TSV 1860 München

  • [quote]Auf den, der am Boden liegt, tritt mann nicht ein... Bei aller Dispektierlichkeit....Das tut weh.... Ein wenig Demut... lg[/quote] Nein. Ich hab die Zeit, als wir 1999-2009 weg vom Profigeschäft waren, hier in MUC nicht vergessen. Da war Häme von den Kamelen noch das kleinste Übel. Deshalb: Muhahahahaha 1860.
  • Die 60iger sollten als Mahnmal für alle Traditionsvereine gelten, die mit dem Gedanken spielen, einen dämlichen Großinvestor unter diesen Bedingungen ins Boot zu holen!



    Der HSV ist da wohl schlauer, oder.


    Wenn das Geld nicht reicht, trinkt der Teufel Weihwasser.

  • Ohne Details zu kennen läuft doch in diesem Verein seit dem Abstieg 2004 alles erdenkliche schief. Ständige Fluktuation auf allen wichtigen Posten, dann der Stadion Deal mit den Bayern, welcher arg nach hinten los ging. Zu allem Überfluss noch dieser komische Scheich, welcher wohl viel Kohle hat, aber von der Führung eines Fußballvereins herzlich wenig Ahnung hat bzw. was von der CL (!) und Stadion mit Löwengehege faselt. Geballte Inkompetenz auf allen Ebenen......Auch wenn es schade um 1860 als Traditionsverein ist, aber Mitleid habe ich mit denen nicht.


    Schief läuft es bei denen, seitdem Wildmoser Mitte der 90er der Größenwahn gepackt hatte. Die jüngsten Entwicklungen sind nur eine Folge aus den Fehlern dieser Zeit, da sie den Verein in die Abhängigkeit von Personen wie Ismaik geführt haben...

    HACKE ROT-WEISS - Supporting Fortuna Since 1995

  • Die 60iger sollten als Mahnmal für alle Traditionsvereine gelten, die mit dem Gedanken spielen, einen dämlichen Großinvestor unter diesen Bedingungen ins Boot zu holen!


    Wenn du mich fragst, nehmen sie genau diese Rolle schon längst ein. Dieses ständige Reinreden von Ismaik, das Feuern von Führungskräften, jedes Jahr ein gutes Dutzend neuer Söldner, trotzdem eine kontinuierliche Rückwärtsentwicklung. Und die einzige Vision besteht in immer neuen hochtrabenden Plänen.

  • Die sind so fertig,das tut ja schon weh.


    Habe da auch null Mitleid.
    Wie Ewald Lienen im Sky-Interview schon sagte: "Die sind schlimmer als RB Leibzig!
    Und so ist es auch.
    RB baut wenigestens Leistungszentren und sind nachhatig unterwegs, auch wenn das Projekt noch so scheiße ist.
    1860 hingegen macht sich abhängig von irgendeinem Araber, der von Fussball nix versteht, nur blind Kohle verbrennt
    und alle 4 Wochen an zu heulen fängt.
    Null Konzept, keine Nachhaltigkeit.
    Wenn der bald keinen Bock mehr hat, gegen in die 4. Liga.

  • Mein Herz blutet, wenn ich sehe wie ein solcher Traditionsverein vor die Wand gefahren wird.
    Da ist mir 1860 tausendmal lieber als diese Plastikclubs, allen voran die Muhdosen.


    Ja, es war der entscheidende Fehler den Investor ins Boot zu holen, aber den 60ern blieb damals schon keine andere Wahl, nach dem Arena Desaster. Die reinigende Insolvenz wäre in der Nachbetrachtung sinnvoller gewesen, zumal damals die Basis und der Zuspruch noch wesentlich grösser war.


    Eigentlich dürften die in dieser Saison mit dem Abstieg nichts zu tun haben, da sehe ich andere Kandidaten, vor allem in Bezug auf den Kader. Aber wir haben ja in der letzten Saison gesehen, was die vermeindlichen Leistungsträger im Kollektiv Wert sind, eigentlich ....

    Willkommen im Fussballaufzug


    Ich hoffe Uwe Klein hat einen guten Plan.


    Interimsplatz Block 139 Reihe 1

  • Bei 60 kehrt erst wieder Ruhe ein, wenn der Typ weg ist. Ein Neustart in Liga 4 oder 5 ist für die fast schon die Erlösung. Wie Markus HRW schon richtig schrieb, war der Größenwahn Wildmosers Schuld an dem derzeitigen Zustand. Ismaik gab dann den 60ern nur noch den Rest... Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! 60 muss zurück zu den Wurzeln kehren. Das Boot ist nicht deren Stadion und vorallem Heimat. Neuanfang jetzt (ab2017) oder die 60er werden eines Tages komplett von der Bildfläche verschwunden sein oder Matteshit wird ein weiteres Farmteam ala Liefering (oder so ähnlich) gründen...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Mich wundert bei aller Verzweiflung schon, dass sich der Verein das antut und nicht die Reißleine zieht. Die werden gerade zum Gespött der Liga, egal ob sich der Erfolg noch einstellt oder es sportlich weiter bergab geht. Ismaik ist unzumutbar und schadet dem Ansehen des Vereins in so einem Umfang, dass eine Insolvenz dagegen eine Erlösung darstellt.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Ismaik hat den Verein zuallererst einmal vor der sicheren Insolvenz bewahrt. Wahrscheinlich im falschen Glauben, er könne dann danach zum Alleinherrscher aufsteigen. Da hat ihn wohl sein Umfeld nicht ausreichend auf die Tücken der 50+1-Regelung hingewiesen. Aber das sollte man nicht unter den Teppich kehren...

    HACKE ROT-WEISS - Supporting Fortuna Since 1995

  • Mich wundert bei aller Verzweiflung schon, dass sich der Verein das antut und nicht die Reißleine zieht. Die werden gerade zum Gespött der Liga, egal ob sich der Erfolg noch einstellt oder es sportlich weiter bergab geht. Ismaik ist unzumutbar und schadet dem Ansehen des Vereins in so einem Umfang, dass eine Insolvenz dagegen eine Erlösung darstellt.


    Wie wohl Sponsoren, Vertragspartner oder Angestellte des Vereins das sehen... Eine Insolvenz ist die letzte Lösung im Kampf um den Fortbestand eines Unternehmens oder Vereins, kein Mittel, dass man mal eben aus dem Ärmel zieht, wenn es hier oder da knirscht. Ich wäre mir nicht einmal sicher, ob sich die Verantwortlichen hierdurch nicht sogar strafbar machen würden. Von den folgenden Sanktionen durch die DFL einmal ganz abgesehen...

    HACKE ROT-WEISS - Supporting Fortuna Since 1995