht geben. Jeder Geimpfte kann trotzdem daran erkranken. Wird aller Wahrscheinlichkeit keine tödliche Bedrohung mehr für uns geimpften werden, aber daran erkranken ist möglich. Wenn du Pech hast, liegste ein bisschen flach, wie bei einem grippalen Infekt. Kann auch sein, das Du nix merkst. So ist der allgemeine Tenor, der Ärzte.


    Man muss halt mal informative Sendungen ansehen und nicht GZSZ oder Fussball-EM...--;)ir

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Wahrscheinlich insofern, dass ihnen gesellschaftliche Teilhabe erschwert wird.

    Also Impfpflicht durch die Hintertür.

    Ein weit verbreiteter Reflex, aber vollkommen unbegründet.

    Es gibt keine Pflicht, auch wenn es in diversen Zirkeln so diskutiert wird.


    Fliegst du in bestimmte Länder, geht das auch nur mit einer (Pflicht) Impfung. Trotzdem besteht keine Impfpflicht, du kannst dann einfach dort nicht einreisen und bleibtst vollkommen selbstbestimmt ungeimpft.


    Willst du in D in ein Restaurant, Fitnessclub, Nagelstudio und der Inhaber erwartet einen Impfnachweis, stellt sich das genauso dar.

    Du musst gar nix, er lässt dich dann einfach nicht rein.

  • Also doch Hintertür.

  • Diese ganze hin nervige und her Diskussion zwischen "ich mach es" und "ich mach es nicht" mit den verschiedensten manchmal irrationalen Begründungen erinnert mich an die 70er Jahre und die Volkszählung damals, gegen die wir als Jungrevoluzzer und SDS Aktivisten natürlich strikt dagegen waren, zum größten Teil deshalb, weil wir uns nicht gängeln lassen wollten und es schick war dagegen zu sein. Für die Jüngeren hier im Forum vielleicht noch eine Erklärung dafür, was der SDS damals war.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…r_Deutscher_Studentenbund

    "Um zu verstehen, wer euch steuert, muss man nur entdecken, wen ihr nicht kritisieren dürft" (Voltaire)

  • Diese ganze hin nervige und her Diskussion zwischen "ich mach es" und "ich mach es nicht" mit den verschiedensten manchmal irrationalen Begründungen erinnert mich an die 70er Jahre und die Volkszählung damals, gegen die wir als Jungrevoluzzer und SDS Aktivisten natürlich strikt dagegen waren, zum größten Teil deshalb, weil wir uns nicht gängeln lassen wollten und es schick war dagegen zu sein. Für die Jüngeren hier im Forum vielleicht noch eine Erklärung dafür, was der SDS damals war.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…r_Deutscher_Studentenbund

    Die Volkszählung und die daraus resultierende Diskussion war doch in 80er Jahren, oder?