28. Spieltag | F95 vs Karlsruher SC | Analyse

  • Unabhängig vom gestrigen Spiel, wir sind jetzt zweimal erst am letzten Spieltag abgestiegen, hätte nichts dagegen, wenn wir dafür nun am letzten Spieltag direkt aufsteigen...

    Meine Prognose: der zweite Platz wird nicht mehr drin sein. Bochum und auch Kiel werden sich das nicht nehmen lassen.
    Ja, Kiel wird müder werden mit der Zeit bei dem engen Programm, aber sie haben 5 Heimspiele (das ist ein echtes Pfund) und müssen ja auch gar nicht jedes Spiel gewinnen.


    Wenn Fürth und der HSV noch Federn lassen und wir alle 3 restlichen Spiele gewinnen, könnte Platz 3 noch machbar sein.

    Fragt sich nur, wie sollen wir, bei unserer Fähigkeit entscheidende Spiele zu gewinnen, in Fürth einen Dreier landen???

    In der 93. Minute nach frühzeitigem Rückstand und ungerechtfertigtem Ausgleich (siehe Dresden und Nürnberg beim letzten Aufstieg).

    Wir sind nur was für die ganz großen Momente :D

  • Ich beneide alle die gestern das 3:2 bejubeln konnten. durch diese ganze VAR kacke ist man so richtig von den Emotionen beraubt. Spontan hätte ich wetten können, dass da Shinta im Abseits stand. Das macht alles kein Spaß mehr.

    Das war auch mein erster Gedanke. Ich hatte da schon vor dem geistigen Auge den Schiri nach TV-gucken abseits pfeifen gesehen. Kam zum Glück anders.

    Wenn Fortuna ein Tor schießt schaut man schon Routine mäßig mal nach, ob sich nichts finden lässt, um das Tor zu annullieren. Da im Keller glaubt man doch a proiri daran, dass das nicht sein kann, dass da was nicht regelgerecht gelaufen ist. --;)ir

    Toleranz ist eine Geisteshaltung, welche die Anderen erreichen müssten, damit sie endlich so denken wie ich.

  • Ich bleibe dabei, nie im Leben Elfer gegen uns. Schon allein aus den Gründen die Brezel weiter oben beschrieben hat. Gebe zu, dass ich im Spiel auf Grund des Bewegungsablaufs von Kranjc (springt vor Hofmann hoch, sieht den gar nicht und seine Bewegung ist absolut natürlich um den Kopfball zu bekommen) eine gewisse Ahnung hatte, dass er Hofmann vielleicht ein bisschen im Gesicht erwischt hat. Dies war in der Zeitlupe aber gar nicht mehr genau zu erkennen. Schreibt auch Costa in der RP. Sehe das genauso wie der.


    Zu Klaus: Hier ist m. E. einwandfrei zu sehen, dass Heise eine Zehntelsekunde eher am Fuß von Klaus ist als am Ball. Für mich ein klarer Elfer.

  • Zum Spiel sei von mir soviel gesagt, dass ich mich ob des glücklichen Ausgangs wie Bolle gefreut habe...

    Wäre dieses 3. Tor allerdings nicht mehr gefallen, hätte ich mich extrem geärgert, denn ich stimme der Zusammenfassung von Norbert Krings vollumfänglich zu...

    Unabhängig vom gestrigen Spiel, wir sind jetzt zweimal erst am letzten Spieltag abgestiegen, hätte nichts dagegen, wenn wir dafür nun am letzten Spieltag direkt aufsteigen...

    Ich beneide alle die gestern das 3:2 bejubeln konnten. durch diese ganze VAR kacke ist man so richtig von den Emotionen beraubt. Spontan hätte ich wetten können, dass da Shinta im Abseits stand. Das macht alles kein Spaß mehr.

    Kann ich nur unterschreiben. Musste meine arme Mutter um ihre Emotionen bringen. Die hat gejubelt wie ein kleines Kind und ich habe Shinta vor meinem geistigen Auge im Abseits gesehen und habe meinen Jubelschrei dadurch unterbrochen. Es nervt einfach nur noch und es nervt mich an mir selber.

  • Vielleicht ein Freund der Zwoten :D


    Vielleicht wird der Qualitätssportjournalismus auch immer offensichtlicher.

    Könnte mir ne Art Verarsche vorstellen:

    Challenge zwischen den Sendern, völlig Sportartfremde kommentieren zu lassen, die zuvor 1 Jahr in einem Kloster in Tibet gelebt haben und davor nur Synchronschwimmen kommentiert haben.

    Diesmal ist der Reporter unschuldig !!
    Er sagte, "" Es gibt Stimmen die sagen das selbst die zweite.....""

    Nimm mal die neun Mann von der Bank, dazu noch die verletzten Hoffmann und Pledl und dann hast du eine Elf die in der 2. Liga aber bestimmt die Klasse halten würde.

    Kopf aus, Herz an.

    Viel geht, nichts muss, alles kann.

    Egal was kommt was geht.

    Mein Wille mein Kopf mein Weg


    F 95--,)s

  • Ich beneide alle die gestern das 3:2 bejubeln konnten. durch diese ganze VAR kacke ist man so richtig von den Emotionen beraubt. Spontan hätte ich wetten können, dass da Shinta im Abseits stand. Das macht alles kein Spaß mehr.

    Kann ich nur unterschreiben. Musste meine arme Mutter um ihre Emotionen bringen. Die hat gejubelt wie ein kleines Kind und ich habe Shinta vor meinem geistigen Auge im Abseits gesehen und habe meinen Jubelschrei dadurch unterbrochen. Es nervt einfach nur noch und es nervt mich an mir selber.

