FC Schalke 04

  • Ist schon irgendwie Wettbewerbsverzerrung wenn dass Land NRW Steuergelder für eineN Hochverschuldeten Fußball Verein ausgibt.

    Wie viel Geld gibt das Land denn aus?

    Natürlich erstmal nichts. Aber als Bürge (laut Presse 80% bei Nichtrückzahlung an die Banken) kann man sich ja überhaupt erstmal wieder frisches Geld deklarieren.

  • Ist schon irgendwie Wettbewerbsverzerrung wenn dass Land NRW Steuergelder für eineN Hochverschuldeten Fußball Verein ausgibt.

    Wie viel Geld gibt das Land denn aus?

    Es geht um Symbolik. Dieser Tage kommen solche Meldungen nicht so gut an. Unterm Strich kommt beim normalen Bürger an: NRW pumpt Schalke 40 Mios.


    Das Kleingedruckte liest heutzutage keiner mehr. Könnte ein Problem zu viel für Laschet werden. Denn diese ganzen Fußballbürgschaften werden sicher jetzt alle mal auf den Tisch kommen. Und auf Dauer wird es das nicht mehr geben und viele Vereine auch nicht mehr. Dann ist es halt so

  • Wie viel Geld gibt das Land denn aus?

    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das Scheiße 04 die Bürgschaft nicht ! ziehen muss ? :-)

    Laut WAZ steht S04 ohne diesen durch erneute Bürgschaft des Landes gesicherten Kredit unmittelbar vor der Zahlungsunfähigkeit. Das würde bedeuten, das Land müsste für die bereits gewährte Bürgschaft in ähnlicher Höhe eintreten - Dann wäre das Land und damit der Steuerzahler in jedem Falle am zahlen und man könnte sehen, wie man das Geld im Innenverhältnis vom zahlungsunfähigen FC Schalke zurückbekommt.


    Es stellt sich letztlich für das Land die Frage, ob es mit der bisherigen Bürgschaftssumme sofort einspringen will, oder ob es mit einer weiteren Bürgschaft der Inanspruchnahme aus dem Weg zu gehen versucht.

  • Die Bürgschaft ist ja wohl für den EV. Scheisse 04.

    Was ist wenn die Profiabteilung ausgegliedert wird.

    Muss diese dann auch die Rückzahlungen tragen oder nur der EV?

    Unsere DNA ist Rauf und Runter.
    Für immer Rot- Weiss

  • Mich würde mal die genaue Begründung für solch eine Bürgschaft einer Landesregierung an einen Verein (!) interessieren.

    Vermutlich kommt da unterm Strich so eine Aussage wie seinerzeit die vom Kurt Beck bezüglich dem 1.FC Kaiserlautern. Eine Kuh, die so viel Milch gibt, lässt man nicht verhungern, wenn mal das Futter knapp wird.


    XXX (^_^) XXX

    Die Fortuna ist kein Geschenk Gottes, sondern die Frucht innerer Einstellung!


    Düsseldorf - Pöbel trifft Prada

  • @Latte: Naja, symbolisch wäre die Bürgschaft nun nicht gerade.

    Deinen Ausdruck "Symbolik" kann man hier nicht verwenden.


    Aber du meinst wohl, es um den Eindruck, der bei anderen entsteht, die nicht in den Genuss einer Bürgschaft kommen.

    Und genau diesen Gleichheitsgrundsatz wird man sich vorhalten lassen müssen. Warum bekommen nicht auch andere Vereine, Betriebe, Menschen in " Not" eine Bürgschaft?

  • Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das Scheiße 04 die Bürgschaft nicht ! ziehen muss ? :-)

    Laut WAZ steht S04 ohne diesen durch erneute Bürgschaft des Landes gesicherten Kredit unmittelbar vor der Zahlungsunfähigkeit. Das würde bedeuten, das Land müsste für die bereits gewährte Bürgschaft in ähnlicher Höhe eintreten - Dann wäre das Land und damit der Steuerzahler in jedem Falle am zahlen und man könnte sehen, wie man das Geld im Innenverhältnis vom zahlungsunfähigen FC Schalke zurückbekommt.


