BSG 08/15 Hoppenheim

  • Was hat denn Hoffenheim tolles geschafft? Ein komplett uninteressanter Verein der sich wenn er International spielt, von 3. klassigen europäischen Teams rausschmeißen lässt. Das höchste der Gefühle war damals unter Nagelsmann in der Quali gegen Liverpool. Das kleine Stadion dort, außer von Auswärtsfans gefüllt, ist halb leer und ohne jegliche Stimmung. Das was Hoffenheim geschafft hat, hat auch Augsburg oder Mainz geschafft, aber mit weitaus weniger Investitionen.

    ...

    Da hat RB tatsächlich etwas "besseres" geschafft. Und ich glaube mit nicht mal besonders viel Geld mehr.

    Fairerweise muss man leider anerkennen, dass Hoffenheim in den letzten 20 Jahren einen reinen Transferüberschuss von insgesamt plus 60 Millionen Euro zu verzeichnen hat.

    Es wird ja auch wohl niemand behaupten, dass da Idioten am Werk sind. Um so einen Überschuss zu erwirtschaften, musst du die entsprechenden Investitionen aber auch erstmal finanzieren können.


    Und wo da der große Kritikpunkt liegt zeigt exemplarisch ein Blick auf die Einnahmen/Ausgaben-Bilanz der zweiten Bundesliga der Saison 2007/08: - 18,5 Mio Euro. Als Zweitliganeuling. Das Neunfache vom Zweiten (-2,2 Mio) und mehr als das 20fache vom Dritten (-900k).


    Ebenso die Saison 08/09 nach deren Aufstieg: -12 Mio Euro, das zweitgrößte Transferminus der Bundesliga und das als Bundesliganeuling (und schon vor über 10 Jahren um die seitdem immer weiter explodierten Transfersummen nochmal einzuordnen)


    Noch krasser war da nur Redbull unterwegs, die in ihren beiden Zweitligajahren insgesamt auf ein Transferminus von fast 50 Millionen (!) gekommen sind. (Diese Tabelle zeigt Klubs ligaunabhängig an, da sie sich auf 2 Jahre erstreckt. Sie sagt daher nichts aus, jedoch sind dort die Summen der beiden Zweitligajahre Redbulls aufgelistet)

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Dagegen anstinken was das Zeug hält. Einfach den Stinkefinger zeigen und als e.V. weitermachen.


    "Die Mannschaft" habe ich schon lange abgehakt, sollen treiben was Sie wollen.


    Fortuna hake ich nicht ab, kämpfen, kämpfen und nochmals kämpfen.

  • Das Hoffenheim kein "normal" finanzierter 2.Ligist war, das steht doch gar nicht zur Diskussion bzw ist doch allen Leuten hier klar. Ich habe auf das Posting


    ....Da hat RB tatsächlich etwas "besseres" geschafft. Und ich glaube mit nicht mal besonders viel Geld mehr.....


    geantwortet. Zwischen beiden Vereinen liegen rund 1/4 Milliarde Euro Transfersaldo innerhalb der letzten Jahre. Da von "nicht mal besonders viel mehr Geld" zu schreiben... nun ja...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ausputzer ()

  • Das Hoffenheim kein "normal" finanzierter 2.Ligist war, das steht doch gar nicht zur Diskussion bzw ist doch allen Leuten hier klar. Ich habe auf das Posting


    ....Da hat RB tatsächlich etwas "besseres" geschafft. Und ich glaube mit nicht mal besonders viel Geld mehr.....


    geantwortet. Zwischen beiden Vereinen liegen rund 1/4 Milliarden Euro Transfersaldo innerhalb der letzten Jahre. Da von "nicht mal besonders viel mehr Geld" zu schreiben... nun ja...

    Stand jetzt habe ich folgenden Eindruck:


    - Hoppelheim versucht sich mittlerweile ohne Onkel Hopp wirtschaftlich zu halten. Die versuchen auszubilden und hochzuziehen. Bei lukrativen Angeboten werden Spieler gerne verkauft.


    - Der Drecksbull Fußballkonzern besteht schonmal aus 3 "Vereinen", die sich irgendwie gegen angebliche Phantasiesummen Spieler hin- und herschieben.

    Das Konzept scheint so zu sein das dort (Leipzig) alle guten Spieler gehalten werden. Erst ab 30 Jahren werden die ausgemustert und verscherbelt.

    Die Spieler müssen zwischen 16 - 29 Jahre sein und bleiben auch solange dort. Koste es was es wolle.

    Wirtschaftlichkeit spielt dort keine Rolle. In Salzburg wird ausgebildet und herangeführt, dann gehts nach Leipzig.

  • Was war denn der Outcome? Also bei RB ist ja das klare Ziel Marketing/Promotion.


    Man könnte nun den Marketingwert/ Werbewert eines CL Halbfinales, nun CL Achtelfinale, DFB Pokal Finale und glaube ich nun das 4. Jahr in den Top 3 der Bundesliga ausrechnen. Den Werbewert pro Minute für Red Bull im TV ist wohl oder übel ein großer Erfolg. Dazu sind Transfererlöse auch nicht alles. Alleine in den letzten 3 Jahren in der Champions League hat RB wohl weit mehr als die 60 Mio Transferüberschuss von Hoffenheim durch Preisgelder und sonstiger EInnahmen erwirtschaftet.

  • Stand jetzt habe ich folgenden Eindruck:


    - Hoppelheim versucht sich mittlerweile ohne Onkel Hopp wirtschaftlich zu halten. Die versuchen auszubilden und hochzuziehen. Bei lukrativen Angeboten werden Spieler gerne verkauft.

    Onkel Hopp hat jahrelang reichlich Geld in den Verein gepumpt, aber auch frühzeitig erklärt, dass er das nicht ewig zu tun gedenkt. Die mussten schon vor Jahren lernen, auf eigenen Füßen zu stehen und tun das auch.


    Bei RB wäre sofort Schicht, wenn Mateschitz keinen Bock mehr hat.

  • RB hat nichts mehr mit Fußball und seinen Werten zu tun, die außerhalb monitärer Interessen liegen. RB ist schlicht und einfach kein Verein sondern ein entmenschlichtes Strategie Papier zur Steigerung von Gewinnoptionen eines bestimmten Konzerns. Die werden keinen Emotions Film hinbekommen wie Fortuna es geschafft hat. Die können es höchstens zum alljährlichen (?) Werbefilm Wettbewerb nach Recklinghausen bringen um ihre Plörre anzupreisen.

    Toleranz ist eine Geisteshaltung, welche die Anderen erreichen müssten, damit sie endlich so denken wie ich.