    Ich habe mich inzwischen dran gewöhnt und versuche es positiv zu sehen. Erst einmal spontaner Jubel wie früher (die Reaktion ist über das Rückenmark vermittelt, da kommt der VAR nicht dran), der Jubel wird dann abgebrochen, der Platz wird nach dem Schiedsrichter abgesucht (guckt er zweifelnd, hält er sich gar die Hand ans Ohr?), alles wird gescannt nach irgendwelchen verdächtigen Hinweisen. Und dann, so wie gestern, noch mal Jubel, wenn das Tor Bestand hat. Man hat jetzt sozusagen Doppel-Jubel, ist doch auch nicht schlecht.

  • ...und zwischendurch, wenn der Schiedsrichter zweifelnd guckt oder die Hand am Ohr hat, der fast flehentliche "Och nein, bitte nicht, das muss doch zählen Gedanke"...lästig!

    "Man könnte ihn nach seiner Karriere evtl. in den Verein einbinden".

  • Kann ich nur unterschreiben. Musste meine arme Mutter um ihre Emotionen bringen. Die hat gejubelt wie ein kleines Kind und ich habe Shinta vor meinem geistigen Auge im Abseits gesehen und habe meinen Jubelschrei dadurch unterbrochen. Es nervt einfach nur noch und es nervt mich an mir selber.

    Ich habe mich inzwischen dran gewöhnt und versuche es positiv zu sehen. Erst einmal spontaner Jubel wie früher (die Reaktion ist über das Rückenmark vermittelt, da kommt der VAR nicht dran), der Jubel wird dann abgebrochen, der Platz wird nach dem Schiedsrichter abgesucht (guckt er zweifelnd, hält er sich gar die Hand ans Ohr?), alles wird gescannt nach irgendwelchen verdächtigen Hinweisen. Und dann, so wie gestern, noch mal Jubel, wenn das Tor Bestand hat. Man hat jetzt sozusagen Doppel-Jubel, ist doch auch nicht schlecht.

    So entzückend du das auch alles beschreibst, ich werde mich nicht daran gewöhnen. :D


    Bei uns war früher immer komplette Eskalation, sodass Äderchen geplatzt sind. ;--)b Das ist schon extrem... einschränkend seit VAR.

  • Ich habe mich inzwischen dran gewöhnt und versuche es positiv zu sehen. Erst einmal spontaner Jubel wie früher (die Reaktion ist über das Rückenmark vermittelt, da kommt der VAR nicht dran), der Jubel wird dann abgebrochen, der Platz wird nach dem Schiedsrichter abgesucht (guckt er zweifelnd, hält er sich gar die Hand ans Ohr?), alles wird gescannt nach irgendwelchen verdächtigen Hinweisen. Und dann, so wie gestern, noch mal Jubel, wenn das Tor Bestand hat. Man hat jetzt sozusagen Doppel-Jubel, ist doch auch nicht schlecht.

    So entzückend du das auch alles beschreibst, ich werde mich nicht daran gewöhnen. :D


    Bei uns war früher immer komplette Eskalation, sodass Äderchen geplatzt sind. ;--)b Das ist schon extrem... einschränkend seit VAR.

    Beim VAR platzt mir höchstens noch der Sack.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s

  • Gibt es eigentlich mit dem Wissen um das Ergebnis von gestern neue wegweisende Erkenntnisse, die man zu unserer Zukunftsplanung heranziehen könnte und die auf ihre Veröffentlichung hier warten? Oder bleibt auch nach gestern hier weiterhin alles beim Alten?

    Toleranz ist eine Geisteshaltung, welche die Anderen erreichen müssten, damit sie endlich so denken wie ich.

  • BMI 24 und vermarkte ein Online Ernährungskonzept ...

    Falscher Ansatz --;;)

    Dachte du seist im Eierschaukelmaschinengeschäft tätig....


    Btt

    Das Spiel wirkt noch nach. Bin mit diesen Wechselbädern der Gefühle aus der Übung gekommen.

    Da war ich doch nur das Testimonial, der die Geräte vorführen musste. Auch nur als 2. Standbein...

    Wer viel spricht, sagt nicht unbedingt viel....



  • Lass mich nicht unwissend sterben bitte.

    3 Siege, 2-3 Niederlagen der Konkurrenz, Relegation oder direkt hoch. Aufstieg in letzter Minute ist noch geiler als Tore in der letzten Minute 8o

    Wir sind schon abgestiegen, obwohl 33 Spieltage nicht auf einem Abstiegsplatz stehend.


    Nun halt mal andersrum? 33 Spieltage nur am schnuppern und dann direkt hochgehen.


    Wäre das Fortuna-typisch?



    Wenns noch so käme, woran ich nicht glaube, wäre es ein Aufstieg nach Art des Hauses. Fortuna kann bekanntlich alles.


    Fortuna steigt auf und keiner kapiert es so wirklich. Fühlt sich einfach nicht wie eine Aufstiegssaison an. Liegt wohl auch an den ganzen Umständen. Niemand im Stadion, keine Besäufnisse nach ner schlimmen Niederlage oder nem geilen Sieg im Brauhaus. Die ganze Saison rauscht bei mir irgendwie so unwirklich vorbei. Dennoch soll Rösler nun das Unmögliche noch möglich machen, wenns am 34.Spieltag in Fürth Sekt oder Selters heißt.


    Los, Sandhausen! Macht ne Bude oder besser noch zwei. Dann sieht's gut für euch aus. OK, für uns auch ein bisschen...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben