Die FIFA

  • https://www.n-tv.de/sport/fuss…ller-article21299091.html


    Es gibt da aber auch immer einiges zu bedenken, wenn man den Weltfußballer des Jahres kürt. Das nur an sportlichen Kriterien oder durch eine demokratische Abstimmung festzumachen wäre einfach zu naiv.

    Sportpolitische und Sponsoreninteressen müssen da doch selbstverständlich berücksichtigt werden.

    Was empfehlen sie Menschen, die vom Ertrag ihrer Arbeit nicht leben können? - Grundbesitz!

  • Da wird es den Beratern wohl bald an ihre Einnahmen gehen. Was man so hört soll es nach dem Willen der Fifa von den Vereinen dann nur noch 3 Prozent vom Jahresgehalt geben. Da eine derartige Neuregelung wohl nur für Neuverträge gelten soll, wird der Transfermarkt wohl für gut 2 Jahre zum Stillstand kommen, da keine Berater Interesse haben wird auf seine höhere Provision im Altvertrag zu verzichten.

  • Einer der größten Verbrecherkorruptionsorganisationen, die auf Menschenrecht, Arbeitsrecht und Umweltschutz pfeift.

    Kapitalismus in Rheinkultur - Mensch und Natur ist egal, hauptsache die Kohle kommt. Selbst Gesetzesbruch ist da an der Tagesordnung.


    Die Mafia hat wenigstens noch Krankenhäuser gebaut.

  • Da wird es den Beratern wohl bald an ihre Einnahmen gehen. Was man so hört soll es nach dem Willen der Fifa von den Vereinen dann nur noch 3 Prozent vom Jahresgehalt geben. Da eine derartige Neuregelung wohl nur für Neuverträge gelten soll, wird der Transfermarkt wohl für gut 2 Jahre zum Stillstand kommen, da keine Berater Interesse haben wird auf seine höhere Provision im Altvertrag zu verzichten.

    Ja, und? Dann werden halt vertraglich geregelt von den Vereinen höhere Spielergehälter abgedrückt und die Berater werden dann halt entsprechend zum Ausgleich das Geld (auf dem Papier) von den Spielern kriegen.

    Die Fortuna ist kein Geschenk Gottes, sondern die Frucht innerer Einstellung!