3. Spieltag | SV Sandhausen vs. F95 | Analyse

  • In der ersten Halbzeit die gute Phase nicht genutzt, danach abgebaut. Zu Beginn der zweiten Hälfte einmal entscheidend gepennt und am Ende haben wir es nicht geschafft, noch entscheidend nachzulegen. Ein Spiel, das du nicht verlieren musst.


    So schnell kanns gehen, zurück auf dem Boden der Tatsachen. Heute haben unsere beiden Jungs im Mittelfeld Tanaka und Appelkamp ziemlich Lehrgeld bezahlt, unsere Flügel waren quasi nicht existent, in der Offensive quasi nur Kownacki auffällig - und hinten eben in der entscheidenden Situation gepennt. Alles in allem kein Auftritt, der uns jetzt Sorgen bereiten muss, aber dennoch gibt es noch genügenden Baustellen für Trainer und Team. Insofern kann dieses Spiel auch mittel- bis langfristig einen gewissen Erkenntniswert haben.


    Ansonsten Mund abwischen und weiter zuhause gegen Fürth.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach!"

    "Don't cry because it's over, smile because it happened."

  • Letztlich hoffe ich sehr, dass diese unnötige Niederlage zu einem richtigen Zeitpunkt kommt, dass die Mannschaft daraus lernt.

    Denn die Sandhausen-Methode wird noch oft gg uns angewendet werden.

    Und wir müssen trotzdem immer spielerische Lösungen finden,
    beide Angriffsseiten nutzen, Standards besser setzen, den letzten Pass gezielter spielen,

    die Einzelqualität der Spieler nutzen und schneller und direkt spielen.

    Sehr schade. Wenns eine Ausnahme bleibt ist es i.O.

  • Beitrag von Bulli ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Unverdiente Niederlage, waren bestimmt über 90 Minuten nicht schlechter. Aber solche Niederlagen kennen wir ja schon.. passiert halt. Nix passiert.. ärgerlich aber jetzt bloss nicht wieder alles in Frage stellen… Fürth schlagen und alles wird gut…

    Fortuna und die DEG -Das Beste aus Düsseldorf

  • Im gefühlten Spiel zweier Dorfmannschaften hat der Dorfverein mit dem kämpferischeren Impetus am Ende verdient gewonnen. Schade. Neun Punkte für uns hätte ich zum Wochenstart nächste Woche sehr schön gefunden.

    Ein Intellektueller drückt etwas Einfaches kompliziert aus. Ein Künstler drückt etwas Kompliziertes einfach aus. (Charles Bukowski)

  • Ganz sachlich gefragt, da ich den Spieler nicht wirklich beurteilen kann, aber warum wechselt unser Trainer bei 0:1 Rückstand einen DM aus der Zwoten ein? Was hat er sich davon versprochen?

  • Das noch Potenzial nach oben ist und wir noch an einigen Stellschrauben drehen müssen, war uns allen bewusst. Die Ausfälle können wir noch nicht ideal kompensieren. Trotz allem war es kein so schlechtes Spiel, gegen eine wirklich ekelige Sandhäuser Truppe. Haben nicht so richtig die zündende Idee gehabt, der Wille und Einsatz war absolut in Ordnung. in ein paar Wochen sind wir noch kompakter und ich bin weiterhin fest davon überzeugt, dass wir eine große Rolle um den Aufstieg mitspielen werden. Mund abwischen und gegen Fürth eine neue Serie beginnen.


    Schade Jungs!


    Toller Support von uns und zumindest der beste Schiri der letzten Wochen.

    Man könnte meinen, ich wüsste was ich tue, doch ich weiß es nicht, zumindest wüsste ich nicht, dass ich es wüsste - ach was weiß denn ich.