Hamburger SV

  • Bitte auf Genauigkeiten achten. Ein Betrug im strafrechtlichen Sinne dürfte nicht vorliegen. Ich sehe beim besten Willen nur eine mittelbare Falschbeurkumdung, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


    Nicht Jatta muss einen Beweis bringen, dass er nicht Daffeh ist. Der Staat muss genau das Gegenteil beweisen. Und was wir hier als Beweis erachten, muss einen Richter, gerade wenn es um Indizien geht, nicht überzeugen. Wenn es überhaupt zu einer Hauptverhandlung kommt.


    Und ein schwere Schuld bzw. Tathandlung kann ich hier nicht erkennen.


    Ach ja, in einem stimme ich Konstantin zu. Ich halte es auch für wahrscheinlicher, dass Jatta und Daffeh die gleiche Person sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Torpedo () aus folgendem Grund: Ich hatte Hauptverfahren statt Hauptverhandlung geschrieben. Nun korrigiert.

  • und diese persönliche Vermutung steht auch jedem bereits heute frei.

    Beim Rest bin ich allerdings absolut nicht der Meinung von Konstantin

  • Hier dann aber die Geschichte des fussballerischen Jahrtausendtalents mitzugehen, der nie in einem Verein und nur am Wochenende locker mit seinen Jungs gespielt hat... puh. Ist aber auch nicht nur sein Thema. Wenn ich im Jugendfussball unterwegs bin und Spieler sehe oder Videosequenzen von Spielern geschickt bekommen... meine erste Frage und auch von allen Freunden/Bekannten in der Branche: ist der Junge in Deutschland geboren?


    Was nützt mir oder einem Verein ein Spieler mit zB 17 Jahren in der u15. Klar nimmt der dort alles auseinander, bekommt einen Vertrag und man schickt dafür einen "alterskorrekten" Jungen nach Hause. Und die Jungs denen man damit ihren Traum kaputt macht heißen im deutschen Jugendleistungsfussball weniger Markus, eher Mustafa, Mimoun, Miguel oder Michail.

    Keine Ahnung ob das stimmt, aber bei Jatta passt das doch gar nicht. In Deutschland hat er doch nie in Jugendmannschaften gespielt, er musste doch sogar warten, bis er 18 ist um seinen Vertrag beim HSV unterschreiben zu können.


    Oft gehört hat man diese Anschuldigungen bei Moukoko, komischerweise sind die Stimmen jetzt alle verstummt. Glaubt da immer noch irgendwer, dass der Jahre älter als 16 ist?

  • Das Einzige was mich noch interessiert, ist der Verbleib des HSV in der zweiten Liga.

    Hab da aber ein ungutes Gefühl...Fürth holt ein Punkt in Paderborn und Fortuna gewinnt dann das unwichtige Spiel am letzten Spieltag. Wäre typisch...

    Fürth wird sich die Chance nicht nehmen lassen. Fortuna ist der dankbarste Gegner am letzten Spieltag. Leichtes Spiel für Fürth. Ein klares 4:0 wird's für die geben. So, wie die Saison war, so endet sie für Fortuna. Mies!

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Das ist eh das seltsame an der (angeblichen) Story.

    Werder hätte ihn mW doch sogar gern genommen, konnte aber nicht da er noch keine 18 war?!?

    So gesehen wäre der Betrug doch am Anfang eher kontraproduktiv gewesen.

  • Ich sehe bei Jatta nur noch eine Neiddebatte.


    Dabei ist das gar nicht so. Dem wurde doch gar nicht so viel geschenkt wie den anderen Flüchtlingen.


    Er hat sich höchstens eine Chance "ergaunert". Diese hat er dann allerdings auch genutzt! Leider verdient er jetzt mehr als viele rechtschaffene Bürger, ohne die man nicht die ganze Welt retten könnte. Das ist natürlich ungerecht.


    Ich denke, jeder ist für sich selbst verantwortlich und es muss auch jedem eine gewisse Kreativität im erarbeiten von beruflichen Chancen zugestanden werden. Was hätte er denn machen sollen? In Afrika warten bis ihn dort jemand entdeckt? Bis die deutsche Gerechtigkeit ihn zu einem Probetraining einlädt? Bis wir ihm erlauben für 1600 Brutto und nen Hunni pro Punkt irgendwo zu kicken?


    An seinem Beispiel kann man viel Dummheit und Verlogenheit erkennen. Leider wird niemand daraus lernen. Warum auch?

