2. Runde DFB-Pokal | Rot-Weiss Essen vs F95 | Analyse

  • Vier Siege in Folge. Und ich Depp dachte, man hätte sich gefangen. Man macht sich mal wieder zum Deppen. Innerhalb von 10 Monaten.

    Vielleicht sollte man nichts mehr von F95 erwarten - dann wird man auch nicht enttäuscht.

    Sehe ich auch so. Ich erwarte nix mehr. Den Aufstieg schon mal gar nicht. Mehr als Mittelfeld 2. Liga und keine tollen Pokalrunden wird es da in den nächsten Jahren nicht geben

  • Vier Siege in Folge. Und ich Depp dachte, man hätte sich gefangen. Man macht sich mal wieder zum Deppen. Innerhalb von 10 Monaten.

    Vielleicht sollte man nichts mehr von F95 erwarten - dann wird man auch nicht enttäuscht.

    Ab dem Zeitpunkt wo ich den Spruch "ich gehe nicht zur Fortuna um guten Fussball zu sehen" verstanden hatte, ging es mir trotz vieler Enttäuschungen besser.

  • Nun geht mal nicht so hart ins Gericht mit der eigenen Mannschaft, ihr wisst doch nicht erst seit gestern wie das läuft bei Fortuna oder eben auch RWE. Blödheit und Unglück habt ihr nicht exklusiv das kann ich euch sagen. Man ist so bekloppt das ich fest geglaubt habe wir verkacken das noch in der 94 Minute.

    Umso mehr muss man milde sein auch wenn es einen Jahre an Lebenszeit kostet.

    Was da gestern nach dem Spiel abgelaufen ist ohne Worte.

    Aber ganz ehrlich hättet ihr euch nicht auch mit 20 ins Auto gesetzt und es einfach mal rausgelassen.

    Wenn man in Bergeborbeck in einen Zug steigen konnte nach einem Spiel als Fortune war das gefühlt wie eine Rettung vor dem sicheren Untergang

    AlexR

    Rot Weiss Essen, kann man ficken aber nicht vergessen.

  • Ich frage mich aber wirklich, warum man einfach nicht mit dem besten Team antritt? Wenn einer schwächelt hat man FÜNF MAL die Gelegenheit auszuwechseln. Aber erst einmal bitte mit der besten Elf auflaufen. Schließlich haben wir danach 11 Tage Pause, da ist genug Zeit für Regeneration.

    In Saarbrücken wurde das auch schon so gehandhabt. Das zeigt doch, dass man so ein Spiel nicht Ernst nimmt, wenn man auf einigen Positionen die zweite Garde antanzen lässt. Daraus wurde REIN GAR NICHTS gelernt!!! Es ist auch scheißegal, ob durch diesen Einsatz bei einigen aus der zweiten Reihe eine bessere "Stimmung" aufkommt. Das ist ja kein Kindergeburtstag. Das Resultat ist, dass die Stimmung jetzt bei allen im Arsch ist!!!


    DANKE.

    Fortuna ist Lebenseinstellung – arrogant und demütig zugleich. Fußball mit Fortuna ist stolz zu sein, auch wenn es keinen Grund dazu gibt.
    Niederlagen werden mit erhobenem Haupt ertragen. Jeder, der das begriffen und richtig gespürt hat, muss diesen Verein einfach lieben. Er steht für Tradition, Heimat, Gemeinschaft, Respekt und Mut.

  • Und ich war gegen Koblenz, Offenbach, Wiedenbrück; Würzburg und Saarbrücken dabei Und wenn ich ehrlich bin, ist das einzige positive an der gestrigen Niederlage, dass ich mir aufgrund Corona nicht zum sechsten mal die Häme der Heimfans antun musste. Die anderen 5 Niederlagen waren ja bei Gegnern, mit denen wir nicht so oft zu tun haben. Aber dabei zu sein, wenn wir in Essen verlieren, wäre nicht zu ertragen gewesen.


    Danke Mannschaft für Nichts in 2020.


    Wenn der Auftakt gegen Paderborn auch verkackt wird, ist die Saison für mich gelaufen.


    Hans A.

    Mark Twain sagt: "Diskutiere nie mit Idioten! Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau, dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung."

  • Ich hatte den Wechsel von Funkel zu Rösler für richtig empfunden, weil die Mannschaft danach viel offensiver und ansehnlicher gespielt hat, auch wenn sie abgestiegen ist. Aber das war vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Mannschaft sich zu selten für die guten Leistungen belohnt hat und zu viele Unentschieden dabei waren.

