1. FC Kaiserslautern

  • Was war das für ein unerträgliches Betzegedudel vor dem Spiel?


    Schrecklich, da Rollen sich selbst den Wildecker Herzbuben die Fussnägel hoch.


    Sowas peinliches gibt's sonst nur in Paderborn zu hören.

    und trotzdem finde ich es cool (fand ich auch schon bei der Relegation), dass Sat1 vor dem Spiel früh hoch zum Kommentator gibt und die letzten 5-10 Minuten vorm jeweiligen Spielbeginn die Atmospähe inkl. Vereinshymnen etc. mitnimmt (kleinere Werbeunterbrechungen sind bei den privaten halt immer dabei).



    Ob man den jeweiligen Verein oder deren Liedgut mag, aber sowas gehört bei ner Übertragung dazu (und nicht 30 Sekunden vorm Anstoß ausm Studio hektisch zum Kommentator schalten und in die 30 Sekunden nochmal 25 Sekunden Werbung packen.

  • Was war das für ein unerträgliches Betzegedudel vor dem Spiel?


    Schrecklich, da Rollen sich selbst den Wildecker Herzbuben die Fussnägel hoch.


    Sowas peinliches gibt's sonst nur in Paderborn zu hören.

    Volle Zustimmung. Hinzukommt, als Exil-Düsseldorfer in der Vorderpfalz lebend, wird es nun wieder unerträglich ... die nächsten 7 Tage rennen die Einwohner der Region mal wieder als zukünftiger Deutscher Meister durch Wald und Wiesen ... naja, wenn's dann demnächst die ersten Klatschen gibt, dann beruhigt sich das auch wieder und es wird genauso trostlos wie bei allen anderen Fußballclubs ...

    Voller Betze - einfach geil. Ich freue mich das Lautern wieder da ist und ganz besonders freut es ich für Jean Zimmer.

    Dem Zimmer wollen wir ewig dankbar sein, für das Tor gegen den hässlichen BVB ... ansonsten auch nur 'ne durchschnittlich hell brennende Kerze, welche es auch in der Dritten Liga beim FCK nicht zum echten Leader geschafft hat. Die zunehmende Fallsucht nervt. Trainer Schuster wird ihn ganz sicher sehr genau beobachten.


    Zum Thema 'Fast voller Betze - einfach geil' ... erinnere dich mal an unsere letztes Ligaauswärtsspiel dort im Feb 2018 ... ach je wie trostlos ... jeder auf deren West roch schon, dass das nicht gut ausgeht und hatte entsprechend schon 3 Monate vor Saisonende den Support eingestellt ... ach ja, die Fritz Walter Enkel sind ja ach so toll und anders als viele andere Fangruppierungen. Ne, ne, so ist es wirklich nicht.

  • ... Heidenheim, Sandhausen, etc., die allerdings hervorragende Arbeit leisten.

    (Zustimmung) ... ohne Insolvenz, Stadt- und Landessubventionen in HDH und Sandhausen ... die Stadt KL hat neben der Nachbarstadt Pirmasens die höchste Pro-Kopfverschuldung in D ... aber dem FCK wird dennoch alles mögliche ermöglicht ... kommt jetzt nicht, auch wir haben ja in D'dorf damals ... sollten nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

  • ... Heidenheim, Sandhausen, etc., die allerdings hervorragende Arbeit leisten.

    (Zustimmung) ... ohne Insolvenz, Stadt- und Landessubventionen in HDH und Sandhausen ... die Stadt KL hat neben der Nachbarstadt Pirmasens die höchste Pro-Kopfverschuldung in D ... aber dem FCK wird dennoch alles mögliche ermöglicht ... kommt jetzt nicht, auch wir haben ja in D'dorf damals ... sollten nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Den Vergleich hast Du ja schon angedeutet, dann brauche ich das nicht mehr tun. Komme aber weiter unten doch darauf zurück.


