Die wahren Off-Topics

  • Die Meschpoke im Dunstkreis des Hetzers Reichelt wird die Gesellschaft nachhaltig spalten.
    So wie es deren großes Vorbild Steve Bannon mit Breitbart vorgemacht hat.
    Die Rechte Revolution will halt diesmal besser vorbereitet sein.

    Aber diejenigen, die Impfungen und 2G unterstützen, werden, ua auch hier im Forum massiv, als "Spalter der Gesellschaft" bezeichnet.
    Nunja.
    Hat halt jeder so seine Vorlieben und Prios.


    Desinformation kann tödlich sein.
    (Prof. Dr. M. Hallek, Uni-Klinik Köln, per Twitter am 13.11.21)

  • Schön find ich den obersten Tweet zum Posting der WerteUnion:


    Zitat

    "Hinter den Kulissen" hat JR laut vorliegenden Infos: Drogen missbraucht, seine Machtposition sexuell ausgenutzt, Dokumente gefälscht, seinen Arbeitgeber vorsätzlich belogen und Vereinbarungen gebrochen. Das sind für die WerteUnion alles Lappalien? Für welche Werte stehen Sie?

    und die WerteUnion so:


    "WerteUnion". lol

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Die hatten den Tweet noch übrig, den sie mal zu Missständen in der katholischen Kirche verfasst aber nicht abgeschickt hatten. Mit kleinen Anpassungen konnte die den Müll jetzt upcyclen.

    Habe ja echt nichts gegen Rastafrisuren im Büro, aber eben habe ich versehentlich den Praktikanten gegossen.

  • Apropos Werteunion. Beim Deutschlandtag der Jungen Union wurde eine Unvereinbarkeit mit der Werteunion beschlossen, was ich begrüße. Pikant dabei ist die Tatsache, dass dann einige direkt auch die Klimaunion mit dazu nehmen wollten. Die Begründung lautete, dass das ja beides Gesinnungsunionen seien. Dem Antrag auf Unvereinbarkeit mit beiden ist dann stattgegeben worden.


    Dass die Klimaunion nur ein Feigenblatt ist, um das Thema im Wahlkampf zu besetzen, hatte ich ja von Anfang an vermutet. Aber dass die Inhalte dieser Gruppe als Gesinnung abqualifiziert werden, spricht aus meiner Sicht Bände.

  • Wenn gesellschaftlicher und politischer Revanchismus und Umweltschutz unter den gleichen Radikalenerlass fallen, zeigt das nur, was für eine ver*@!JXXXXte Kackversammlung jedes Treffen von Jungunionlern ist.

    Habe ja echt nichts gegen Rastafrisuren im Büro, aber eben habe ich versehentlich den Praktikanten gegossen.

  • ...wieso zitierst Du mich permanent in Relation zu diesem diesem AfD-Scheiss...lass das langsam mal sein...

  • JR war schon immer ein Fiesling. Sue Ellen bestätigt das...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Mal was anderes. Innovationsland Deutschland. Da krieg ich nen Hals.
    Lächerlich.
    Da zeigt sich mal wieder, Lobbyeismus regiert Deutschland.
    Es muss das E-Auto werden.
    Beschlossen ist beschlossen :facepalm:
    "" Kommt das Auto der Zukunft aus Ingolstadt? 800 Kilometer Reichweite mit einem Elektroauto, das man so unkompliziert und schnell auftanken kann wie einen Benziner oder Diesel. Ein ehemaliger Audi-Ingenieur hat dieses völlig neue Antriebskonzept entwickelt. Spannend daran: Seine Prototypen mit Methanol-Brennstoffzelle brauchen kein Ladekabel. Doch bislang kämpft der Ingenieur vergeblich um Unterstützung aus Politik und Industrie.""



    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Doch bislang kämpft der Ingenieur vergeblich um Unterstützung aus Politik und Industrie.