  • Auch bei Jatta sollten die Regeln so sein wie sie bei anderen auch sind. Sollte er wirklich der nicht sein für den er sich ausgibt , sollte man Ihn nach Hause schicken. Warum braucht man sonst Regeln?

  • Regeln haben schon ihren Sinn und ihre Berechtigung, weil sie auf der Basis von bereits gemachten Erfahrungen begründet sind und von einer Gruppe von Menschen beschlossen und akzeptiert werden, damit von der Gruppe legitimierte Rechte, auch von Minderheiten, in der Gruppe geachtet und geschützt werden und nicht nur die Starken ihre Interessen durchgesetzt bekommen.


    Ich bin aus diesem Grund auch der Meinung, dass man es niemandem einfach so durchgehen lassen darf, wenn sich über Regeln hinwegsetzt wird, auch wenn es dafür, wie im Fall von Jatta nachzuempfindende Gründe gibt.


    Das Mindeste ist, dass sich diejenigen rechtfertigen müssen und die Achtung und der Respekt vor der Gruppe und ihren Regeln wieder hergestellt wird. Das ist meiner Meinung nach auch zwingend nötig und es ist meiner Meinung nach auch absolut notwendig, dass beharrlich und mit Nachdruck Regelverstöße aufgedeckt und korrigiert werden, weil sich sonst keine Sau mehr an Regeln halten möchte.


    Die meisten Leute werden Verständnis für Menschen wie Jatta haben, aber kein vernünftiger Mensch, der selber in einer sicher und gerecht zugehenden Gesellschaft leben möchte, wird darauf verzichten, dass Regelverstöße aufgedeckt und die Regelbrecher dazu genötigt werden, sich für ihr Handeln rechtfertigen und verantworten zu müssen.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Er hat einen gültigen Arbeitsvertrag und ist kein Asylant. Würde er heute arbeitslos bekäme er im Handumdrehen irgendwo einen neuen Vertrag.


    Der hat sich seit seiner Einreise nur des Vergehens schuldig gemacht bei seinen persönlichen Daten gelogen zu haben. Damit hat er allerdings niemandem geschadet und wenn man sich beruflich nen kleinen Vorsprung verschaffen will, dann halte ich das persönlich für legitim. Ein wenig mehr Ehrgeiz und Leistungsdenken würde unserer Gesellschaft grundsätzlich nicht schaden.


    Es handelt sich bei ihm also nicht um Asylbetrug. Ich habe zwar keine Ahnung von den Gesetzen, aber ich denke, da er inzwischen einer geregelten Arbeit nachgeht und leider ein Schweine - Geld verdient, wird er wohl nicht abgeschoben werden können.


    Allerdings würde ich inzwischen an seiner Stelle auch versuchen, die Debatte zu beenden. Wobei ich gar nicht weiss ob diese ausserhalb dieses Forums überhaupt noch geführt wird. Der soll sich nen Anwalt suchen der mit der zuständigen Behörde einen Deal aushandelt, ein paar Euronen abdrücken und irgendwo ein paar Jugendteams beglücken.


    Oder er soll in der Sommerpause ausreisen und offiziell mit Visum wieder einreisen. Er ist Profifussballer, da ist das doch kein Problem.

  • Die ‚unschuldsvermutung‘ ist auch so eine Regel.

    Über die setzt du dich ggü Jatta nun seit Jahren hier im Forum hinweg.

    Und das hauptsächlich wegen aussagen in der BILD, die doch sonst, wenn sie mal wieder ein Funkel-Interview drucken, als hetzerisch ansiehst.

    Natürlich gehört Jatta bestraft wenn er nachweislich betrogen hat, denke da schreibt niemand was dagegen!

  • Ich bin nicht in der Position über Jatta ein Urteil von Bedeutung zu fällen, sonder äußere in einem Forum lediglich meine laienhafte und unbedeutende Meinung, genauso wie Du auch.


    Für mich reichen die bereits vorhandenen Beweise aus, um ihm die Geschichte nicht zu glauben und teile damit die Meinung der Staatsanwaltschaft.


    Wenn es sich anders herausstellen sollte, würde ich mich für ihn freuen und wenn nicht, würde ich mich freuen, wenn er mit einer milden Strafe davon kommt, aber ich bin klar dafür, dass er sich rechtfertigen muss, wenn er gelogen hat und finde es auch gut, dass die Staatsanwaltschaft die Wahrheit herauszufinden versucht.