    Es stellt sich letztlich für das Land die Frage, ob es mit der bisherigen Bürgschaftssumme sofort einspringen will, oder ob es mit einer weiteren Bürgschaft der Inanspruchnahme aus dem Weg zu gehen versucht.

    Man sollte überlegen, ob nicht Millionen Bürger NRWs dann einfach selbst darauf verzichten, Steuern zu zahlen. Arbeitgeber geben die Steuern an die Arbeitnehmer weiter, Eigentümer zahlen auf Vermietung und Verpachtung keine Steuern.


    Wenn das mal so 10 - 12 Mio NRW Bürger machen würden, dann würde ich gerne mal die Gerichte sehen, die von jedem einzelnen versuchen werden, die Steuern einzuklagen.


    Mir ist klar, ist nur Wunschdenken und wird so nie in die Realität umgesetzt!

  • Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das Scheiße 04 die Bürgschaft nicht ! ziehen muss ? :-)

    Laut WAZ steht S04 ohne diesen durch erneute Bürgschaft des Landes gesicherten Kredit unmittelbar vor der Zahlungsunfähigkeit. Das würde bedeuten, das Land müsste für die bereits gewährte Bürgschaft in ähnlicher Höhe eintreten - Dann wäre das Land und damit der Steuerzahler in jedem Falle am zahlen und man könnte sehen, wie man das Geld im Innenverhältnis vom zahlungsunfähigen FC Schalke zurückbekommt.


    Es stellt sich letztlich für das Land die Frage, ob es mit der bisherigen Bürgschaftssumme sofort einspringen will, oder ob es mit einer weiteren Bürgschaft der Inanspruchnahme aus dem Weg zu gehen versucht.

    Das macht grundsätzlich Sinn. Aus ökonomischer Sicht sind die vergangenen Bürgschaften aber versunkene Kosten und sollten keinen Einfluss auf die aktuelle Entscheidungsfindung haben. Mit jeder neuen Bürgschaftsentscheidung muss aufs Neue hinterfragt werden, ob diese sinnvoll ist. Am Ende steht S04 in zwei Jahren wieder von Insolvenz und dann bürgt man X+40Mio oder springt wieder und wieder und wieder ein bis die Bombe hochgeht.

  • Das macht grundsätzlich Sinn. Aus ökonomischer Sicht sind die vergangenen Bürgschaften aber versunkene Kosten und sollten keinen Einfluss auf die aktuelle Entscheidungsfindung haben. Mit jeder neuen Bürgschaftsentscheidung muss aufs Neue hinterfragt werden, ob diese sinnvoll ist. Am Ende steht S04 in zwei Jahren wieder von Insolvenz und dann bürgt man X+40Mio oder springt wieder und wieder und wieder ein bis die Bombe hochgeht.

    Absolut richtig.


    Daher bleibt aus Steuerzahlersicht zu hoffen, dass das Land mit dem Verein entsprechende Voraussetzungen für die Bürgschaftsvergabr getroffen hat, insbesondere wo es ja schon die zweite Bürgschaft ist. Das positive an einem Bundesligaverein ist aber, dass er im Normalfall gesicherte Einnahmen hat. "Es kommt was rein". Jetzt liegt es am Verein den Rotstifr anzusetzen. Glaubt doch wohl keiner an Zufall, dass die Schalker zufällig gerade jetzt eine persönliche Gehaltsobergrenze einführen wollen. Einer von vielen Schritten, die wohl jetzt kommen müssen.


    Bevor ich für mich eine endgültige Bewertung der Bürgschaft treffe, will ich erstmal die offizielle Verlautbarung abwarten.


    Man sollte wie schon erwähnt nicht vergessen, auch andere Vereine haben in der Vergangenheit Bürgschaften vom Land bekommen. Und mit Blick auf Alemannia Aachen auch eine noch höhere als jeweils die Beiden für S04.

  • @Fortunanovesia, wurde die Bürgschaft eigentlich von einem dieser begünstigten am Ende nicht in Anspruch genommen, oder wenn dann zurück gezahlt ?

    Eine Bürgschaft ist ein Sicherungsmittel. Es dient dazu eine Forderung abzusichern. Im besten Falle tritt der Bürgschaftsfall nie ein und alles läuft so, wie vorher zwischen Gläubiger (Bank) und Schuldner (Schalke) vereinbart wurde. Die Bank gewährt das darlehen und der Verein tilgt die Rückzahlungsraten.


    Wenn du aber säumig wirst, kann der Gläubiger die Forderung beim Bürgen geltend machen. Das heißt im Falle der Zahlungsunfähigkeit des FC Schalke müsste das Land für die noch durch die Bürgschaft gesicherte, bestehende Forderung einstehen, sofern die Bank das Land in Anspruch nimmt.


    Eine Bürgschaft ist aber streng akzessorisch. Das bedeutet, sie ist an die zu sichernde Forderung gebunden. Wenn schalke 3 gläubiger hat, aber nur die Forderung eines Gläubigers ist durch die Bürgschaft abgesichert, dann muss das land auch nur für diese Forderung eintreten. Nicht für die anderen noch bestehenden Forderungen. Da hat das Land dann nichts mit zu tun. Eine Bürgschaft ist keine Schuldübernahme o.ä.


    Gemäß 774 I BGB geht die Forderung des Gläubigers sodann im Bürgschaftsfall auf den Bürgen über. Das heißt der Bürge (Das Land) hat sodann einen Anspruch gegen den Verein in der höhe der Summe, für die das Land noch gegenüber dem Gläubiger (der Bank) eintreten musste. Folglich geht das Land nicht "leer" aus, sondern kann sich das Geld vom Verein zurückholen. Problem ist nur, der Verein ist zahlungsunfähig. Daher ja auch erst der Bürgschaftsfall. Entsprechend kann dann der Bürge statt dem Gläubiger dem Geld hinterherlaufen.


    Bürgen soll man würgen.

  • Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das Scheiße 04 die Bürgschaft nicht ! ziehen muss ? :-)

    Laut WAZ steht S04 ohne diesen durch erneute Bürgschaft des Landes gesicherten Kredit unmittelbar vor der Zahlungsunfähigkeit.

    Das ist doch der entscheidende Punkt. Ist dem so, müsste S04 runter.....und zwar direkt in Liga 3. Bremen wäre damit gerettet und wir in der Reli. Und so nebenbei wohl auch der Glubb gerettet. Das ist für mich klare Wettbewerbsverzerrung. Andere Vereine mit einem Fehlbetrag von 2 oder 3 Mios mussten in der Vergangenheit runter. An Fortunas Stelle würde ich mich vorsorglich schon Mal melden. Zudem könnte Raman zurück kommen, wenn Schalke die kolportierte zweite Rate nicht leisten kann. Die Thematik muss noch stärker in die Öffentlichkeit, um Fahrt aufzunehmen.

  • Also mit Bürgschaften für Infrastrukturprojekte, Sicherung des Jugend- und Breitensports oder generell Dingen, die der Allgemeinheit dienen, habe ich absolut keine Probleme.

    Aber einen Verein absichern, damit dieser weiter Bundesligafußball spielen kann, ist doch ein absoluter Witz. Ganz absurd wird es doch, wenn man bedenkt, dass der Hauptsponsor ein russischer Staatskonzern ist und der ARV eine Milliardär.

    Ich sehe absolut keinen Grund, warum wir mit unseren Steuern diesen Pleiteklub über Wasser halten sollen. Und selbst die 2,5 Mio Gehaltsobergrenze sind absolut lächerlich.