    Ich habe hier um die Ecke genauso einen subventionierten Verein mit der Alemannia und trotzdem gehe ich dort gelegentlich gerne hin.


    Wenn Dir jemand die Möglichkeiten bietet Geld zu bekommen, warum sollte man diese ausschlagen?


    Haben wir mit Kölmel auch gemacht, nur war der "Deal" für uns nicht gut. hat uns aber damals am Kacken gehalten.


    Ich liebe diese Einstellung: Mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst mit Scheuklappen herumlaufen, was die eigene Vergangenheit betrifft.


    Ohne die Tricksereien von Erwin würde es den Verein nicht mehr geben und die gingen auch durchaus zu Lasten der Bürger.


    Ach ja, Äpfel und Birnen.

  • Wenn die die Qualität von gestern eine Saison durchhalten können sind sie ernsthafte Gegner im Aufstiegskampf. Mit dem Abstieg werden sie nichts zu tun haben.

    Ich mag Amateure. Denn sie tun es aus Liebe.

  • Ich weiß nicht, was ihr habt.


    Mir ist Kaiserslautern mit dem Betzenberg und der Fanbase viel lieber als z.B. Heidenheim, Sandhausen, etc., die allerdings hervorragende Arbeit leisten.

    Ich glaube die Schlüsselworte bei 18andy95 sind "als Exil-Düsseldorfer in der Vorderpfalz lebend" --;;)


    Macht schon manchmal einen ziemlichen Unterschied in der Wahrnehmung wie nah man dran ist. Für mich sind Reisen in die Pfalz immer eine schöne Rückkehr in meine Wehrdienstzeit (die ich mit zeitlichem Abstand auch massiv verkläre) und für einen Tag kann man sich das prima geben. Da gehen mir die ganzen Leute hier im Pott die den BVB für den antikapitalistischen Gegenentwurf zum bösen FC Bayern halten viel mehr auf den Sack, weil ich halt auch mehr oder minder täglich mit ihnen leben muss.


    Seit ich vom Niederrhein weg bin kann ich sogar die Rübenbauern aus Venlo-Ost etwas (!) besser ertragen, unglaublich aber ist so.

    Sektion Grevenbroich, Außenstelle BO-Wattenscheid / Pflichtspiele Erste : 304 [l: Bielefeld] / Zwote: 32 [l: BMG II]

  • Das in Lautern jetzt ordentlich Geld reingepumt wird erkennt man auch am aktuellen Neuzugang:

    Erik Durm von Frankfurt.

    Das ist schon eine Hausnummer.

    Das hatte ich bei dem Transfer auch zunächst vermutet. Aber bis auf Luthe und Zolinski gab es sonst keine namhaften Zugänge, wo wahrscheinlich auch nicht viel Geld geflossen ist. Ansonsten treten die hauptsächlich mit dem Drittligakader aus der Vorsaison an.


    Bei Durm war mir zudem nicht bekannt, dass der aus der Ecke kommt (Pirmasens), als Kind schon FCK-Fan war und er sich jetzt, nachdem die Karriere in höheren Gefilden keine große Zukunft mehr hatte, nun einen Kindheitstraum erfüllt, wo er sicher auch große Einbußen beim Gehalt hingenommen haben wird.

  • Ich weiß nicht, was ihr habt.


    Mir ist Kaiserslautern mit dem Betzenberg und der Fanbase viel lieber als z.B. Heidenheim, Sandhausen, etc., die allerdings hervorragende Arbeit leisten.

    Das stimmt, aber die Art und Weise des Aufstiegs hat Geschmäckle.

    Und dass die Fans arrogante Dorfdeppen sind kann ich aus meiner BW Zeit bestätigen und verstehe die Verachtung derer die im weiteren Umkreis da wohnen.

  • Leben und Leben lassen, sag ich mal.


    Wenn wir heute gewinnen, dann kommt auch gleich "Europapokal, Ich glaub wir steigen auf" usw...


