2. Spieltag | F95 vs FC Würzburger Kickers

  • Es werden nicht alle Gegner ein so überschaubares Niveau haben wie die Kickers.

    Wobei ich die Kickers phasenweise richtig gut fand, also das was sie da gespielt haben.

    Das war viel reifer als es von einem Aufsteiger zu erwarten war.

    Wenn die weiterhin auswärts so auftreten holen die noch viele Auswärtspunkte.

    Das Leben ist kein Zuckerpony

    Plus Punk Minus Trump

  • Zurück aus den Stadion. Leider den Weg zum Stadion hin und zurück heute zwei mal gefahren durch dicksten Regen. Masken rausgefallen. Egal. Hat doch geklappt. Gruseliges Spiel, passend zum Wetter. Ofori noch einer der Aktivposten. Das Tor war dennoch verdient und der gehaltene 11er macht es dann rund. Da ist noch viel Arbeit zu machen...


    Ablauf in Stadion fand ich sehr durchdacht und bei uns haben sich alle auch sehr gut an die Vorgaben gehalten. Gegentribüne war mal ein netter Platzwechsel aber muss ich nicht immer haben.


    3 Punkte. Wie? Das fragt ab Montag keiner mehr.

  • Drei ganz wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten.


    Pledl hat mich positiv überrascht, hat Ofori gut ersetzt, hätte ich ihm nicht zugetraut. Vielleicht mal eine Variante mit Pledl aussen und Ofori zentral ausprobieren. Und auch wenn es Uwe Klein nicht hören will: Wir brauchen noch einen Kreativspieler für das Mittelfeld, sonst wird das eine finstere Saison. Am Ende dann beinahe so, wie schon häufig in den letzten Monaten (gegen Frankfurt, in *öln, gegen Dortmund etc) und sichere Punkte noch aus den Händen gegeben. Ich finde Rösler eigentlich ganz gut, aber irgendetwas stimmt mental bei seinen Mannschaften in der Schlussphase nicht. Zum Glück überragende Elfmeterparade von Kastenmeier, war gar kein schlecht geschossener Elfer. Das wird noch eine sehr lange und schwierige Saison für uns. Aber die drei Punkte sind erst einmal Gold wert.

  • Arbeitssieg mit vielen Baustellen


    Vorne muss flüssiger und mehr direkt gespielet werden. Im Miitelfeld fehlt der Ideengeber. Insgesamt wirkte dass ziemlich ideen- und zplanlos,

    Ich hoffe das gibt sich noch.


    Ein Lichtblick war Pledl, Ofori muss sich mehrt zutrauen. Kastenmeier heute bester Mann. Kownackis Knoten ist heute vielleicht geplatzt?


    Mal schauen. Schließlich war es ja nur Würzburg. Wenn das gegen die schon so schleppend läuft, muss man eigentlich Angstz bekommen.

    Ihr könnt uns schlagen so oft und so hoch ihr wollt,

    es wird trotzdem nie passieren,

    dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will,

    denn ihr seid nicht wie wir.

  • So ein dramatischer Sieg kann psychologisch ja durchaus was bewegen. Mehr Selbstvertrauen führt zu besserem Spiel.


    Aber findet hier eigentlich irgendjemand, dass wir keinen Mann fürs OM benötigen?

    Warten auf Prib, hoffen auf Appelkamp, hmm, bleibe skeptisch.

    Wie seht Ihr das?

    Das ist eigentlich eine Thematik, die schon sehr oft angesprochen wurde.

    Ich sehe es genauso. Im Mittelfeld fehlt eine gestaltende, ja auch ordnende Hand. Selbst mit Prib und Appelkamp fehlt zumindest eine weitere Option. Wobei ich die Beiden nicht als typische Spielkameraden sehe. Man darf sich nicht nur auf defensive Verstärkung konzentrieren. Verteidigung beginnt bekanntlich bereits im Angriff.

    Eine "vortreffliche" Offensive entlastet die Defensive! 😉👍

  • Elfer mehr als zweifelhaft.

    Bei Hartmann geht es nicht darum, ob er den Elfmeter gegen uns pfeifen muss, sondern ob er ihn pfeifen kann.
    Ich frage mich allerdings: Wo waren die Proteste der Spieler. Gab so gut wie keine. Und im Kölner Hinterhofkeller standen die VR wahrscheinlich zu dem Zeitpunkt vor den selbstgezogenen Tomatenstauten.

    "Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß eine Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."

    Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Satiriker

  • Appelkamp wieder auszuwechseln ist verdammt unglücklich vom Trainer.


    Sowas macht man in der Regel überhaupt nicht. Beim Profidebut ohne triftigen Grund..., dumme Aktion!

    Rösler wollte zum Schluss aus taktischen Gründen einen großen Kopfballstarken Spieler bringen und möglichst viel Erfahrung auf dem Platz lassen. Ich finde das in Ordnung und Shinta wird das auch verstehen. Also nichts dumm und auch nicht ohne Grund...

  • Ein wichtiger Arbeitssieg. Positiv ist, dass die Mannschaft es - wie in Ingolstadt - erzwingen will und auch spät noch an sich glaubt, dass dann auch noch ausgerechnet Kownacki den Treffer macht, ist natürlich für ihn ein echter Traum.

    Die Schirileistung war eine Frechheit, die vielen Gelben waren völlig unnötig und das war für mich nie im Leben ein Elfer. Gott sei Dank hat Kastenmeier den gehalten, auch für ihn wichtig, um die Skeptiker von sich zu überzeugen.

    Sonst eine zähe Veranstaltung. Klar kann das alles,es vielleicht ganz anders laufen, wenn Borello früh das 1:0 macht, aber das wäre pure Spekulation. Was ich sonst gesehen hab, war oft zu uninspiriert, es fehlt an jemandem, der das Spiel ordnet und der unsere Leute vorne richtig einsetzt, Karaman und Hennings hingen viel zu oft in der Luft. Dass teilweise Bodzek Angriffe aufziehen soll, kann nicht der Wahrheit letzter Schluss sein.

    Dass die Mannschaft nicht zweiligareif ist - wie hier durchaus zu lesen - ist natürlich völliger Unsinn von Leuten, die von der Liga keine Ahnung haben. Aber wenn wir wirklich was reißen und mehr als Mittelmaß verkörpern wollen, muss auf dem Teansfermarkt wirklich noch was passieren und damit meine ich nicht nur die notwendigen Alternativen für die Defensive, sondern auch eine ordnende Hand für das offensive Mittelfeld.

  • es war Hoffmann

    Kann man geben, aber fand das war ein normales Trikot ziehen. Muss man in meinen Augen nicht unbedingt pfeiffen. Auf der anderen Seite hätten wir bei der Linie aber auch einen Elfer bekommen müssen. Ungefähr 20 Min. vorher hatte der eine Abwehrspieler von Würzburg schön den Hoffmann bei der Ecke weggecheckt.

    Danke. Genau das. Und ich würde hohe Beträge darauf setzen, dass wir diesen Elfer nicht bekommen hätten.

    Offenbar sind wir mittlerweile so weit, dass wir auch Dominik Kaiser zujubeln würden

  • Arbeitssieg mit vielen Baustellen

    Vorne wie Hinten , aber auch mit Ofori,Kownacki,Pledl und meiner Meinung auch Borello viele gute Ansätze.

    Da fehlt in allen Mannschaftsteilen noch die Abstimmung

    JA, WIR BRAUCHEN GEDULD UND SPIELE ; SPIELE ; SPIELE

    Von daher- Jeden Dreckigen Sieg und jeden noch so kleinen Punkt mitnehmen

    Wir haben gewonnen , nur das zählt ( im Moment besonders).

  • Hallo zusammen, lange nicht mehr gelesen 8)


    Ein typisches Schweine-Spiel in Liga Zwei, wie man es kennt. Ein Absteiger gegen den Aufsteiger und auf dem Papier eigentlich eine klare Geschichte. Und dann kommt es wie es kommen muss, es wird zu einer Zitterpartie, unspektakulär und zum Haare raufen. Würzburg stemmt sich tapfer gegen den Favoriten und hätte sogar Punkte mitnehmen können. Bei uns schlussendlich zwei Matchwinner, denen man es am Ende auch wirklich vom Herzen gönnt. Ein Kullertor und ein Elfmeter in letzter Sekunde, typisch Fortuna - wäre der Ausgleich noch gefallen...


    Tja, was bleibt noch zu sagen? Über den Schiri wurde bereits vieles gesagt, der Elfer für mich allerdings vertretbar unter Kategorie "dumm". Viele unnötige Karten, was solls. Ein paar Jungs die mir Mut machen, die Kreativität wird aber wohl auch dieses Jahr nicht unsere Stärke werden - Prinzip Zufall ist unser Motto. Klassischer Fehlstart abgewendet, immerhin das.

    Es wird nicht das letzte Spiel dieser Art gewesen sein, stellt euch drauf ein 8)

    Man könnte meinen, ich wüsste was ich tue, doch ich weiß es nicht, zumindest wüsste ich nicht, dass ich es wüsste - ach was weiß denn ich.

  • Meiner Meinung nach macht dieses Spiel Mut.

    Ja es stimmt: Es wurde zu wenig flach und mutig aus der eigenen Hälfte heraus bis zur Grundlinie kombiniert.

    Ja es stimmt: Spielerisch war das noch viel zu wenig.

    Ja es stimmt die Standarts waren immer noch viel zu ideenlos und harmlos.


    Und trotzdem:

    Diese Spiel hat Hoffnung gemacht dass es nicht alles hoffnungslos ist.

    Die Mannschaft hat sich nie aufgegeben und an das glückliche Ende geglaubt.


    Und das ist schon mal für den Anfang der Saison viel wert.

    Das Leben ist kein Zuckerpony

    Plus Punk Minus Trump