    Bei Dir habe ich den Eindruck, dass Du bereits die Ermittlungen und den Versuch, die Sache aufzuklären, als unrecht und falsch empfindest und Dir auch kein Beweis gut genug ist.


    Ich finde es schon absurd, dass Fotos und Videomaterial, auf dem er eindeutig zu erkennen ist, als Beweis nicht ausreichen sollen.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Konstantin, ich glaube dem seine Geschichte auch nicht. Ich denke, keiner glaubt die.


    Aber ist es nicht egal? Sind seine Beweggründe nicht so nachvollziehbar, das man das mit einer normalen Strafe ahnden könnte?


    Oder muss man ihn zwingend abschieben, so wie man auch Leute abschiebt, die inzwischen hier einer geregelten Arbeit nachgehen und Arbeiten verrichten, die kein Deutscher mehr machen will, da kein Deutscher mehr im Handwerk arbeiten will?


    Stell Dir mal vor, er wäre inzwischen Heizungsmönteur. Der Betrieb, der ihn beschäftigt hätte ewig und Tage einen Mitarbeiter gesucht und keinen gefunden. Da kommt jemand und besetzt die Stelle. Irgendwann kommt er dann nicht mehr, da er bei Nacht und Nebel abgeschoben wurde.


    Damit hat dann die Gerechtigkeit gesiegt. Natürlich. Aber das Deutsche Volk hat verloren! Leider interessiert das niemnaden . Nicht die Rechten, weil endlich einer weniger und nicht die Linken, weil einer mehr immer besser ist als einer weniger. Nur die Mitte, die leidet, weil ja keiner mehr da ist der die Arbeit macht. Dumm gelaufen, aber so ist Deutschland.

  • Das ist ein gutes Beispiel,mit dem Heizungsmonteur.

    Genau so was passiert nämlich ständig. Da werden Menschen abgeschoben und der Asylantrag abgelehnt, obwohl die hier seit Jahren voll integriert sind. Und ohne tricksereien hier sind.

    Warum drückt man nicht lieber da mal ein Auge zu und lässt solche Leute in Ruhe?

    Unehrlichkeit sollte sich jedenfalls nicht lohnen, deshalb würde ich bei falschen Angaben auch rigoros durchgreifen.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!



    --,)s

  • Das ist ein gutes Beispiel,mit dem Heizungsmonteur.

    Genau so was passiert nämlich ständig. Da werden Menschen abgeschoben und der Asylantrag abgelehnt, obwohl die hier seit Jahren voll integriert sind. Und ohne tricksereien hier sind.

    Warum drückt man nicht lieber da mal ein Auge zu und lässt solche Leute in Ruhe?

    Unehrlichkeit sollte sich jedenfalls nicht lohnen, deshalb würde ich bei falschen Angaben auch rigoros durchgreifen.

    Völlig unabhängig vom Fall Jatta (der auch gar keinen Asylantrag gestellt hat):


    Wenn man ohne Tricksereien gar keine Chance hätte, sich zu integrieren, da man direkt wieder abgeschoben werden würde, bzw. gar nicht arbeiten dürfte, ist die Aussage ein wenig zynisch, außerdem glaube ich auch nicht, dass diejenigen, die eine geringe Strafe für die einen fordern, die Handhabung bei dem Heizungsmonteur gutheißen würden.

  • Warum sollte man das nicht auch bei einem Handwerker gutheißen? Bei dem doch noch viel mehr. Wenn Du alle Ligen zusammennimmst, dann gibt es ja bald mehr Profifussballer als deutsche Handwerker.


    Grundsätzlich sollte für jemanden mit einem gültigen Arbeitsvertrag ein besonderer Schutz bestehen.


    Ist er in Rente kann man ihn immer noch ans Kreuz nageln.

  • a) du schreibst es wäre erwiesen dass jatta betrogen hat. Also formulierst du ein Urteil und keine laienhafte Meinung wie ich das laut dir tue.


    b) deine persönliche Meinung ist, als persönliche Meinung formuliert, auch vollkommen in Ordnung.


    c) d‘accord


    d) Dein Eindruck täuscht. Die hetzerei des Springer Verlags empfinde ich als unrecht und es nährt hauptsächlich Vorverurteilung.

    Das agieren von Ämtern und Staatsanwälten ist -soweit ich das beurteilen kann- vollkommen in Ordnung. Und wenn sich eine Straftat herausstellt, dann gehört sie auch bestraft.


    e) da kenne ich unser Strafrecht zu wenig. Aber noch gibt es diese Fotos ja auch nur angeblich.