    Ich meine jetzt nicht dich, aber warum Lautern stets als Dreckskaff betitelt wird und als Region abgekanzelt wird, ist einfach nur albern.


    In Düsseldorf ist auch nicht alles sooo dolle. Gibt auch einige Stadtteile, wo ich nicht tot übern Gartenzaun hängen will...


    Gibt wesentlich schlimmere Ecken und Vereine in Deutschland, als Lautern...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Deren erste Elf gleich gegen HSV ist schon nicht schlecht für nen Aufsteiger und in dieser Liga ist alles möglich.

    Die hätten im deutschen Profifußball eigentlich gar nix zu suchen. Corona und Insolvenz haben es möglich gemacht.

    Genau. Weg mit den Traditionsvereinen! Sollen sie einfach noch nebenher Limo verkaufen, dann bekommen sie auch keine finanziellen Probleme.

  • Ich weiß nicht, was ihr habt.


    Mir ist Kaiserslautern mit dem Betzenberg und der Fanbase viel lieber als z.B. Heidenheim, Sandhausen, etc., die allerdings hervorragende Arbeit leisten.

    Das stimmt, aber die Art und Weise des Aufstiegs hat Geschmäckle.

    Und dass die Fans arrogante Dorfdeppen sind kann ich aus meiner BW Zeit bestätigen und verstehe die Verachtung derer die im weiteren Umkreis da wohnen.

    Ich habe mit den Fans dort gesoffen. Vielleicht fand ich die deshalb ganz nett.


    Vollpfosten gibt es überall, auch bei uns.

  • Das stimmt, aber die Art und Weise des Aufstiegs hat Geschmäckle.

    Und dass die Fans arrogante Dorfdeppen sind kann ich aus meiner BW Zeit bestätigen und verstehe die Verachtung derer die im weiteren Umkreis da wohnen.

    Da sollten wir auch mal den Ball flachhalten. Alleine die undurchsichtigen Verstrickungen mit der Arena/Stadt hätten uns fast das Genick gebrochen. Nicht umsonst hat Erwin alles unternommen, um Gerald Wagner aus der Arena rauszuhalten. Es wurde ja auch einiges angedeutet. Das hatte jedenfalls schon etwas von House of Cards.

  • Wenn Dir jemand die Möglichkeiten bietet Geld zu bekommen, warum sollte man diese ausschlagen?


    Haben wir mit Kölmel auch gemacht, nur war der "Deal" für uns nicht gut. hat uns aber damals am Kacken gehalten.


    Ich liebe diese Einstellung: Mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst mit Scheuklappen herumlaufen, was die eigene Vergangenheit betrifft.


    Ohne die Tricksereien von Erwin würde es den Verein nicht mehr geben und die gingen auch durchaus zu Lasten der Bürger.

    Wir haben, im Gegensatz zu manch Anderen, keine Insolvenz gemacht. Wir zahlen weiterhin tapfer für die damalige Zeit. Mit dem Finger auf Andere zeigen sollten wir allerdings tatsächlich nicht, da es keinen irgendwo interessiert. Nur für uns, oder wenigstens für mich, ist das schon ein gutes Gefühl. Wobei mich die Tricksereien von Erwin nicht direkt betreffen, da ich meine Steuern nicht in Düsseldorf zahle.

    Bei Durm war mir zudem nicht bekannt, dass der aus der Ecke kommt (Pirmasens), als Kind schon FCK-Fan war und er sich jetzt, nachdem die Karriere in höheren Gefilden keine große Zukunft mehr hatte, nun einen Kindheitstraum erfüllt, wo er sicher auch große Einbußen beim Gehalt hingenommen haben wird.

    Naja, FCK - Fan wird er als Kind/Jugendlicher vielleicht gewesen sein und er kennt wohl auch die Athmosphäre auf dem vollen Betze. Daher nehme ich ihm den Kindheitstraum schon ab. Da aber seine Karriere sich wohl nicht mehr weit nach oben verändern wird, ergeben sich die Gehaltseinbußen von selbst. Ich finde, damit sollte er nicht auch noch hausieren gehen.


