Hamburger SV

  • Es bräuchte nur mal einer den Terodde ( nicht persönlich gemeint ) ordentlich weg treten.

    Dann wäre der HSV sofort in Not.

    Habe ich schon immer gesagt wenn wir gegen das Produkt spielen müssten.

    Die Hackfresse Poulsen, der gegen unsere besonders gerne getroffen hat, der hätte maximal 5 Minuten auf dem Platz stehen dürfen.

    Bevor er runter humpelt.

    Stell Dir vor es spielt RB und keiner geht hin!

  • Es bräuchte nur mal einer den Terodde ( nicht persönlich gemeint ) ordentlich weg treten.

    Dann wäre der HSV sofort in Not.

    Habe ich schon immer gesagt wenn wir gegen das Produkt spielen müssten.

    Die Hackfresse Poulsen, der gegen unsere besonders gerne getroffen hat, der hätte maximal 5 Minuten auf dem Platz stehen dürfen.

    Bevor er runter humpelt.

    Solche Beiträge machen mich fassungslos.:-I

  • Es bräuchte nur mal einer den Terodde ( nicht persönlich gemeint ) ordentlich weg treten.

    Dann wäre der HSV sofort in Not.

    Habe ich schon immer gesagt wenn wir gegen das Produkt spielen müssten.

    Die Hackfresse Poulsen, der gegen unsere besonders gerne getroffen hat, der hätte maximal 5 Minuten auf dem Platz stehen dürfen.

    Bevor er runter humpelt.

    Das trifft auch auf Hennings zu, wenn wir an uns denken.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • Es gab Zeiten, da haben Trainer gewisse Spieler des Gegners mit einer "Sonderbewachung" bedacht...

    Italienische und spanische Spitzenvereine haben dieses "System" besonders gut beherrscht...

    Sie haben den Spieler nicht zwingend kaputt getreten, es allerdings ab und zu in Kauf genommen, aber eigentlich wurde er "nur" mit extremer körperlicher Härte bekämpft sobald er den Ball hatte, immer im Wechsel, damit man keine rote Karte bekam, lieber diverse gelbe Karten, da man sich "im Wechsel" um diesen Spieler kümmerte...

    Die meisten Weltstars konnte man allerdings dadurch auch nicht wirklich aus dem Spiel nehmen...

    Wenn wir in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinrunde, dann spielen wir nächste Saison höchstwahrscheinlich wieder in Liga 1...

  • Es gab Zeiten, da haben Trainer gewisse Spieler des Gegners mit einer "Sonderbewachung" bedacht...

    Italienische und spanische Spitzenvereine haben dieses "System" besonders gut beherrscht...

    Sie haben den Spieler nicht zwingend kaputt getreten, es allerdings ab und zu in Kauf genommen, aber eigentlich wurde er "nur" mit extremer körperlicher Härte bekämpft sobald er den Ball hatte, immer im Wechsel, damit man keine rote Karte bekam, lieber diverse gelbe Karten, da man sich "im Wechsel" um diesen Spieler kümmerte...

    Die meisten Weltstars konnte man allerdings dadurch auch nicht wirklich aus dem Spiel nehmen...

    ... der Krankl konnte in Basel erst aufdrehen, als die unseren Zimmermann kaputt getreten hatten.

    The Hammer Of The Gods


    Er ist nicht mein Praesident


    #dergruene-dasschlimmsteseithelge


    Fortuna Düsseldorf - erster ehemaliger Erstligist, dem aus der 4.Liga das Comeback gelang !!!

  • Och, ehrlich !
    Fußball ist kein Hallenhalma. Wenn ich einem Poulsen zb. im Zweikampf "versehentlich" mit der Pike hinten in die Wade trete, was ist daran sooo schlimm das es dich "fassungslos" macht ?
    Davon bekommt der maximal einen Bluterguß in der Wade. Ausgewechselt werden muss er trotzdem.
    Oder ein simpler Pferdekuß im Zweikampf. Wir reden noch immer über Fußball oder ?
    Dem Spiel , wo sich Spieler wegen nichts am Boden wälzen auf das der Gegenspieler der nix gemacht hat vom Platz fliegt, in dem Elfmeter geschunden werden etc.
    Vom Fairnesspokal kannste dir nix kaufen.


    Stell Dir vor es spielt RB und keiner geht hin!

  • Du bist vermutlich einer, der bei derartigen Einsatz gegen Fortunaspieler dann ein Messer im Strumpf hat...

    Also manchmal...:slap:

    Alles was ich schreibe beruht auf Fakten oder Hörensagen oder weil ich es mir so denke.
    Manchmal rate ich auch nur.
    Auf jeden Fall ist es meine Meinung oder die von jemand anderen die ich zu meiner gemacht habe.

  • Logisch ;-). Gehört für mich aber dazu. War schon immer eher Anhänger der Britischen Spielweise. "Einfach nur Fußball" .

    Stell Dir vor es spielt RB und keiner geht hin!

