Die wahren Off-Topics

  • Abseits davon und ganz grundsätzlich: Dieses Mütterding ist eine typisch (west)deutsche Nummer. Geht eine Mutter schon wenige Monate nach der Geburt wieder zur Arbeit, gilt sie hierzulande als Rabenmutter, wenn sie ihr Kind tagsüber z.B. einer Nanny überlässt.

    Und warum bekommt man dann Kinder? Ich verurteile keine Mutter, die auch nach wenigen Monaten wieder aus den unterschiedlichsten Gründen arbeiten gehen MUSS. Was ich jedoch verurteile sind Mütter, oder sagen wir mal Eltern, die nach kurzer Zeit merken, das Kindererziehung eben nicht "kinderleicht" ist und vollkommen entnervt ihre Kinder lieber woanders parken.

    Ich finde, alles hat seine Zeit. Das Leben mit Kindern aber auch das Berufsleben.


    Kann man so sehen, muss sich dann aber damit abfinden, dass Kinder und Karriere mit dieser Denke in Deutschland nicht unter einen Hut gebracht werden können. Und darf sich auch nicht darüber beklagen, wenn Frauen gerade in den Top-Jobs unterrepräsentiert sind.


    Du betrachtest lediglich den Fall, dass Mütter/Eltern von ihren Kindern genervt sind. Mit ging es eigentlich um berufliche Qualifikation und die Notwendigkeit, im Job zu bleiben (oder erstmal einen zu bekommen), um den Anschluss nicht zu verlieren. Mal eben ein paar Jahre aussetzen und dann wieder einsteigen mag bei manchen Jobs funktionieren, aber eben nicht bei allen, insbesondere nicht bei den hochqualifizierten.


    Zu Deiner Frage, warum man dann Kinder bekommt: weil man sie haben will, nehme ich an, aber das müsstest Du eigentlich besser wissen als ich. Und da bietet sich aus biologischen Gründen dunmerweise genau das Alter an, in dem man sich gleichzeitig um sein berufliches Fortkommen kümmern könnte und müsste.


    Ich wundere mich etwas über Deine traditionelle Denkweise, aber meinetwegen.

  • Grüße vom Stammtisch in den virtuellen Stammtisch.


    Ist es Stammtisch-Gelaber, wenn ich und einige andere, Leute nicht mehr hier haben wollen, die aus freien Stücken gegangen, konvertiert sind und auf ihr Geburtsland, das im bösen Westen liegt, scheißen, weil es ja dort so toll ist, bei den einzig wahren Gläubigen und Gotteskriegern?


    Gleiches denke ich über die "Reichsbürger". Sollen sich ebenfalls aus dem Staub machen und irgendwo hin, wo alles besser für sie ist.


    Alles Scheiße hier in Deutschland, aber dann auf Rechte pochen und hinweisen, wenns gerade so passt.


    Zieh mich zurück an meinem Stammtisch...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Wir sitzen hier alle an Stammtischen.
    Podiumsdiskussionen führen nur die, die alleine an einem Tisch sitzen.


    Eine Antwort auf meine Frage, wie Du darauf kommst, dass ich irgendwem Grundrechte entziehen will, wäre angemessener gewesen.

  • Wir sitzen hier alle an Stammtischen.
    Podiumsdiskussionen führen nur die, die alleine an einem Tisch sitzen.


    Eine Antwort auf meine Frage, wie Du darauf kommst, dass ich irgendwem Grundrechte entziehen will, wäre angemessener gewesen.


    Da ist es wieder - das rechthaberisch herüberkommen ...

    Dppelkorn meinte mit "ihr" nicht jeden der drei Genannten --- dich, Fortunist und mich --- einzeln, sondern pauschalierte uns drei zu einem "Stammtisch" und stellte diese These eher - so habe ich es jedenfalls verstanden und Dopplekorn möge mich bitte korrigieren wenn ich mich irre! - rhetorisch denn konkret.


    Ich jedenfalls fühlte mich nicht als Person direkt angesprochen. Und ich sehe auch nicht, dass dies für dich, oder Fortunist, gilt.
    Wie gesagt - es sei denn, ich irre mich und Doppelkorn korrigiert mich.


    Desinformation kann tödlich sein.
    (Prof. Dr. M. Hallek, Uni-Klinik Köln, per Twitter am 13.11.21)

  • Eine Antwort auf meine Frage, wie Du darauf kommst, dass ich irgendwem Grundrechte entziehen will, wäre angemessener gewesen.

