VfB Stuttgart 1893

  • Ohne den geschenkten Elfermeter (Fehlentscheidung trotz Video-Beweis :facepalm:) wäre

    die Stuttgarter Moral schon in der 1. HZ verflogen.

    Nun ja, als erfahrener Kapitän wie ein Albatros in so einen Zweikampf zu gehen, ist allerdings auch naiv. Wurden schon viele solcher Handelfer gegeben, können wir ein Lied von singen.

    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig. (Paul Breitner)


    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Ohne den geschenkten Elfermeter (Fehlentscheidung trotz Video-Beweis :facepalm:) wäre

    die Stuttgarter Moral schon in der 1. HZ verflogen.

    Ich finde schon, dass man den Elfer geben konnte. Der Ball ging gegen den ausgestreckten Arm.

    Fortuna Düsseldorf war schon Pokalsieger als Dietmar Hopp noch mit Lochkarten arbeitete, Deutscher Meister bevor die Stadt Wolfsburg überhaupt gegründet wurde und stellte bereits einen Großteil der deutschen Nationalmannschaft bevor der Chemiekonzern Bayer überhaupt realisiert hatte, dass es in Leverkusen auch außerhalb des Werkgeländes menschliches Leben gibt.

  • Ohne den geschenkten Elfermeter (Fehlentscheidung trotz Video-Beweis :facepalm:) wäre

    die Stuttgarter Moral schon in der 1. HZ verflogen.

    Ich finde schon, dass man den Elfer geben konnte. Der Ball ging gegen den ausgestreckten Arm.

    Hat sich ja mit dem seehr fragwürdigen Freistoß gewissermaßen eh wieder ausgeglichen.

    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig. (Paul Breitner)


    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Ohne den geschenkten Elfermeter (Fehlentscheidung trotz Video-Beweis :facepalm:) wäre

    die Stuttgarter Moral schon in der 1. HZ verflogen.

    Ich finde schon, dass man den Elfer geben konnte. Der Ball ging gegen den ausgestreckten Arm.

    Richtig. Der Arm war aber schon vorher ausgestreckt, eine völlig normale Haltung in der Situation.

    Eine Absicht war absolut nicht zu erkennen, was entscheidend ist.

    Hat der ARD Kommentator auch so gesehen.

  • die machen sich das doch immer wie sie es brauchen:


    - unnatürliche Armbewegung

    - verbreiterte Körperfläche

    - klare Torchance verhindert


    Davon suchen sie sich eins aus - siehe Ayhan mit angelegtem Arm - und schwupps ham sies gerechtfertigt...und zwar weil es keine klare Regel gibt oder sie keiner genau kennt...

  • Und warum war das vom Hummels dann kein Elfmeter? Mir fehlt da immer noch die nachvollziehbare, klare Linie.

    Arnd Zeigler hat in seiner Sendung mal eine ziemliche einfache Defintion für ein strafbares Handspiel vorgeschlagen:


    " Ein strafbares Handspiel liegt dann vor, wenn der Spieler mit Absicht versucht, sich einen Vorteil

    zu verschaffen".

    Einfach und klar.

  • Hat der ARD Kommentator auch so gesehen.

    Was Steffen Simon so sieht ist mir ziemlich schnuppe. Der Typ hat keine Ahnung vom Fußball.

    Fortuna Düsseldorf war schon Pokalsieger als Dietmar Hopp noch mit Lochkarten arbeitete, Deutscher Meister bevor die Stadt Wolfsburg überhaupt gegründet wurde und stellte bereits einen Großteil der deutschen Nationalmannschaft bevor der Chemiekonzern Bayer überhaupt realisiert hatte, dass es in Leverkusen auch außerhalb des Werkgeländes menschliches Leben gibt.

  • Ohne den geschenkten Elfermeter (Fehlentscheidung trotz Video-Beweis :facepalm:) wäre

    die Stuttgarter Moral schon in der 1. HZ verflogen.

    Nun ja, als erfahrener Kapitän wie ein Albatros in so einen Zweikampf zu gehen, ist allerdings auch naiv. Wurden schon viele solcher Handelfer gegeben, können wir ein Lied von singen.

    Was hast du von dem Handelfmeter gesehen? Wenn ich einen Gegner mit fast ausgestrecktem Arme weg schubse ist Handelfmeter? Neue Regel oder was meinst du?

  • Hört sich gut an! Aber das Problem ist doch, daß „Absicht“ immer nur unterstellt werden kann. Nachweisbar ist sie nie, weswegen „Absicht“ eigentlich nie ein Kriterium für ein strafbares Handspiel sein kann. Vorstellbar wäre es, daß jede Ballberührung mit der Hand (vielleicht sogar ohne den Arm!) einen Elfer nach sich zieht. Von Fall zu Fall kann das auch bitter sein, aber es wäre eine klare Regel.

  • Man kann in vielen Fällen Absicht aber ausschließen.

    In dem Fall heute z.B.

  • Hört sich gut an! Aber das Problem ist doch, daß „Absicht“ immer nur unterstellt werden kann. Nachweisbar ist sie nie, weswegen „Absicht“ eigentlich nie ein Kriterium für ein strafbares Handspiel sein kann. Vorstellbar wäre es, daß jede Ballberührung mit der Hand (vielleicht sogar ohne den Arm!) einen Elfer nach sich zieht. Von Fall zu Fall kann das auch bitter sein, aber es wäre eine klare Regel.

    Man kann in vielen Fällen Absicht aber ausschließen.

    In dem Fall heute z.B.

    Mag sein, aber eben nicht in allen. Aber wenn man bei der Frage „Handelfer ja oder nein?“ nach Klarheit strebt, halte ich meinen Vorschlag für sinnvoll. Das Ziel sollte doch sein, klare und eindeutige Entscheidungen herbeizuführen. Das Thema mit der kalibrierten Abseitslinie führt ja auch irgendwo zu einer gewünschten Eindeutigkeit, auch wenn der Weg dahin schwer war und einiges an Glaubwürdigkeit gekostet hat.

  • Die ersten denken darüber nach, dass es nur noch bei ganz offenbar absichtlichem oder einem ein Tor verhindernden Handspiel Elfer geben soll. Bei anderen, unklareren Situationen könne man über Strafecken wie beim Hockey nachdenken. Gab zu der Gesamtthematik schon vor Jahren einen interessanten Blog bei spox. Vorwärts kommt man komischerweise auch seit Jahren nicht. Von Elfer bei jedem Ball/Hand-Kontakt halte ich gar nichts, das würde zu skurrilen Situationen führen.

    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig. (Paul Breitner)


    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arthur Friedenreich ()

  • Die ersten denken darüber nach, dass es nur noch bei ganz offenbar absichtlichem oder einem ein Tor verhindernden Handspiel Elfer geben soll. Bei anderen, unklareren Situationen könne man über Strafecken wie beim Hockey nachdenken. Gab zu der Gesamtthematik schon vor Jahren einen interessanten Blog bei spox. Vorwärts kommt man komischerweise auch seit Jahren nicht. Von Elfer bei jedem Ball/Hand-Kontakt halte ich gar nichts, das würde zu skurrilen Situationen führen.

    Bodzek in Frankfurt? Was hat er falsch gemacht?