Der DFB-Pokal - Saison 2020/2021

  • Fehlt dem Dresdener Asipack der verbale Ausgleich von den Pegida-Demos?

    Bei uns kommt das ja nie nicht vor, wenn eine ungeliebte Person vor der Tribüne Interviews gibt. Ich sage nur Ranknick und Wollitz. Es wurden sogar schon eigene Spieler im VIP-Bereich bepöbelt (Levels).


    Aber Hauptsache, erstmal seine Stereotypen pflegen.

    Wie dünnhäutig... Hätte ich irgendwas mit Kölner Gullydeckelwerfern oder Gladbacher Bauern geschrieben, hätte sich niemand daran gestört. 🤷‍♂️

  • Vielleicht schafft es die deutsche Sportberichterstattung ja mal dieses Thema vernünftig aufzuarbeiten - es waren offenbar ja genug Kameras vor Ort. Damit man Leistners Entgleisung einstufen kann, muss für mich klar sein, was konkret vorgefallen ist.

    Die Schuld muss man unabhängig davon in jedem Fall auf beiden Seiten sehen.

  • Auch wenn man Verständnis für den Spieler hat, weil man sich in ihn hineinfühlen kann, geht das gar nicht. Über solche Sachen muss ein Spieler drüber stehen und sich beherrschen können.


    Viel respektabler und cooler hätte ich es gefunden, wenn der Spieler den Sky-Menschen gebeten hätte, den pöbelnden Fan zu filmen und dieser wegen seiner Beleidigungen angezeigt worden wäre.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Im Ernst: Leid tut mir das kleine Kind, dass da zu sehen ist und offenbar große Angst hat.

    Sah, so aus als wenn das Kind Papa zurückhalten wollte. Das hatte also nicht Angst um Leib und Leben, sondern Angst, dass Papa wieder in den Knast muss. --;)ir

    Halbangst, überall nur Halbangst... Erinnert ein klitzekleines bisschen an Cantona. Mutig, so in den Block zu gehen.

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Da stand zumindest ein Kind im Block, das auch beinahe umgestoßen wurde. Da muss man einfach mal die drei Zellen im Hirn zusammenhalten und nicht nur an den Schutz seiner eigene Familie denken.

    .....nach 90 Min. Fussball, dann noch verlieren.. ruft dir ein Primat zu, dass er deiner Frau eine Fehlgeburt wünscht.

    Und dann erwartest du, dass man erstmal die Situation reflektiert, drüber nachdenkt, abwägt und dann eine rationelle Entscheidung trifft.


    Sehe ich anders und habe Verstänsdnis für ihn, zumal er den Typen auch nicht schlug, sondern ihn auf die Treppe drückte. Diese feige Winselstute, die sich noch verpissen wollte.

    Mit dem Kind, war dann natürlich scheisse, war aber auch nur mittelbar seine Schuld. Der Vater hätte einfach an die Seite gehen können mit dem Kind. Aber bei dem hatte ich sogar eher das Gefühl, er wollte Leistner beistehen... kann mich aber auch irren.


    Letztendlich war es aus meiner Sicht harmlos und verständlich.

  • Da stand zumindest ein Kind im Block, das auch beinahe umgestoßen wurde. Da muss man einfach mal die drei Zellen im Hirn zusammenhalten und nicht nur an den Schutz seiner eigene Familie denken.

    Um Schutz ging es da doch gar nicht... da ging es um die "Ehre"! Ohne persönliche Wertung.

    Im Namen der Ehre wurden schon Kriege geführt.


    EgonKöhnen


    Bist anderer Meinung. Ist okay. Bin ich ja gewohnt von dir ;))shake

  • Da stand zumindest ein Kind im Block, das auch beinahe umgestoßen wurde. Da muss man einfach mal die drei Zellen im Hirn zusammenhalten und nicht nur an den Schutz seiner eigene Familie denken.

    1. Da sollte der Dresdner, der da ausfällig geworden ist, auch dran denken.

    2. Der Vadder des Kindes sollte so schlau sein, in so einer Situation mit dem Kind beiseite zu treten.

    3. Fußball ist ein Spiel, gut, zur Belustigung der Volksseele. Religiöser Eifer wie die Beschimpfung von Apostaten ist da eigentlich fehl am Platz.


    Wobei ich es so sehe, dass der Dresdner, der sein Kind dabei hatte, Leistner eher in Schutz nehmen wollte.

  • Der Vater, mit Dynamo Trikot mit "Leistner" beflockt, stand

    anfangs direkt vorne und ging dann gefolgt von seinem

    Kind mit hoch. Sorry, geht überhaupt nicht.


    Das Leistner die Sicherung durchgebrannt ist, ist in

    solch einer Situation absolut nicht in Ordnung, da er

    weiß das ihm als Profi sowas in Stadien entgegen kommen

    kann.


    Da scheinbar niemand verletzt wurde würde ich hier

    3 Spiele-Sperre verhängen und gut.


    Zur Erinnerung: Eric Cantona wurde für seinen legendären

    "Kung-Fu-Tritt" für 6 Monate gesperrt.

  • Es ist einfach nur beschämend, dass @ToniLeistner
    derart von einem Fan seines Heimatvereins nach dem Spiel beleidigt wurde. Wir suchen die Person, weil wir diesen Vorfall so nicht stehen lassen wollen. Ein Dank geht an 99,9 % aller Stadionbesucher für eure Unterstützung!

    Starkes Statement. Hoffe sie finden dieses feige A-Loch!

  • Ich bin auf den Asi aus dem Block bewusst nicht eingegangen. Solche Typen hast du überall, auch in unseren Reihen und dort zum Teil gegen eigene Spieler. Ist natürlich Scheiße, aber wenn sich jetzt jeder der dumm angemacht wird sich genötigt sieht die Situation körperlich zu lösen, haben wir ein ganz anderes Problem.