    Ich glaube, er hätte wohl auch in Mannheim, Saarbrücken oder Offenbach unterschrieben, hätte es kein Angebot vom FCK gegeben. Dort hätte er zwar noch weniger verdient aber er hätte in einem Stadion mit vielen Emotionen gespielt, wovon man als Kind schon mal träumen kann.

    Da sollten wir auch mal den Ball flachhalten. Alleine die undurchsichtigen Verstrickungen mit der Arena/Stadt hätten uns fast das Genick gebrochen. Nicht umsonst hat Erwin alles unternommen, um Gerald Wagner aus der Arena rauszuhalten. Es wurde ja auch einiges angedeutet. Das hatte jedenfalls schon etwas von House of Cards.

    Eine vergessene Zeit mit einem vergessenen Namen. Viele kennen diese Zeit gar nicht, da Fortuna für sie ohne den heutigen Event uninteressant war. Wir hatten schon viel Glück auf keinen der weiteren Heilsbringer dieser Zeit reingefallen zu sein.

  • Wenn die die Qualität von gestern eine Saison durchhalten können sind sie ernsthafte Gegner im Aufstiegskampf.

    Das wage ich stark zu bezweifeln, so schwach wie Hannover 96 gestern aufgetreten ist. Das 1:0 war z.B. ein lupenreines Geschenk.

    Dann aber in der 90. gegen "schwache Hannoveraner" den Siegtreffer erzielen ist irgendwie aber auch eine Stärke, die man bei uns eher seltener sieht. Da ist es bei uns eher bisher so gewesen, dass wir uns in den letzten Minuten plus Nachspielzeit noch etwas eingefangen haben. Nachspielzeit war immer nur für den Gegner gut.

    Ich mag Amateure. Denn sie tun es aus Liebe.

  • Das wage ich stark zu bezweifeln, so schwach wie Hannover 96 gestern aufgetreten ist. Das 1:0 war z.B. ein lupenreines Geschenk.

    Dann aber in der 90. gegen "schwache Hannoveraner" den Siegtreffer erzielen ist irgendwie aber auch eine Stärke, die man bei uns eher seltener sieht. Da ist es bei uns eher bisher so gewesen, dass wir uns in den letzten Minuten plus Nachspielzeit noch etwas eingefangen haben. Nachspielzeit war immer nur für den Gegner gut.

    Da ein Prinzip draus zu machen ist mir aber auch zu billig. Wir haben oft genug in der Nachspielzeit noch "gefickt", siehe Aufstiegssaison, auf Yt gibt's doch sogar so einen Zusammenschnitt F95 last minute Tore...


    Wir sind Fortuna, wir können alles - ist mir immer noch die liebste Parole.


    E: Dass wir in der JÜNGSTEN Vergangenheit ein Problem mit der Nachspielzeit gehabt haben, bestreite ich natürlich nicht.

    Sektion Grevenbroich, Außenstelle BO-Wattenscheid / Pflichtspiele Erste : 304 [l: Bielefeld] / Zwote: 32 [l: BMG II]

  • Also mein Eindruck vom gestrigen Spiel ist, dass beide Mannschaften so gut wie gar keinen Fußball gespielt haben gestern. H96 erst in den letzten 15 Minuten hauptsächlich nach der Einwechslung von Nielsen.

    Lautern hat außer Kampf und Rennen gar nichts gezeigt. Ach, doch klar.....viel Theatralik und die Hälfte der Zeit auf dem Rasen gelegen, sich auf das Geschrei der Fans verlassen und gehofft, dass der Schiri Foul für sie pfeift. Was er leider auch viel zu häufig und unbegründet getan hat.

    Mit der Leistung und der Taktik werden die nicht weit kommen.

    Das hoffe ich zumindest