    Dppelkorn meinte mit "ihr" nicht jeden der drei Genannten --- dich, Fortunist und mich --- einzeln, sondern pauschalierte uns drei zu einem "Stammtisch" und stellte diese These eher - so habe ich es jedenfalls verstanden und Dopplekorn möge mich bitte korrigieren wenn ich mich irre! - rhetorisch denn konkret.


    Ich jedenfalls fühlte mich nicht als Person direkt angesprochen. Und ich sehe auch nicht, dass dies für dich, oder Fortunist, gilt.
    Wie gesagt - es sei denn, ich irre mich und Doppelkorn korrigiert mich.


    Verstehe - es werden konkret drei Namen genannt, aber keiner der Genannten soll sich angesprochen fühlen:


    Denken wir doch mal an den Stammtisch wo du, der Fortunist und Myfree sitzen und gehen paar Schritte weiter...

    Ihr entzieht also jemanden die Grundrechte oder die Staatsbürgerrechte.


    Da muss ich wohl noch viel lernen bis ich verstanden habe, wann man sich angesprochen fühlen soll und wann nicht. Bei namentlicher Nennung jedenfalls schon mal nicht. Das wird kompliziert. :/


  • Ist das so. Hmm, schaumerma:


    Mir ging es grade mehr um den Umgang und Verbleib der Kinder.

    Klar ,ist ja auch für die Kinder ganz einfach wenn man sie von ihren Müttern weg reißt und erst mal in irgendein Heim steckt mit der Aussicht, ihre Mütter nie mehr wieder zu sehen.

    Je nach alter des Kindes schafft man dem Kind ein Feindbild (Regierung nimmt Mutter weg) und das wäre mehr als fruchtbarer Boden für eine Radikalisierung.


    Darauf hatte ich mich inhaltlich bezogen. Natürlich muss nach Recht und Gesetz entschieden werden, StGB hatte ich erwähnt. Aber wie man sich primär darum sorgen kann, wie es den Kindern in einem "Heim" ergehen mag statt sich darüber Sorgen zu machen, wie es ihnen bisher unter der IS-Fuchtel der Mutter in einem syrischen Gefangenencamp ergangen ist und es zu bedauern, dass dieser Zustand nicht anhält, finde ich schon sehr befremdlich.


    Mit anderen Worten: Insoweit diese Frauen deutsche Staatsbürgerinnen sind, steht es ausser Frage, dass sie das Recht haben, sich hier in Deutschland aufzuhalten. Ob sie während ihres Aufenthalts in Syrien oder dem Irak Straftaten begangen haben oder nicht, ist von der Staatsanwaltschaft aufzuklären und gegebenenfalls vor Gericht anzuklagen und zu verurteilen, Bevor das nicht Geschehen ist, haben die Frauen selbstverständlich juristisch als unschuldig zu gelten.


    Unstreitig ist ja wohl, dass sie sich überhaupt in Syrien aufgehalten haben. Aber vielleicht wollten sie ja auch nur mal ein paar Jahre Abenteuerurlaub im Nahen Osten machen und haben sich gar nicht dem IS angeschlossen. Kann ja sein, möchlich...


    Auf deine Islam-Phobie wollte ich nicht explizit eingehen.


    Vor allem wolltest Du nicht auf die Aussage der im ZEIT-Artikel zitierten Islamforscherin eingehen, dass die Kinder bereits radikalisiert sind, während Sie nach Deiner Lesart ja erst dadurch radikalisiert werden, dass man ihnen die Mutter wegnimmt. Verstehe, passt ja nicht in das Weltbild.


    Und nun kommen die Täter*Innen per Learjet eingeflogen ....


    Wie kommt Ihr eigentlich immer auf Learjet? Da passen je nach Version max 8-9 Leute rein. Ich sehe da...


    B737.jpg


    ...eine ausgewachsene Boeing 737.

  • Nochmal: Mir ging/geht es um die Äußerungen im Stammtischformat ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen. Sowas wird immer sofort rausgehauen, fehlt nur noch das mit dem Bierkrug auf den Tisch gehauen wird.

    Aber wie man sich primär darum sorgen kann, wie es den Kindern in einem "Heim" ergehen mag statt sich darüber Sorgen zu machen, wie es ihnen bisher unter der IS-Fuchtel der Mutter in einem syrischen Gefangenencamp ergangen ist und es zu bedauern, dass dieser Zustand nicht anhält, finde ich schon sehr befremdlich.