  • Einsatz muss sein, aber absichtlich hart foulen machen in der Regel nur Fussballer die sonst am Ball nichts können. Das gibt es heute in der Bundesliga nicht mehr wirklich.

    Stimmt, Sergio Ramos Rumpelfussballer.

    Aber der spielt auch nicht Bundesliga.

    Fussball ist athletisch und körperbetont, bei manchen Spielern setzt da der Verstand auch mal aus, ob Absicht oder nicht, ist da teilweise nicht zu erkennen.


    Die richtigen Treter (s.o.) gibts aber trotzdem überall.

  • Nach der Überschrift zu urteilen würde ich sagen die Staatsanwaltschaft lässt nicht locker.

    Für die Beteiligten dürfte eine rasche und endgültige Klärung ja wohl auch wünschenswert sein.

    Für eine "rasche Klärung" geistert diese Sache aber nun schon etwas zu lange rum.

    Versteh ich nicht, warum man den Vorwürfen nicht von Anfang an konsequent nachgegangen ist. Mit einem abschließenden Urteil, ob er es nun ist oder nicht.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s

  • Nach der Überschrift zu urteilen würde ich sagen die Staatsanwaltschaft lässt nicht locker.

    Für die Beteiligten dürfte eine rasche und endgültige Klärung ja wohl auch wünschenswert sein.

    Für eine "rasche Klärung" geistert diese Sache aber nun schon etwas zu lange rum.

    Versteh ich nicht, warum man den Vorwürfen nicht von Anfang an konsequent nachgegangen ist. Mit einem abschließenden Urteil, ob er es nun ist oder nicht.

    Ich stell mir die Frage, was die Staatsanwaltschaft mit einem Bewegungsgutachten, dass zum Schluss kommt, es handelt sich zu x% um die selbe Person anfangen kann.

  • Für eine "rasche Klärung" geistert diese Sache aber nun schon etwas zu lange rum.

    Versteh ich nicht, warum man den Vorwürfen nicht von Anfang an konsequent nachgegangen ist. Mit einem abschließenden Urteil, ob er es nun ist oder nicht.

    Ich stell mir die Frage, was die Staatsanwaltschaft mit einem Bewegungsgutachten, dass zum Schluss kommt, es handelt sich zu x% um die selbe Person anfangen kann.

    Wusstest du nicht, dass das Bewegungsprofil mindestens so eindeutig wie ein Fingerabdruck ist? Apple arbeitet schon an der Entsperrung per Bewegungsprofil. Es reicht dann ein 30sekündiger Videocapture z.b. eines Kopfballs, Fallrückziehers oder Flickflacks --;)ir

    [Forty sagt:"Wir sind Fortuna, wir können alles!"]

  • Nach der Überschrift zu urteilen würde ich sagen die Staatsanwaltschaft lässt nicht locker.

    Für die Beteiligten dürfte eine rasche und endgültige Klärung ja wohl auch wünschenswert sein.

    Für eine "rasche Klärung" geistert diese Sache aber nun schon etwas zu lange rum.

    Versteh ich nicht, warum man den Vorwürfen nicht von Anfang an konsequent nachgegangen ist. Mit einem abschließenden Urteil, ob er es nun ist oder nicht.

    Das ist nun mal Teil unseres Rechtsystems.

    Zunächst hat das zuständige Amt in Bremen den Aufenthaltsantrag geprüft und dann letztenendes stattgegeben.
    Dann geschah nach ersten neue. Informationen die der Springer Verlag aufbrachte eine neue intensive Prüfung des Falls beim zuständigen Amt in Hamburg, auch hier ohne Beweise für einen Betrug, sodass dieses Verfahren eingestellt wurde.

    Letztes Jahr hat sich nun die Staatsanwaltschaft dem Fall angekommen und prüft ihrerseits. Bislang weiterhin ohne erhärteten Verdachtsmoment aber das Verfahren läuft noch und man versucht nun mit diesem Bewegungsprofil weiter zu kommen.

    Hier prüfen also jeweils unterschiedliche Instanzen den Fall und das ist bei Strafsachen auch nichts ungewöhnliches.

    Man kann sich natürlich fragen, ob das wirklich notwendig ist. Der Fall ist nun 5 Jahre alt, der Vorwurf kein Kapitalverbrechen und bislang 3 Untersuchungen haben keinen Beweis für die Tat erbracht. Für den Menschen Jatta ist das Vorgehen sicherlich belastend und geht nicht spurlos an einem vorbei. Vor allem wenn man sich all die Hetze im www oder bei Bild Leserbriefen gibt, was er hoffentlich nicht tut.

    Aber rechtlich ist das verfahre. so in Ordnung...wobei das Vorgehen der staatsanwaltschaft ja schon fraglich erscheint. Diese hat angeblich den Fall nicht wegen wirklicher neuer Hinweise aufgenommen, sondern aufgrund eines anonymen Briefes den die ‚Gemeinschaft besorgter Bürger‘ unterzeichnet hat. Das wirkt natürlich hinterfragbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sokrates ()