    Welches Gesetz verbietet denn, Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zu entwickeln und Typ-Zulassungen zu beantragen? DIE Industrie würde eine lohnende Investition doch erkennen. Und aus der Politik würde sich m.E. Unterstützung finden lassen, wenn ein gutes Konzept überzeugend vorgestellt würde.

    Habe ja echt nichts gegen Rastafrisuren im Büro, aber eben habe ich versehentlich den Praktikanten gegossen.

  • Kommt das Auto der Zukunft aus Ingolstadt? 800 Kilometer Reichweite mit einem Elektroauto, das man so unkompliziert und schnell auftanken kann wie einen Benziner oder Diesel. Ein ehemaliger Audi-Ingenieur hat dieses völlig neue Antriebskonzept entwickelt. Spannend daran: Seine Prototypen mit Methanol-Brennstoffzelle brauchen kein Ladekabel. Doch bislang kämpft der Ingenieur vergeblich um Unterstützung aus Politik und Industrie.""



    Zitat

    Das Problem von grünem Wasserstoff



    Unstrittig ist: die Herstellung von grünem Wasserstoff und dessen Veredelung zu grünem Methanol verbraucht viel zusätzlichen Strom. Ist damit deutlich ineffizienter als Batterien, die direkt aus dem Stromnetz geladen werden.

    Zitat

    Oder das schmutzige?

    Wie kann man Methanol herstellen?

    Methanol wird aus Synthesegas hergestellt, das sich aus Wasserstoff, Kohlenmonoxid (CO) und Kohlendioxid (CO2) zusammensetzt und momentan aus fossilen Rohstoffen wie Kohle, Erdöl oder Erdgas gewonnen wird. Hüttengas enthält neben den vorgenannten Komponenten Stickstoff und Methan.

    Da sind überall zu viele Fragen offen.

  • Siehe den Fettanteil in dem von dir zitierten Post von mir. Das schließt ja ausdrücklich nicht aus, die Diskussion woanders fortzuführen, wo sie andere nicht so stört. PN muss m.E. nicht sein. Aber ggf. braucht es dafür auch keine Einladung; ist in meinem Profil ja nicht blockiert. Sachen nochmal wortweise aufzurollen und durchzukauen, macht es aber alles auch nicht besser.

    Habe ja echt nichts gegen Rastafrisuren im Büro, aber eben habe ich versehentlich den Praktikanten gegossen.

  • Das wird ja nun etwas wirr. Einen anderen User was vor den Kopp knallen und dann die Diskussion für sich selbst zu beenden ist auch ein seltsamer move wie ich finde. Da bietet man mindestens eine Weiterführung via PN an.


    Ich definiere gar kein Ziel. Das tut der User den ich zitiert habe. Ich führe nur auf, was bislang unter Klein bzgl dieses Ziels erreicht wurde und frage, ob dies wirklich aufzeigt, dass eine allgemeine Klein-Kritik dadurch kritisiert werden kann.

    Wo das ein Tritt auf Klein sein soll verstehe ich nicht. Es ist ein nschkarten bzgl der Aussage des zitierten Users. Und auch da bei weitem nicht als verbaler Tritt gedacht.

    Siehe den Fettanteil in dem von dir zitierten Post von mir. Das schließt ja ausdrücklich nicht aus, die Diskussion woanders fortzuführen, wo sie andere nicht so stört. PN muss m.E. nicht sein. Aber ggf. braucht es dafür auch keine Einladung; ist in meinem Profil ja nicht blockiert. Sachen nochmal wortweise aufzurollen und durchzukauen, macht es aber alles auch nicht besser.

    Dann erläutere doch bitte mal den Tumben tritt auf Klein?


    oder auch:

    A) ist der Inhalt sachlich falsch?

    B) ist sinnlose Kritik aufgekommen oder zunächst eher ein sinnloser Verweis auf Klein-Kritik die im Iyoha thread eigentlich -wie erwähnt- gar keinen Sinn machte und nur auf diese eingegangen worden?