    Wer bedauert das?

    Unstreitig ist ja wohl, dass sie sich überhaupt in Syrien aufgehalten haben. Aber vielleicht wollten sie ja auch nur mal ein paar Jahre Abenteuerurlaub im Nahen Osten machen und haben sich gar nicht dem IS angeschlossen. Kann ja sein, möchlich...

    Ironie konntest du auch schon mal besser.

  • Stand irgendwo wie alt die Kinder sind? Ich denke, das dürfte auch eine nicht unerhebliche Rolle spielen.


    Ach ja, es gibt tatsächlich Frauen und Männer bei denen Abenteuerlust eine Rolle gespielt hat, sich dem IS anzuschließen. Bei einigen Frauen war es auch die große Liebe.

  • Ein ausschweifendes Jahrzehnt steht uns bevor.

    Die Hartz IV Sätze sind um 3 € angehoben worden.

    Wahrscheinlich ganz im Sinne von Herrn Merz, der in den letzten Wochen ja immer gerne mit dem Slogan Fördern und Fordern hausieren ging.

    3 €... Inflation...Drissejal.

  • Und?
    Mich stört der sonntägliche Früh-Glocken-Krach, der reißt mich aus dem Schlaf.
    Da ist mir Freitag Middach lieber.


    Desinformation kann tödlich sein.
    (Prof. Dr. M. Hallek, Uni-Klinik Köln, per Twitter am 13.11.21)

  • wer marschiert? Wo steht das?
    Hab zwar meine Meinung, kann auch gerne diskutiert werden, zu Moscheen in christlichen Ländern vs Kirchen in islamischen, aber das ist mir hier, in dieser Form zu billig.

    Meinst du also, christliche Länder dürfen nur dann dem islam ggü Möglichkeiten öffnen, wenn islamische Länder dies umgekehrt auch tun? Oder wie ist dieser Abgleich zu verstehen?

  • Ein ausschweifendes Jahrzehnt steht uns bevor.

    Die Hartz IV Sätze sind um 3 € angehoben worden.

    Wahrscheinlich ganz im Sinne von Herrn Merz, der in den letzten Wochen ja immer gerne mit dem Slogan Fördern und Fordern hausieren ging.

    3 €... Inflation...Drissejal.

    Und wie viele AN bekommen nicht einmal diese 3 € mehr?

    Schön und wahrscheinlich auch richtig, wenn die Sätze angehoben werden, wenn man aber kaum weniger bekommt, als wie jemand der Vollzeit arbeiten geht, der auch nicht zusätzlich die Vegünstigungen bekommt, wie ein arbeitsloser (z.b. vergünstigte Ticketpreise), läuft was verdammt schief.

    Zusätzlich wird es wenige der Langzeitarbeitslosen dazu bewegen, für ihr eigenes Einkommen etwas zu tun.

    Warum auch? Wenn man nur ein Paar Euronen weniger bekommt, als wenn man arbeiten geht.


    Beobachte ich aktuell in entfernten Bekanntenkreis, 13 Jahren Vollzeit Mutti, dann Teilzeit Job angenommen (und Aufstockung vom Amt) macht unzählige Überstunden, die der AG keinenfalls auszahlen soll, da sonst die Aufstockung wegfällt. Auf die Frage warum sie nicht gleich Vollzeit arbeiten geht, kommt die Antwort "da hab ich nix von, ausser mehr Zeitaufwand, bekomme dann das selbe raus, als wenn ich Teilzeit arbeite und aufstocke, da schiebe ich lieber mein Kind vor und hab mehr Freizeit.."

  • Ich wäre für "Symply the Pest!"

  • wer marschiert? Wo steht das?
    Hab zwar meine Meinung, kann auch gerne diskutiert werden, zu Moscheen in christlichen Ländern vs Kirchen in islamischen, aber das ist mir hier, in dieser Form zu billig.

    Meinst du also, christliche Länder dürfen nur dann dem islam ggü Möglichkeiten öffnen, wenn islamische Länder dies umgekehrt auch tun? Oder wie ist dieser Abgleich zu verstehen?

    Nein,

    aber wenn Religionen sich annähern wollen, müssen alle, global daran ziehen.
    Ich gehe gerne in Vorleistung.
    Und gerne würde ich solche Nachrichten auch aus anderen Ländern lesen. Egal welche Religion.