    Aber gestern ist zum Größten Teil Trainer Rösler an der Niederlage schuld. Warum zerreißt er die zuletzt funktionierende Mannschaft???

    Gerade wo Hennings die Woche noch auf der Homepage verlautbaren lässt, dass die Automatismen jetzt langsam greifen.

    Einen Spielmacher haben wir nicht, aber wir hatten zuletzt mit Appelkamp, Peterson und Morales ein kreatives Mittelfeld. Das nimmt Rösler komplett raus und gestern hat man gesehen, dass die Mannschaft überhaupt nicht zusammen gepasst hat und nicht eingespielt wirkte, weil eben die Laufwege bzw. eben die Automatismen nicht passten.
    Dann hatte Jean Zimmer gestern einen gerauchten Tag und war überfordert, so dass er nach 30 Minuten vom Platz gemusst hätte, aber Rösler lässt ihn bis zum Ende durchspielen.
    In St. Pauli nimmt Rösler Peterson nach 38 Minuten vom Platz, weil er angeblich nach hinten nicht genug arbeiten würde.


    Und wie es immer ist, wenn man nicht mit 100% Einsatz, Willen, Leidenschaft und Kampfkraft in ein Spiel geht, wird es meistens verloren gehen.

    Gestern war es mal wieder typisch, der Gegner wird unterschätz und Rösler lässt nur die 1b Mannschaft spielen und prompt geht es in die Hose. Wenn der Wurm drin ist, bekommt man auch mit den Auswechselungen den Schalter nicht mehr umgelegt.
    Warum lässt er nicht die beste Mannschaft spielen und wenn man nach 60 - 70 Minuten sicher mit 2:0 oder 3:0 führt, kann man die Leistungsträger schonen und auswechseln.

    Wir sind eben keine europäische Spitzenmannschaft mit sehr guten Einzelspielern, wo man rotieren kann.

    Wir sind ein Zweitligist, bei dem das Grundgerüst der Mannschaft stehen muss und es je nach Gegner einzelne Auswechselungen gibt oder durch Verletzungen bzw. Sperren einzelner Spieler.

    Gestern muss man allerdings auch Torhüter Wolf das 0:1 ankreiden, den Ball muss ein guter Zweitliga Torhüter halten. Warum er den Ball mit den Beinen abwehren wollte, kann ich nicht nachvollziehen, schon beim Heimspiel gegen Osnabrück war eine Szene, wo er den Ball mit den Beinen abgewehrt hat, den die meisten anderen Torhüter mit den Armen halten würden.

    Des Weiteren habe ich mich gestern gefragt, warum Rösler nicht schon in der Pause gewechselt hat??? Er muss doch sehen, dass es nicht funktioniert. Warum lasse ich dann noch mal 15 Minuten in der zweiten Halbzeit verstreichen???


    Die ganze gute Stimmung durch die vier Siege wurde gestern mit einem Spiel wieder zerstört und das war völlig unnötig. Mich regt es nicht auf, wenn die Mannschaft alles gibt und am Ende unglücklich verliert oder der Gegner einfach besser war.
    Aber bei solchen unnötigen und offensichtlichen Fehlern raste ich aus, das kann ich nicht ab. X(X(X(:-I

  • Vergiss nicht Dich zu bücken, werter Moderator.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dramy ()

  • Aber gestern ist zum Größten Teil Trainer Rösler an der Niederlage schuld. Warum zerreißt er die zuletzt funktionierende Mannschaft???

    Manchmal habe ich den Eindruck, daß einige Trainer Pokalspiele als Testspiele und nicht als Pflichtspiele einordnen.

    Nach Saarbrücken hätte er es diesmal ernst nehmen sollen.

    Rösler ist nicht lernfähig

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s

  • ...

    Aber gestern ist zum Größten Teil Trainer Rösler an der Niederlage schuld. Warum zerreißt er die zuletzt funktionierende Mannschaft???

    ...


    Hat er doch auf der PK vor dem Spiel bereits erklärt. Krajnc und Zimmermann waren verletzt. Die mussten raus. Morales hat nach seiner Verletzung viel gespielt, der brauchte eine Pause. Peterson hat gegen Pauli auch nur 37 Minuten gespielt. Letztendlich standen mit Prib, Pledl und Sobottka 3 Spieler der erfolgreichen letzten Wochen auf dem Platz. Einzig warum Shinta nicht gespielt hat, ist nicht ganz klar.


