Die Spiele der 1. Bundesliga

  • Die Frage ist, wie "schlau" ein Wiederholungsspiel beim BVB sein mag.


    Auf der einen Seite ist er als Verantwortlicher beim Effzeh natürlich verpflichtet, das bestmöglichste für den Verein zu erreichen. Und das ist auf den ersten Blick ein Wiederholungsspiel nach einer 0:5-Klatsche in jedem Fall.


    Nur wie bereits geschrieben: Der Kalender vom Effzeh wird nicht leerer, das Spiel will dort auch noch untergebracht werden. Ergo noch mehr Belastung für die Mannschaft im ohnehin schon stressigem 3-Hochzeiten-Betrieb. Des Weiteren: Ein Auswärtsspiel beim BVB - Für den derzeitigen Effzeh wird es da in 9 von 10 Spielen Haue geben. Selbst wenn es wiederholt wird, muss das gestrige 0:5 erstmal mental abgeschüttelt werden. Und dann im Herbst Winter nochmal Dresche bekommen? Insbesondere wenn man dann wohl immer noch im Tabellenkeller steht? Ist das alles wirklich so gut für die Mannschaft?


    Die Frage ist halt wirklich, ob es nicht vielleicht besser wäre dieses Spiel beim BVB hinter sich zu lassen (so wie normalerweise auch Spiele bei den Bayern) und im Bewusstsein dort nicht mehr hinzumüssen nun neu anzugreifen. Ganz zu schweigen davon, dass ein Verzicht auf einen Protest bei einem 0:5 auch durchaus von Größe zeigen würde. Denn versagt hat gestern nicht nur der Schiedsrichter.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Die Rechts- und Verfahrensordnung des DFB sagt aber etwas anderes. Demnach ist ein Wiederholungsspiel eigentlich unumgänglich. Das Sportgericht kann eigentlich gar nicht anders entscheiden, als ein Wiederholungsspiel anzusetzen.


    Quelle? Bevor man Unsinn schreibt, sollte man sich vielleicht erst mal


    Hast Du nähere Erkenntnisse? Wie Awi richtig anmerkt, ist es eine Tatsachenentscheidung, wenn Schiedsrichter Ittrich die Reihenfolge von Pfiff und Überschreiten der Torlinie durch den Ball falsch wahrgenommen haben sollte. Dies ist derzeit eigentlich auch die wahrscheinlichste Variante, denn dass Ittrich weiß, dass Aktionen nach seinem Pfiff irrelevant sind, davon sollten wir eigentlich ausgehen können. Für die Tatsachenentscheidung sieht die Rechts- und Verfahrensordnung des DFB aber gerade kein Wiederholungsspiel vor, sodass der Protest dann ins Leere laufen würde.

  • Diese Aussage muss vom Schiedsrichter aber auch erst so getätigt werden. Und um zu einer Aussage des Schiedsrichters zu kommen, muss man Protest einlegen, ansonsten sagt der nämlich erst gar nichts aus weil sich die Frage gar nicht stellt.


    Und dann kommt noch dazu, dass der Videobeweis belegt haben müsste, dass vor dem Tor abgepfiffen wurde. Da gibt es auch keinen Spielraum und keine Ausreden mehr.

  • Diese Aussage muss vom Schiedsrichter aber auch erst so getätigt werden. Und um zu einer Aussage des Schiedsrichters zu kommen, muss man Protest einlegen, ansonsten sagt der nämlich erst gar nichts aus weil sich die Frage gar nicht stellt.


    Und dann kommt noch dazu, dass der Videobeweis belegt haben müsste, dass vor dem Tor abgepfiffen wurde. Da gibt es auch keinen Spielraum und keine Ausreden mehr.


    Ist es dank Hawk eye nicht auch so, dass dem Schiedsrichter immer signalisiert wird, dass der Ball hinter der Torlinie ist?

    If one day the speed kills me, don’t cry because I was smiling.


  • Ist es dank Hawk eye nicht auch so, dass dem Schiedsrichter immer signalisiert wird, dass der Ball hinter der Torlinie ist?


    Ja klar, aber das ist ja hier gar nicht das Thema. Dass der Ball im Tor war, daran hat ja nun wirklich niemand Zweifel. Es geht hier um die Frage nach dem Wann. Und das war zu einem Zeitpunkt als das Spiel unterbrochen war. Demzufolge gab es ganz einfach kein Tor da es egal ist was der Ball nach einem Pfiff macht.

  • Ist es dank Hawk eye nicht auch so, dass dem Schiedsrichter immer signalisiert wird, dass der Ball hinter der Torlinie ist?


    Ja klar, aber das ist ja hier gar nicht das Thema. Dass der Ball im Tor war, daran hat ja nun wirklich niemand Zweifel. Es geht hier um die Frage nach dem Wann. Und das war zu einem Zeitpunkt als das Spiel unterbrochen war. Demzufolge gab es ganz einfach kein Tor da es egal ist was der Ball nach einem Pfiff macht.


    Wollte damit auch eher darauf hinaus, dass dadurch die Möglichkeit einer falschen Annahme durch den Schiedsrichter bezüglich des Zeitpunkt des Pfiffes - vor oder nach überqueren der Torlinie - noch geringer ist.. ;)

    If one day the speed kills me, don’t cry because I was smiling.


