Rot-Weiss Essen

  • Ein vergleichsweise kleiner Verein (sportlich) hat für seine Verhältnisse Unglaubliches geleistet, da dürfen, ja müssen den Fans dieses Vereins Emotionen aller Art zugestanden werden, War so ähnlich wie unser Cup-Spiel gegen den HSV.


    Nebenbei sind die Essener einen ähnlichen Weg (aber aus anderen Gründen) gegangen wie wir, runter bis in die Niederungen des Amateurfußballs um sich langsam wieder nach oben zu orientieren.


    Auch wenn es eine andere Hausnummer ist, erinnert mich die Situation ein wenig an unsere Aufstiege in Liga 2 und in der Relegation gegen die Verpreezten.

    Da kullerte auch so manche Träne, für die sich niemand schämen musste und abgewatscht wurde unsere Leistung doch nur von neidvollen Ziegen und deren Lovern aus dem östlichen Pütt.


    Wenn Mancher hier den Erfolg den Essenern nicht gönnt, frage ich mich, ob denen ne 0:5 Klatsche lieber gewesen wäre, wenn das Finale Bullenpisse gegen Pillendreher oder VW lautet, nur weil wir ebenfalls zu blöde waren, einen Viertligisten die Grenzen aufzuzeigen.


    Wir pinseln selbst über RWE, tolerieren Gäste, die sich an gewisse Regeln halten, dann sollte dem Essener und seinem Verein mal die Siegesfreude ohne jeden Neid oder Mißgunst gegönnt sein. Dass die einen Haufen Subkultur unter ihren Anhängern haben, geschenkt, haben die meisten anderen Clubs auch. Selbst wir.


    Schließlich werden die nicht ewig auf der Erfolgswelle reiten, am Wochenende erfolgt die nächste Prüfung.

    Die Liebe zu einem Partner kann erlöschen, zum Verein ist sie unsterblich. 346800237.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Don Alfredo ()

  • Sehe ich ähnlich.

    Im direkten Duell (siehe das Pokalspiel vor 5 Jahren) ist Schluss mit lustig und die Rivalität ist da, wenn auch aufgrund der wenigen Aufeinandertreffen zuletzt nicht mehr wie vor 15 Jahren. Die aktuellen Zeiten zeigen aber: man respektiert sich.


    Wenn wir vor Weihnachten ins Stadion gekonnt hätten, wäre es vom ganzen drumherum genau so ein Kribbeln und Chaos wie Ende der 90er/Anfang der 2000er gewesen.

    Ich weiß, dass Mitleid eigentlich das schlimmste ist, was man für einen Rivalen/ Feind haben kann, aber ich denke bei uns ist es eine Mischung aus den sich immer weiter entfremdenden Plastikclubs und den Traditionsvereinen auf der anderen Seite und einer fast 1-1 Kopie eines am Boden liegenden Vereins, der langsam und nicht zuletzt aufgrund seiner Leidensfähigen Fans wieder hoch kommt.


    Also gerne Erfolg haben, damit wir mal wieder richtige Gegner Im Stadion haben (ich drücke dafür am Wochenende alle Daumen).

    In diesem Sinne:

    Rot weiß Essen, Ficken und vergessen! 8)

  • Heimspiel 18/19... eine der besten 1.Hz einer Fortunamannschafts seit vielen Jahren gesehen... 1-2 verloren, auch Ballbesitz war mit 46:54% völlig ok, sogar mehr Schüsse auf das gegnerische Tor gehabt. Das war eine mutig aufspielende F95 Mannschaft, mehrheitlich durchdacht, flach hinten herauskombiniert, dann schnell versucht Tiefe zu suchen... ganz starkes Spiel damals!

    Wir haben fast immer schlecht gegen sie ausgesehen. Ausnahmen bestätigen die Regel

    ...ich erinnere mich an diverse 3:3 bei denen. Mein erstes Auswärtsspiel haben wir (79 ?) im alten Ulrich Haberland Stadion souverän 3:1 gewonnen. Zuhause zu BL Zeiten häufig 2:1 gewonnen....aber stimmt, wir haben "fast immer" (ist das nicht ein Widerspruch ?) schlecht ausgesehen gegen die.....:facepalm:

  • So wieder alltagstauglich. Gott ich war völlig neben der Spur. Zum ersten mal VAR und ich dachte der nimmt den Treffer zurück und gibt Elfer. Da jubelst du das die Bude wackelt, Puls auf 180 und dann biiiiìp, Nulllinie, Herzstillstand.

