2. Runde DFB-Pokal | Rot-Weiss Essen vs F95 | Analyse



  • An die, die sagen, dass ein solcher Bock nicht vorhersehbar war: ja, aber das ist nicht der Punkt. Die Frage ist, was genau Rösler seit dem Pauli-Spiel dazu gebracht hat davon überzeugt zu sein, Wolf sei an diesem Tag der bessere Torwart, wenn er in allen bisherigen Spielen offenbar doch anderer Meinung war. Denn nur diese (berechtigte!) Überzeugung hätte eine Aufstellung von Wolf rechtfertigt. Wenn das aber nur der "Stimmung" wegen war, wie hier jemand schrieb, dann hat er die Bedeutung des Spiels nicht erkannt.

    ....da ich ja wohl gemeint bin: ich habe nicht geschrieben, dass Rösler es NUR der Stimmung wegen getan hat, sonderen habe dies nur als EIN mögliches, weiteres Mosaiksteinchen bei seiner Entscheidung wer spielen soll ins Feld geführt. Dies war meine Mutmaßung!!!

    Im Übrigen sagt er doch exakt in der PK, dass er die Mannschaft aufs Feld bringen will, der er am ehesten den Erfolg zutraut und führt hierzu verschiedene Kriterien an....kann man ja nachhören.

    Man kann nach dem Spiel natürlich trefflich darüber streiten, ob dies dann wirklich die richtigen Spieler waren - aber nicht an seiner Motivation genau die Spieler gebracht zu haben, für die er sich entschieden hat. Und er hat sehr wohl um die Bedeutung des Spiels gewusst, auch die betont er ja mehrmals.

  • Was für eine Charakterlose Truppe heute, da wird gegen einen Viertligisten verdient verloren. Wir zerreissen uns das M..l über Schalke und hatten heute selber so einen Haufen:-w

    Frohe Weihnachten an alle aus dem Difo--,)s Das meine ich wirklich

    Ich bin 82 Jahre alt und treibe Sport und zerreiße mich mehr beim Spiel als einige Fortuna Spieler gegen RWE.

    Kein Eier......

  • Ach die haben RWE extra gewinnen lassen, weil die als Klammer 4rt ligist in Corona Zeiten jeden Penny doppelt und dreifach umdrehen müssen und man als Club aus der Nachbarschaft nicht möchte, dass die RWE kommplett untergeht. Das Aus im Pokal tut nicht weh, wir hätten den Pokal eh nicht gewonnen und auf geld scheißen wir als fans doch sowieso, geht ja um fussball... Von daher ein nettes Weihnachtsgeschenk an die Nachbarstadt und absolut gar kein verlust. Ich habs irgendwie geahnt, dass die Fortuuna zu Weihnachten echt großzüg ist.

  • das 1 zu 0 war Slapstick , Wolf winkelt ein Bein an , sonst hätte der Ball da nicht durchgepasst..aber so nebenbei gut gespielt hat kein Fortune.

    Und das weder Bodzek noch Sobottka den Flankengeber gestört haben, ist mir auch ein Rätsel.

    Wenn wir Ende Januar Tabellenführers sind spricht eh keiner mehr über den Pokal.

  • Man kann es sich drehen, wie man will. Zimmer als RV und Kastenmeier als Torwart gab es in den letzten Monaten ähnlich selten in einem Pflichtspiel.


    Die Mannschaft macht jede Woche ein Abschlussspiel. Da werden Zimmer und Wolf ganz sicher in der B-Elf spielen. Ich gehe davon aus, dass auch Koutris lange in der B-Elf war.


    Das ist doch völlig irrelevant. Ich wechsel doch nicht deshalb den Torwart, weil ich Änderungen in der Abwehr vornehme. :facepalm:


    Habe ich doch gar nicht behauptet. Hier wird aber so getan als würden Koutris/Zimmer den Wolf nur aus der Mannschafts-WhatsApp Gruppe kennen.


    Edit: Wenn man es genau nimmt, argumentiert "ihr" doch exakt so wie du es als lächerlich darstellst: Man darf den Torwart nicht wechseln, weil man Änderungen in der Abwehr vornimmt...


  • egal was es war und wieviel - es wäre definitiv zu wenig und das Falsche um das Gestrige zu verdrängen.

  • Naja. es wird hier wirr im Forum.


    Ich bin einfach mal ehrlich, ich fand die Entscheidung gut, Wolf im Tor spielen zu lassen. Und an dieser Entscheidung lag es mit Sicherheit nicht, dass wir heute raus geflogen sind.

    sehe ich ähnlich. Nach den guten Leistungen zuletzt war eine Aufstellung Wolfs nachvollziehbar. Ich fand es okay. Das 0:1 geht auf seine Kappe, war aber nicht spielentscheidend, da wir ja das 1:1 gemacht haben und somit wieder alles auf Neubeginn stand. WAs ich aber dann gesehen habe.......und zwar vom ganzen Team (Ausnahme mal Hennings) plus Trainerstab war ernüchternd.

  • Als ich die Aufstellung sah, mit zwei neuen AVn und Bodzek, ohne Shinta, Morales, Peterson, kamen mir schon ein paar Zweifel. Trotzdem, das war vom ganzen Team eine saumäßige Vorstellung. Gegner nicht ernst genommen und Quittung kassiert. Gestern war ich richtig sauer, heute ist es nur Fortuna, sowas können wir halt wirklich gut.

    O Fortuna velut luna status variabilis; semper crescis et decrescis;

  • Für die nächste DFB Pokal Saison würde ich mir auch echt wünschen, einfach mal nicht Unterklassige Gegner zugelost zu bekommen.

    Das ist einfach viel mehr Fluch als Segen. Bin mir sicher, gegen einen 1. Ligist oder 2. Ligist hätten wir heute anders ausgehen.


    Traurig aber wohl wahr.

    Das gleiche habe ich gestern vor dem Spiel schon gedacht: Lieber Mainz, Bielefeld oder Köln :pinch:

  • Was soll man sagen? Saarbrücken reloaded. Gefühlt noch unnötiger, weil Saarbrücken einst noch mehr fighten musste. Herr Rösler lernt einfach nicht dazu. Ich will die Erklärungen schon gar nicht mehr hören. Man tauscht hochnäsiger Weise die halbe Mannschaft aus, lässt unsere Schalt- und Waltzentrale Prib ein ganzes Spiel über die linke Aussenbahn kommen, reist mit keinem echten Mittelstürmer an den man von der Bank bringen kann, reagiert zum ersten mal in der 60. Minute und bringt zwei zentrale Mittelfeldspieler anstatt Offensivpersonal (nach dem 3:1 gings aber aufeinmal ganz schnell). Hennings und Karaman lässt man zusammen in einer Doppelspitze in 9 von 10 Partien von Beginn an ran, sogar im DFB Pokal, aber die wichtige spielaufbauende Achse reißt man auseinander.


    Das soll einer kapieren. Rotation und Regeneration sollte man mal mit Bedacht angehen. Und nicht jedes mal den Dicken raushängen lassen bei unterklassigen Mannschaften. Wann kapiert jemand wie Rösler das mal? Der MÄTSCHPLAN heute war 90 Minuten Ball hin und her schieben in der Viererkette. Und das hat allein er zu verantworten.

    Der Mätschplan war ein Matschplan.

  • Ich fand weder die Startaufstellung verkehrt, in Anbetracht der Ausfälle und der englischen Woche im Rücken. Wie fit da einige Spieler waren oder nicht, mag ich nicht zu beurteilen. Es gab im Vorfeld hier öfters die Erwartung, dass wir mit der besten Truppe auflaufen und das haben wir meiner Meinung nach auch. Auf dem schwierigen Platz und gegen einen 4.ligisten stellt man so Fliegengewichte wie Ofori oder Appelkamp nicht von Beginn auf, verstehe ich. Da waren robuste Spieler gefragt und die standen auch überwiegend auf dem Feld.


