1. Spieltag | Hamburger SV vs F95

  • Warum meinst Du, dass es ein Witz war? Für mich war es dumm im Strafraum so hoch mit dem Fuß einzusteigen so nah am Gegner.

    Der Gegner steigt nicht weniger mit dem hohen Fuß ein.

    Ein Vergehen liegt hier rein regeltechnisch mit 100%iger Sicherheit zweifelsfrei vor.

    Jedoch lässt sich in beide Richtungen argumentieren, also auch für einen Freistoß für Fortuna da der Hamburger mit seinem hohen Bein sich selbst einem gefährlichen Spiel aussetzt.

    Weiterspielen zu lassen wäre hier ein klarer Schiedsrichterfehler gewesen der nicht in Frage kommt. Begehen 2 Spieler gleichzeitig ein Vergehen, ist das zwingend abzupfeifen es sei denn es entsteht eine Vorteilssituation. Ein guter Schiri würde hier für die verteidigende Mannschaft pfeifen weil die Strafe "Elfmeter" bei 2 gleichzeitigen vergehen die unverhältnismäßig schlimmere wäre.

    Aber rein regeltechnisch ist diese Elfmeterentscheidung nicht zu beanstanden.

  • Weiterspielen zu lassen wäre hier ein klarer Schiedsrichterfehler gewesen der nicht in Frage kommt. Begehen 2 Spieler gleichzeitig ein Vergehen, ist das zwingend abzupfeifen es sei denn es entsteht eine Vorteilssituation. Ein guter Schiri würde hier für die verteidigende Mannschaft pfeifen weil die Strafe "Elfmeter" bei 2 gleichzeitigen vergehen die unverhältnismäßig schlimmere wäre.

    Aber rein regeltechnisch ist diese Elfmeterentscheidung nicht zu beanstanden.

    In Sachen "hohes Bein" kann man das so bewerten. Für mich ist aber entscheidend, wie der jeweilige Bewegungsablauf war. Hartherz wollte nur unter den Ball treten, um ihn wegzuschießen. Während Dudziak von oben auf den Ball treten wollte, um ihn entweder wegzuspitzeln oder zumindest den Schuss von Harthez zu blocken, falls dieser ihn vorher trifft. Erst dadurch musste Hartherz mit seinem Fuß so hochtreten, um eher an den Ball zu kommen, was ihm knapp misslang. Ohne das Draufhalten von Dudziak hätte Hartherz den Ball tiefer fallen lassen können, um den Ball zu klären.


    Ursächlich für die ganze Aktion war also das verbotene Draufhalten von Dudziak und dieses hätte auch mit Freistoß für Fortuna geahndet werden müssen.

  • Was seit Stögers Verletzung auffällt: Ohne kreativen Mittelfeldspieler kannst du Messi vorne Reinstellen. Der würde auch nix reissen. Wenn unsere Kaderplaner nicht komplett blind sind....

    "Wir bauen eine Wagenburg um uns herum auf und alle anderen können uns am Arsch lecken." Friedhelm F.

  • Weiterspielen zu lassen wäre hier ein klarer Schiedsrichterfehler gewesen der nicht in Frage kommt. Begehen 2 Spieler gleichzeitig ein Vergehen, ist das zwingend abzupfeifen es sei denn es entsteht eine Vorteilssituation. Ein guter Schiri würde hier für die verteidigende Mannschaft pfeifen weil die Strafe "Elfmeter" bei 2 gleichzeitigen vergehen die unverhältnismäßig schlimmere wäre.

    Aber rein regeltechnisch ist diese Elfmeterentscheidung nicht zu beanstanden.

    In Sachen "hohes Bein" kann man das so bewerten. Für mich ist aber entscheidend, wie der jeweilige Bewegungsablauf war. Hartherz wollte nur unter den Ball treten, um ihn wegzuschießen. Während Dudziak von oben auf den Ball treten wollte, um ihn entweder wegzuspitzeln oder zumindest den Schuss von Harthez zu blocken, falls dieser ihn vorher trifft. Erst dadurch musste Hartherz mit seinem Fuß so hochtreten, um eher an den Ball zu kommen, was ihm knapp misslang. Ohne das Draufhalten von Dudziak hätte Hartherz den Ball tiefer fallen lassen können, um den Ball zu klären.


    Ursächlich für die ganze Aktion war also das verbotene Draufhalten von Dudziak und dieses hätte auch mit Freistoß für Fortuna geahndet werden müssen.

    Spielt doch alles keine Rolle mehr. 1) Irgendwann bekommen wir auch wieder einen zweifelhaften Elfer zugesprochen und 2) wären wir so oder so völlig zurecht ohne Punkte nach Hause gefahren. Wir kamen zum Schluss nur zu den Halbchancen, weil der HSV aufgrund unseres harmlosen Auftritts schon einen Gang runtergeschaltet hatte.