    C) was war deine Intention dich dort einzubringen? War dort fehlerhafte Klein-Kritik der Auslöser (siehe auch Punkt a) oder eher eine Art ‚Beisseeflex‘ gegenüber einem der diskutierenden bzw. den Diskussionen der beiden Protagonisten im allgemeinen?


    Allerdings muss ich dir wirklich zustimmen, dass diese Diskussion mit Dir, als auch die Diskussion mit Butch bzgl meines Beitrages den eigentlichen Sinn des Beitrages verwischen. Ich fand die Aussage an sich nämlich wirklich interessant und diskussionswürdig. Sehen wir unter der aktuellen Vereinsführung wirklich ein stärkeres Bemühen bei der Etablierung von Spielern der zwoten in die erste oder nicht.

    Das darauf sofort ein ‚Klein-Bashing‘ und ein ‚Schwanzvergleich‘ der diskutablen abgeleitet wurde ist schade. Das ich mich darauf dann einlasse einfach dumm von mir.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sokrates ()

  • Ihr habt Euch verlaufen.

  • Dann erläutere doch bitte mal den Tumben tritt auf Klein?

    Nochmal?


    Du formulierst Kritik an Klein aufgezogen an einem Gegenstand, der dazu ziemlich ungeeignet ist. Ich dachte der Vergleich der Corona-Toten unter Klein und Wolf Werner würde das ausreichend deutlich machen.


    Ich muss zugeben, dass ich die Vorgeschichte wohl nicht vollständig verfolgt habe. Aber dein Post für sich alleine betrachtet kommt einfach als sehr plumpe Kritik daher. Dass der Post im Iyoha-Thread sich so gar nicht mehr erkennbar mit Iyoha beschäftigt hat, machte den Eindruck auch nicht besser.


    Eine berechtigte Intention meine ich mal so gar nicht nachweisen zu müssen. Ich tue einfach, was ich kann.

    ( Aber ok. Dumme Kritik geht mir einfach auf den Sack. Und das ist ganz besonders dann der Fall, wenn es durchaus Grund zur Kritik gibt. Werden neben drei gut vertretbaren Kritikpunkten vier absurde umso mehr breitgetreten, geht schnell mal die Kritik insgesamt ins Leere. "Eure Kritik ist doch größtenteils gegenstandslos." ist dann der wirksame Konter. )


    Ihr habt Euch verlaufen.

    Du hast ja nicht ganz unrecht. Aber besser hier als im Iyoha-Faden ...

    Habe ja echt nichts gegen Rastafrisuren im Büro, aber eben habe ich versehentlich den Praktikanten gegossen.

  • Aus dem Kontext gerissen würde ich das auch so sehen, ja.

    Da aber ein Text zitiert wurde, der den Kontext darstellt, war mein Beitrag allerdings klar als Antwort darauf zu verstehen und auch passgenau. Meine Kritik an Klein war auch gar nicht Hauptgegenstand meines Beitrages, er wurde nicht Mals als schlechter im Abgleich mit seinen Vorgängern dargestellt.

    Am Ende bleibt da eher eine sinnlose Kritik am vermeintlichen Klein-Kritiker deinerseits stehen wie ich finde.

    Denn die Einbindung von Spielern aus der Zwoten empfinde ich nicht als ein Klein-spezifisches Problem und habe das auch nie so geschrieben.


    Somit muss ich myfreexp voölkomme Recht geben, da bereits dein erster Einwand an meinem Beitrag vorbei ging und ich diesen mit der Verbindung zu meinem ersten Beitrag auch nicht verstanden habe.

    Wir schreiben also wohl relativ deutlich aneinander vorbei.

  • Wie kann das sein? Schrecklich einfach solche Unglücke. was haben eine scharfe Waffe oder Munition am Set zu suchen? Das ist für mich ein geplanter Mordanschlag.

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft

  • In der Film und Bühnengeschichte ist das doch nicht der erste mal, dass jemand bei der Aufführung oder beim Dreh mit einer Theaterwaffe erschossen wurde. Wieso lernt man nicht daraus?

    Ich liebe die Amateure denn sie tun es aus Leidenschaft