    Essen hat mir zumindest zu keinem Zeitpunkt den Eindruck eines 4.Ligisten hinterlassen, das war schon sehr gut gespielt und man sieht, warum sie die Liga dominieren.


    Auch an der Motivation und dem Einsatz sah ich bei uns keine Probleme. Man fand offensiv wie in dieser Saison bereits häufig, keine richtigen Mittel oder Lösungen, gegen tiefstehende Gegner. Die Essener sind mit vollem Elan in jeden Zweikampf und das diese ordentlich motiviert waren, liegt in der Natur vom DFB Pokal. Ich sah da bei uns keine wirkliche Arroganz, wie hier häufig angeprangert.


    Durch individuelle Fehler in der Abwehr und einem schlechten Tag von Wolf, kann man gegen so einen gut organisierten Gegner auf solch einem Platz verlieren. Im Nachhinein kann man immer behaupten, der Trainer hätte so und so handeln müssen, aber das wissen wir alle, sagt sich danach immer leicht...

    Man könnte meinen, ich wüsste was ich tue, doch ich weiß es nicht, zumindest wüsste ich nicht, dass ich es wüsste - ach was weiß denn ich.

  • Man kann es sich drehen, wie man will. Zimmer als RV und Kastenmeier als Torwart gab es in den letzten Monaten ähnlich selten in einem Pflichtspiel.


    Die Mannschaft macht jede Woche ein Abschlussspiel. Da werden Zimmer und Wolf ganz sicher in der B-Elf spielen. Ich gehe davon aus, dass auch Koutris lange in der B-Elf war.


    Das ist doch völlig irrelevant. Ich wechsel doch nicht deshalb den Torwart, weil ich Änderungen in der Abwehr vornehme. :facepalm:

    Wolf hat in seinen Pflichtspielminuten :0 gespielt und gezeigt, dass es ein verlässlicher Torwart ist (ah ja, Aufstiegstorwart ist er auch, schon vergessen?), von daher war es total in Ordnung, ihn einzusetzen.

    8 Siege = 24 Punkte = Aufstieg

    2:1 bei den Lilien

    7 Siege = 21 Punkte = Aufstieg

  • Das ist doch völlig irrelevant. Ich wechsel doch nicht deshalb den Torwart, weil ich Änderungen in der Abwehr vornehme. :facepalm:

    Wolf hat in seinen Pflichtspielminuten :0 gespielt und gezeigt, dass es ein verlässlicher Torwart ist (ah ja, Aufstiegstorwart ist er auch, schon vergessen?), von daher war es total in Ordnung, ihn einzusetzen.


    Aufstiegstorwart ist Ratajczak auch... Genau solche Betrachtungen sind es, die zu Fehlentscheidungen führen. Die einzige Frage, die sich ein Trainer bei einem solchen Spiel stellen muss, lautet: Wer ist am heutigen Tag der bessere Torwart und warum?


    Wenn er dabei wirklich zu dem Ergebnis Raphael Wolf gekommen sein sollte, dann kann ich zumindest mir das nicht erklären. Hast Du 'ne Idee?


    Aber ich bin ziemlich sicher, dass er sich die Frage so gar nicht gestellt hat, denn dann hätte er anders entschieden.

  • Leider verdientes Aus

    Bärenstarke Mannschaftsleistung von RWE mit tollen Einzelspielern

    RWE wollte Es von Anfang an

    Für mich absolut keine Sensation, wie es in den Medien gepuscht wird

    Ich habe es erduldet...

    Sehen Uns bestimmt in den kommenden Pokaljahren wieder

    Glückwunsch an RWE