  • Auch die Aktion, wo ein Hamburger für Ballsperre einen Freistoß bekommen hat und Ofori weder Arme noch überhartes einsteigen benutzt hat, hätte andersrum gepfiffen werden müssen.... Mich wundert es im übrigen, dass es seit Hoyzer keine nennenswerte Enthüllung von Schiri- Bestechungen in Deutschland gegeben hat, aber einige Aussagen von Ex-Profis oder Journalisten, die mit der Wettmafia zu tun hatten. Ich möchte diesem Schiedsrichter nix unterstellen. Aber es ist ein offenes Geheimnis, dass es auch heute noch Spielmanipulationen gibt und diese scheinen geduldet zu werden, denn man möchte dem König Fußball nicht seinen Zauber nehmen... Besonders kurios ist, dass es trotz Videoreferee immer noch so viele Fehlentscheidungen gibt und immer noch so eine Schwammige Auslegung der Regeln vorherrscht.

  • Was seit Stögers Verletzung auffällt: Ohne kreativen Mittelfeldspieler kannst du Messi vorne Reinstellen. Der würde auch nix reissen.

    Weil* unsere Kaderplaner nicht komplett blind sind....

    ......wird die Fortuna so einen Spieler einfach nicht bekommen da es von denen

    auf dem Markt nur sehr wenige gibt und die die es gibt sind durch die selbst auferlegte finanzielle Bescheidenheit nicht bezahlbar.


    *Lieber Oberrath, ich habe Deinen Fehler korrigiert und das "Wenn" durch "Weil" ersetzt und Deinen Gedanken zu Ende geführt.

    Ich hoffe die Korrektur entspricht Deiner eigentlichen Kernaussage.


    Bin da echt bei Dir. Einen Regisseur, Lenker und Spielgestalter den sucht halt jeder. Die Paar die das drauf haben

    kommen sicher nicht für einen kleinen Euro zur Fortuna.


    Sollte ich damit Deine Aussage doch nicht getroffen haben, so tut mir das wirklich sehr leid.


    Schönen Tach noch.

  • Auch die Aktion, wo ein Hamburger für Ballsperre einen Freistoß bekommen hat und Ofori weder Arme noch überhartes einsteigen benutzt hat, hätte andersrum gepfiffen werden müssen.... Mich wundert es im übrigen, dass es seit Hoyzer keine nennenswerte Enthüllung von Schiri- Bestechungen in Deutschland gegeben hat, aber einige Aussagen von Ex-Profis oder Journalisten, die mit der Wettmafia zu tun hatten. Ich möchte diesem Schiedsrichter nix unterstellen. Aber es ist ein offenes Geheimnis, dass es auch heute noch Spielmanipulationen gibt und diese scheinen geduldet zu werden, denn man möchte dem König Fußball nicht seinen Zauber nehmen... Besonders kurios ist, dass es trotz Videoreferee immer noch so viele Fehlentscheidungen gibt und immer noch so eine Schwammige Auslegung der Regeln vorherrscht.

    Das mit dem Ballsperren ist falsch. Das hat auch der Kommentator mangels Fachwissen nicht korrekt erklärt.

    Der Ball ist irregulär gesperrt, wenn dieser tatsächlich eingeklemmt wird.

    In der fraglichen Situation war das zu keinem Zeitpunkt der Fall. Der Hamburger beugte sich zwar die ganze Zeit über den Ball, hat diesen dabei aber kaum berührt und schon gar nicht eingeklemmt. Das ist dann schlicht und ergreifend regulär und im Übrigen in ähnlicher Form in Nachspielzeiten an Eckfahnen ähnlich zu beobachten.

    Zu dem Rest mit Wettmafia usw. sage ich nix, das ist unseriös und blanke Spekulation die in Richtung Verschwörungstheorie geht.

  • Auch die Aktion, wo ein Hamburger für Ballsperre einen Freistoß bekommen hat und Ofori weder Arme noch überhartes einsteigen benutzt hat, hätte andersrum gepfiffen werden müssen.... Mich wundert es im übrigen, dass es seit Hoyzer keine nennenswerte Enthüllung von Schiri- Bestechungen in Deutschland gegeben hat, aber einige Aussagen von Ex-Profis oder Journalisten, die mit der Wettmafia zu tun hatten. Ich möchte diesem Schiedsrichter nix unterstellen. Aber es ist ein offenes Geheimnis, dass es auch heute noch Spielmanipulationen gibt und diese scheinen geduldet zu werden, denn man möchte dem König Fußball nicht seinen Zauber nehmen... Besonders kurios ist, dass es trotz Videoreferee immer noch so viele Fehlentscheidungen gibt und immer noch so eine Schwammige Auslegung der Regeln vorherrscht.

    Das mit dem Ballsperren ist falsch. Das hat auch der Kommentator mangels Fachwissen nicht korrekt erklärt.

    Der Ball ist irregulär gesperrt, wenn dieser tatsächlich eingeklemmt wird.

    In der fraglichen Situation war das zu keinem Zeitpunkt der Fall. Der Hamburger beugte sich zwar die ganze Zeit über den Ball, hat diesen dabei aber kaum berührt und schon gar nicht eingeklemmt. Das ist dann schlicht und ergreifend regulär und im Übrigen in ähnlicher Form in Nachspielzeiten an Eckfahnen ähnlich zu beobachten.

    War hier nicht der Kopf zu tief (gefährliches Spiel?)?

    Ein neuer Tag - ein neues Schicksalsspiel!