  • Wollte damit auch eher darauf hinaus, dass dadurch die Möglichkeit einer falschen Annahme durch den Schiedsrichter bezüglich des Zeitpunkt des Pfiffes - vor oder nach überqueren der Torlinie - noch geringer ist.. ;)


    Was ein Trugschluss ist, da die Meldung vom Hawk-Eye zeitverzögert kommt. Wir sprechen hier schließlich über Sekundenbruchteile.


    Laut Berichten wird dem Videoschiedsrichter übrigens nur das Bild und nicht der Ton übertragen, sodass nicht darüber diskutiert werden muss, ob es zeitliche Verschiebungen bei der Übertragung und Wiedergabe des Bildes einerseits und des Tons andererseits gab.

  • Hä. Verstehe irgendwie nur Bahnhof. Schiri pfeift Foul als der Ball schon hinter Horn und Zentimeter vor der Linie war. Dann Videobeweis, war kein Foul wird bestätigt und jetzt soll der Schiri das Tor nicht geben, weil der Ball Zentimeter vor der Linie war und keiner mehr dran kommen kann? Okay verstanden, aber wie müsste dann die Entscheidung des Schiris aussehen. Okay Tor zurück nehmen, aber dann müsste Dortmund doch den Ball Zentimeter vor der Torlinie zurück bekommen und das Spiel dort weitergeführt werden mit Torwart liegend am 5er :D? Oder wie jetzt?

  • Hab grade gelesen dass die DFL ermittelt gegen den VFB Stuttgart und zwar weil deren Mannschaftsarzt auf das Feld gelaufen ist um Gentner zu behandeln und das Spiel zu diesem Zeitpunkt nicht unterbrochen war. Hat ihm dann vermutlich das Leben gerettet in dem er ihm den Atemweg freimachte.


    Und die DFL hat nichts besseres zu tun als wegen eines Regelverstosses zu ermitteln.


    Tut mir leid, ich finde das unfassbar!!!!!!!!!!


    Watt? :wtf: Die ticken doch nicht ganz dicht!

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Vorsicht.


    Kommando zurück.


    Hab das vielleicht ein bisschen schnell in die Tasten gedrückt. hab das bei FB gelesen. Sehe jetzt dass es keine Quelle dort gibt. Hab dann selbst mal gegoogelt und nicht dergleichen gefunden.


    Sorry,


    werde meinen Beitrag wieder rausnehmen, solange es nicht offiziell gemacht wurde.

    Wir sind Fortuna Düsseldorf, wir können alles

  • Hab grade gelesen dass die DFL ermittelt gegen den VFB Stuttgart und zwar weil deren Mannschaftsarzt auf das Feld gelaufen ist um Gentner zu behandeln und das Spiel zu diesem Zeitpunkt nicht unterbrochen war. Hat ihm dann vermutlich das Leben gerettet in dem er ihm den Atemweg freimachte.


    Und die DFL hat nichts besseres zu tun als wegen eines Regelverstosses zu ermitteln.


    Tut mir leid, ich finde das unfassbar!!!!!!!!!!


    Quelle?

    "Der Niederrheiner weiß gar nichts, kann aber alles erklären..."

    Hanns Dieter Hüsch

  • Ist es dank Hawk eye nicht auch so, dass dem Schiedsrichter immer signalisiert wird, dass der Ball hinter der Torlinie ist?


    Ja klar, aber das ist ja hier gar nicht das Thema. Dass der Ball im Tor war, daran hat ja nun wirklich niemand Zweifel. Es geht hier um die Frage nach dem Wann. Und das war zu einem Zeitpunkt als das Spiel unterbrochen war. Demzufolge gab es ganz einfach kein Tor da es egal ist was der Ball nach einem Pfiff macht.




    Für mich, der kein Schiedsrichter ist bzw. natürlich auch nicht über dementsprechende Regelkenntnisse verfügt, ist es alternativlos, dass der Schiri von der Überquerung der Torlinie ausgegangen ist als er gepfiffen hat, da ansonsten, aufgrund der Infos über den Einsatz des VA auf der DFB-Homepage:


    Der Video-Assistent greift nur dann ein, wenn der Schiedsrichter auf dem Spielfeld eine klare Fehlentscheidung getroffen oder eine entscheidende Szene übersehen hat. In diesem Zusammenhang existieren vier konkrete Auslösungsmomente:


    · Torerzielung (Foul, Handspiel, Abseits und andere Regelwidrigkeiten)


    · Strafstoß / Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)


    · Rote Karte (nicht oder falsch geahndete Vergehen)


    · Verwechslung eines Spielers (bei Roter, Gelb-Roter oder Gelber Karte)


    Somit wird bei Weitem nicht jedes Foul hinterfragt, sondern es kommt nur dann zu einer konkreten Überprüfung, wenn einer der oben genannten vier Auslösungsmomente vorliegt.


    gar kein VA hätte eingreifen können...

    Wenn wir in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinrunde, dann spielen wir nächste Saison höchstwahrscheinlich wieder in Liga 1...