1. FSV Mainz 05

  • Der 1. FSV Mainz 05 kann seine Mitgliederversammlung am Dienstag, den 27. Oktober nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung in der OPEL ARENA abhalten. Dies hat die Stadt angesichts der aktuell hohen Corona-Inzidenzwerte in Mainz entschieden und dem FSV die ursprünglich in Aussicht gestellte Ausnahmegenehmigung zur Durchführung der Mitgliederversammlung unter Einhaltung eines strikten Hygienekonzepts versagt.

    Können wir uns wohl auch drauf einstellen.

  • Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und das genauso wenig wenn diese Entscheidung, was zu befürchten ist, auch bei uns getroffen werden sollte.

    Du kannst NICHT nachvollziehen, dass eine Jahreshauptversammlung eines Sportvereins in einem "Hotspot" wahrscheinlich bzw. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit untersagt werden wird???

    ALLE mit ALLEM für den Klassenerhalt...

  • Du kannst NICHT nachvollziehen, dass eine Jahreshauptversammlung eines Sportvereins in einem "Hotspot" wahrscheinlich bzw. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit untersagt werden wird???

    Nicht vollkommen.

    Deren Versammlung sollte unter freien Himmel im Stadion (Kapazität 30k+) stattfinden.

    Und da soll es nicht möglich sein eine derartige Veranstaltung so aufzuziehen, das man die Hygiene- und Abstandsvorschriften für die wahrscheinlich max. 1000 Teilnehmer (letztes Jahr 653) größtmöglich einhalten kann?

    Mir geht es um die Verhältnismäßigkeit bei solchen Entscheidungen und die sehe ich ad hoc nicht, wenn auch mir natürlich nicht deren Konzept im Detail nicht bekannt ist.

  • Du kannst NICHT nachvollziehen, dass eine Jahreshauptversammlung eines Sportvereins in einem "Hotspot" wahrscheinlich bzw. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit untersagt werden wird???

    Nicht vollkommen.

    Deren Versammlung sollte unter freien Himmel im Stadion (Kapazität 30k+) stattfinden.

    Und da soll es nicht möglich sein eine derartige Veranstaltung so aufzuziehen, das man die Hygiene- und Abstandsvorschriften für die wahrscheinlich max. 1000 Teilnehmer (letztes Jahr 653) größtmöglich einhalten kann?

    Mir geht es um die Verhältnismäßigkeit bei solchen Entscheidungen und die sehe ich ad hoc nicht, wenn auch mir natürlich nicht deren Konzept im Detail nicht bekannt ist.

    Man stelle sich allein das Echo vor, sollte sich bei der Versammlung unter Einhaltung aller Konzepte, irgendein "Superspreader" (schreckliches Wort) befinden und die Hälfte aller Teilnehmer danach positiv auf Corona getestet werden.


    Da hat keiner Bock drauf (mal abgesehen vom positiv getestet werden), was ich sogar nachvollziehen kann.


    Die Verhältnismäßigkeiten sind durch alle Bereiche hindurch nicht gegeben, was ja auch so nervt. Die Massnahmen hin oder her, alles individuell nachvollziehbar, im Vergleich dann wiederum totaler Schwachsinn.


    Sorry fürs abschweifen.

  • Du kannst NICHT nachvollziehen, dass eine Jahreshauptversammlung eines Sportvereins in einem "Hotspot" wahrscheinlich bzw. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit untersagt werden wird???

    Nicht vollkommen.

    Deren Versammlung sollte unter freien Himmel im Stadion (Kapazität 30k+) stattfinden.

    Und da soll es nicht möglich sein eine derartige Veranstaltung so aufzuziehen, das man die Hygiene- und Abstandsvorschriften für die wahrscheinlich max. 1000 Teilnehmer (letztes Jahr 653) größtmöglich einhalten kann?

    Mir geht es um die Verhältnismäßigkeit bei solchen Entscheidungen und die sehe ich ad hoc nicht, wenn auch mir natürlich nicht deren Konzept im Detail nicht bekannt ist.

    Fußball spielen vor 1.000 Zuschauern geht nicht, eine JMV hingegen schon?

    Mainz ist ein Hotspot, wie Düsseldorf auch...

    ALLE mit ALLEM für den Klassenerhalt...

  • Hotspot, Drecksloch :D

    Was ist schlimm daran, bzw. was würde schlimmes passieren, wenn man bei uns die Versammlung einfach verschiebt?

    Wäre es nicht auch gerechter, weil dann jeder teilnehmen kann, der Interesse dran hat?

  • Ich weiß nicht, was unter stetig steigender Zahl von Hotspots, bzw. der allgemeinen Situation, überhaupt darüber zu diskutieren ist.

    Lesen manche Leute keine Nachrichten. Sind die Todesfälle alle Fake News?

    Wenn ich solche gequirlte Hühnerkacke höre, dann wundern mich die steigenden Infektionszahlen nicht.

    Als Risikopatient wähnt man sich bei solchen Diskussionen im verkehrten Film.