    Und beim Tausch Wolf gegen Kastenmeier konnte wohl keiner hier vorhersagen, dass Wolf eben doch keine Alternative zu Kastenmeier ist.


  • Und beim Tausch Wolf gegen Kastenmeier konnte wohl keiner hier vorhersagen, dass Wolf eben doch keine Alternative zu Kastenmeier ist.

    Wenn die Abwehr zur Häflte umgebaut wird, sollte man doch eher mit dem Stammkeeper spielen, als auf der Position auch noch zu tauschen. Aber da es für Rösler wohl nur ein Testspiel war, kann man das mal machen.

  • Und beim Tausch Wolf gegen Kastenmeier konnte wohl keiner hier vorhersagen, dass Wolf eben doch keine Alternative zu Kastenmeier ist.

    Wenn die Abwehr zur Häflte umgebaut wird, sollte man doch eher mit dem Stammkeeper spielen, als auf der Position auch noch zu tauschen. Aber da es für Rösler wohl nur ein Testspiel war, kann man das mal machen.

    Jean Zimmer dürfte öfter mit Wolf in der Startelf gestanden haben als mit Kastenmeier. Und Koutris genauso oft mit beiden Torhütern. So ganz valide ist dein möglicherweise offensichtliches Argument gar nicht.

  • Gestern muss man allerdings auch Torhüter Wolf das 0:1 ankreiden, den Ball muss ein guter Zweitliga Torhüter halten. Warum er den Ball mit den Beinen abwehren wollte, kann ich nicht nachvollziehen, schon beim Heimspiel gegen Osnabrück war eine Szene, wo er den Ball mit den Beinen abgewehrt hat, den die meisten anderen Torhüter mit den Armen halten würden.


    Auf den Punkt, genau das hab ich mich auch gefragt. Selbst wenn der Ball nicht ins Tor gegangen wäre, hätte es einen gefahrlichen Abpraller gegeben, weil man einen Ball mit den Beinen nun mal nicht festhalten kann. Das war ja nun keine scharf geschossene Fackel, bei der man hätte befürchten müssen, sich die Finger zu brechen. Den Ball hält nicht nur ein guter Zweitligatorwart, den hält jeder Torwart.


    An die, die sagen, dass ein solcher Bock nicht vorhersehbar war: ja, aber das ist nicht der Punkt. Die Frage ist, was genau Rösler seit dem Pauli-Spiel dazu gebracht hat davon überzeugt zu sein, Wolf sei an diesem Tag der bessere Torwart, wenn er in allen bisherigen Spielen offenbar doch anderer Meinung war. Denn nur diese (berechtigte!) Überzeugung hätte eine Aufstellung von Wolf rechtfertigt. Wenn das aber nur der "Stimmung" wegen war, wie hier jemand schrieb, dann hat er die Bedeutung des Spiels nicht erkannt.

  • Ich frage mich, wie man als Fortuna Düsseldorf nach so einem Jahr sich erdreisten kann, so bei einem Regionalligisten aufzutreten? Egal wer da auf dem Platz stand: So eine Arroganz, nachdem man sang- und klanglos abgestiegen ist und erst im Dezember einigermaßen in Fahrt kam? Total inakzeptabel.

  • In welchen Pflichtspielen in den letzten Wochen?


    Man kann es sich drehen, wie man will. Zimmer als RV und Kastenmeier als Torwart gab es in den letzten Monaten ähnlich selten in einem Pflichtspiel.


    Die Mannschaft macht jede Woche ein Abschlussspiel. Da werden Zimmer und Wolf ganz sicher in der B-Elf spielen. Ich gehe davon aus, dass auch Koutris lange in der B-Elf war.

  • In welchen Pflichtspielen in den letzten Wochen?

    Man kann es sich drehen, wie man will. Zimmer als RV und Kastenmeier als Torwart gab es in den letzten Monaten ähnlich selten in einem Pflichtspiel.


    Die Mannschaft macht jede Woche ein Abschlussspiel. Da werden Zimmer und Wolf ganz sicher in der B-Elf spielen. Ich gehe davon aus, dass auch Koutris lange in der B-Elf war.


    Das ist doch völlig irrelevant. Ich wechsel doch nicht deshalb den Torwart, weil ich Änderungen in der Abwehr vornehme. :facepalm: