Die wahren Off-Topics

  • ist auch noch ne Perle von Annalena


    :facepalm:

    Eine Sammlung von 3-4 Verpsrechern (Ja den Vertipper mache ich hier jetzt absichtlich), beeindruckend. Wie war das mit dem ersten Stein werfen nochmal? Das ist also der Beleg dafür, dass die Grünen keine Kanzlerin stellen sollen? Ernsthaft jetzt? Von mir aus kann sich die Dame in jedem Interview Versprecher erlauben. Macht sie nur sympathisch und menschlich.

    Wer sagt denn, dass sie keinen Kanzler stellen sollen? Ich hab nur meine Meinung gesagt. Ich halte sie ob ihrer Aussagen über die Energie (ob Kobold oder den 9 Gigatonnen CO2 Ausstoß pro Bürger im Jahr) nicht geeignet.

    Das ist meine Meinung. Es geht um die fachliche Kompetenz. Man sollte schon wissen wovon man redet.

    Ich bin seit 20 Jahren Mobilfunktrainer. Seit 2G.

    Wenn ich so auftreten würde (wie gesagt, ich rede von den Aussagen, nicht Versprechern), dann wär's das gewesen für mich.


    Da ist es mir egal, ob es eine Frau oder ein Mann ist. Ob grün oder nicht.


    Ich kritisiere die Aussagen. Nicht die Versprecher. Sympathisch ja, aber für mich als Kanzlerin ungeeignet. Vergleiche ich da Frau Wagenknecht, liegen da Welten dazwischen. Sowohl fachlich als auch rhetorisch.


    Edit:


    Hast Du meinen Post über Deinen eigentlich gelesen oder nur mal wieder losgepoltert? Ich tippe auf Zweites.

  • Es wird Zeit, dass wieder "Menschen aus dem Leben" an die Verantwortung kommen.

    Der gängige Zyklus Kreißsaal--->Hörsaal--->Planarsaal tut uns nicht gut.


    Und es ist bezeichnend, dass der deutsche Michel da draussen in den sozialen Medien, jetzt ausgerechnet die mangelnde Erfahrung von AB anspricht.

    Unterschwellig vertraut man dann wohl doch eher dem alten weißen Mann, der sich durch die Gremien, Verbände, Ortsvorstände und Mitgliederversammlungen durchgekämpft hat. Und da ausser Taktieren, Schachern und Seilschaften aufbauen, auch nichts anderes gelernt hat.


    Das nennt sich dann aber für viele.... auch hier, politische Kompetenz.


    Die USA hat sich einen Präsidenten gegönnt, der Belgien für eine Kleinstadt hält und mit dem Klimawandel verbindet, dass es dann in New York wieder wärmer wird.....


    Passt schon mit AB...

  • nd es ist bezeichnend, dass der deutsche Michel da draussen in den sozialen Medien, jetzt ausgerechnet die mangelnde Erfahrung von AB anspricht.

    Unterschwellig vertraut man dann wohl doch eher dem alten weißen Mann, der sich durch die Gremien, Verbände, Ortsvorstände und Mitgliederversammlungen durchgekämpft hat. Und da ausser Taktieren, Schachern und Seilschaften aufbauen, auch nichts anderes gelernt hat.


    Das nennt sich dann aber für viele.... auch hier, politische Kompetenz.

    Das ist leider so weil unsere Gesellschaft auch viel zu überaltert ist. Da kommt so ne "Göre" wie AB nicht gut an.

  • Ernsthaft jetzt? Von mir aus kann sich die Dame in jedem Interview Versprecher erlauben. Macht sie nur sympathisch und menschlich.

    Ob das international auch so gesehen wird?

    Wusste gar nicht, dass es um die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb geht. Kommt nur die Siegerin in die CL?

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • nd es ist bezeichnend, dass der deutsche Michel da draussen in den sozialen Medien, jetzt ausgerechnet die mangelnde Erfahrung von AB anspricht.

    Unterschwellig vertraut man dann wohl doch eher dem alten weißen Mann, der sich durch die Gremien, Verbände, Ortsvorstände und Mitgliederversammlungen durchgekämpft hat. Und da ausser Taktieren, Schachern und Seilschaften aufbauen, auch nichts anderes gelernt hat.


    Das nennt sich dann aber für viele.... auch hier, politische Kompetenz.

    Das ist leider so weil unsere Gesellschaft auch viel zu überaltert ist. Da kommt so ne "Göre" wie AB nicht gut an.

    Es gibt aber auch jüngere Karrierepolitiker, die schon als eingefleischte intrigenhafte Politars..... geboren wurden.

    Mindestens eine Generation nach Lindner und schon maßloser und skrupelloser als Strauß es je war.

    Ich vermute mal, das sind bewusste oder unbewusste Kreuzungen, Parteizüchtungen.

    Wenn man sich nur die Jungstars der etablierten Parteien anschaut, oweh.

  • Ob das international auch so gesehen wird?

    Wusste gar nicht, dass es um die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb geht. Kommt nur die Siegerin in die CL?

    Du kannst ja richtig lustig sein, wenn du dich anstrengst.