    Dann guckt sich der Schiri das X mal an, wie paralysiert glotzt man auf den Bildschirm, der Sabber tropft einem aus dem Mundwinkel, Pfiff.........Tor. Alle weg vom Patienten, Defi....Bumm und ich spring schon wieder durch die Bude. Meine Olle hat schon die Klappse angerufen die sollen mich abholen.......

    Leute dieser Verein bringt mich ins Grab.

    Und Samstag können wir knicken, gerade Bilder vom Platz gesehen. Schlammcatchen ok, aber Fußball never.

    Wenn man in Bergeborbeck in einen Zug steigen konnte nach einem Spiel als Fortune war das gefühlt wie eine Rettung vor dem sicheren Untergang

    AlexR

    Rot Weiss Essen, kann man ficken aber nicht vergessen.

  • Wir haben fast immer schlecht gegen sie ausgesehen. Ausnahmen bestätigen die Regel

    ...ich erinnere mich an diverse 3:3 bei denen. Mein erstes Auswärtsspiel haben wir (79 ?) im alten Ulrich Haberland Stadion souverän 3:1 gewonnen. Zuhause zu BL Zeiten häufig 2:1 gewonnen....aber stimmt, wir haben "fast immer" (ist das nicht ein Widerspruch ?) schlecht ausgesehen gegen die.....:facepalm:

    Unabhängig von den Ergebnissen (3:3:thumbup:) fand ich auswärts in LEV immer lustig. War immer was los...

  • So wieder alltagstauglich. Gott ich war völlig neben der Spur. Zum ersten mal VAR und ich dachte der nimmt den Treffer zurück und gibt Elfer.

    Noch bevor die Entscheidung fiel, war das mein erster Gedanke. Nach langer Zeit wieder Tuchfühlung zum Profigeschäft und dann direkt Totalkonfrontation mit den schlimmsten Auswüchsen, die dieser Zirkus mittlerweile genommen hat. Und wie bitter das wäre, wenn das Tor zurückgenommen würde und es stattdessen Elfer für die Pillen gibt.


    War sicher ein Kulturschock. Wir haben uns ja leider fast schon an die Scheiße gewöhnt, ständig Coitus Interruptus zu haben.

  • Glückwunsch! Sind wir nicht die einzigen Deppen

    Besser wäre, wir wären gar nicht erst zu Deppen geworden. Das sind wir aber spätestens mit der Verpflichtung von Röttgermann und Rösler, der Weiterbeschäftigung von Klein.

    "Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß eine Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."

    Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Satiriker

  • So wieder alltagstauglich. Gott ich war völlig neben der Spur. Zum ersten mal VAR und ich dachte der nimmt den Treffer zurück und gibt Elfer. Da jubelst du das die Bude wackelt, Puls auf 180 und dann biiiiìp, Nulllinie, Herzstillstand.

    Dann guckt sich der Schiri das X mal an, wie paralysiert glotzt man auf den Bildschirm, der Sabber tropft einem aus dem Mundwinkel, Pfiff.........Tor. Alle weg vom Patienten, Defi....Bumm und ich spring schon wieder durch die Bude. Meine Olle hat schon die Klappse angerufen die sollen mich abholen.......

    Leute dieser Verein bringt mich ins Grab.

    Und Samstag können wir knicken, gerade Bilder vom Platz gesehen. Schlammcatchen ok, aber Fußball never.

    Wir haben Doch jetzt wieder Kapazitäten frei in unserer Arena. Einfach mal anfragen.


    Fanclub Löwen das sid wir, Tonnenweise Gläser Bier Cognac Schnaps und wein Ballern wir uns rein

  • Und einer aus der Subkultur schreibt hier. Passt doch... :D

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben