FC Schalke 04

  • Mich nervt hauptsächlich die Landesbürgschaft. Die können meinetwegen Schulden machen, bis der ganze Laden hoch geht, aber ich will nicht mit meinen Steuergeldern dafür haften!

    Scheiß Schalke!!

    Ich kenne die Auslegung einer Bürgschaft nur so, dass diese gezogen wird, wenn wirklich nix mehr geht.

    Und da sehe ich kaum Gefahr...

    Möglicherweise ist diese Risiko nicht sehr hoch, aber wenn die Bürgschaft gezogen wird fließen Steuergelder.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!



    --,)s

  • Möglicherweise ist diese Risiko nicht sehr hoch, aber wenn die Bürgschaft gezogen wird fließen Steuergelder.

    Ist richtig. Aber dennoch steht das Land dann nicht ohne etwas in der Hand da. Nach 774 Abs. 1 BGB geht die Forderung des Gläubigers (Die Bank als Darlehensgeber) sodann auf den Bürgen (das Land) über, der sich dann das Geld vom Schuldner (Schalke) zurückholen kann. Statt der Bank trägt dann aber das Land das Risiko, dass im Rahmen eines Insolvenzverfahrens die bestehende Forderung nicht mehr erbracht werden kann und der Gläubiger somit leer ausgeht. Bis dahin hat aber auch das Land die Möglichkeit den FC Schalke für die geleistete Bürgschaftszahlung zur Kasse zu bitten.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Möglicherweise ist diese Risiko nicht sehr hoch, aber wenn die Bürgschaft gezogen wird fließen Steuergelder.

    Ist richtig. Aber dennoch steht das Land dann nicht ohne etwas in der Hand da. Nach 774 Abs. 1 BGB geht die Forderung des Gläubigers (Die Bank als Darlehensgeber) sodann auf den Bürgen (das Land) über, der sich dann das Geld vom Schuldner (Schalke) zurückholen kann. Statt der Bank trägt dann aber das Land das Risiko, dass im Rahmen eines Insolvenzverfahrens die bestehende Forderung nicht mehr erbracht werden kann und der Gläubiger somit leer ausgeht. Bis dahin hat aber auch das Land die Möglichkeit den FC Schalke für die geleistete Bürgschaftszahlung zur Kasse zu bitten.

    Und wenn Schalke am Ende von der Bildfläche verschwindet, war's das doch wert. :)

  • Ist richtig. Aber dennoch steht das Land dann nicht ohne etwas in der Hand da. Nach 774 Abs. 1 BGB geht die Forderung des Gläubigers (Die Bank als Darlehensgeber) sodann auf den Bürgen (das Land) über, der sich dann das Geld vom Schuldner (Schalke) zurückholen kann. Statt der Bank trägt dann aber das Land das Risiko, dass im Rahmen eines Insolvenzverfahrens die bestehende Forderung nicht mehr erbracht werden kann und der Gläubiger somit leer ausgeht. Bis dahin hat aber auch das Land die Möglichkeit den FC Schalke für die geleistete Bürgschaftszahlung zur Kasse zu bitten.

    Und wenn Schalke am Ende von der Bildfläche verschwindet, war's das doch wert. :)

    Das ist natürlich korrekt. Es wurden schon Steuergelder für schlechtere Dinge verballert.....


    :)

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!



    --,)s