    Das Auftreten auf internatinalem Parkett meinte ich, da könnte es für Frau Baerbock ganz schön rutschig werden, wenn sie da auch so inhaltlich versiert und rhetorisch auftritt. Sprache ist halt wichtig für Spitzenpolitiker, da geht es um Präzision.

  • Wusste gar nicht, dass es um die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb geht. Kommt nur die Siegerin in die CL?

    Du kannst ja richtig lustig sein, wenn du dich anstrengst.



    Das Auftreten auf internatinalem Parkett meinte ich, da könnte es für Frau Baerbock ganz schön rutschig werden, wenn sie da auch so inhaltlich versiert und rhetorisch auftritt. Sprache ist halt wichtig für Spitzenpolitiker, da geht es um Präzision.

    Gut, dass wir beide weder Spitzenpolitiker noch Mathematiker geworden sind.

  • Es wird Zeit, dass wieder "Menschen aus dem Leben" an die Verantwortung kommen.

    Der gängige Zyklus Kreißsaal--->Hörsaal--->Planarsaal tut uns nicht gut.

    Genauso ist es. Schau Dir mal bitte den Werdegang eines Hubertus Heil an, Studium und dann nur SPD.

    Der ist Arbeitsminister. Der soll dann wissen, wie der einfache Bürger auf der Straße tickt?

    Davon gibt es Viele im Bundestag. Nie wirklich richtig gearbeitet.


    Guckt man sich die Vita von Annalena Baerbock an (siehe Wiki)


    Als die gestern in den heute Nachrichten meldeten, dass die Grünen sie als Kanzlerkandidatin aufgestellt hätten, wurde sie als „Juristin“ bezeichnet. Komischerweise steht nirgends etwas von Staatsexamen oder überhaupt irgendeinem Studiemabschluss in Deutschland, zumindest habe ich nichts gefunden. Es wird lediglich dieser „Master in Public International Law“ (LL.M.) nach „von 2004 bis 2005 Völkerrecht an der London School of Economics and Political Science“ erwähnt. Sowas kann zwei Jahre, aber auch nur ein Semester bedeuten.

    Soweit ich weiß, ist man damit weder befähigt, noch ist es gestattet, damit als Juristin in Deutschland zu arbeiten. Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt darf man ohne diese Staatsexamen nicht werden, Rechtsberatung gegen Geld auch nicht (obwohl es da mal eine Änderung gab).


    Repräsentanten des einfachen Volkes (mindestens 51% der Bürger und Bürgerinnen) haben keinen Hochschulabschluss. Wie soll die Politik das einfache Volk verstehen? Die mit harten 40h+ Knochenjobs? Rente nach 40 Jahren auf Niedrigniveau?


    Ich unterstütze EgonKöhnen Antrag.

  • Na ja wenn du Recht studierst bist du halt kein Rechter sondern Jurist.

    Von einer Befähigung oder Ausübung ist nirgendwo ein Wort verloren.

    Ich habe ehrlich gesagt nach Einführung der Bachelor und Masterstudiengänge die Übersicht verloren, aber meines Wissens brauchst du für einen Masterabschluss schon 2 Semester. Das würde sich mit dem Hauptstudium (früher eher 4 Semester) decken, wenn das Grundstudium oder Bachelor aus der Uni HH da als Grundlage dient.


    Ich vermisse unsere Dipl.-Studiengänge....

  • Es gibt aber auch jüngere Karrierepolitiker, die schon als eingefleischte intrigenhafte Politars..... geboren wurden.

    Mindestens eine Generation nach Lindner und schon maßloser und skrupelloser als Strauß es je war.

    Ich vermute mal, das sind bewusste oder unbewusste Kreuzungen, Parteizüchtungen.

    Wenn man sich nur die Jungstars der etablierten Parteien anschaut, oweh.

    Du meinst z.B. Jens Spahn? :)

    20.4.2021 – 13 Uhr PK: Markus Söder plädiert für die Gründung einer "Super-Union", in der nur die "besten" Christdemokraten Deutschlands mitmachen dürfen. Zum Start soll jedes neue Mitglied über die Kanzlei Gauweiler & Sauter 3,5 Milliarden Euro überwiesen bekommen.

    ;--)b

    Apropos Sauter

  • Ich habe ehrlich gesagt nach Einführung der Bachelor und Masterstudiengänge die Übersicht verloren, aber meines Wissens brauchst du für einen Masterabschluss schon 2 Semester. Das würde sich mit dem Hauptstudium (früher eher 4 Semester) decken, wenn das Grundstudium oder Bachelor aus der Uni HH da als Grundlage dient.

    Also Der Bachelor dauert immer 9 Wochen. Früher sogar nur 8 Wochen. --;)ir

  • Ich arbeite auch als Informatiker und bezeichne mich als solchen, muss aber alle enttäuschen, die davon ausgehen, ich hätte das studiert.

    Das Fahrrad bedeutet den Tod jeder zivilisierten Gesellschaft.

    Alte weiße Männer werden lernen müssen, mit dem Gendersternchen zu leben.

    Alles andere wäre Spekulation!

  • Kannst halten wie du meinst.

    Ist halt total konträr zu

    deinen sonstigen Post's.


    Nicht GRÜN GELB ODER BLAU


    DIE ART